Post Reply
57 posts • Page 3 of 4
Postby kiko » 08 Jan 2016 17:46
Hallo,
Aussagen die freien Interpretationsspielraum lassen sind doch praktisch, da man so weder etwas zugeben noch bestreiten braucht, falls ein Produkt dieses oder jenes "vielleicht" doch nicht kann. :wink:

Unten im Anhang die AG Fe-sensitive Meßergebnisse, der mit keinem einzigen Chelat ein Problem hat. (Gluconat, Citrat, IDHA, EDTA, HEDTA, DTPA, EDDHA)
Man kann es vereinfacht auch so ausdrücken: Solange keiner mal eine kleine Testreihe mit seinem JBL Test startet, wird es vermutlich wohl keiner so genau wissen, welche Chelate der Test wie genau erfaßt - da die Herstelleraussage dbzgl. leider nur bedingt erhellendes herbrachte.

Attachments

grüße Olaf-Peter
User avatar
kiko
Posts: 2226
Joined: 28 Mar 2010 17:46
Feedback: 242 (100%)
Postby Andreas S. » 08 Jan 2016 20:03
Hallo Olaf-Peter!
Den J.L-Fe-Test habe ich erwärmt, stdl.-lang stehenlassen, etc.pp.
Mit den von mir o.g. Chelatoren kam der offensichtlich nicht zurecht.
Achtung und Wiederholung: ich habe mehrere Chargen des Tests verwendet- mit denselben Ergebnissen.

Wie soll man eine …“Testreihe“ starten?
Jeweils Fe mit entspr. Chelatoren komplexieren und dann testen?
Damit wären viele überfordert, da sie nicht i.d.L. sind, Düngelösungen selbst herzustellen.

Anbei: ich habe mehrere Monate einen SE-Dünger verwendet, dessen Chelatisierung ich zunächst nicht kannte: überwiegend sehr gute Ergebnisse an meinem Pflanzenbestand, der 4Chelatoren gewohnt war (die Grund-SE waren dieselben).
Als ich die Komplexierung erfragte, wurde mir heiss und kalt zugleich:
nur ein Chelator- und dann auch noch DTPA!
In der Hoffnung, dass ich nicht angelogen wurde&Gruß,
Andreas
User avatar
Andreas S.
Posts: 969
Joined: 23 Jan 2008 15:53
Feedback: 338 (100%)
Postby java97 » 08 Jan 2016 20:56
Andreas S. wrote:...und dann auch noch DTPA!

Hallo Andreas,
was ist daran schlecht? Du meinst zu stabil/stark, richtig?
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby channaobscura » 08 Jan 2016 21:17
Hallo zusammen!

Andreas S. wrote:... In der Hoffnung, dass ich nicht angelogen wurde&Gruß,
Andreas

:rofl:

Viele Grüße,
Werner
User avatar
channaobscura
Posts: 612
Joined: 09 Dec 2008 23:48
Feedback: 27 (100%)
Postby Andreas S. » 08 Jan 2016 21:17
Hallo Volker,
Weiß ich -eigentlich- auch nicht.
Ich hätte mit mehreren Chelatoren gerechnet.
Vielleicht ist das aber alles auch garnicht nötig?!
In einem alten Buch über Pflanzenernährung (Konrad MENGEL) habe ich gelesen, das die Fe-EDTA-Aufnahme bereits seit den 60ern bekannt ist (es war nur ein Satz!). Wenn höhere Pflanzen i.d.L. sind, EDTA-Reduktasen synthetisieren zu können, wird es ein enzymatisches Kinderspiel sein, ein einmal konstruiertes Konzept auf andere Substrate ( in diesem Fall Chelatoren) zu adaptieren.
D.h.:
1) Wir machen uns viel zu viel Gedanken um Chelatoren
2) zu wenig.
Gruß, Andreas
@Werner:
Du meinst, er hat mich tatsächlich angesch....n?
User avatar
Andreas S.
Posts: 969
Joined: 23 Jan 2008 15:53
Feedback: 338 (100%)
Postby java97 » 08 Jan 2016 21:27
Hallo Andreas,
Robert (Wüstenrose) ist ja gar nicht angetan vom EDTA als Chelator, weshalb ich bei meinen Selbstmischungen u.a. DTPA verwendet habe.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Andreas S. » 08 Jan 2016 21:29
Okay,
und DTPA ist der einzige Chelator & fkt. gut?
Oder was heißt "u.a."?
Gruß, Andreas
User avatar
Andreas S.
Posts: 969
Joined: 23 Jan 2008 15:53
Feedback: 338 (100%)
Postby Fino » 08 Jan 2016 21:48
Hallo zusammen,

zumindest bzgl. Fe-EDTA misst der JBL wie auch der AG-Test nach meinen Erfahrungen für aquaristische Zwecke ganz ordentlich.

Viele Grüße
Klaus
User avatar
Fino
Posts: 438
Joined: 16 Dec 2009 18:25
Location: Rheinbach
Feedback: 0 (0%)
Postby channaobscura » 08 Jan 2016 21:51
Hai,

Andreas S. wrote:@Werner:
Du meinst, er hat mich tatsächlich angesch....n?


ha ha, und wenn, dann ... :hintern:

Grüße,
Werner
User avatar
channaobscura
Posts: 612
Joined: 09 Dec 2008 23:48
Feedback: 27 (100%)
Postby Torf » 08 Jan 2016 22:18
Andreas S. wrote:Okay,
und DTPA ist der einzige Chelator & fkt. gut?


Hallo Andreas,

Deine selbstgebastelten Abkürzungen regen durchaus meine Fantasie an.
Nun weiß ich ja durch Euch, was ein Chelator ist und tippe auf die anständige Ausschreibungsvariante von: fkt
Ansonsten hätte das auch von Charlotte Roche abgeschrieben sein können.

Schönen Abend noch
Tom
Torf
Posts: 249
Joined: 19 Nov 2015 20:47
Feedback: 4 (100%)
Postby Andreas S. » 08 Jan 2016 22:21
Hallo. Okay,
"Charlotte" war echt gut und im Zusammenhang auch angemessen, wie ich empfinde:
"fkt." heißt
... "funktioniert", Tom!
Demnäxt ohne Abkürzungen& Gruß,
Andreas
User avatar
Andreas S.
Posts: 969
Joined: 23 Jan 2008 15:53
Feedback: 338 (100%)
Postby java97 » 09 Jan 2016 00:16
Andreas S. wrote:Okay,
und DTPA ist der einzige Chelator & fkt. gut?
Oder was heißt "u.a."?

HEEDTA und EDTA.
naehrstoffe/suche-gut-chelatierten-eisen-mangan-dunger-t36154.html?hilit=dtpa
Aus den drei Eisen-Chelatverbindungen plus Mn-EDTA hatte ich mir einen SE-freien Dünger gemixt.
Ich wollte mal probieren, ob ausschließliche Fe-/Mn-Düngung gegen damalige Thorea-/Froschlaich-/Rotalgenansätze wirkt und habe eine Zeitlang nur Fe/Mn gedüngt. Mittlerweile besteht das Problem nicht mehr (Klopf auf Holz) und ich dünge wieder sparsam Standartdünger (JBL Proscape).
Ich mache extrem selten Wasserwechsel und hatte den Verdacht, dass sich irgendwelche SE angereichert haben könnten. Daher der Versuch mit Fe/Mn. Ob das tatsächlich die Lösung war, kann ich aber nicht beteuern.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Torf » 09 Jan 2016 13:07
Hallo,

der Fe-Test ist heute eingetroffen und funktioniert mit EL Profito für mich ausreichend gut.

Habe dem Aquarienwasser zwei mal Dünger zugegeben und die gemessenen Werte lagen
ca. 20 % unter dem errechneten Wert.

Gruß Tom
Torf
Posts: 249
Joined: 19 Nov 2015 20:47
Feedback: 4 (100%)
Postby Andreas S. » 09 Jan 2016 15:19
Hallo Volker,
wie ist/war das jetzt:
Du ha(tte)st sowohl Fe alsauch Mn mit EDTA chelatisiert?
Kann man daraus eine Regel stricken, d.h.: es sollte so sein, weil....
oder kann Mn auch unchelatisiert in einer SE-Pampe enthalten sein?
Ich frage, weil ich unter den Mikros Fe &Mn für "Makros" halte. Die antagonieren leider auch noch fiese untereinander. Wie "macht" ihr das?
Gruß, Andreas
User avatar
Andreas S.
Posts: 969
Joined: 23 Jan 2008 15:53
Feedback: 338 (100%)
Postby java97 » 09 Jan 2016 23:33
Hallo Andreas,
Hast Du den verlinkten Thread gelesen? Da wird empfohlen, Mn unchelatiert zu verwenden.
Ich habe aber trotzdem Mn-EDTA genommen, weil ich mir dachte, dass es besser ist, wenn es verzögert freigesetzt wird.
Dass Fe und Mn antagonieren, wusste ich nicht.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
57 posts • Page 3 of 4
Related topics Replies Views Last post
KH-Test
by Benjo » 26 Nov 2007 18:18
3 874 by Sabine68 View the latest post
28 Nov 2007 08:26
NO3 Test von JBL
by nerammathi » 07 Jun 2009 21:44
11 825 by nerammathi View the latest post
11 Jun 2009 06:46
GH Test von JBL
by nerammathi » 07 Aug 2009 14:07
2 481 by nerammathi View the latest post
07 Aug 2009 17:23
GH Test von JBL
by nerammathi » 16 Sep 2009 15:47
4 587 by nerammathi View the latest post
16 Sep 2009 21:48
Po4 Test
by Freddy » 12 Jun 2014 11:12
3 426 by Ebs View the latest post
13 Jun 2014 20:55

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests