Antworten
38 Beiträge • Seite 1 von 3
Beitragvon wally » 25 Jan 2008 12:28
Hallo,

meine Pflanzen assimilieren wie verrückt wenn ich einen großen Wasserwechsel mache, jedoch nur dann. Deshalb frage ich mich nun, bei welchen Nährstoffen ein Defizit in meinem Becken vorhanden ist. Ich habe in manchen Beiträgen gelesen, dass bei einigen die Pflanzen täglich assimilieren.

Denke, es wird etwas aufschlussreicher, wenn ich Euch noch meinen Düngeplan und die Wasserwerte mitteile.

Dünge täglich ml auf 120 Liter:
4 ml Profito
5 ml Fetrilon
10-15 ml (Pottasche und Magnesium)
momentan noch versuchshalber 1-2ml NPK Blumendünger 7:3:6 jeden 3-4 Tag

Wasserwerte:
Eisen <0,02 mg/l
Kalium 4,3 mg/l
Natrium 29,5 mg/l
Nitrat 21,9 mg/l
Sulfat 99,8 mg/l
Phosphat 0,02 mg/l
Calcium 117,2 mg/l
Magnesium 17,8 mg/l
Ammonium <0,05 mg/l
Gesamthärte: 20,5 dh
kH 13,29
freie Kohlensäure ? 34,44 mg/l
gebundene Kohlensäure ? 104,28 mg/l
zugehörige Kohlensäure ? 28,8 mg/l

Das sind wohl die wichtigsten Werte.

Was fehlt nun meinen Pflanzen, damit sie assimilieren können?

Gruß
Walter
Benutzeravatar
wally
Beiträge: 255
Registriert: 21 Okt 2007 16:25
Wohnort: Heidelberg
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon Tobias Coring » 25 Jan 2008 12:34
Hi Walter,

das wichtigste zu diesem Aspekt fehlt ;). Wie hoch ist dein CO2 Gehalt und wie ermittelst du ihn?
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Bild
Benutzeravatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Beiträge: 9897
Registriert: 02 Sep 2006 16:05
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 28 (100%)
Beitragvon V2. » 25 Jan 2008 12:35
Hallo Walter,

zufällig habe ich gestern das hier gelesen, guck mal -> da

Gruss,
Manfred
Benutzeravatar
V2.
Beiträge: 139
Registriert: 03 Okt 2007 07:20
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon wally » 25 Jan 2008 13:14
Hi Tobi,

stimmt :oops:

Dann noch die aktuellen Werte aus meinem AQ.

kH 15 (So hoch war der Wert noch nie in meinem Becken, meistens 9-10)
pH 8 (Hier trifft das selbe zu, liegt das an der Pottasche? Habe 200 g in 1 l Wasser gelöst)
Nitrit <0,3 mg/l

Der daraus erreichnete CO2 Wert ist 5 :shock: , hatte ich auch noch nicht in meinem Becken, vor zwei Tagen war er 29 mg/l. Wo ist das CO2 hin :shock: :?:

@Manfred
Danke :wink: , habe mir den Bericht durchgelesen.

Gruß
Walter
Benutzeravatar
wally
Beiträge: 255
Registriert: 21 Okt 2007 16:25
Wohnort: Heidelberg
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon Tobias Coring » 25 Jan 2008 13:27
Hi Walter,

das kann durch die Pottasche kommen. Ich würde deinen CO2 Wert optimieren und BEI WEITEM nicht mehr soviel Pottasche hinzuführen.

Du gibst im Moment TÄGLICH 27 mg/l Kalium in dein Becken bei 12 ml (bei 15ml sogar 34(!) mg/l) täglich (ca. 1,2 °dKH anstieg gehen damit einher). Ich frage mich, warum du diesen Wert hinzuführst?

Bei den Mengen Kaliumcarbonat ist es schon SEHR schädlich. K2CO3 ist sehr stark basisch und steigert MASSIV den pH Wert. In den Konzentrationen ist es so gesehen pures Gift für die Pflanzen und wahrscheinlich auch für die Bewohner.

Ich rate dir lieber zu einer angemischten Lösung oder dich an die umherkreisenden Rezepte zu halten und deren Inhaltsstoffe (!). Damit kann eigentlich nicht viel schiefgehen und die Pflanzen bekommen dennoch genug von allem.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Bild
Benutzeravatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Beiträge: 9897
Registriert: 02 Sep 2006 16:05
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 28 (100%)
Beitragvon wally » 25 Jan 2008 14:02
Hi Tobi,

das habe ich nicht gewusst. Laut Nährstoffliste ist ein Wert von 10-30 mg/l Kalium optimal, dass wäre das "Warum" meiner Handlung. Zudem ist es mein erster Ansatz. Das nächste Mal werde ich mich genau an die Werte von PPS Pro oder James halten. Mir war das vorher so noch nicht bewusst, doch nun sehe ich allmählich immer mehr die Nachteile. Danke für den Hinweis :wink:

Werde deshalb die ml der Makrodüngung auf 2-4 ml reduzieren, damit der Kaliumwert nicht wieder solch hohe Konzentration im Becken erreicht und jetzt gleich einen WW machen.

Mich wundert es nur, dass das CO2 so stark gesunken ist. Aber da Pottasche sehr basisch ist kann ich es mir schon denken, wo es dann schlussendlich hin ist. Es könnte auch möglich sein, dass die CO2 Versorgung durch den Flipper in meinem HMF nicht optimal ist, da er durch das Bio-Co2 unten verschleimt und somit rasen dann fette CO2 Blasen hoch und werden nicht optimal aufgelöst. Habe ihn aber auch gerade wieder gereinigt. Hoffe die Waschflasche verhindert diese Schleimbildung. Jedoch hatte ich vor 2 Tagen einen tollen wert, wenn alles richtig läuft.

Jedoch wieder zurück zu meiner Frage, wieso assimilieren meine Pflanzen nur bei einem WW???

Grüße
Walter
Benutzeravatar
wally
Beiträge: 255
Registriert: 21 Okt 2007 16:25
Wohnort: Heidelberg
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon Tobias Coring » 25 Jan 2008 14:12
Hi Walter,

die 10-30 mg/l sind als Richtwert für den Gesamtgehalt eines Nährstoffs im Becken ausgerichtet. Es ist damit keine tägliche Dosierung gemeint.

Selbst 2-4 ml sind viel zu viel. Ich würde 1 ml hinzuführen, denn damit bringt du schon 1+ mg/l in dein Becken ein.
Achja ;) Oben habe ich mich verrechnet :D. Du kannst die ganzen Werte durch 2 Teilen :oops:

Deine Pflanzen assimilieren nicht, da sie:

1. Nicht genug CO2 zur Verfügung haben
2. Irgendwelche Nährstoffe fehlen
3. Nicht genug Licht über dem Becken ist

Ich würde zunächst Punkt 1 optimieren, danach die anderen Punkte.

Pflanzen assimilieren, wenn ein sehr hoher Sauerstoffgehalt im Becken vorhanden ist. Nach einem Wasserwechsel kommt viel O2 gesättigtes Wasser in dein Aquarium und daher sieht man auch die Sauerstoffbläschen der Pflanzen sehr viel eher.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Bild
Benutzeravatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Beiträge: 9897
Registriert: 02 Sep 2006 16:05
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 28 (100%)
Beitragvon wally » 25 Jan 2008 15:49
Hi Tobi,

klar das es ein Richtwert ist, Pflanzen verbrauchen jedoch auch, deshalb bin ich davon ausgegangen, dass ich immer wieder nachdüngen muss. Das ein zu hoher Kaliumwert sogar toxisch auf Pflanzen wirkt, wusste ich bisher nicht und habe die Meinung vertreten, dass die zugeführten Nährstoffe niemals den Pflanzen schaden können und daher die tatsächliche Menge pro Liter -natürlich nicht immens übertrieben- dieser Stoffe eher unwichtig ist und vernachlässigt werden kann, da Pflanzen nur das nehmen oder verbrauchen, was sie im endeffekt benötigen.
Aber nun gut, Asche über mein Haupt und ab jetzt streng nach den hier angegebenen Werten punchen :wink:

Das klingt logisch mit dem O2 gesättigten Wasser, doch je mehr O2 im Wasser, desto weniger gelöstes CO2, oder sehe ich das falsch?

Bei einem WW bleibt die Konstante Licht gleich, CO2 sinkt m.E. Das ausschlaggebend ist jedoch, dass man "frische" Nährstoffe hinzufügt, weshalb die Pflanzen wie wild assimilieren.

Mal eine andere Frage, du verwendest ja auch Makronährstoffe nach Plan. Assimilieren deine Pflanzen dadurch täglich? Und wie ist es bei euch anderen? Welche Erfahrungswerte habt ihr?

Überdosierte Grüße
Walter
Benutzeravatar
wally
Beiträge: 255
Registriert: 21 Okt 2007 16:25
Wohnort: Heidelberg
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon Tobias Coring » 25 Jan 2008 16:00
Hi,

Kalium ist nicht toxisch, sondern das Kaliumcarbonat ist in der hohen Konzentration nicht sehr förderlich für die Pflanzen, da es sehr stark basisch wirkt.
Zudem verbrauchen Pflanzen keine 10-12 mg/l Kalium am Tag. 1-2 mg/l ist da schon ein recht hoher Wert. Die Probleme resultieren beim Kaliumcarbonat aber eher aus dem chemischen Stoff an sich und nicht dem Kalium.

Meine Pflanzen blubbern täglich und es liegt beim Wasserwechsel nicht an den "neuen Nährstoffen", weswegen die Pflanzen so stark assimilieren, sondern wie gesagt am hohen Sauerstoffgehalt des eingebrachten Wassers. (Leitungswasser steht unter hohem Druck und hat daher einen recht hohen O2 Gehalt)

Je mehr O2 im Wasser ist, desto weniger CO2 ist so nicht zutreffend, jedoch kann bei sehr hoher CO2 Zufuhr der O2 Gehalt für einige Fischlein nicht mehr ausreichen.

Optimiere deinen CO2 Gehalt und deine Pflänzchen werden bei ausreichend Licht auch assimilieren. Keine Assimilation lässt in erster Linie auf zu wenig CO2 schließen.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Bild
Benutzeravatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Beiträge: 9897
Registriert: 02 Sep 2006 16:05
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 28 (100%)
Beitragvon wally » 25 Jan 2008 16:12
Ok, wird gemacht :wink:. Schraube den CO2 Wert hoch und schaue dann mal weiter.

Tobi hat geschrieben:Meine Pflanzen blubbern täglich und es liegt beim Wasserwechsel nicht an den "neuen Nährstoffen", weswegen die Pflanzen so stark assimilieren, sondern wie gesagt am hohen Sauerstoffgehalt des eingebrachten Wassers. (Leitungswasser steht unter hohem Druck und hat daher einen recht hohen O2 Gehalt)


Machst du täglich einen WW?

Dank Dir
Walter
Benutzeravatar
wally
Beiträge: 255
Registriert: 21 Okt 2007 16:25
Wohnort: Heidelberg
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon Tobias Coring » 25 Jan 2008 16:21
Hi Walter,

nein natürlich mache ich nicht täglich einen WW ;). Ich hab viel CO2 im Wasser und einiges an Licht. Da produzieren die Pflanzen schon von sich aus genug O2, so dass eine O2 Sättigung eintritt und danach Sauerstoff von den Pflanzen aufsteigt.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Bild
Benutzeravatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Beiträge: 9897
Registriert: 02 Sep 2006 16:05
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 28 (100%)
Beitragvon wally » 25 Jan 2008 16:26
Du Glücklicher :lol:

Leider kann ich am Licht wenig machen, außer die Abdeckung verbannen und eine Aufsatzleuchte holen. Na mal schauen, erstmal probiere ich es über den CO2 Wert.

Grüße
Walter
Benutzeravatar
wally
Beiträge: 255
Registriert: 21 Okt 2007 16:25
Wohnort: Heidelberg
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon Ingo » 25 Jan 2008 19:54
Hallo Walter,

meine Pflanzen blubben auch nach dem wöchentlichen Wasserwechsel und unter der Woche auch nicht. Das stört mich eigentlich nicht. Die Pflanzen wachsen sehr gut und das AQ ist praktisch algenfrei.
Die Frage ist ob dein AQ immer auf Volle Kanne laufen muss?
Viele Grüße

Ingo
Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 486
Registriert: 19 Okt 2007 17:00
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Ingrid » 25 Jan 2008 20:32
hallo,
meine Pflanzen blubben auch nach dem wöchentlichen Wasserwechsel und unter der Woche auch nicht. Das stört mich eigentlich nicht. Die Pflanzen wachsen sehr gut und das AQ ist praktisch algenfrei.

ich meine auch das kommt dadurch, weil wieder mehr licht an die pflanzen kommt. wenn das wasser wieder durch den ww *verdünnt* ist, dringt das licht wieder in tiefere schichten durch.
wer große 80% ww macht, wenige fische hat - wird das wasser net so schnell *braun* (wasser das altert wird automatsich braun) als wie wenn jemand nur 20-30% ww macht aber jede menge tiere drin schwimmen hat...
wenn dann die düngung und co2 + ww angepasst ist/sind ... wird es auch unter der woche perlen!
da gibts auch eine menge über lichtbrechung im netz zu lesen.

Die Frage ist ob dein AQ immer auf Volle Kanne laufen muss?

ingo, wenn du dann 1 watt/l über deinem becken schienen hast ...ist es automatsich so :wink:
Ingrid
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Ingo » 25 Jan 2008 20:39
Ingrid hat geschrieben:hallo,

ingo, wenn du dann 1 watt/l über deinem becken schienen hast ...ist es automatsich so :wink:


Hallo Ingrid,

jetzt hab ich fast 0,7 Watt/Liter drüber.
Schauen wir mal obs mit 1Watt dann blubbert :D
Es sollte aber erst mal das Lämplein kommen :oops:
Viele Grüße

Ingo
Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 486
Registriert: 19 Okt 2007 17:00
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 4 (100%)
38 Beiträge • Seite 1 von 3
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Pflanzen assimilieren direkt nach Wasserwechsel
von phantomas » 08 Sep 2010 19:44
5 1764 von phantomas Neuester Beitrag
09 Sep 2010 16:58
Pflanzen assimilieren nicht!
Dateianhang von Peda 22 » 30 Nov 2010 08:54
120 7485 von Japanolli Neuester Beitrag
19 Jan 2011 16:18
Pflanzen Assimilieren nicht mehr
von Sandwich88 » 13 Jul 2007 11:44
48 6019 von Sandwich88 Neuester Beitrag
11 Dez 2007 12:01
Kieselalgen und Pflanzen assimilieren nicht
Dateianhang von digimax » 27 Mai 2016 11:37
14 748 von digimax Neuester Beitrag
05 Jun 2016 11:14
Stoßdüngung nach Wasserwechsel?
von René St. » 27 Dez 2015 12:23
7 704 von René St. Neuester Beitrag
28 Dez 2015 16:13

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: pilepub und 7 Gäste