Post Reply
22 posts • Page 2 of 2
Postby omega » 14 Nov 2018 18:08
Hallo Moni,

Plantamaniac wrote:Abbau von Mulm verbraucht sehr viel Sauerstoff.
Außerdem wird Nitrat gebraucht, um Stoffe mit weitem C/Nverhältnis zu zerlegen.
Wie im Komposthaufen auch.

wieso wird dabei Nitrat benötigt? Es wird durch die Kompostierung erzeugt.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby Plantamaniac » 15 Nov 2018 08:49
Hallo, sollte man meinen, ja...
Aber auch Komposthaufen/Kompost sind nitratarm, weil es von den Microorganismen verbraucht wird.
Einer von vielen Links zum Thema...
https://pflanzenkohle.info/warum-kompost-manchmal-schlecht-verrottet/
Diesjahr haben wir ganze 2x den Rasen mähen können :irre: ...zuwenig Material mit weitem C/Nverhältnis.
Deswegen hab ich zwischendurch Brennesseljauche darüber gegossen.Gerade jetzt, das Kastanienlaub zergeht sonst nicht. Das dauert dann 2 Jahre mind. So gibt es aber wertvollen Dauerhumus und der Komposter ist nach einem halben Jahr fertig.
http://www.garten-magazin.com/nachrichten/163/der-unterschied-von-humus-und-kompost.html
(heutzutage strebt man eigentlich keine heiße Rotte mehr an, weil dadurch viel Kohlenstoff entweicht. Halbreifer Kompost ist besser als obere Auflage auf die Beete und ist besser für die Bildung von Dauerhumus, aber ich hab ein echtes Platzproblem, deswegen doch lieber heiße Rotte, oder ein Mix daraus)
Manchmal kriege ich Pferdeäpfel zum Aufschichten...war diesjahr auch nix...
Was auch ein sehr guter Kompostbeschleuniger ist, ist
1 Würfel Hefe in 10 Liter Wasser auflösen und 500g Zucker unterrühren.
Das auf den Kompost, wenn er nicht zusammenfallen will...
Nahrung für die Microorganismen und ergibt Hitze.
Bei uns fällt normal sehr, sehr viel Grünzeug für den Kompost an.
Da muß man sich schon was überlegen, wie man den schneller in die Knie zwingt.
Bei mir verläßt nix das Grundstück, was unsern tonigen Lehm aufbessern könnte.
Der Kampf dauert schon 30 Jahre :grow:
Die Kompostdomteuse bin ich hier und sorge dafür, das er immer ordentlich schichtweise aufgesetzt wird.
Sonst gibts Ärger mit den Nachbarn, weil der Rasenschnitt zum Himmel stinkt.
Sorry für den Ausflug in die Zersetzungswelt außerhalb von Wasser.
Aber im Prinzip ist es das gleiche...
Zum Zersetzen von schwer verdaulichem, wird Stickstoff benötigt/verbraucht. Das ist nunmal so.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4061
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby Ismna » 18 Nov 2018 23:42
Moin zusammen,

Plantamaniac wrote:Zum Zersetzen von schwer verdaulichem, wird Stickstoff benötigt/verbraucht. Das ist nunmal so.


Da hat Moni recht, deshalb müssen z.b. Beete die mit Rinde oder ähnliche gemulcht werden auch zusätzlich mit Stickstoff versorgt werden, weil die Rotte dieser Materialien eben selbigen in großen Mengen verbraucht.

Ich denke auch, dass es sich im Wasser nicht anders verhält.

Offtopic:
Plantamaniac wrote:Da muß man sich schon was überlegen, wie man den schneller in die Knie zwingt.
Bei mir verläßt nix das Grundstück, was unsern tonigen Lehm aufbessern könnte.


Ich amüsiere mich auch immer über meine Nachbarn, die Samstags nichts besseres zu tun haben als Ihre 3 abgeschnittenen Ästchen und ein Körbchen voll Gras 20km weit zum Grüngutplatz zu fahren, aber im Frühjahr dann Säckeweise Blumenerde rankarren :D :grow:

Bin seit Jahren auch mit dem Aufbau einer Humusschicht auf meinem Lehmboden beschäftigt, seitdem ich nur noch mulchmähe hat sich die Bodenqualität verbessert und weniger Dünger wird benötigt. Selbst das Laub des riesen Kirschbaums wird nicht mehr aufgenommen, sondern nur kleingehäckselt (mit dem Mulchmäher drüberfahren :D ), innerhalb von 1-2 Wochen ist es Komplett verschwunden.

Leider lässt sich dieses Konzept scheinbar nicht auf unser Aquarium mit übertragen, das wäre so schön einfach :D

Viele Grüße
Martin
Grüßle, Martin
Ismna
Posts: 461
Joined: 02 Oct 2011 11:56
Feedback: 23 (100%)
Postby Plantamaniac » 19 Nov 2018 08:08
Hallo, das dient einfach nur dem Verständnis.
Wie gesagt, die stark besetzten Aquarien, sind bei mir sauberer, als die nicht oder sehr schwach besetzten.
Das liegt nicht daran, das Perlhuhnbärblinge den Mulm durchkauen würden. Bei Panzerwelsen wäre ich mir da nicht so sicher...die mümmeln das alles nochmal durch.
Durch viel Tier wird auch der Abbau aus größeren Filtern etwas ins Becken verlegt. Biofilm und auch sonstige Bakterien brauchen Nahrung und auch die Bakterielle Vielfalt kann man ab und zu mal etwas auffrischen.
So wie man einem Komposter mal ein Schäufelchen vom fertigen oder halbfertigen Kompost aufstreut, um die Sache schneller in Gang zu bringen, kann man auch etwas Kompost oder unbelastete Erde ins Aquarium geben.
Einen Fingerhut voll in ein Glas geben, Glas mit Wasser füllen, umrühren, die festen Bestandteile absetzen lassen und wupp rein ins Becken.
Nicht neu, aber immerwieder gut :thumbs:
http://www.crustahunter.com/die-verwendung-von-bakterienstartern/

Oder auch einfach mal das Glas auf das Fensterbrett stellen und paar Wochen beobachten, was passiert. Dazu ein Vergleichsglas, mit nur Wasser...
Ich finde es immer beeindruckend, was passiert, wenn es in einen "Gartendreckeimer" reinregnet und wie sich da regelrecht ein Biotop entwickelt :grow:

Kompostgebrabbel OT:
Es ist verrückt, wie schnell Kompost von Lehmboden weggeschafft wird. Früher hab ich das eifrig untergehackt und mit dem Sternkultivator fein zerkrümelt und eingearbeitet. Mittlerweile leg ich halbreifen Kompost nurnoch obenauf und decke mit Mulchmaterial, Unkraut, Rasenschnitt dünn ab. Oder ziehe eine Furche, streue reifen Kompost da rein und zieh die Erde wieder drüber, darauf wird dann gesäht. Dazu muß auch Kalk, Steinmehl und Holzasche. Je nachdem, was gepflanzt wird noch Hornspäne oder Brennesseljauche, da das alles den Kompost aufwertet. Alles allein wirkt weniger gut. Aber das ist ein anderes Thema. Außerdem kommt auch Schreddermaterial und viel Laub in die Komposter, was Dauerhumus (vergleichbar mit dem langsam zersetzenden Mulm im Becken) fördert. Reifer, von sich aus stickstofflastiger Kompost, ist viel zu schnell verwurstet und der Lehm wieder klitschnass und bockelhart :shocked:
Wir können auch auf den neuen Rasenmäher einen Mulchaufsatz drauf machen...aber diesjahr haben wir wie gesagt nur 2x gemäht...das hab ich für den Komposter gebraucht, um Staudenschnitt zu verkochen...sonst bräuchte ich noch 2 Komposter mehr ;-) Das macht man eigentlich nichtmehr, eben wegen dem Dauerhumus, weil bei der heißen Rotte entweicht viel Co2/Kohlenstoff in die Luft und es bleibt weniger Stickstoff im Boden. Direkt aufs Beet mulchen wäre besser, aber soviel Platz hab ich auch im Gemüsegarten leider nicht. Kleine Gemüsepflanzen haben das nicht so gerne. Wenn sie größer sind, mach ich das dann aber noch.
Was die Amseln damit anstellen ist auch wieder ein anderes Thema...da ist ruckzuck alles begraben oder rausgehackt.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4061
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby moskal » 19 Nov 2018 17:26
Hallo,
Off Topic
Leider lässt sich dieses Konzept scheinbar nicht auf unser Aquarium mit übertragen, das wäre so schön einfach :D

Dazu laufen bei mir im Moment ein paar sub/semimerse Versuche: Mit Kohle, Pferdedung und allem, oder auch nur mit Kohle und Laub oder nur Laub. Mit oder ohne Lehm. Das ist sehr sehr spannend. Und es sieht gut aus.

@Moni, danke für die Zusammenfassung! Dadurch sind mir noch ein paar Sachen (glaube ich)klar geworden.


Gruß, helmut
User avatar
moskal
Posts: 1221
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 12 (100%)
Postby Ismna » 20 Nov 2018 18:38
moskal wrote:Hallo,
Off Topic
Leider lässt sich dieses Konzept scheinbar nicht auf unser Aquarium mit übertragen, das wäre so schön einfach :D

Dazu laufen bei mir im Moment ein paar sub/semimerse Versuche: Mit Kohle, Pferdedung und allem, oder auch nur mit Kohle und Laub oder nur Laub. Mit oder ohne Lehm. Das ist sehr sehr spannend. Und es sieht gut aus.

@Moni, danke für die Zusammenfassung! Dadurch sind mir noch ein paar Sachen (glaube ich)klar geworden.


Gruß, helmut



Hi Helmut,

das Klingt ja interessant, gerade die Geschichte mit der Kohle (Stichwort: Terra Preta), gibts da auch schon irgendeinen Thread dazu ?

Die Geschichte mit dem Lehm als Nährstoffuntergrund habe ich auch schon ein paar mal gesehen, kann aber scheinbar auch in eine ziemliche Sauerei ausarten :D


Grüße
Grüßle, Martin
Ismna
Posts: 461
Joined: 02 Oct 2011 11:56
Feedback: 23 (100%)
Postby moskal » 20 Nov 2018 20:28
Hallo Martin,
gerade die Geschichte mit der Kohle (Stichwort: Terra Preta), gibts da auch schon irgendeinen Thread dazu ?

ja:
https://www.flowgrow.de/naehrstoffe/dungeempfehlung-t48687-30.html

Gruß, helmut
User avatar
moskal
Posts: 1221
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 12 (100%)
22 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
AR Basic Nitrat oder AR Spezial N oder doch garnichts?
by NickHo » 26 Dec 2012 20:47
4 848 by NickHo View the latest post
27 Dec 2012 19:47
Boost A oder Red B
by gizem » 22 Feb 2013 01:42
0 378 by gizem View the latest post
22 Feb 2013 01:42
Mangel oder was ?
Attachment(s) by Mark_Pryde » 28 Oct 2016 17:13
6 405 by Wuestenrose View the latest post
28 Oct 2016 19:27
Mangelerscheinung oder was ist das?
by DJNoob » 13 Feb 2018 08:23
2 339 by DJNoob View the latest post
13 Feb 2018 09:03
Mangelerscheinungen oder Normal?
by moeff » 21 Jul 2008 12:56
7 1223 by Roger View the latest post
30 Jul 2008 12:04

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests