Post Reply
23 posts • Page 2 of 2
Postby UnKreativ_ » 10 Mar 2016 21:04
Wuestenrose wrote:'N Abend...

UnKreativ_ wrote:Für dein Vorhaben kannst du folgende Salze m.M.n perfekt benutzen:

Wenn er eine perfekte Bakterienblüte hervorrufen will, sicher...

Grüße
Robert


Du bist so ein anstrengender Typ ....
:fresse:

VG!
Mehmet
"Aufklärung ist die Maxime, selber zu denken." (Immanuel Kant)
Viele Grüße
Mehmet.
UnKreativ_
Posts: 526
Joined: 15 Jan 2012 12:04
Location: Berlin
Feedback: 49 (100%)
Postby Wuestenrose » 10 Mar 2016 21:21
'N Abend...

Der Acetat-Rest ist ein hervorragender Bakteriendünger. Das Kompliment gebe ich daher ungebraucht an dich zurück :nana:

In diesem Sinne,
Robert

PS. Dreimal darfst du raten, warum kein käufliches Aufhärtesalz Acetate, Citrate, Gluconate oder andere Organik beinhaltet...
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby UnKreativ_ » 11 Mar 2016 21:06
Abend!

Wuestenrose wrote:PS. Dreimal darfst du raten, warum kein käufliches Aufhärtesalz Acetate, Citrate, Gluconate oder andere Organik beinhaltet...


Robert hat im diesen Punkt recht (leider). Ich habe den Biologischen Faktor nicht mit einbezogen und nur den chemischen Faktor beachtet. Citrate, Acetate und Lactate sind Stoffe die Eukaryoten direkt in ihrem Citrat-Zyklus verwerten können. Deshalb nur in Maßen verwertbar.

Du kannst in deiner Lösung nur Salze der Salpetersäure und der Salzsäure verwerten. Es gibt zwar noch ein paar lösliche Calciumverbindungen, aber die kannst du nur als Reinigungsmittel verwenden.

VG!
Mehmet
"Aufklärung ist die Maxime, selber zu denken." (Immanuel Kant)
Viele Grüße
Mehmet.
UnKreativ_
Posts: 526
Joined: 15 Jan 2012 12:04
Location: Berlin
Feedback: 49 (100%)
Postby bocap » 11 Mar 2016 21:37
Hallo Mehmet,
Hallo Robert,

vielen Dank euch erstmal!! :bier:
Mit den Acetaten wäre mir auch nicht geheuer gewesen.

Ich starte jetzt erst mal in meinen Becken einen Versuch mit trockenen Salzen und wöchentlichen Wasserwechseln mit reinem VE-Wasser.
Wenn das klappt, dann überlege ich mir noch mal wie ich die 6 Dosiereinheiten von der Dosieranlage am sinnvollsten bestücken kann.

Lieben Gruß
Sascha
Mein aktuelles Projekt: 90 x 45 x 45 cm, Aquascape "Focus" - Journal

Infos zu meiner Betriebsweise findest du HIER !

Easing
Hidden Places
User avatar
bocap
Posts: 1353
Joined: 26 Feb 2013 20:57
Location: 52355
Feedback: 40 (100%)
Postby Wuestenrose » 11 Mar 2016 22:10
'N Abend...

UnKreativ_ wrote:Robert hat im diesen Punkt recht (leider).

Ich will hier nicht der Rechthaber sein. Dein Eingeständnis hier im Thread, etwas übersehen zu haben, beweist für mich Größe :thumbs: . Meinen ehrlichen Dank dafür.

Essigsäure ist eine energiereiche Verbindung, Eisessig (wasserfreie Essigsäure) brennt sogar. Die Oxidation von Ethanol (Trinkalkohol) zu Essigsäure durch bestimmte Essigsäurebakterien ist nur eine unvollständige Oxidation. Andere Bakterien sind in der Lage, Essigsäure weiter zu Kohlendioxid und Wasser zu oxidieren und Energie daraus zu gewinnen.

Ich betreibe seit gut 20 Jahren "aktive Aquarienchemie", d. h. ich mische meine Dünger selber - nicht immer mit Erfolg. Aber in der Zeit habe ich doch etwas an Erfahrungen sammeln können.

Die ausschließliche Verwendung von Salzen von Säuren stärker als die Kohlensäure in Aufhärtemischungen hat einen weiteren Nachteil: Bei der Kaliumaufnahme durch die Pflanzen sinkt die Karbonathärte. Um das zu verhindern, muß zumindest das Kaliumäquivalent als Carbonat vorliegen. Das funktioniert dann aber nicht mehr als Stammlösung.

Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby kurt » 12 Mar 2016 19:06
Hallo zusammen,

Wuestenrose wrote:Die ausschließliche Verwendung von Salzen von Säuren stärker als die Kohlensäure in Aufhärtemischungen hat einen weiteren Nachteil: Bei der Kaliumaufnahme durch die Pflanzen sinkt die Karbonathärte. Um das zu verhindern, muß zumindest das Kaliumäquivalent als Carbonat vorliegen.

@ Robert, :tnx:
KH Abbau:
KH mit Natriumhydrogencarbonat oder Calciumcarbonat zu erhöhen (kompensieren) ist ja üblich.
Ein sinken der Kh teilweise mit Hirschhornsalz (Ammoniumcarbonat) zu kompensieren oder sie damit sogar anzuheben, ginge das auch?
Wären/sind da große Probleme zu erwarten…
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2491
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Aquariophilo » 12 Mar 2016 20:46
Hallo Kurt,

das betreibe ich gerade so:

Da ich Stickstoff nur über Urea und einen kleinen Teil Ammonium zuführe, sinkt bei mir die Kh. Deshalb habe ich mich jetzt entschieden, Kalium als Kaliumcarbonat (beim WW auf Stoß) aufzudüngen.
Den Ammoniumanteil in meinem Stickstoffdünger (0,34 mg/l NO3-Äquivalent pro 1 ml auf 50l Wasser) gebe ich mit Ammoniumhydrogencarbonat zu. Das funktioniert bis jetzt (seit mehreren Wochen) sehr gut, einen Nachteil kann ich nicht beobachten.
Allerdings sinkt die Kh immernoch, aber langsamer. Dafür habe ich allerdings Wasserwechsel mit Leitungswasser mit Kh=11°d, die bei Dir ja ausfallen.
Liebe Grüße
Stefan

Red Sun - Green Veins
Aquariophilo
Posts: 717
Joined: 30 Mar 2012 16:31
Location: Mainz
Feedback: 29 (100%)
Postby kurt » 13 Mar 2016 12:30
Hallo zusammen,

Aquariophilo wrote:Da ich Stickstoff nur über Urea und einen kleinen Teil Ammonium zuführe, sinkt bei mir die Kh. Deshalb habe ich mich jetzt entschieden, Kalium als Kaliumcarbonat (beim WW auf Stoß) aufzudüngen.

Allerdings sinkt die Kh immernoch, aber langsamer.

@ Stefan,liest sich gut…
Kaliumcarbonat (Pottasche) sehe ich auch als Kalium Alternative zu Kaliumnitrat.
Da sich bei mir Kalium akkumuliert hatte habe ich Kaliumsenkend Stickstoff gedüngt (= Urea).
Mein K-Wert liegt jetzt bei ca. 10mg/l.
Auffällig wird jetzt ein höherer PO4 Verbrauch.
Ich werde das alles mal weiter beobachten und bei Bedarf die KH Erhöhung über Kaliumcarbonat
mit einbeziehen.
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2491
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
23 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
eigene nährlösung anmischen!
by powerflower » 07 Jun 2007 13:39
8 1634 by Tobias Coring View the latest post
07 Jun 2007 21:22
Wie viel Magnesiumsulfat anmischen?
by MaxWorm » 14 Mar 2016 21:32
1 329 by Wuestenrose View the latest post
14 Mar 2016 21:50
NO³ Probleme
by Detti » 21 Jan 2017 18:59
19 979 by Detti View the latest post
22 Jan 2017 20:25
Nitrat und PO4 Probleme
by submariner » 23 Mar 2008 14:37
2 979 by submariner View the latest post
23 Mar 2008 19:50
Probleme mit Fe-Düngung
by har-kon » 14 Jul 2008 20:37
6 1093 by gartentiger View the latest post
15 Jul 2008 11:26

Who is online

Users browsing this forum: Google [Bot], NorthScapeSL, Öhrchen and 6 guests