Post Reply
24 posts • Page 2 of 2
Postby Haeck » 08 Apr 2012 18:54
Hallo Martin,

sind weitere Symptome ausser den eingerollten Blättern zu beobachten ? Zum Beispiel Blätter mit spontan, mittig auftretenden Nekrosen, ohne gelblichen Saum oder absterbende und sich ablösende, intakte Blätter vom Blattstiel ?
Ein Bild wäre sehr hilfreich.
:besserwiss: on: Die Kaliumkonzentration sollte höher als die Magnesiumkonzentration sein, max. 3:1, jedoch nicht mehr als 20 mg/l überschreiten. Kalium und Magnesium verhalten sich antagonistisch, was zu einer blockierten Nährstoffaufnahme führen kann. Wenn Magnesium erhöht wird, sollte auch das Ca:Mg Verhältnis beachtet und entsprechend angepasst werden.
Die mit Duradrakon eingestellte KH von 2, hebt den Ca-Gehalt auf ca. 13 mg/l. Ich vermute das hier irgendwo der Hund begraben liegt :wink:.

13,5 g Duradrakon
15 g PDM
3g Gips
3g Kaliumsulfat
70 ml AR Phosphat
20 ml AR Mikro Basic Eisenvolldünger


Übrigens, in Duradrakon sind bereits alle essentiellen Nährstoffe, einschliesslich Spurenelemente, in einem korrekten Verhältnis enthalten.

Lg
André
Projekt: 50 x 16 x 25 cm Iwagumi

Equilibrium
User avatar
Haeck
Posts: 627
Joined: 20 Mar 2011 21:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Kabu » 08 Apr 2012 20:25
Hallo Andre,

ich werde morgen mal Fotos machen, heute ist es schon dunkel. Ich habe mir die Aufhärtung mit bem Nährstoffrechner zurechtgebastelt. Ich werde es morgen nochmals durchrechnen und die zugeführen Mengen posten. Möglicherweise hat sich da wirklich ein Fehler eingeschlichen. Danke für die ausführliche Erklärung.

mfg
Martin
Kabu
Posts: 195
Joined: 22 May 2009 08:58
Location: Wels / Österreich
Feedback: 3 (100%)
Postby Kabu » 09 Apr 2012 07:45
Hallo an alle,

habe nun die Afbereitung des Osmosewassers nochmals mit dem Nährstoffrechner durchgespielt. Das Ergebnis sieht folgendermaßen aus. 180l Osmosewasser füge ich folgende Nährstoffe in diesen Konzentrationen zu:

Kalium 12,23 mg/l
Ca 30,3 mg/l
Mg 11,27 mg/l
Fe 0,11 mg/l
PO4 1,94 mg/l auf 180l ------> 0,97 mg/l auf 350l

Die Preis Diskusmineralien verwende ich nur um die GH etwas stärker als mit Duradrakon anzuheben.

Fotos folgen sobald das Licht angeht.

mfg
Martin
Kabu
Posts: 195
Joined: 22 May 2009 08:58
Location: Wels / Österreich
Feedback: 3 (100%)
Postby Kabu » 09 Apr 2012 09:51
Hallo,

hier mal ein paar Bilder.

17732
17733
17734

Möglicherweise kann jemand den schlechten Wuchs anhand der Bilder und den Wasserwerten deuten. Vielen Dank für eure Hilfe.

mfg
Martin
Kabu
Posts: 195
Joined: 22 May 2009 08:58
Location: Wels / Österreich
Feedback: 3 (100%)
Postby solar88 » 13 Apr 2012 11:48
Hallo Martin,

was ich überhaupt nicht verstehe, ist dein Eisenwert. Du düngst täglich 0,13 Eisen auf und deine Messung ergibt 0,11. Wie kann der 0,11 sein? Wenn der stimmt, vernichtet dein Becken Eisen in rauhen Mengen.

Die Kaliumkonzentration sollte höher als die Magnesiumkonzentration sein,


Würde mich interessieren, warum das so sein soll. Ich kann diese Aussage bei meinem Altwasserbecken nicht bestätigen. Magnesium ist bei mir derzeit über 20 mg/l, Kalium 10 mg/l. Fotometrisch gemessen. KH ist kleiner 0,5. Alle meine Pflanzen wachsen ohne der geringsten Mangelerscheinung.

LG. Werner
Liebe Grüße, Werner
solar88
Posts: 216
Joined: 17 Feb 2010 08:52
Location: Wien
Feedback: 6 (100%)
Postby Kabu » 13 Apr 2012 15:51
Hallo Werner,

bezüglich der Kalium- und der Magnesiumkonzentration. Die Aussage stammt micht von mir. Ich kann diese weder bestätigen noch wiederlegen. Zur täglich zugeführten Eisenmenge kann ich was sagen. Der gemessen Fe Wert kommt sicherlich rein vom AR Basic, der Eisen Spezial fällt sicherlich schnell aus und ist dann nicht mehr messbar. Habe vor 3 Tagen die tägliche Ration des AR Basic mal auf 6ml und die des Eisen Spezials auf 1ml reduziert. Ebenfalls habe ich die Makrodüngung vor drei Tagen eingestellt. No3 war ausreichend vorhanden, sollte also kein Problem darstellen. Die Düngung mit Easy Carbo wurde ebenfalls eingestellt. Die Situation wurde etwas besser. Pflanzen wachsen seither etwas schneller. Assimilation setzt auch früher ein. Recht viel kann ich jedoch nach so kurzer Zeit nicht sagen.

Danke jedoch für eure Hilfe und die Beteiligung an der Problemlösung

mfg
Martin

Edit: K wurde ebenfalls vor 3 Tagen von 9,5 mg/l aus 14 mg/l erhöht

mfg
Martin
Kabu
Posts: 195
Joined: 22 May 2009 08:58
Location: Wels / Österreich
Feedback: 3 (100%)
Postby Haeck » 13 Apr 2012 21:12
solar88 wrote:Würde mich interessieren, warum das so sein soll. Ich kann diese Aussage bei meinem Altwasserbecken nicht bestätigen. Magnesium ist bei mir derzeit über 20 mg/l, Kalium 10 mg/l. Fotometrisch gemessen. KH ist kleiner 0,5. Alle meine Pflanzen wachsen ohne der geringsten Mangelerscheinung.


Hallo Werner

Off topic on:" Magnesium bildet das Zentralatom der Chlorophylls. Ein zu hoher Kaliumwert führt zur Blockade von Magnesium und in dessen Folge zu einer Störung in der Synthese des Chlorophylls. Typische Symptome sind gelb- weissliche chlorotische Marmorierungen, die in Nekrosen übergehen können.
Ebenso verhält es sich mit Magnesium, das bei zu hohen Konzentrationen zum induzierten Kaliummangel, mit den typischen Symptomen bis hin zum Absterben der Pflanze führt." Off topic off

Lg
André
Projekt: 50 x 16 x 25 cm Iwagumi

Equilibrium
User avatar
Haeck
Posts: 627
Joined: 20 Mar 2011 21:45
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 14 Apr 2012 09:38
Hallo André,

Haeck wrote:Die Kaliumkonzentration sollte höher als die Magnesiumkonzentration sein, ...

das stimmt alles was du sonst schreibst, lässt allerdings eines außer acht, Kalium wird leichter aufgenommen als Mg. ;)

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7048
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby solar88 » 16 Apr 2012 07:47
Hallo André,

Danke für deine kurze Erklärung. Nur ich kann nicht nachvollziehen, daß die Kaliumkonzentration höher sein muß als die Magnesiumkonzentration. Das würde bedeuten, daß in fast allen Aquarien, ein gestörter Pflanzenwuchs stattfindet. Ich kann mir nicht vorstellen, daß von den meisten Beckenbesitzern wert auf den Kalium-/Magnesiumanteil gelegt wird. Ich denke mir, daß in so gut wie jeden Becken mehr Magnesium als Kalium vorhanden ist.

LG. Werner
Liebe Grüße, Werner
solar88
Posts: 216
Joined: 17 Feb 2010 08:52
Location: Wien
Feedback: 6 (100%)
24 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
Phosphat Überschuss?
Attachment(s) by jaydee88 » 04 Sep 2014 19:32
3 536 by java97 View the latest post
11 Sep 2014 07:39
Welche Nährstoffe sind im Überschuss
by ghostfish » 09 Apr 2011 19:11
1 361 by Sash View the latest post
10 Apr 2011 12:04
Rostflecken durch E15
by SebastianK » 08 Oct 2008 12:53
4 1113 by SebastianK View the latest post
08 Oct 2008 14:22
Assimilationsboost durch 1x NPK?
by Rexarius » 11 Nov 2012 19:39
8 726 by omega View the latest post
12 Nov 2012 22:12
ph-Wert drücken durch Co2?
by Alaska » 01 Aug 2007 20:56
3 995 by Tobias Coring View the latest post
03 Aug 2007 08:44

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests