Post Reply
9 posts • Page 1 of 1
Postby zitrusblatt » 12 May 2014 12:03
Hallo liebe Flowgrow-Community!

Meine Name ist Markus und ich habe seit ca 4 Monaten ein neues AQ Juwel Rio 240.
Ich pflege eine Moschussschildkröte, 5 Black Mollys, 8 Guppys ein paar Red Fire Garnelen und Apfelschnecken. Letztere werden aber nach und nach von meinem Sir Dude (Schildkröte) verspeist. Was ja auch passt. Das AQ ist so 50% bepflanzt. Indischer Wasserfreund, Valisnera, Papageinblatt, Fettblatt, Wassernabel, Anubia und noch eine.

Zur Technik:
2x54 Watt T5 + Reflektor (1x Juwel Plant 1x Juwel Day) = 0,45W/l
Co2 Druckflasche 500g + Nachtabschaltung
e900 JBL außenfilter (Umwälzung 900l/h) + den internen Bioflow 3.0
Außenfilter: 4x Blaue Schwämme, 1x Cirax
Innenfilter: 2x Blaue Schwämme, 1x Cirax, 1x Nitratschwamm, 1xKohleschwamm, 1x Watte
- 2 Filter aufgrund der Schildkröte. Da die doch viel mehr *pupsen*. (Gegenüber von AQFische)
Bodenheizung für bis 240l

Düngung:
Zurzeit versuche ich mein Düngesystem zu finden. Ich berechne alles mit 200l Wasser.
Alle 2-3 Tage Ferropol 4ml
Ferropol 24 hab ich zurzeit abgesetzt.
JBL Düngekugel nur bei Papageinblatt
Bodendünger vorhanden (keine Ahnung mehr welcher)
Fütterung sehr spärlich, allerdings konstant -> Futterautomat.
Belichtung: 9-15 Uhr / 2 St Beleuchtungspause / 17 - 23 Uhr
Wasserwechsel jede Woche ca. 25%

Wasserwerte:
PH 6,8
KH 7
CO2 20-30ml
Eisen 0,25
PH 0,1 (bis gar nicht nachweisbar)
Nitrit 0
Nitrat 25
Temp 22

Die Probleme:
1) Nach einer Zeit verlieren meine Stängelpflanzen im unteren Bereich die Blätter. Schaut nicht hübsch aus. Im oberen Bereich wachsen sie gut und haben auch eine schöne Farbe.
2) Leichter Befall von Pinselalgen (nur bei Anubia, die allerdings recht hoch auf einer Wurzel befestigt sind und im vollem Licht sich befinden) bzw bilden sich kleine schwarze Punkte auf den anderen Pflanzen (vor allem die Wassernabel erstrahlt nicht in dem satten Grün wie ichs gerne hätte).
3) Im Ausflussbereich der Filter bilden sich leicht aber doch Bartalgen. Und vor allem auf der Strukturrückwand ist im Strömungsbereich ein brauner Belag. Tippe auf Bakterienkultur.

Die Fragen:
1) Hab mir überlegt einen reinen Phosphat-Dünger zu besorgen, da der Wert immer sehr niedrig bis gar nicht vorhanden ist. Bei den NPK hat man immer Nitrat dabei. Was ich nicht wirklich Brauch. Hab ja schon einen Nitratschwamm drinnen und hoffe so den Wert zu senken. Sinnvoll?
2) Kann ich einen Bodendecker kultivieren? Bei 0,45W/l? Wenn schon die Stängelpflanzen im unteren Bereich nicht funktionieren wie dann Bodendecker?! Und wenn ja welche? Evtl. noch eine 54 Watt Lampe rein?
3) Und wie bekomme ich einen schönen Buschen zusammen. Also bei den Stängelpflanzen. Einfach unten Abschneiden und hoffen dass sich der Stängel spaltet? Hab die Pflanzen immer so im Paket zusammengebunden (so um die 5 Stück/Bund)

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit und an dieser Stelle mal fettes Lob an das flowgrow Team! Super Seite und super hilfreich.
Freue mich auf Antwort
Zerverrrrs!
User avatar
zitrusblatt
Posts: 4
Joined: 12 May 2014 10:43
Feedback: 0 (0%)
Postby fischbock » 12 May 2014 16:19
Hallo Markus,

1) PO4-Dünger ist sicherlich nicht verkehrt, wenn dein PO4-Wert auf Dauer so gering ist. Evtl. bringst Du ihn damit zuerst einmal durch einmalige Gabe (Stoßdüngung) nach den WWs auf 0,5, und schaust dann wie sich Pflanzen und Wert bis zum nächsten WW entwickeln. Je nach Verbrauch passt Du dann die Dosierung an. Prinzipiell darf der PO4-Wert nach der Stoßdüngung nach den WWs auch höher sein (um 1). Schaue einfach wie Pflanzen und Becken reagieren. Wenn keine Mangelerscheinungen oder Algen auftreten, macht es auch nichts, wenn der PO4-Wert zum Ende der Woche sehr gering bis null ist, da PO4 von den Pflanzen in größerer Menge gespeichert wird. Alternativ kannst Du natürlich den PO4-Wert durch tägl. Düngung konst. halten. Schau einfach, was am Besten zu Dir und deinem Becken passt. Ob NO3 reduzierende Mittel in deinem Becken notwendig sind, musst Du selber beurteilen. (Aktiv) Kohle verwendet man nicht als ständiges Filtermedium.

2) Falls noch nicht von Dir entdeckt, das Forum beinhaltet auch eine hervorragende Pflanzen-DB mit umfangreicher Suchfunktion, die dann z.B. so was liefert db/wasserpflanzen?filter[light][max]=2&filter[aquariumsuitability]=335&filter[usage]=312 .

Davon sollte die db/wasserpflanzen/eleocharis-sp-mini oder die db/wasserpflanzen/sagittaria-subulata eigentlich möglich sein. Mit den anderen habe ich keine Erfahrung, evtl. kommt an noch der ein oder andere Tipp.

Ansonsten ist mehr Licht immer gut!

3) Fünf Stängel zusammen eingesetzt ist vielleicht etwas viel und könnte auch bei Dir mit ein Grund für das Verkümmern der unteren Blätter sein, weil sich die Pflanzen so gegenseitig beschatten. Je nach Blattgröße der Pflanzen setze ich ein (bis max. zwei Stängel) in einem Abstand von ca. 1cm zueinander ein. Ansonsten ist es richtig, dass sich die Stängel zumeist, an der Schnittstelle verzweigen. Je nach Beckenhöhe kannst Du mit einem zweiten Schnitt auch für eine "Vervierfachung" sorgen.
Mit den Kopfstecklingen kannst Du dann den Busch dichter setzen, falls Du anfangs den Abstand zu groß gehalten hast, oder ältere Stängel gegen frische austauschen.

Ansonsten ist dein Fe-Wert mit 0,25 unnötig hoch (siehe auch Pinsel- bzw. Rotalgen). 0,1 ist da in der Regel völlig ausreichend.

Evlt. würde ich, wenn die Flasche leer ist, auch mal ausprobieren, ob Du mit dem JBL-Dünger schon optimal bedient bist. Provito von EasyLife oder die Dünger von Aquarebell wären vielleicht die bessere Alternative.
Gruß,

Dirk.
fischbock
Posts: 250
Joined: 29 Apr 2013 19:20
Location: Köln
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 12 May 2014 18:20
Servus…

Einen reinen Phosphatdünger gibt es nicht. Phosphat ist ein Anion, da muß ein Kation mit dranhängen. Gängig ist die Phosphatdüngung mit Kaliumdihydrogenphosphat, da düngt man pro 1,0 mg/l Phosphat noch 0,41 mg/l Kalium mit. Ammoniumdihydrogenphosphat würde auch gehen, da kommen pro 1,0 mg/l Phosphat noch 0,19 mg/l Ammonium mit. Willst Du beides nicht, müsstest Du auf Natriumdihydrogenphosphat umschwenken, aber da kommt halt Natrium mit. Ganz ohne geht es nicht.

Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Juergen9544 » 13 May 2014 08:42
Hallo mal an die Forengemeinde :smile:

bei der Gelegenheit hab ich auch mal eine Frage bzgl. des Phosphatdüngers:
Habe derzeit ein großes Kaliumproblem und brauch nen kaliumfreien Phosphatdünger wegen Staubalgenbildung. Ein weiteres Problem habe ich dass das Ammonium von meinem Becken nicht so gut vertragen wird.... Jetzt wäre die Überlegung mit Natriumdihydrogenphosphat.... jetzt die eigentliche Frage.... was passiert wenn sich Natrium im Becken erhöht?

Liebe Grüße Jürgen
Nur die Harten komm' in Garten
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 13 May 2014 09:19
Servus…

Beim Natriumdihydrogenphosphat kommen pro 1,0 mg/l Phosphat 0,24 mg/l Natrium mit. Das halte ich für vernachlässigbar. Noch eine schmerzfreie Alternative wäre Calciumdihydrogenphosphat, das pro 1,0 mg/l Phosphat 0,21 mg/l Kalzium mitliefert, was einer vernachlässigbaren Erhöhung der Gesamthärte von lediglich 0,03 Grad entspricht. Allerdings kannst Du mit Calciumdihydrogenphosphat keine stark konzentrierte Stammlösung ansetzen, weil es sich im Vergleich zu den bislang genannten Phosphatverbindungen verhältnismäßig schlecht in Wasser löst.

Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Juergen9544 » 13 May 2014 09:29
Hallo Robert,

danke für deine Info, allerdings habe ich immer gedacht, dass Calciumdihydrogenphosphat die KH erhöht da ja Calcium drin dabei ist :? Allerdings wenn das Natrium vernachlässigbar ist, dann werde ich mein Glück mal mit dem Natriumdihydrogenphosphat versuchen.... langsam bin ich nämlich echt am verzweifeln mit meinem Becken :(

Liebe Grüße Jürgen
Nur die Harten komm' in Garten
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 13 May 2014 09:50
Hallo,

Kalzium erhöht als Erdalkalimetall die Gesamthärte, aber nicht die Karbonathärte.


Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Juergen9544 » 13 May 2014 09:59
Hallo Robert,

Dankeschön für die weitere Info :smile: , werde hier noch zum Chemiker..... meine Kollegen haben schon Angst dass hier in München ein Atompilz aufsteigt was ich hier am probieren bin :D ..... jetzt muss das ganze hier nur noch funktionieren mit dem was ich vorhabe.... bzgl. der Düngung natürlich :lol:

Liebe Grüße Jürgen
Nur die Harten komm' in Garten
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby zitrusblatt » 13 May 2014 13:30
Hallo Leute,
Danke für die rasche Antwort.
Hab mir einen NPK Dünger (Dennerle NPK Booster) gekauft. Leider hab ich den Aqua Rebell NPK nicht bekommen. Aber egal. Sobald jetzt JBL Ferropol und Dennerle Booster ausgehen werd ich auf Aqua Rebell Produkte umsteigen. Scheint mir von der Zusammensetzung besser verteilt als andere Produkte. Probiers jetzt mal mit dem Dennerle. Heute schon 25% WW gemacht und somit den Fe Anteil auf ca. 0,1 (etwas höher) gebracht. Danach den NPK 10ml. Sollte somit auf 0,1 Po4 kommen. Werds gleich nach meiner Belichtungspause testen. Bin schon gespannt. Werds dann die Tage weiter Testen und versuchen den Po4 Wert 0,1 zu halten.
Hoffentlich kommen keine ALgen und hoffentlich explodieren mir die Pflanzen. ^^
Danke nochmals und ich werd den Verlauf hier weiter dokumentieren.
Achja AKtivkohle ist jetzt auch enfernt worden. ;)
lg
Zerverrrrs!
User avatar
zitrusblatt
Posts: 4
Joined: 12 May 2014 10:43
Feedback: 0 (0%)
9 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Redfield Ratio bei reiner Ammoniumdüngung
by mjac » 21 Jan 2016 13:36
4 479 by mjac View the latest post
22 Jan 2016 10:32

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests