Post Reply
253 posts • Page 4 of 17
Postby Twitch » 28 Jul 2007 20:03
Wie sieht es denn aus wenn ich das System auf ein Becken ohne Co2 anwenden will?

Habe im kleinen Becken Probleme mit Grünen Fadenalgen. Ist 1W/L Beleuchtet und hat nen hohen Nitratwert. (viel Besatz)

Dann wäre im PPS doch zuviel Nitrat für das Becken oder?
User avatar
Twitch
Posts: 149
Joined: 24 Jul 2007 16:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 29 Jul 2007 09:13
Hi,

du kannst das System ohne Probleme auch auf ein Becken ohne CO2 anwenden. Taste dich dann doch einfach von der halben Dosierung an dein Optimum heran.

Bei deiner Beckenkonstellation sehe ich aber schwarz... du hast viel zu viel Licht über dem Aquarium. Du brauchst so gesehen dringend CO2.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9951
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Daniel » 29 Jul 2007 13:00
Und co² läast sich gut selber bauen !!

Einfach mal Tobis Anleitung verwenden und vor den Filterauslass den Diffusor von Eheim. Statt Luft läst du durch den das CO² einbringen.

Einfach ne kleine Version davon nehmen und du hast perfekte CO² Perlen im AQ. Der Diffusor kostet auch nur 3€ ( http://www.preisroboter.de/ergebnis166177.html )und mit der Selbstgebauten BioCO² kommst du dann auf ~10-15€ .
Wenn du nach 2Monaten zufrieden bist kannst du wenn nötig und gewollt ja auf ne richtige CO² unsteigen.

PS Kann man beim PPS nicht einfach erstmal den Salpeter weglassen ? Dann hast du zumindest kein zusätzliches Nitrat. Dann noch alle 2Wochen einen 40% WasserWechsel und der Nitratwert sollte fallen.
MfG Daniel

Image
User avatar
Daniel
Posts: 47
Joined: 31 May 2007 15:10
Location: Rellingen
Feedback: 0 (0%)
Postby Twitch » 29 Jul 2007 14:44
Ne bei dem Minibecken will ich auf keinen Fall Co2. Dann werd ich wohl eher die Beleuchtung runterschrauben.

Obwohl mir das Becken so toll gefällt mit der guten Ausleuchtung...Naja was soll mer mache :D

Aber was soll ich denn bei nem 12l Becken an Beluchtung dürbermachen was weniger ist
als ne 11W PL?? Vll einfach nur den Abstand zum Becken vergrößern so von 15 auf 25cm oder so?
User avatar
Twitch
Posts: 149
Joined: 24 Jul 2007 16:10
Feedback: 0 (0%)
Postby MaikundSuse » 29 Jul 2007 23:18
Hallo!

Wie wäre es denn mit 7 oder 9 Watt?
Wobei meiner Meinung nach die Lichtleistung dieser Röhre nicht mit einer "normalen" T5 Röhre zu vergleichen ist.
Durch ihre gebogene Form ist die Selbstabschattung größer und der Reflektor (falls vorhanden) sicherlich nicht so effektiv.

Ich habe ja nun am Wochenende mein neues Becken eingerichtet und möchte das gerne nach PPS Plus düngen.
Wie steige ich am besten ein?
Eine Woche warten und dann mit der Hälfte der Spurenelemente und PPS Plus Lösung beginnen?

Viele Grüße
Maik
Fachgruppe Aquaristik Greifswald - Official Member
Image
User avatar
MaikundSuse
Posts: 700
Joined: 21 Feb 2007 22:01
Location: HGW
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 30 Jul 2007 07:38
Hi,

einfach einen großen Wasserwechsel machen und darauf nach "PPS Pro Rezept" düngen... so wird es zumindest bei aquaticplantcentral von Edward empfohlen.

Kannst natürlich auch erstmal langsam mit der Hälfte beginnen.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9951
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby CamelF » 30 Jul 2007 10:22
Hallo,

ich habe momentan die Beleuchtungszeiten wegen der hohen Temperaturen vor 2 Wochen noch gesplittet, d.h. 4 Std. an, 4 Std. aus, 8 Std. an und wieder 8 Std. aus.
Schreibt Edward etwas über die Beleuchtungszeiten? Ob durchgehend besser ist z. Bsp., oder ob wie in meinem Fall lieber erst vor der längeren Lichtphase gedüngt werden sollte?

Ansonsten kann ich nach 1 Woche sagen das die ganzen Moose schöne grüne Spitzen bekommen haben, die Nadelsimse einen Schuß gemacht haben und das Erscheinungsbild insgesamt einen besseren Eindruck macht.

Gruß Sven
CamelF
Posts: 85
Joined: 18 Mar 2007 10:40
Location: Bonn
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 30 Jul 2007 11:02
Hi Sven,

Beleuchtungszeiten sollten nach der "Übersee" Meinung nicht gesplittet werden. Aber das bleibt wohl Geschmackssache.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9951
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby CamelF » 30 Jul 2007 11:57
Hallo Tobi,

hab ich mir fast gedacht. Mal sehen wie ich das ändere...

Gruß Sven
CamelF
Posts: 85
Joined: 18 Mar 2007 10:40
Location: Bonn
Feedback: 0 (0%)
Postby Twitch » 31 Jul 2007 18:30
Hab das Zeug jez mal zusammengemischt... Ist es normal das sich da auch nach starkem Schütteln auch noch Zeug nicht löst?
Bissl was setzt sich immer noch nach unten ab...
User avatar
Twitch
Posts: 149
Joined: 24 Jul 2007 16:10
Feedback: 0 (0%)
Postby CamelF » 31 Jul 2007 18:46
Hallo,

ja, das ist normal, immer wieder zwischendurch mal schütteln, dann dauert es ca. 1 Tag.

Gruß Sven
CamelF
Posts: 85
Joined: 18 Mar 2007 10:40
Location: Bonn
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 23 Aug 2007 21:11
Hi,

mitlerweile testen ja so einige das PPS Pro System. Wie sehen eure Erfahrungen damit aus?

Ich habe es einige Zeit benutzt und muss sagen, dass bei mir diese Lösung so nicht funktioniert. Ich habe trotz 1mg/l Kaliumzufuhr noch immer Kaliummangel.

Habe nun eine abgewandelte PMDD Lösung angesetzt, die sehr ähnlich wie die PPS Pro Lösung ist, jedoch mehr Kalium und einen hauch mehr PO4 hinzuführt. Werde mal darüber in einem neuen Thema etwas hierzu schreiben.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9951
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby swizzle101 » 26 Aug 2007 12:28
Eine wirklich hervorragend informierende Seite ist das hier! :)


Ich habe mir die Sache mal durchgerechnet, und komme auf Folgendes:

Annahme: 160 L Becken
1/2 Beckenvolumen Wasswerwechsel pro Woche


Um es im Hinterkopf zu behalten: laut Tom Barr und EI sind gute Werte

~ 20 mg/L NO3 entspricht 320 uM (uM steht für "mikromolar", also 10^-6 molar)
~ 2 mg/L PO4 entspricht 21 mM (mM steht für "millimolar", also 10^-3 molar)

Wenn ich meine PPSpro-Lösung nach Anleitung anmische, erhalte ich:
65 g/L KNO3 = 1 M NO3
6 g/L KH2PO4 = 44 mM PO4

(entschuldigt, wenn ich mol und molar als Einheiten benutze, aber das vereinfacht die Rechnungen ungemein)


Wenn ich nun jeden Tag 4 mL (wie empfohlen) in mein Becken gebe, addiert sich das auf 28 mL pro Woche auf.

Die akkumulierte Konzentration von Nitrat und Phosphat auf 160L Volumen berechnet sich dann folgendermassen

-->
PO4:
28mL * 44mM = 160L * 7.7uM

NO3:
28mL * 1M = 160L * 175uM


Bei einem wöchentlichen WW von 0.5 Beckenvolumen wird sich die Konzentration von Nitrat und Phosphat auf Dauer verdoppeln (siehe EI), womit sich die Konzentrationen bei

14.4 uM PO4 bzw.
350 uM NO3

einpendeln werden, gesetzt den Fall, die Pflanzen verbrauchen gar nichts davon.
Zur Erinnerung: der EI empfiehlt 320 uM Nitrat und 21 uM Phosphat.

Fazit: Wenn ich mich nicht irgendwo gewaltig verrechnet habe, ist PPSpro und EI sehr nah aneinander dran, was die Konzentrationen von Phosphat und Nitrat betrifft. Wöchentliche Wasserwechsel von 50% Beckenvolumen sind beim PPSpro deshalb dringend zu empfehlen.

Grüsse,
Christian
User avatar
swizzle101
Posts: 177
Joined: 22 Aug 2007 16:42
Location: Basel
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 26 Aug 2007 15:52
Hi Christian und herzlich Willkommen im Forum,


du liegst absolut richtig mit deiner Berechnung. Lediglich im Phosphatwert unterscheiden sich die beiden Systeme geringfügig.
Vielen ist eben die hohe Anzahl der Nährstoffe beim EI unheimlich, da nur 3mal pro Woche die Makronährstoffe dosiert werden. Auf die Woche gerechnet ist der Unterschied aber nicht so erheblich.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9951
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby swizzle101 » 26 Aug 2007 21:44
Hallo Tobi

Ja eben, deshalb bin ich so erschrocken, als ich die berechneten Zahlen gesehen habe. Immerhin wurde in der Beschreibung des Systems gesagt:

Die Dosierung der Nährstoffe wirkt sehr gering?

Die Dosierung ist sehr gering, da wir den Pflanzen nur geben wollen, was sie auch wirklich benötigen. Wir wollen sie nicht überfüttern und wollen auch keine Nährstoffansammlungen im Wasser aufbauen.

Es werden keine Wassertests benötigt und Wasserwechsel sind optional.



Falls ich richtig informiert bin, ist die wöchentliche Nitrat-, aber auch Phosphatdosis so hoch, dass man unbedingt einen wöchentlichen WW von mindesten 30% (je nach täglich zugegebener Düngerdosis) machen sollte. Andernfalls steigen einem die Werte ja schnell um die Ohren.

Ich habe übrings mit dem PPSpro-Dünger schon in der ersten Woche richtig gute Ergebnisse erzielt (ok, ich hab vorher überhaupt keinen Makrodünger verwendet). Jetzt sprudelt das Becken förmlich vor sich hin :wink:

Noch eine Anmerkung zu EI und PPSpro: wäre es nicht vernünftiger, statt 50% WW wöchentlich nur 33% WW zu machen? Damit sind die Konzentrationsschwankungen des Düngers vor/nach dem WW um 33% reduziert (von x -> x/2 zu x -> 2x/3), zusätzlich reduziert sich die täglich zugeführte Düngermenge um 33%, was dem Geldbeutel entgegenkommt.
User avatar
swizzle101
Posts: 177
Joined: 22 Aug 2007 16:42
Location: Basel
Feedback: 0 (0%)
253 posts • Page 4 of 17
Related topics Replies Views Last post
PPS Pro System
by Wasserfloh » 27 Jul 2015 23:48
3 723 by Wasserfloh View the latest post
28 Jul 2015 09:49
Dennerle System + NPK ?
by SrPerez » 25 Jun 2008 14:22
5 1888 by Tobias Coring View the latest post
27 Jun 2008 06:05
Fragen zum ADa System!
by niva » 31 May 2009 18:34
6 808 by Tobias Coring View the latest post
03 Jun 2009 09:10
Welches NPK-System
by mk_aq » 08 Dec 2009 10:46
0 893 by mk_aq View the latest post
08 Dec 2009 10:46
Fragen zum PPS Pro System
by Hübby » 04 Mar 2014 19:33
2 719 by Hübby View the latest post
04 Mar 2014 22:12

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests