Post Reply
25 posts • Page 2 of 2
Postby Roger » 28 Feb 2010 18:00
Hi Marcel!

aber diese stellen sind nicht plötzlich dar sondern werden erst blass, dann werden sie dünn (transparent wie fettpapier) und dann kaputt.

Naja, der Antennenwels wird schon öfter daran herum lutschen bis er das Blatt zerstört hat. :wink:
Beschränken sich die Schäden nur auf diese eine Pflanze oder gibt es noch andere?
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Muckern » 03 Mar 2010 16:54
hallo roger,

das wäre natürlich eine möglichkeit, aber ich seh den antennenwels kaum an diesen blättern, wenn dann sehe ich da öfter die amanos.

es handelt sich dabei um 3stk. Cryptocoryne und um eine (1) Echinodorus Dschungelstar.

tschau marcel
Gruß Marcel
Muckern
Posts: 153
Joined: 09 Aug 2009 14:44
Feedback: 2 (100%)
Postby Thrym » 03 Mar 2010 18:27
Hi Marcel,

das ist todsicher dein Antennenwels. Genauso sehen meine Echindorus auch aus im großen Aquarium. Ich nehm daher immer die Ableger mit in mein 60er ohne Antennenwelse und siehe da: Prächtigster Wuchs.

Wenn dir der Antennenwels nicht zu sehr ans Herz gewachsen ist, würde ich ihn abgeben. Gerade in deinem Becken mit den Echinodorus...
Gruß Manuel
Thrym
Posts: 281
Joined: 21 Aug 2009 17:39
Location: München bzw. Donauwörth
Feedback: 23 (100%)
Postby Muckern » 09 Mar 2010 18:45
hallo,

ich weiß noch immer nicht ob es der Antennenwels ist, muss mal sehnen ob ich vielleicht noch was optimiren kann.

ich möchte noch mal ein update zu dem ausgangsthema schreiben.

also das Siporax ist jetzt seit einer woche komplett entfernt genauso wie die filterwatte, die wasserwerte haben nicht verschlechtert aber auch nicht verbessert.
jedenfalls so wie ich messen kann.

habe mir KNO3 besorgen können aber ich glaube mein JBL-Nitrat test ist defekt.

also ich habe 10g KNO3 in 100ml Destiliertes wasser gemacht, und von dieser Lösung 1ml in 1 Liter (1000ml) Leitungswasser gegeben und davon dann einen NO3-Test gemacht.

Laut nährstoffrechner hätte diese lösung dann einen NO3-Gehalt von ca. 61 mg/l.
was mein JBL-NO3-Test locker anzeigen hätten müssen können da er ja bis über 100mg/l geht, stattdessen hatte ich ein ergebnis von 2mg/l oder so.

dessweiteren habe ich seit dem entfernen von den beiden filtermaterialien eine dicke fette kaamhaut auf der wasseroberfläche.

ich weiß nicht was bei mir falsch läuft.

da der JBL-Test für NO3 bald leer ist (evtl noch 2-3 messungen) werde ich mir den nächsten mal von Sera kaufen.
denn ich habe auch festgestellt das die JBL-Test's sehr komisch sind.

denn ich habe bei den NH4-Test und PO4-Test festgestellt das die Tropfengröße total unterschiedlich ist.
Reagens-1 zb. 5 Tropfen = 0,15 Gramm
Reagenz-2 zb. 5 Tropfen = 0,30 Gramm

Vielleicht hat ja auch einer von euch die möglichkeit die vorgeschriebene tropfenmenge mal nachzuwiegen.
Gruß Marcel
Muckern
Posts: 153
Joined: 09 Aug 2009 14:44
Feedback: 2 (100%)
Postby Muckern » 11 Mar 2010 21:10
hallo,

also mein JBL-NO3-Test war defekt/überlagert, habe jetzt einen von Sera und der funktioniert

Dest. Wasser = 0mg/l (n.n.)
Dest. Wasser mit KNO3 auf 10mg/L = farbe von Kuvette entspricht Farbskala
Dest. Wasser mit KNO3 auf 25mg/L = farbe von Kuvette entspricht Farbskala
Dest. Wasser mit KNO3 auf 50mg/L = farbe von Kuvette entspricht Farbskala

also habe ich damit jetzt mein Leitungswasser und mein Aquawasser nochmal getestet

LW= ca. 5 mg/l
Aqua= ca. 50mg/l

anschließend habe ich sofort 2x Wasserwechsel von à 25 Litern gemacht und habe jetzt einen NO3-Wert von ca. 10mg/L
ich habe auch wieder etwas Siporax und Filterwatte in den Filter eingesetzt.
ich werde auch erstmal wieder die Düngung von NPK und KNO3 bis auf weiteres einstellen bis ich weiß was mein Aqua (Pflanzen und Filter) jetzt wirklich verbraucht/umsetzt.

das nächste update kommt in ca. 1 Woche

tschau
Gruß Marcel
Muckern
Posts: 153
Joined: 09 Aug 2009 14:44
Feedback: 2 (100%)
Postby Roger » 11 Mar 2010 21:26
Hi Marcel,

LW= ca. 5 mg/l
Aqua= ca. 50mg/l

anschließend habe ich sofort 2x Wasserwechsel von à 25 Litern gemacht und habe jetzt einen NO3-Wert von ca. 10mg/L
ich habe auch wieder etwas Siporax und Filterwatte in den Filter eingesetzt.

die 50mg/l war jetzt kein Grund gleich in Panik auszubrechen! Auch noch höhere Nitratwerte sind für die Bewohner unbedenklich und die Pflanzen freuen sich über das üppige Nährstoffangebot.
Auch das Du jetzt wieder Siporax zur Filterung benutzt ist etwas überreagiert. :roll:
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Muckern » 13 Mar 2010 09:46
hallo,

mein EasyLife ProVio ist nun fast zuende, welchen dünger von der Firma DRAK würdet ihr mir bei meinen Ausgangswasser-Werten denn empfelen?

habe ich das richtig verstanden das es sich bei dem Ferrdrakon nicht um reinen Eisendünger im sinne wie von Fetrilon handelt sondern um einen Volldünger mit Eisenzusatz?
Gruß Marcel
Muckern
Posts: 153
Joined: 09 Aug 2009 14:44
Feedback: 2 (100%)
Postby Roger » 13 Mar 2010 12:31
Hallo Marcel!

welchen dünger von der Firma DRAK würdet ihr mir bei meinen Ausgangswasser-Werten denn empfehlen?

Nimm den normalen "Ferrdrakon" oder "Kramerdrak". Geht beides!

habe ich das richtig verstanden das es sich bei dem Ferrdrakon nicht um reinen Eisendünger im sinne wie von Fetrilon handelt sondern um einen Volldünger mit Eisenzusatz?

Ja!
In einem Volldünger sind immer, ausser Eisen, auch andere wichtige Spurenelmente enthalten die unsere Pflanzen zum wachsen benötigen. Eine reine Eisendüngung ganz ohne diese SE (z. B. Mangan, Bor usw.) ist nicht zweckmäßig!
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Muckern » 13 Mar 2010 13:10
hallo roger,

das heiß das das JBL Ferropol und das Dennerle E15 FerActiv auch kein reines Eisen ist sonder auch immer SE enthält?

danke marcel
Gruß Marcel
Muckern
Posts: 153
Joined: 09 Aug 2009 14:44
Feedback: 2 (100%)
Postby Roger » 13 Mar 2010 15:33
Hallo Marcel,

da von dem Ferropol keine konkreten Inhaltsstoffe bekannt sind, weiß man halt nicht genau was in welcher Menge enthalten ist. :roll: Bei dem ist aber davon auszugehen, das eine vollständige SE Abdeckung gegeben sein sollte.

Die Dennerle E15 Tabletten enthalten soweit ich mich erinnere nur Eisen, etwas Mangan und Kalium. Sind also alleine nicht zur Düngung geeignet, sondern als zusätzliche Eisenquelle bei Bedarf gedacht. Deshalb empfiehlt Dennerle ja auch die Verwendung im System mit z. B. V30 oder S7 durch die weitere notwendige Spurenelemente eingebracht werden. :wink:
Mir persönlich ist das System allerdings zu unübersichtlich und ich bevorzuge eine All-in-One Lösung die täglich gedüngt wird, wie z. B. Mikro-Basic oder Ferrdrakon.

EDIT: Ich muß mich korrigieren, der JBL Ferropol enthält laut Herstellerangabe: Kalium, Schwefel, Eisen, sowie die Spurenelemente Mangan, Molybdän, Zink, Kupfer, Bor und Cobalt in pflanzenverfügbarer Form. Also alles drin was gebraucht wird. :)
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
25 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
Schlechter Pflanzenwuchs
by Benjo » 20 Sep 2007 19:10
54 4506 by Benjo View the latest post
18 Dec 2007 17:46
Schlechter Pflanzenwuchs
Attachment(s) by Axel77 » 31 Aug 2010 20:20
9 948 by SvenD73 View the latest post
08 Sep 2010 17:06
Schlechter Pflanzenwuchs und Blaualgen
by yvonner » 12 Feb 2010 22:57
8 1000 by Roger View the latest post
15 Feb 2010 22:25
schlechter Pflanzenwuchs, Wasseranalyse & Düngeempfehlung
by Total_Rejection » 07 Feb 2013 01:55
3 487 by nik View the latest post
07 Feb 2013 14:50
Werte nach Umzug: Einschätzung
Attachment(s) by foster » 01 Oct 2015 22:02
17 679 by foster View the latest post
12 Oct 2015 09:39

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests