Post Reply
17 posts • Page 2 of 2
Postby FischAhoi » 26 Sep 2012 19:08
Guten Abend.

Nachdem ich einige Veränderungen an meinem Becken vorgenommen habe und das ganze ein paar Wochen beobachtet habe, wollte ich Euch mal am aktuellen Stand teilhaben lassen:

Zunächst habe ich wie oben beschrieben die Düngung angepasst, d.h. ich dünge jetzt seit 10 Wochen wie folgt:

Düngung über Wassersäule täglich:
• 2,0 ml AR Flowgrow
• 6ml AR Estimative Index
• kein Kalium mehr
• kein extra Phosphat mehr
• dafür aber: wöchentlich ein Teelöffel (ca.3- 4 Gramm) Bittersalz

Bei wöchentlichem Wasserwechsel 40-50% stellen sich dabei folgende Wasserwerte ein:
PH 6,4
GH 5-7 (also etwas höher als vorher)
KH 4-5 (auch etwas höher)
NO3: 25- 30
NO2 0
Eisen: 0,05 - 0,1 mg/l
Phosphat 0,5 - 1,0 mg/l

Im Prinzip habe ich also vor allem das Bittersalz hinzugefügt. Ich konnte dann mehr CO2 zugeben, ohne dass der PH-Wert zu weit absackte (war vorher ein Problem) und man kann sagen, dass ab dem ersten Tag Zugabe von Bittersalz und mehr CO2 alle Pflanzen in den Turbo-Modus geschaltet haben. Bei ansonsten fast unveränderten Bedingungen setzte plötzlich eine sichtbare Assimilation der Pflanzen und ein enormes Wachstum ein (siehe Bilder).

Der entscheidende Tipp war als der mit dem Magnesiummangel und der Bittersalzzugabe. Danke dafür! :tnx:

Was allerdings komisch ist, ist das die Pogeostemon Erectum die einzige Pflanze ist, die immer noch nicht will. Es scheint immer noch ein Nährstoff zu fehlen, auch die Echinodorus zeigt teilweise helle Blätter. Die Glosso habe ich rausgeschmissen, die war total fertig, dafür habe ich vorne eine Eleocharis Parva "mini" gepflanzt, die super wächst! Auch die P. Stellatus Broad Leaf wächst wie Unkraut und bildet teilweise kräftig rote Blätter. (siehe Photos)

Die P. Erectum habe ich zur Beobachtung vorne links in die Ecke gesetzt, wie ihr seht, sieht die immer noch mies aus.

Ist doch komisch, oder? Vielleicht hat ja noch mal jemand einen Tipp, woran es liegen kann, bzwl wie ich mein Becken noch besser einstellen kann. Mehr Flowgrow oder mehr E.I. führt übrigens nach wie vor zu Fadenalgen, habe ich beides getestet.

Beste Grüße und :tnx:
Heiko

Attachments

FischAhoi
Posts: 16
Joined: 12 Apr 2012 16:22
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 27 Sep 2012 09:46
Hallo Heiko,

du schriebst am 25.Juli ...
FischAhoi wrote:...
Die anderen Angaben (Röhren, Filterleistung, Filtermaterial) etc. reiche ich nach, das muss ich heute Abend mal in Ruhe checken.

Auf jeden Fall schon mal Danke, bin mal gespannt, ob hier irgendwo die Ursache liegt.
Viele Grüße, Heiko

Licht ist im Zusammenhang nicht wichtig, es ist genug und das reicht.

Das sieht jetzt eher nach verkrüppelnder Triebspitze aus.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7282
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
17 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
Löcher in neuen Trieben
Attachment(s) by Brot » 09 Nov 2009 19:38
13 653 by Roger View the latest post
11 Nov 2009 16:56
Mangelerscheinung Pogostemon Helferi
Attachment(s) by chrwie » 16 Feb 2016 19:14
0 399 by chrwie View the latest post
16 Feb 2016 19:14
Pogostemon stellata verliert Blätter von unten nach oben.
Attachment(s) by Quasar » 07 Sep 2010 21:17
5 585 by Japanolli View the latest post
12 Sep 2010 21:46

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests