Post Reply
24 posts • Page 2 of 2
Postby kiko » 05 Jan 2016 08:50
Hallo Robert,
das stimmt wohl, es ist allerdings auch so das diese Ratios -zumindest bei den aquaristischen Düngern- meist von EDTA Düngern abgeleitet sind (Gluconatdünger haben wieder andere Ratios), wobei letzlich auch das Fe-EDTA einiges kürzer als das EDDHA in der Wassersäule verweilt. Das FE-EDDHA kann schon zig Tage in der Wassersäule verweilen ohne das ein nachdüngen erforderlich ist, inwiefern das für die anderen SE-Chelate (MN-EDTA o.ä.) jedoch gleichermaßen gilt (ist zumindest mir) mangels Testmöglichkeiten eher unklar.
grüße Olaf-Peter
User avatar
kiko
Posts: 2226
Joined: 28 Mar 2010 17:46
Feedback: 242 (100%)
Postby DJNoob » 05 Jan 2016 18:10
HI Olaf-Peter, was steckt hinter diesen Bezeichnungen? Gibts vielleicht eine Seite, wo man sich informieren kann?
Ich weiß nur, das AR Eisenvolldünger bei mir lange im Wasser zur Verfügung steht, aber die Pflanzen stehen lieber bei mir auf das AR Flowgrow und so was in der Art, was auch gleich verfügbar ist, wollte ich gerne anmischen :).
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1903
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
Postby kiko » 05 Jan 2016 22:37
Hallo Bülent,
FE-EDDHA hält noch länger im Wasser als die Eisenverbindungen im AR Basic.
So wenn du leicht chelatiertes Eisen wie im AR Flowgrow möchtest, ist EDDHA nicht das was du suchst und du solltest dann besser Eisen(II)Gluconat o.ä. nehmen.
grüße Olaf-Peter
User avatar
kiko
Posts: 2226
Joined: 28 Mar 2010 17:46
Feedback: 242 (100%)
Postby DJNoob » 05 Jan 2016 22:44
Hi Olaf-Peter, danke, das habe ich auch schon befürchtet, trotzdem fehlt mir jetzt eine Einkaufsliste sowie eine Anleitung :nosmile: Dachte zum Wochen könnte ich damit mal anfangen. Nächte Woche geht die arbeit wieder los dann hat man nichts mehr vom Becken. Würde dann wenigstens das Ergebnis am Wochenenden sehen, ob die neue Mischung was bringt.
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1903
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
Postby kiko » 05 Jan 2016 22:47
Hallo Bülent,,
Eisen(II)Gluconat kriegt man als Pulver in Supplementshops als NEM, ansonsten kann man auch den Seachem Iron nehmen - das ist ein reiner Eisengluconatdünger (ohne weitere SEs).
D.h. Mangan müßtest du dann halt noch seperat dazukaufen und reinmischen.
grüße Olaf-Peter
User avatar
kiko
Posts: 2226
Joined: 28 Mar 2010 17:46
Feedback: 242 (100%)
Postby DJNoob » 05 Jan 2016 23:02
Moin, ich lass es sein, ich habe davon 0 Ahnung und blicke da echt nicht durch :(.
Ich habe jetzt einfach mal wieder die Dosis des AR Flowgrow auf 10 erhöht und werde da mal beobachten :cool:
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1903
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
Postby sabrikara » 07 Jan 2016 21:29
Hi Bülent,

falls es hier immer noch um die Verkrüpplungen geht, will einfach mal kurz erzählen was momentan bei mir ist. Ich "hatte" ja ständig auch diese Probleme. Einige Pflanzen sind ständig verkrüppelt. Zuletzt die Rotala nanjenshan oder Rotala macrandra Red - soweit ich mich erinnern kann. Erst hab ich dann in meinem 20 Liter Becken die Nanjenshan versucht und später hier auch auf aufgesalzenes Osmose - mittels salty shrimp gh+ - umgestellt. Seit dem wächst diese Pflanze ohne Verkrüpplungen. Vor einiger Zeit hab ich dann im großen auch auf Osmose umgestellt, ein Stängel Nanjenshan rüber gesteckt und es wächst. Sogar die Macrandra legt wieder los.
Leider habe ich viele der Pflanzen von der "Problem-Zeit nicht mehr. Ich wüsste gerne, wie diese jetzt reagieren würden.
Mit dem Wachstum momentan bin ich vollkommen zu frieden. Noch! Wer weiß was passiert.
Ich kann jetzt natürlich auch nicht genau sagen warum es besser geworden ist. Nur der KH unterschied? Eine oder mehrere Faktoren .. keine Ahnung was genau. Ich habe aber letztendlich aufgegeben es heraus finden zu wollen, weils jetzt einfach momentan funktioniert. Schade eigentlich aber es reicht irgendwann auch.

Auch habe ich jetzt gar nicht auf dem Schirm wie du dein Wasser aufbereitest. Aber vielleicht bringts dich weiter, du könntest darüber nachdenken oder einfach mal probieren. Oder auch nicht. Mehr kann ich leider dazu auch nicht sagen, meine zusätzliche Eisendüngung wars jedenfalls scheinbar nicht. Die habe ich unverändert weitergeführt.
Der Hersteller (oder einer der Hersteller ... oder was auch immer) hatte geschrieben, dass das Salz nicht für Pflanzenbecken geeignet wäre. Phosphat würde gebunden werden oder so was. Auch wenns theoretisch nicht dafür konzipiert ist, bei mir läufts super. Jetzt könnte man meinen, ok Phosphat runter. Hatte ich aber auch alles durch und nicht en momentanen Stand erreichen können.

... nur mal so, auch wenns keine große Hilfe ist.
Liebe Grüße
Sabri
User avatar
sabrikara
Posts: 509
Joined: 25 Feb 2013 20:05
Location: Essen
Feedback: 1 (100%)
Postby DJNoob » 07 Jan 2016 21:55
HI Sabri, Wasser wird bei mir garnicht aufbereitet. Es kommt so nämlich schon aus der Leitung.
Anbei mal die Wasserwerte vom Wasserversorger.

Stadtwasser15.pdf
(95.35 KiB) Downloaded 33 times


Dünge es lediglich so auf auf wie in der Signatur
Mir gehts eigentlich nur darum zu verstehen, was das für Mangelsymptome sind. Es geht auch nicht um die Verkrüppelungen, die sind komischerweise seit dem ich auf Soil umgestiegen bin komplett weg.
Es sind einfache Blasse triebe.
Kippe ich neben AR Flowgrow noch Eisen hinzu, habe ich Pinselalgen.
An Eisen kann es also nicht liegen. Magnesium bittersalz wiege ich vorher ab (rechnerisch) und löse es in einem 1l Wasser auf und gebe es ins Becken. Calcium erhöhe ich nach jedem Wasserwechsel mit Calciumsulfat-Dihydrat auf 30mg/l. Ansonsten dünge ich Phosphat auf 1,5mg/l auf und lasse es auslaufen. Ist dann meistens schon nach 3 Tagen fast komplett verschwunden. Diesen Mittwoch lag der Wert bei 0,03mg/l. Hatte langeweile und habs mal gemessen. Ansonsten ist der Pflanzenwuchs Prächtig.

@Edit: Ich habe diese Woche mal ein Verhältnis Ca-Mg-K 30-15-7,5 eingestellt und sahe minimale verschlechterung.
Mal ne Frage nebenbei, wäre es nachteilhafter für die Pflanzen, vielleicht den Calciumwert auf 40 zu erhöhen? Dementsprechend auch die Verh#ltnis Mg und K zu anzupassen?
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1903
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
Postby Wuestenrose » 08 Jan 2016 00:21
Morgen...

DJNoob wrote:Mal ne Frage nebenbei, wäre es nachteilhafter für die Pflanzen, vielleicht den Calciumwert auf 40 zu erhöhen? Dementsprechend auch die Verh#ltnis Mg und K zu anzupassen?

Ich gehe schwer davon aus, daß das die Pflanzen in keinster Weise jucken wird.


Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
24 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
PK Dünger selbst mischen
Attachment(s) by bk22 » 20 Nov 2012 20:18
7 791 by kiko View the latest post
28 Nov 2012 14:29
NPK Dünger selbst mischen
by kiko » 22 Dec 2012 20:05
32 4756 by Wuestenrose View the latest post
23 Jan 2016 09:32
Dünger selbst mischen
by cyjo5 » 26 Dec 2012 19:34
9 831 by cyjo5 View the latest post
28 Dec 2012 12:09
Dünger selbst mischen
by Bitterlemon » 27 Feb 2016 15:36
10 861 by Christian.B View the latest post
01 Mar 2016 20:37
Dünger selbst mischen?
by Exot » 15 Mar 2017 02:05
2 455 by Wuestenrose View the latest post
15 Mar 2017 08:28

Who is online

Users browsing this forum: Bing [Bot] and 3 guests