Post Reply
49 posts • Page 2 of 4
Postby Tobias Coring » 23 Jul 2007 08:32
Sandwich88 wrote:Dünge nur Drakprodukte, Also tagesdünger eisendünger und eisendünger+kalium

ja das mit dem Calium glaubne ich, aber das ich das wasser mit Magnesium aufgehärtet habe war ja nur einmal vor zwei tagen ansonsten hatte ich da nie was an der GH geändert.


Hi,

wenn du aber vorher eine GH von 0 hattest und diese lediglich mit Magnesium auf 2 oder 3 aufgehärtet hast, bringt dies den Pflanzen noch immer sehr wenig :(

Ebenso hast du bis jetzt noch nicht erzählt wie deine Leitungswasserwerte bezüglich Nitrat und Phosphat sind. Diese musst du ggf. nämlich auch zudüngen, da deine Pflanzen diese Stoffe auch essentiell benötigen. Du kannst natürlich auch die Wasserwerte deines Aquariums angeben.

Also kurz gesagt => ohne Nitrat, Phosphat, Kalium, Calcium und Magnesium wird auch nichts "perlen". Da kann man noch soviel Ferrdrakon etc. reinkippen... es wird sich nichts an der Gesamtsituation ändern. Es muss wirklich von JEDEM dieser Stoffe etwas vorhanden sein.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10005
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Sandwich88 » 24 Jul 2007 12:13
MAN mein Ego ist echt angeknackst, mir fällt Momentan nur ein das Becken Komplett neu einzurichten, daswird wirder mords Arbeit, ich werde mal neuen Bodengrund verwenden und paar neue Pflanzen kaufen, habe vor 4Wochen mit meine erste Lotus in Becken gesetzt die Wächst auch wunderbar gesser gehts net abern nach perlen kann man selbst bei ricca lange suchen.

mfg euer SAndwich;-(
Sandwich88
Posts: 108
Joined: 05 Jul 2007 11:47
Location: Stuttgart
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 24 Jul 2007 13:20
Hi,

nein das Stickstoff muss noch lange nicht reichen für ein ausgiebiges Perlen. Da musst du schon gut zufüttern, ebenfalls kann dann noch immer Phosphat fehlen... und so lange Calcium auch nicht vorhanden ist bringt dir eine Tonne Stickstoff im Becken garnichts ;) die Pflanzen werden trotzdem nicht anfangen zu assimilieren.

Bist du dir auch GANZ sicher, dass du einen GH von 0 aus dem Leitungswasser hast? Habt ihr im Haus irgendeine "Entkalkungsanlage" oder sowas in der Art am laufen oder nutzt so einen Britta Filter oder benutzt du die ganze Zeit Osmosewasser/Vollentsalztes Wasser? Also für deutsches Leitungswasser ist das glaube ich sehr ungewöhnlich einen GH von 0 zu haben.

Wie ich schon geschrieben hatte => deine Pflanzen brauchen Licht => CO2 => Nitrat => Phosphat => Kalium => Calcium => Magnesium => Eisen => und alle restlichen Mikronährstoffe

Fehlt auch nur EINER :!: dieser Stoffe :!: ist schonmal nichts mit großartigem Assimilieren.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10005
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Sandwich88 » 24 Jul 2007 14:26
da hab ich mich falsch ausgedrückt meine GH ist natürlich nicht 0 aus der leitung das wärs ja;-) ne sie war 0 im Aq wegen dem IONENAUSTAUSCHER jetzt ist sie auf 3 ich hoffe gh3 reichen.

Ist die benötigte menge an Stickstoff unterschielich zwischen weichen und sehrweichem Wasser???

grüßle Stefan

PS
Tobi ich werde dir sicher schon sehr bald recht geben was das aufdüngen von Stickstoff angeht, wie gesagt hole es spätestens nächste woche aus der Apoteke, mein problem ist nur das es früher auch keine schwierichtkeiten gab und mein becken ist schon immer nur schwach besetzt gewesen.Die gh3 kann ich natürlich auch vergessen da diese ja hauptsächlich aus magnesium besteht oje oje das bedeutet wieder kopfzerbechen, immer das selber in der Aquaristik aber warscheinlich ist es genau das mich so an ihr reizt.
Ich kann mir nur noch eins vorstellen nachdem ich ja auch das zelolith raushabe und keine besserung aufgetreten ist liegt es sich an dem niederigen pH wert von 6,2 den hab ich so weit gesenkt wegen den roten neon ich werde jetztmal wider auf 6.6 oder so raufgehen
Sandwich88
Posts: 108
Joined: 05 Jul 2007 11:47
Location: Stuttgart
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 24 Jul 2007 14:52
Hi Stefan,

wie sehen denn die Werte deines Leitungswasser aus von der GH und KH? Ich würde dir nämlich dringend raten wenn du einen Ionentauscher nutzt zu 50% mit Leitungswasser zu verschneiden. Damit solltest du die GH absolut in den Griff bekommen und deinen Pflanzen einen großen Gefallen tun.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10005
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Sandwich88 » 26 Jul 2007 06:45
Das problem ist dann ist aber der pH wert höher als ich ihn eigentlich habe wollte, dazu kommt noch das das Bittersaltz(mal abgesehen davon das nur magesium drinne ist)auch net so toll funktioniert da die KH und der pH auch mit hoch gehen, warum ist das eigentlich so???Da kommt dich nur magesium ins Aq.wasser wieso gehen dann die anderen Werte auch mit hoch???

Wollte versuchen Gips mit Bittersaltz so zu mischen das das richtige verhältniss entsteht dann kann ich auch besser aufhärten aber wie gesagt nur unter mitleidenschaft vom pH wert
Sandwich88
Posts: 108
Joined: 05 Jul 2007 11:47
Location: Stuttgart
Feedback: 0 (0%)
Postby diditsch » 30 Nov 2007 20:05
Hallo,

ich grabe den alten Thread mal aus, da ich dieses "Problem des Nichtassimilierens" schon geraume Zeit habe. Ich habe sehr viel ausprobiert, habe mager und fett gedüngt, meine Wasserwechsel auf 70-80% wöchentlich erhöht und frage mich welche Ursachen es noch haben könnte. Bei 11h Beleuchtung fangen manche Pflanzen (Glosso und Hemianthus) nach 7h ganz zaghaft an zu perlen.
Drei ungeklärte Fragen, bzw. Möglichkeiten fallen mir noch ein:
1. Es sind keine schnellwachsenden Pflanzen im Becken vorhanden, die den Sauerstoffgehalt wirklich hochtreiben.
2. Es gibt Stellen im Bodengrund (Grobkies 1-2mm) die Sauerstoff zehren, z.B. beginnende Faulstellen für die ich aber keine Anzeichen habe.
3. Das Mg/Ca -Verhälnis stimmt überhaupt nicht.

Hier nochmal meine Wasserwerte:
ph 6,2
gh 8
kh 3
PO4 0,25
NO3 10
Fe 0,08
Abendliche Düngergabe von 8-10ml ProFito und 1-2mg/l Preis-Mineralsalz.
Kalium wird auf 5mg/l 1x wöchentlich stoßgedüngt.
Magnesium gelegentlich um 3-5mg/l erhöht.
PO4 und NO3 bei Bedarf nachgedüngt.
EasyCarbo täglich 5ml auf 200L
CO2 ca. 30Blasen/min., Dauertest im grünen Bereich
Ansonsten habe ich leichtes Fadenalgenwachstum. Alle Pflanzen wachsen gut.
Vielleicht hat jemand von euch Ideen, Anregungen oder Antworten.

Gruß

Dieter
User avatar
diditsch
Posts: 594
Joined: 17 Aug 2007 20:17
Location: Schaffhausen
Feedback: 21 (100%)
Postby Roger » 30 Nov 2007 21:05
Hallo Dieter,
die Probleme mir dem nicht assimilieren habe ich in meinem Becken schon immer. Wie sich jetzt immer mehr herausstellt lag es wohl an dem indirekten WW bei dem einiges an Nährstoffen und im besonderen Spurenelemente entfernt wurden.
Ich habe auch zuerst kräftig Magnesium nachgefüllt um das Verhältniss 4:1 ungefähr herzustellen. Dies war dem Pflanzenwachstum schon sehr zuträglich. Du solltest soweit ich das laut dem Ca/Mg Rechner sehe, bei einer GH von 8 etwa 40mg Calzium und 10 mg Magnesium haben. Damit ist Deine Angabe von 3-5 mg etwas zu tief angesetzt.

Ich habe jetzt bezüglich der Assimilation recht gute Ergebnisse mit dem Preis Mineralsalz erreicht. Ich habe es aber vielleicht auch etwas übertrieben, denn ich habe direkt 1 gramm pro 10 Liter hinzugefügt. Dies wurde mir mit einem kräftigen Nitratanstieg bis 40 mg quittiert. Den Pflanzen hat es aber sehr gut getan. Jetzt ist zumindest eine mäßige Assimilation sichtbar und die Pflanzen sind innerhalb einer knappen Woche wesentlich Voluminöser geworden und wachsen wie verrückt. Nitrat hat sich inzwischen auch auf 20 mg abgebaut. Ich will jetzt mal einen Wasserwechsel mit VE Wasser machen und das Aufhärtesalz von Doc Kremser verwenden. Darin sollen sehr viele SE enthalten sein und Nitrat wird hoffentlich damit nicht steigen. Mal sehen was die Assimilation dann macht.

Also meine Empfehlung lautet - Mehr Magnesium und mehr Spurenelemente!

Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Roger » 30 Nov 2007 21:07
Hallo Dieter,

hab noch was vergessen.
Die Fadenalgen sind bei mir sofort verschwunden nach dem ich Preis Salz eingesetzt habe.

Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby diditsch » 30 Nov 2007 22:16
Hallo Roger,

danke für deine Anregungen. Das Problem ist natürlich, dass ich mir den teuren Dupla-Test nicht gekauft habe und deshalb immer noch im Dunkeln tappe. Von welchem Start-Ca-Anteil soll ich ausgehen? Rein theoretisch kann der ja laut Rechner maximal 57mg betragen.
Ich bringe mit jedem Wasserwechsel 20l Leitungswasser mit 110mg/l Calcium und 15mg/l Magnesium ein. Auf 200l sind das dann 11mg/l Ca und 1,5mg/l Mg. Das ist nicht viel. Wo kommt eigentlich die gh 8° her, wenn ich die restlichen 100-120l Wechselwasser mit Osmosewasser auffülle. Dazu muss ich wohl die Kreuzberechnungstabelle bemühen. Der kleine Gedanken-Exkurs zeigt mir aber, dass schon bei meinem Leitungswasser das Verhältnis nicht stimmt.

Vom Preis-Mineralssalz führe ich nur 0,4-0,8mg/l nächtlich zu. Ich hatte mich oben verrechnet. Das erscheint mir jetzt doch etwas wenig.

Ich werde:
1. Mg auf 10mg/l erhöhen
2. Die Dosierung vom Preis-Mineralsalz auf 1,5mg/l nächtlich erhöhen

Welchen Vorteil soll es bringen das Duradrakon (welches ich auch hier habe) einzusetzen? Was ist da drin was noch fehlen kann?

Gruß

Dieter
User avatar
diditsch
Posts: 594
Joined: 17 Aug 2007 20:17
Location: Schaffhausen
Feedback: 21 (100%)
Postby Roger » 30 Nov 2007 22:33
Hallo Dieter,

von dem Preis Mineralsalz habe ich anfänglich auch nur 4 mg/l täglich hinzugegeben und habe keine Veränderung feststellen können, deshalb und weil auf dem Beipackzettel eine empfohlene Dosierung von 100-150 ml pro 100 Ltr. steht, wurde ich mutiger und habe 1 gr. pro 10 Liter hinzugegeben. Das ist immerhin erst ein zehntel der empfohlenen Dosierung. Also wenn Du mit dem Preis Salz was erreichen möchtest, musst Du schon was mehr als 1,5 mg/l zugeben. Übrigens hat sich bei mir durch das Salz die Gh um +2 und die Kh um +0,5 erhöht.

Über das Durdrakon habe ich vor ein paar Tagen irgendwo einen Thread gelesen den ich jetzt nicht mehr finde. Dort stand, das in Durdrakon 20% Preis Salz und alle erforderliche Spurenelemente enthalten sind. Der Schreiber hatte damit wohl wesentlich bessere Ergebnisse als mit purem Preis Salz erhalten. Darum - selbst ausprobieren! Ich war erst versucht nur Molybdän als SE zuzugeben da ich an zwei Pflanzen einen Mangel vermutete. Nach genauerer Überlegung, möchte ich aber wenn möglich alle SE ausreichend einbringen und jetzt bin ich auf der Suche nach dem richtigen Mittel.

Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby diditsch » 30 Nov 2007 22:52
Hallo Roger,

die "normale Anwendung" von Preis-Mineralsalz bezieht sich doch auf Meerwasseraquaristik und nicht auf Süsswasserpflanzenaquarien? In der Online Anleitung steht auch, dass man es auch zum Aufhärten von Osmosewasser verwenden kann. 40ml Salz auf 10l Osmosewasser ergibt eine kh von 6°. was immer mir das sagen soll :?: ?

Ich hab gerade nochmal geschaut was neben dem NaCl freien Salz noch in dem Aufhärtepulver ist. CaCl2, MgSO4, NaHCO3, KHCO3, CaCO3. Ich bin ja nicht der Chemiker, sehe aber hier nur Ca, Na, Mg und K. Vom Na abgesehen sollte alles vorhanden sein.

LG

Dieter
User avatar
diditsch
Posts: 594
Joined: 17 Aug 2007 20:17
Location: Schaffhausen
Feedback: 21 (100%)
Postby Roger » 30 Nov 2007 23:34
Hallo Dieter,

habe jetzt auch noch einmal etwas im Internet gesucht. Das Duradrakon enthält Preis Salz für die SE Versorgung, da außer dem was Du genannt hast nichts drin ist. In einem Thread bei Drak schreibt Herr Kremser: "Zur Versorgung von Pflanzen und Tieren mit allen normalerweise im Wasser vorkommenden Mineralien im richtigen Verhältnis ist Duradrakon allein ausreichend."

Lies mal hier!

Im großen und ganzen habe ich den Endruck, das Herr Kremser keinen Schrott verkauft. Und seine Rezepturen sind zumindest als Anhaltspunkt für die Nährstoffversorgung geeignet. Wenn ich umrechne, gibt man bei einer Aufhärtung um 2 Grad KH 0,8 Gramm pro 100 Liter Wasser Preis Salz hinzu. (entspricht 8 mg/l)

Alles wie immer - Versuch macht kluch!

Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby kurt » 01 Dec 2007 17:27
Hallo zusammen,

Bin mal gespannt wie sich euer zudüngen auswirkt, bitte weiter machen und berichten man kann nur lernen. :wink:
Bei mir läuft eine Denitrifikationsanlage in Bereitschaft, demnächst werde ich sie mal starten.
Versuche mal über eine Denitrifikation die Redoxspannung zu senken und darüber ein biologisch günstigeres Wuchsklima
zu schaffen, mal sehen mit welchem Ergebnis und was passiert! Brauche aber noch etwas Zeit da meine Redoxelektrode zum messen
immer noch nicht da ist.
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2516
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby gartentiger » 01 Dec 2007 19:58
Moin,

ich verweise mal auf folgenden Fred hier: http://www.aquaristikimdetail.de/wbb-3/ ... 6&pageNo=1



Gruss, Christian
User avatar
gartentiger
Posts: 2001
Joined: 11 Nov 2007 02:25
Feedback: 19 (100%)
49 posts • Page 2 of 4
Related topics Replies Views Last post
Pflanzen assimilieren nicht!
Attachment(s) by Peda 22 » 30 Nov 2010 08:54
120 8130 by Japanolli View the latest post
19 Jan 2011 16:18
Kieselalgen und Pflanzen assimilieren nicht
Attachment(s) by digimax » 27 May 2016 11:37
14 925 by digimax View the latest post
05 Jun 2016 11:14
Pflanzen assimilieren nach Wasserwechsel, so nicht!
by wally » 25 Jan 2008 12:28
37 8763 by meee View the latest post
15 Feb 2008 22:01
Pflanzen wachsen nicht mehr
by VTIRacer » 27 May 2009 19:23
5 1093 by Roger View the latest post
03 Jun 2009 21:30
Pflanzen assimilieren wieder!!!
by Sandwich88 » 03 Aug 2007 08:52
5 2421 by Tobias Coring View the latest post
09 Aug 2007 19:37

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests