Post Reply
24 posts • Page 2 of 2
Postby nik » 22 Jul 2013 16:14
Hallo Andreas,

warum Einspruch? Na kann K nur bezüglich der Regulierung des Zelldrucks ersetzen. Das ist sicher eine erhebliche Eigenschaft des K, aber auch nicht alles.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7078
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Ebs » 22 Jul 2013 16:32
Hallo Emrah,

uruguayensis wrote: Die Werte sind von nach einer Woche nach dem WW gemessen worden.

120cm Becken: KH: 3-4 °dH, Fe: 0,05 mg/l, pH: 6,7 pH 30 mg/l, NO3: <5 mg/l, PO 4: 0,05 mg/l.
60 cm Becken: KH: 3-4 °dH, Fe: 0,05 mg/l, pH: 6,8 pH 20 mg/l, NO 3: 1> mg/l, PO 4: 0,05 mg/l.
50 cm Becken: KH: 3-4 dH, Fe: 0,05 mg/l, PH: 6,8 pH 20 mg/l, NO 3: 1> mg/l, PO 4: <0,05 mg/l.

Damit kannst du erst mal nicht viel anfangen, wenn du nicht auch ca. ein paar Stunden nach deiner Düngung die aufgedüngten Werte gemessen hast, um den wöchentlichen bzw. täglichen Verbrauch bis zur nächsten Düngung zu ermitteln und dann entsprechend zu reagieren.

Bei der GH wird der Test beim 6. Tropfen von gelbgrün zu grün, bei jeden Aquarium. Der muss aber von rot nach grün ?
. Vielleicht ist mein GH Test schon zu alt den habe ich seit 2 Jahren.

Kann durchaus so sein. GH-Tests werden oftmals relativ schnell unbrauchbar, so meine Erfahrung.



Gruß Ebs
Aquarium von Eberhard:110 l Netto, KH 6; GH 13; PH 6,8/6,9; CO2 25/30; NO2 n.n; NO3 10/15; PO4 um 0,5; K um 8; Fe 0,1; Ca/Mg 7 :1; Bel. T5 2x 28W + 1400 Lumen LED; 15 Std. Bel. ; keine sichtb. Algen
http://www.flowgrow.de/aquarienvorstellungen/juwel-panorama-80-120l-vorstellung-t13998.html
User avatar
Ebs
Posts: 1105
Joined: 02 Jan 2011 10:20
Feedback: 0 (0%)
Postby Andreas S. » 22 Jul 2013 17:18
Hallo Nik,
die osmotischen Eigenschaften werden m.E. nach überschätzt. Ob das im Wasser die tragende Rolle spielt, weiß ich nicht; dafür müsste ich nachlesen.
K kann als reines Funktionselement (vs. Strukturelement) nicht durch Na bei der Proteinbiosynthese ersetzt werden (-> Bildung der t-RNA ->Translation). Und dies bedeutet: Wachstum.
Diese Hemmungsgeschichten sind bekannt, klar. Aber sie müssen nicht auftreten. Auch hier ist die Proportionierung der Haupt Makros (und das sind nunmal Ca, Mg) gefragt.
Oder pflegen wir Bohnen, Tomaten, Gräser ?
(Das ist ja das Problem dieser Standard.-Lit.).
Ich habe 50% der lt. TWVO zulässigen Na-Werte im LW-keine Pflanze interessiert sich dafür.
Wäre ich Hypertoniker, würde ich das LW nicht mehr verwenden.
Gruß, Andreas
User avatar
Andreas S.
Posts: 970
Joined: 23 Jan 2008 15:53
Feedback: 338 (100%)
Postby nik » 22 Jul 2013 18:08
Hallo Andreas,

ich habe ein ausgesprochen Na-armes Wasser, mag das in seinen absoluten Werten auch gar nicht beurteilen. Es ging mir um den Neutralaustausch und der entfernt nicht nur Ca/Mg, ersetzt es durch Na, was bei anzunehmender höherer GH einiges an Na zusammen kommen lässt, ein Ca bzw. Mg wird durch 2 Na ersetzt, was wiederum K und NH4 in der Aufnahme behindert. Das macht Neutralaustauschwasser ungünstig.

Ist auch ein nur sinnloser Exkurs, da die gemessene GH 0 mir eh ein angenommener Messfehler war. Bei solchen seltsamen Messwerten ist das idR. so.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7078
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby uruguayensis » 22 Jul 2013 19:29
Hallo Ebs, ich habe den GH nochmal im Bezirk 2, Bremen Stadt bei meinen Eltern gemessen. Da ist das gleiche, grün gelb und nicht rot am Anfang. Das kann nicht sein, ich habe früher immer eine GH von 5 gemessen. Ich werde Morgen einen neuen GH Test kaufen und dann nochmal messen und hier schreiben.

Ich Dünge noch nach der Dosierungsanleitung des Herstellers. Ich habe auch heute bemerkt das mein N und P niedrig ist für ein Pflanzenaquarium. FE ist auch niedrig genug so dass ich wieder nachdüngen kann . Ich überlege mir alle 2 Wochen einen WW zu machen. Um den N und P erst mal biologisch zu steigern.

MfG
Emrah
User avatar
uruguayensis
Posts: 790
Joined: 20 Dec 2008 17:34
Feedback: 3 (100%)
Postby Ebs » 22 Jul 2013 20:39
Hallo Emrah,

uruguayensis wrote: Ich überlege mir alle 2 Wochen einen WW zu machen. Um den N und P erst mal biologisch zu steigern.


entschuldige, aber den Sinn verstehe ich nicht. :?

Warum zweiwöchentlicher WW satt besser wöchentlich ? Darin sehe ich keinen Sinn.
Übrigens hat das nichts mit deinem N + P oder sonst was zu tun.

Versuche einfach halbwegs vernünftige Werte einzustellen und sieh, was draus wird.
Hinweise hast du ja auch von mir bekommen.

Gruß Ebs
Aquarium von Eberhard:110 l Netto, KH 6; GH 13; PH 6,8/6,9; CO2 25/30; NO2 n.n; NO3 10/15; PO4 um 0,5; K um 8; Fe 0,1; Ca/Mg 7 :1; Bel. T5 2x 28W + 1400 Lumen LED; 15 Std. Bel. ; keine sichtb. Algen
http://www.flowgrow.de/aquarienvorstellungen/juwel-panorama-80-120l-vorstellung-t13998.html
User avatar
Ebs
Posts: 1105
Joined: 02 Jan 2011 10:20
Feedback: 0 (0%)
Postby uruguayensis » 22 Jul 2013 23:16
Hallo Ebs, ich meinte mit biologisch den N und P steigern, den N03 und PO4, Nitrat und Phosphat steigern. Wie z. B. ein NPK Dünger es auch tut mit Nitrat, Phosphat (und Kalium). In diesen Fall aber mit biologisch, biologisch tuen es die Fische in einem Aquarium mit N und P durch die zu Fütterung. Die Fische fressen das Futter und die Ausscheidungen werden zu Ammoniak und Nitrit. Die Bakterien wandeln den Ammoniak und Nitrit zu Nitrat und Phosphat. Das Nitrat und Phosphat wird dann von den Pflanzen als Dünger aufgenommen. Wer seine Fische füttert, füttert auch indirekt seine Pflanzen damit. Diesen Kreislauf kennst Du bestimmt, den meinte ich mit biologisch. Wenn ich dann alle 2 Wochen einen WW machen würde, somit würde sich auf biologischer Weise mehr N und P im Aquarium sammeln habe ich mir gedacht. :smile:

MfG
Emrah
User avatar
uruguayensis
Posts: 790
Joined: 20 Dec 2008 17:34
Feedback: 3 (100%)
Postby uruguayensis » 23 Jul 2013 01:33
Entschuldigung, ich muss mich korrigieren, weil ich den Text nicht mehr bearbeiten kann. Das Futter enthält Phosphat die Fische fressen es nehmen eine geringe Menge Phosphat auf und scheiden den restlichen Phosphat wieder aus. Bei der Nitrifikation wird nur durch die Fütterung zum Fisch, die Ausscheidungen zu Ammoniak und Ammonium. Ammonium und Ammoniak werden zu Nitrit umgewandelt und das ganze letzteres zu Nitrat umgewandelt, durch einen aeroben Prozess der nitrosomonas und nitrobakter Bakterien mit Sauerstoff.
So gelangt durch die Fütterung Nitrat und Phosphat ins Aquarienwasser. Dieser wird zum Teil von den Pflanzen als Dünger aufgenommen und beim WW abtransportiert.

Außer dessen sind die Bakterien in der Lage in einem anaeroben Prozess ohne Sauerstoff, den Nitrat in Gas umzuwandeln. Dieses Gas steigt auf die Wasseroberfläche und tretet vom Aquarium aus.

MfG
Emrah
User avatar
uruguayensis
Posts: 790
Joined: 20 Dec 2008 17:34
Feedback: 3 (100%)
Postby uruguayensis » 23 Jul 2013 18:29
Hallo, ich entschuldige mich bei Euch allen. Ich habe mit einem neuen GH Test nochmal das Leitungswasser auf GH getestet. Die GH liegt bei 6 °. Ich habe die anderen Tests immer wieder nachgekauft wenn sie alle waren. Weil ich die GH selten gemesen habe, war dieser Tester der älteste im Testkoffer und damit unbrauchbar. Der neue Tester färbte sich wie gewöhnlich rot am Anfang und beim 6 Tropfen grün. Damit liegt die GH bei 6. Nochmal alles zusammengefast:


Die Leitungswasserwerte ( mit JBL Test ):

KH: 4 (weich)
GH: 6
NO3: zwischen 1 und 5 mg/l
PO4: < 0,02 mg/l
FE: zwischen 0,02 und 0,05 mg/l



Die Werte des Trinkwasserversorgers ( von Juli 2012)

Calcium: 38 mg/l
Magnesium: 5,1 mg/l
Gesamthärte mmol: 1,16
Gesamthärte °dH: 6,5
Härtebereich: Weich
(KH)Carbonathärte: 3,8° dH
Kalium: 4,0 mg/l
Aluminium: 0,002 mg/l
Ammonium; 0,04 mg/l
Chlorid: 36 mg/l
Eisen gesamt: 0,012 mg/l
Elektrische Leitfähigkeit: 379 Mikrosiemens
Mangan gesamt: 0,0003 mg/l
Natrium: 25 mg/l
Sulfat: 61 mg/l
pH Wert: 8,19
Benzol: n. n.
Bor: 0,04 mg/l
Bromat: 0,005 mg/l
Chrom gesamt: 0,0005 mg/l
Cyanit gesamt: 0,005 mg/l
Fluorid: 0,1 mg/l
Nitrat: 3,9 mg/l
Nitrit: 0,009 mg/l
Nickel: 0,002 mg/l
Kupfer: 0,0006 mg/l
Cadmium: 0,0001 mg/l
Blei: 0,001 mg/l
Arsen: 0,001 mg/l
Antimon: 0,0005 mg/l
Quecksilber: 0,0002 mg/l
Uran: 0,001 mg/l




MfG
Emrah
User avatar
uruguayensis
Posts: 790
Joined: 20 Dec 2008 17:34
Feedback: 3 (100%)
24 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
In welcher Menge dürfen Silikate im Wasser vorhanden sein?
by Ma00aM » 23 Jul 2013 18:27
2 351 by Ma00aM View the latest post
24 Jul 2013 09:52
Unklar ob wirklich Kaliummangel vorhanden
Attachment(s) by silvioli » 02 Nov 2016 11:03
27 1344 by silvioli View the latest post
12 Nov 2016 10:12
Kein PO4 und kein NO3 vorhanden trotz tägl. D.
Attachment(s) by Brot » 17 Nov 2009 15:23
12 859 by Roger View the latest post
17 Nov 2009 20:04
Wasser
by somn » 01 Aug 2013 12:57
11 463 by somn View the latest post
01 Aug 2013 16:25
Taugt das Wasser was???
by Bat1sta88 » 04 Dec 2010 12:55
3 515 by Bat1sta88 View the latest post
05 Dec 2010 18:25

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 9 guests