Post Reply
128 posts • Page 7 of 9
Postby Plantamaniac » 17 Feb 2015 20:44
Hallo, Macrobrachium sind ehr auf Algen spezialisiert, die man zupfeln kann.
Jedes Tier hat seine speziellen Vorlieben.
Ich glaub Du würdest alle satt bekommen :lol:
Ich erlebe gerade das Gegenteil :sceptic:
Habe Tiere, die Algen möchten, aber die betreffenden Aquarien sind zu sauber :irre:
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4041
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby DJNoob » 17 Feb 2015 21:13
Hey Moni, zu deinem Problem fällt mir nichts ein :D :P .
So eben mal Kalium gemessen und der Wert liegt bei 4,5mg/l in etwa. Gemessen übrigens mit dem JBL K Test.
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1903
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
Postby DJNoob » 18 Feb 2015 11:47
Moin, hier mal eine Nachricht von Bernd Kaufman.
*Deine* "Staubalgen" sind identifiziert, ausnahmsweise sogar bis zur Art, nicht nur bis zur Gattung: Actinastrum hantzschii, Spindelsternchen. Hier in einer sehr hohen Vergrößerung (s. Maßstrich). Es sind also Grünalgen.


Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1903
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
Postby Plantamaniac » 18 Feb 2015 11:59
Hallo, und wie sollst Du sie bekämpfen?
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4041
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby DJNoob » 18 Feb 2015 12:05
Plantamaniac wrote:Hallo, und wie sollst Du sie bekämpfen?
Chiao Moni

hi, da warte ich jetzt mal drauf das ich noch antworten kriege :kaffee1:
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1903
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
Postby DJNoob » 18 Feb 2015 15:42
Hallo,

Bülent, laut Fachliteratur kommen diese Algen in sehr sauberem Wasser vorkommen. Das heißt aber nicht, dass das Wasser dann auch sehr nährstoffarm sein muss. Fest steht auch bei diesem Vorkommen, dass zu viele Nährstoffe vorhanden sind, die von den Pflanzen nicht mehr ausreichend verwertet werden können. Deshalb bleibt für die "Spindelsternchen" so viel Nahrung und Licht, dass sie sich prächtig entwickeln können. Was Du als Konsequenz aus dieser Feststellung ziehst, bleibt Dir überlassen. Um sie zunächst einmal weitgehend loszuwerden, wäre UV nicht schlecht. Aber wenn die Lampe zu schwach ist, führt das nicht zum Erfolg. Und selbstverständlich solltest Du Deine Düngepraxis erneut kritisch überdenken. Auch diese Algen sind Pflanzen und stehen mit den höheren Pflanzen in Konkurrenz um alle Ressourcen.


Danke dir Bernd, ich habe mir soeben mal ein 36W UVC Gerät bestellt. Anscheinend muss ich vorerst schweres Geschütz aufstellen. Ausserdem werde ich gleich mal 30ml EC dosieren. Freitag Wasserwechsel machen und beim leeren Becken die scheiben mit 20% H2O2 reinigen. Ausserdem versuche ich danach die No3 Werte statt bei 20mg/l bei 10mg/l halten.
Gott sei dank sind die Pflanzen nicht wirklich von Algen betroffen, nur Der Ansaugkorp voll versehen mit Grüne Punktalgen und die Scheibe nur.


So sieht mein Plan nun vorerst mal aus :). Da der Wasserwechsel wie immer nur Freitags ansteht, kann ich erstmal nichts machen.
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1903
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
Postby DJNoob » 18 Feb 2015 19:04
hallo,
4 Tag nach der letzten Scheibenreinigung.

Attachments

Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1903
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
Postby java97 » 18 Feb 2015 21:05
Hallo Bülent,
Was versprichst Du Dir von den 30 ml EC? Das wird nichts bewirken.
Wolltest Du nicht gerade noch versuchen, einen Biofilm zu etablieren? Jetzt kommst Du mit H2O2 und EC...??
UVC kann nur helfen, wenn Du die Algen "in Schwebe" hältst. Sobald sie an der Scheibe sitzen, nützt der UVC-Klärer nichts.
Ich schätze Bernd Kaufmanns Kompetenz in Sachen "Algenidentifizierung" aber ich habe ihn hier im Forum so in Erinnerung, dass er eigentlich grundsätzlich das Auftreten von Algen mit Nährstoffüberschuss begründet hat. Seine Empfehlung: Wasserwechsel und Hornkraut um die "überschüssigen" Nährstoffe auszutragen. Das wurde damals schon sehr kontrovers diskutiert und es hat sich ja seit langem schon herausgestellt, dass diese alleinige Herangehensweise überholt ist.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Plantamaniac » 18 Feb 2015 21:20
Hallo, die Algen fühlen sich wohl und vermehren sich prächtig.
Also muß man ihnen das Leben madig machen.
Egal wie, hauptsache es gefällt ihnen nicht.
Ich bin für verfüttern, dann kann man die Düngung und Licht lassen wie sie ist.
Die Tiere wandeln sie sogar zurück um in Nährstoffe :D
Wenn Verfüttern nicht hilft, hilft vielleicht doch vorsichtiges zurückfahren von Licht und Dünger bis zu dem Punkt wo es passt. Ich denkemal das Becken ist soweit austherapiert mit Dünger. Mehr wird nicht helfen.
Die Microflora gehört auf jedenfall aufgebaut und erhalten. Denke das EC und Wasserstoffperoxyd nicht für ewig hilft und evt. noch mehr zerstört.
Ist das jetzt eine "grüne schmierige Algenpest"?
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4041
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby java97 » 18 Feb 2015 22:06
Hallo Moni,
Ich bin mir nicht sicher, ob "Verfüttern" allein etwas bewirken kann, denn die Sporen werden dabei ja nicht abgetötet, und selbst wenn, werden ja nicht alle Algen restlos vertilgt...

Bülent, ist es denn nun definitiv die "grüne, schmierige Scheibenpest" die sich ganz leicht von der Scheibe wischen lässt?
Ganz einfaches "Gar nichts tun" hat bei meiner "grünen, schmierigen Algenpest" die Algen vernichtet. Dazu braucht man Geduld und Nerven, denn man darf mehrere Wochen lang nichts tun und muss die Alge ausblühen lassen bis sie sich von selbst zurückzieht. Den Anblick so lange zu ertragen, ist schon hart aber es hat sich in meinem Fall gelohnt. Ich kann auch verstehen, dass Du nach einer Möglichkeit suchst, de Alge schneller loszuwerden.
Im entsprechenden Thread hat Tobi ja, so viel ich weiß, eine wirksame Maßnahme beschrieben und auch, dass er einen Zusammenhang zw. Ureadüngung und Auftreten dieser Alge beobachten konnte. Aber Urea (AR Spezial N) düngst Du ja nicht mehr, richtig?
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Plantamaniac » 18 Feb 2015 22:30
Hallo, ich hab halt schon immer grüne Scheiben mit Fressern bekämpft :?
Bis jetzt hat es immer wunderbar funktioniert. Es gibt viele sehr interessante und schöne Tiere, die das erledigen.
Unauffällig oder dominant, jeder so wie er will. Die halten mir die Becken sauber und ich glaube, das die Algen bald wieder da wären, wenn sie nichtmehr sind. Die Pflege des Biofilms passt aber trotzdem dazu, da die ja Teil des Futters der Tiere sind.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4041
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby DJNoob » 18 Feb 2015 23:14
Moin moin,

Vom dem UVC Klärer habe ich mir zumindest versprochen, das wenn die Pest nicht zurück geht, ich damit unter Wasser die Scheiben reinigen kann und durch Hilfe der UV Klärer die gleich damit abtöte. Wenns sein muss, 3x am Tag scheiben Putzen, bis sie nicht mehr haften und absterben. Das war mein Plan. Nun ja ist bestellt und ich könnte es heute noch abbestellen. Was meint ihr?

Mit Bernd habe ich im mom kontakt und er sagt mir, das ich viel zu viel dünge. Warum ich so hoch mit dem Nitrat dünge und der Rest ebenfalls. Es nichts bringt, mit dem EC zu hantieren. Mit EC hatte ich aber ehrlich gesagt auch nie erfolge, obwohl ich es bisher nur 2. angewendet habe. Ich habe ja auch nur heute 30ml reingekippt, ergebniss 0 :).

Ansonsten habe ich ja mehr als genug von Schnellwachsenden Pflanzen drinnen, mehr bringt da eh nichts.

Das einzige was man mir ja schon lange sagt, wo ich auch nicht mehr weiter weiß, das Licht noch weiter runterzufahren und zwar 50% und das ist nun auch eingestellt.

- So eben schön Wasser abgelassen etwa 80%.
- Scheiben grünlich vorgereinigt und mit H2O2 befeuchtetem Tuch die Scheiben soweit es geht gereinigt. An manchen stellen geht es leicht mit nur minimalen druck und an anderen Stellen wo es sich schon zu Punktalgen entwickelt hat, muss man schon richtig Kratzen.
- Bin hier noch parallel nun dabei, das Wasser wieder aufzufüllen.
- Düngen tu ich jetzt bis Freitag erstmal garnicht, da eh wieder ein Wasserwechsel erfolgt, da ich den Freitags Ryhtmus nicht verlieren möchte.

Da wo die Sonne nicht scheint, ist das Glas Klar ;). War für mich ein eindeutiges Indiz für zu viel Licht im Becken.
Bin echt gespannt, ob 50% weniger beleuchtung zu vorher was ausmacht.

Wenn ich mir die alten Bilder so anschaue, hatte ich nur Punktalgen gehabt, aber keine Staubalgen. Damals wurde aber auch viel zu viel Kalium gedüngt, was mit Easy Life Produkten ja nicht zu verhindern ist.
Mein Garnelen Becken wo garnicht gedüngt wird, ist ohne je mal die Scheiben gereinigt zu haben Blitze Blank und das nun schon seit etwa 6 Monaten. Testhalber habe ich dort ebenfalls eine LED Anlage angebracht mit ca. min 30lm/l und siehe da, da sind schon innerhalb von einer Woche minimale Staubalgen zu sehen :D, obwohl co2 vorhanden ist, aber düngung wird trotzdem nicht. Das heisst für mich, das ich dort die beleuchtung ebenfalls runter dimmen muss.

Ich habe ebenmal ein Bild gemacht, wie der Zewa Tuch nach dem Scheiben reinigen aussieht:

Attachments

Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1903
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
Postby java97 » 18 Feb 2015 23:30
Hallo Bülent,
Probiere es ruhig aus mit dem UVC-Klärer. Stark genug wäre er mit 36W ja auf jeden Fall. 2-3mal tgl. Scheiben putzen wäre auch nötig, um die Algen in Schwebe zu halten. Wenn das nicht funktioniert, könntest Du es entweder nochmal mit der Optimierung der Mikroflora oder dem Ausblühen lassen versuchen.
Algenfresser sind natürlich nie verkehrt. Lass Dich da von Moni mal weiter beraten. Die kennt sich aus! :thumbs:
Ich würde aber die Düngung nicht zu weit herunterfahren. NO3 und PO4 lösen keine Grünalgenplagen aus.
Natürlich wirst Du aber den Verbrauch der geringeren Lichtstärke anpassen müssen. Dass Du das Licht auf 50% reduziert hast, finde ich auf jeden Fall schon mal sehr gut.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby DJNoob » 18 Feb 2015 23:46
java97 wrote:Hallo Bülent,
Probiere es ruhig aus mit dem UVC-Klärer. Stark genug wäre er mit 36W ja auf jeden Fall. 2-3mal tgl. Scheiben putzen wäre auch nötig, um die Algen in Schwebe zu halten. Wenn das nicht funktioniert, könntest Du es entweder nochmal mit der Optimierung der Mikroflora oder dem Ausblühen lassen versuchen.
Algenfresser sind natürlich nie verkehrt. Lass Dich da von Moni mal weiter beraten. Die kennt sich aus! :thumbs:
Ich würde aber die Düngung nicht zu weit herunterfahren. NO3 und PO4 lösen keine Grünalgenplagen aus.
Natürlich wirst Du aber den Verbrauch der geringeren Lichtstärke anpassen müssen. Dass Du das Licht auf 50% reduziert hast, finde ich auf jeden Fall schon mal sehr gut.


Hallo Volker, denke 50% reduzierung heisst bei mir 50% weniger düngen.
Wie ich da nun am besten mit die Scheiben bei einem knapp 1 Jahr laufenden Becken mit Bakterien besiedeln kann, weiß ich nicht wirklich, aber dachte das ich dafür nun jetzt den Bacter AE habe. Täglich 2 Löffel auf 300 Liter zu viel?
Algenfresser habe ich nur Siamesische Rüsselbarben, aber die gehen da nicht ran.
Weitere Fische wollte ich ehrlich gesagt ungern ins Becken bringen. Da ich vor etwa einem Monat das Becken mit zwei Medikamenten hintereinander Behandeln musste. Einmal gegen die grüne Hydra und einmal gegen Fräßkopfwürmer. Was mir gerade auch einfällt, das danach die grüne Staubalge kam :?. Der Filter wurde aber nach der Behandlung gereinigt. Sollte ich etwa die blauen Schaumstoffe reinigen und den Filterfließ erneuern? Wäre ja jetzt irgendwie Kontraproduktiv.

Wegen falscher Testanzeigen der JBL Tröpchentests, hatte ich Monatelang nach dem Umbau auf LED 6 Monate lang Fadenalgen Probleme. Grund war, das mir der JBL test zwischen 40-60mg/l No3 anzeigte, obwohl im Wasser laut MN nichts nachweisbar war.

Den UVC Klärer werde ich erstmal in der Schublade lassen und beobachten, ob das mit dem 50% weniger Beleuchtung besser wird, wenn ja, werde ich den UVC Klärer nicht gebrauchen.

Habe jetzt nach dem Wasserwechsel mal 3 Löffel Bacter AE gegeben und sehe, dass das Wasser ziemlich trüb ist :).
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1903
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
Postby Tobias Coring » 19 Feb 2015 08:43
Hi,

also ich kann absolut keinen Zusammenhang zwischen Punktalgen und Kaliumzufuhr beobachten. Als ich immer nur reinen KNO3 Dünger genutzt hatte, waren meine Scheiben so gut wie immer klar.

Mit Magnesiumnitrat fing eigentlich diese Geschichte mit der grünen schmierigen Scheibenpest bei mir an. Bei Urea waren es eher stumpfe Beläge.

Bei uns hat H2O2 in Kombination mit EC sowie großflächige Reinigung/große Wasserwechsel etwas gebracht.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9951
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
128 posts • Page 7 of 9
Related topics Replies Views Last post
Kalium, Nitrat, Phosphat...UND...grüne Punktalgen
Attachment(s) by Alex_aw » 13 Jan 2014 20:44
56 6959 by Alex_aw View the latest post
03 Feb 2015 06:47
Wie nun Kalium düngen?
by Wirbelmann » 29 Oct 2007 15:18
8 2348 by Wirbelmann View the latest post
29 Oct 2007 16:35
Kalium düngen?
by willi83 » 19 Jan 2011 15:55
3 596 by DrZoidberg View the latest post
19 Jan 2011 16:42
Bekämpfung grüner Punktalgen mit Urea
by zirre » 12 Jan 2014 18:36
0 369 by zirre View the latest post
12 Jan 2014 18:36
Kalium
by Percula747 » 22 Feb 2013 17:41
0 712 by Percula747 View the latest post
22 Feb 2013 17:41

Who is online

Users browsing this forum: Bing [Bot] and 3 guests