Post Reply
9 posts • Page 1 of 1
Postby DJNoob » 07 Jan 2015 22:50
Hallo allerseits, nach dem nun auch Stolzer Besitzer des Macherey-Nagel Nitrates bin, denke ich doch nun, das ich diese letzten Monate mit dem J*L test völlig daneben lag. Laut J*B hatte ich immer viel zu viel sowie täglich ohne düngung schwankende Werte von 20mg/l hatte, bin ich nun seit ein paar Tagen durch 2x testens (morgens, abends) am tag zu dem Schluss gekommen, das mein becken um die 2,5 - 5 mg/l an nitrat verbrauch hat.
Das erklärt mir nun doch den ganzen Pflanzenwuchs.
Ausserdem hatte ich die ganze Zeit Probleme mit Fadenalgen gehabt, die ich seit 2 Wochen zum größtenteils los geworden bin.

Mir gehts in dem Thread aber darum, wie ich am besten nun die NPK Werte halten soll und wie ich am besten düngen soll. Es soll jetzt kein hilfe schrei sein, aber fragt man 100 Leute, hört man unterschiedliche antworten bis hin zu einer anderen Düngemarke. Dabei fahre ich glücklich mit dem AR

Auf fälle ist mir der Stickstoffwert wichtig. Manche sagen, das 10mg/l reichen, wie ich im mom auch fahre und versuche, täglich den Verbrauchten Nitrat aufzudüngen. Andere wiederum sagen, das sie den Wert zwischen 20mg/l-40mg/l erhöhen würden.

Ebenfalls der Phosphat Wert. Den dünge ich als beispiel nach dem Wöchentlichen 50% WW jeden Freitag auf 1mg/l auf. Manche sagen, das soviel nicht nötig wäre, andere wiederum sagen, das es passt oder besser 2mg/l besser wären.

Kalium Werte dünge ich ebenfalls auf 10mg/l auf. Dazu kommt der Eisenvolldünger, der ebenfalls nach dem Wasserwechsel auf 0,1mg/l aufgedüngt wird und dazu kommt dann täglich Flowgrow von 7ml.
Morgen werde ich einen kleinen Umbau starten und ein paar neue Pflanzen einsetzten dazu alte Pflanzen umbepflanzen.
@Edit: Co2 Wert liegt so bei etwa 30mg/l (Dennerle Ei hellgrün), Beleuchtung ist eine LED DIY Anlage mit etwa geschätzen 60lm/l
Die antworten würden mich schon interessieren, weil ich nun nach 6 Monaten start des Beckens eine neue Düngeprobe anfängt. Für mich so eine Art Neustart, da ich doch versuchen will, täglich zu düngen und so die Werte Stabil halten möchte. Frage wäre halt nur, welche Werte bei welchem Wert halten :).

Attachments

Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1903
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
Postby java97 » 07 Jan 2015 23:23
Hallo Bülent,
DJNoob wrote: Es soll jetzt kein hilfe schrei sein, aber fragt man 100 Leute, hört man unterschiedliche antworten bis hin zu einer anderen Düngemarke. Dabei fahre ich glücklich mit dem AR

Und was erwartest Du hier? Dass Dir alle das Gleiche raten? Das wird dann wohl auch nicht passieren. Dein Aquarium scheint doch gut zu laufen...also: weiter so!
Nur ein Tipp zum Ermitteln des Verbrauches: Nährstoff (z.B. NO3) auf einen bestimmten Wert aufdüngen und dann nicht schon nach einem Tag bzw. 12h wieder messen sondern nach z.B. 1 Woche und das Ergebnis dann durch 7 teilen. So kannst Du den tgl. Durchschnittsverbrauch genauer ermitteln.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby DJNoob » 07 Jan 2015 23:29
HI Volker, danke für deine antwort.
Mit dem auf stoß düngen von No3 und dann nach 7 Tagen messen wäre natürlich eine Lösung. Dann müsste ich ja quasi bei einem ca. 5mg/l täglichen verbrauch auf 35mg/l aufdüngen. Wäre das nicht zu hoch? :stumm: Wäre das tägliche düngen nicht sinnvoller?
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1903
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
Postby java97 » 07 Jan 2015 23:35
Hallo Bülent,
Du machst das doch nur einmalig und nicht wochenlang.
Ansonsten düngst Du halt auf 25 mg/l und misst z.B. nach 4 Tagen.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby DJNoob » 07 Jan 2015 23:42
Hi, ich denke ich habe dich verstanden. Hauptsache nicht erstmal jeden tag messen, sondern lieber hinziehen und durch die tage teilen, damit es genauer wird.
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1903
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
Postby java97 » 07 Jan 2015 23:56
Hi Bülent,
:thumbs:
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby DJNoob » 08 Jan 2015 00:34
Gut dann probiere ich es erstmal mit 25mg/l und schaue mal nach 4 Tagen :D. Bin schon gespannt.
Phosphat war das bisher so, das wenn ich auf 1mg/l aufgedüngt habe, das ich nach 7 Tagen nur noch 0,2mg/l drin hatte. Sollte ich den Phophat so beibehalten oder wären mehr in dem Sinne besser?
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1903
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
Postby java97 » 08 Jan 2015 20:56
Hallo Bülent,
Sinn der PO4-Stoßdüngung ist eigentlich, dass das PO4 nach wenigen Tagen verbraucht wird, die Pflanzen ihre Speicher aufgefüllt haben und es dann für den Rest der Woche nicht mehr nachweisbar ist. So will man eventuelle Ausfällungen mit Eisen und SE minimieren. Dem nach müsstest Du die PO4- Stoßdüngung entsprechend reduzieren.
Ich praktiziere das nicht. Bei mir ist PO4 immer nachweisbar. Ich verwende allerdings auch gut stabilisierte/chelatierte Dünger und glaube deshalb nicht an ein großartiges Reagieren der Nährstoffe miteinander, sonst wäre bei einer versehentlichen Aufdüngung mit dem JBL Proscape auf 0,05 mg/l wohl kaum das Fe über 2 Wochen nachweisbar gewesen...
Beim Verwendung des schwach chelatierten Flowgrow mag das Stoßdüngen von PO4 schon eher Sinn machen...
Es ist also wiederum vieles möglich... :wink:
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby DJNoob » 08 Jan 2015 21:16
Hi Volker, nach meinen bisherigen Beobachtungen mit po4 von über 3 Monate würde ich sagen, das der tägliche Verbrauch bei mir bei 0,11mg/l ist. Gegen 0 habe ich es nie gefahren. Von daher dünge ich einfach auf 1mg/l und dann ist Ruhe.
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1903
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
9 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Nährstoffe
by wally » 22 Dec 2007 01:34
4 1686 by addy View the latest post
23 Dec 2007 14:33
Nährstoffe im Aquarium
by Tobias Coring » 08 Jun 2007 11:36
25 46490 by OttoFaerber View the latest post
14 Feb 2012 10:20
Fehlen Nährstoffe?
by Murmel » 09 Nov 2007 11:34
24 3942 by nik View the latest post
18 Jul 2008 06:53
Reichen die Nährstoffe aus?
by Stobbe98 » 25 Nov 2007 22:38
3 1116 by Sabine68 View the latest post
03 Dec 2007 17:04
Beleuchtung/Nährstoffe
by mk_aq » 16 Nov 2009 09:04
8 732 by mk_aq View the latest post
17 Nov 2009 06:09

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests