Post Reply
26 posts • Page 2 of 2
Postby Frank2 » 04 Aug 2014 09:31
Hallo Mario,

ich finde den Voschlag mit den Bakterien super. Ich verwende während der Einfahrphase aus diesem Grund auch Bakterien (andere allerdings). Es ist wie bei der Darmflora von Mensch und Tier - man kann erwünschte Bakterien hierdurch födern und die Mikrobiologie hiermit verbessern . :smile:

Es gibt auch eine Tierart, die sich für Bakterien ganz bsonders interessiert: Schnecken. Ich würde empfehlen ein paar der wunderschönen Zebrarennschnecken einzusetzen, die halten auch die Scheiben sauber, man muss nicht mehr putzen oder nur noch seltenst!
Ich würde nichts putzen, absaugen oder entfernen sondern "gute" Bakterien und Schnecken die Arbeit tun lassen.

Viele Grüße
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby prutschmar » 04 Aug 2014 16:40
Hallo Jürgen, hallo frank.

Ich weis wie gut die MicrobeLift-Produkte funktionieren, verwende diese schon seit einiger Zeit in meinem Koiteich. Nitrit sowie Nitrat sind kaum nachweisbar und das bei deutlichem Besatz!
Das Wasser ist glasklar und den Fischen geht es sehr gut. Ich finde es immer wieder faszinierend wie zutraulich Koi werden können. Mir fressen sie immer aus der Hand :D

Zurück zum eigentlichem Thema.
Ich werd wahrscheinlich jetzt noch einige Zeit warten, denn das Problem ist ja nicht gravierend.
Ausserdem sind die Bakies nicht auf der Moorwurzel sondern auf den Wasserwurzeln vom Javafarn. Den möchte ich ungern in den Backofen schmeissen :lol:
Wenn es weiterhin besteht werde ich mir mal um das ML für AQs umsehen.
Schnecken hab ich mehr als genug, und zwar die guten alten Blasenschnecken :keule:
Den Amanos scheinen diese Bakterien nicht zu munden, sons hätten sie sich schon längst drüber hergemacht (wie auch über alles andere)
Putzen diese Zebrarennschnecken wirklich die Scheiben so gut? Über etwas Hilfe beim Scheibenreinigen würde ich mich schon freuen :cool:
Und wie schauts mit der Vermehrung aus? Hab ich nach 2Monaten dann 200 davon im AQ?
Gruß,
Mario
bacia-do-rio-amazonas
User avatar
prutschmar
Posts: 284
Joined: 27 May 2014 19:04
Feedback: 0 (0%)
Postby Frank2 » 04 Aug 2014 18:46
Nein, die Zebrarennschnecken vermehren sich im Süßwasser nicht. Und ja, sie putzen echt sehr gut. Zb auch am Übergang Scheibe zu Kies, wo man ungern rangeht machen sie alles sauber. Sie putzen den Flipper - einfach alles. :smile: Ich kann sie nur empfehlen, sie sind obendrein auch noch wunderschön. Sie ergänzen die Amanos perfekt.

Viele Grüße
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Juergen9544 » 04 Aug 2014 19:12
Hallo Mario,

wegen Special Blend: in deinem Fall würde es das Nitrat etwas senken was unerwünscht ist .... somit musst etwas nachdüngen => machbar :smile: der eingentliche Grund warum ich dir das geraten habe ist folgender: Bakterien kann man mit anderen Bakterien an der einseitigen Vermehrung hindern.... somit spielt sich ein biologisches Gleichgewicht ein. Jeder Bakterienstamm will überleben und somit holt sich jeder das was er zum Leben braucht solange Nahrung da ist... keine Nahrung dann geht der Bakterienstamm zugrunde :D. Das ist wie beim Menschen mit Antibiotika... Antibiose tötet oder schwächt Bakterien..... was passiert? Es kommen Pilze auf .... das sind die Gegenspieler. Oder anderes Beispiel mit den probiotischen Kulturen in Joghurts: Bei Durchfall kann es den Darm unterstützen da nützliche Bakterien die schädlichen bekämpfen.... allerdings hält das ganze nur solange an wie man das probiotische Zeug nimmt, aber wenn die Darmflora wieder stimmt dann braucht man die Probiotiker nicht :gdance:

Liebe Grüße Jürgen
Nur die Harten komm' in Garten
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby prutschmar » 06 Aug 2014 19:18
Hallo frank

Jetzt habe ich echt ernsthaft mit dem Gedanken gespielt mir Schnecken zuzulegen und dann das:
Ich habe gelesen dass die Zebrarennschnecke im weichem Süßwasser dazu neigt gerne aus dem Aquarium zu kriechen. Ich möchte aber keine Schnecken auf meinem Wohnzimmerparkett haben :lol:
Sonst gibt es keine vergleichbaren Schnecken oder?

Und Jürgen, das hab ich mir fast gedacht, dass das ML-SB das Nitrat senkt... Aber halb so schlimm.
Gruß,
Mario
bacia-do-rio-amazonas
User avatar
prutschmar
Posts: 284
Joined: 27 May 2014 19:04
Feedback: 0 (0%)
Postby Juergen9544 » 06 Aug 2014 19:56
Hallo Mario,

Dass die rauskriechen wollen habe ich selbst schon erlebt... allerdings wenn man die GH hoch hält (GH9) dann ist auch viel Calcium im Wasser und vermeidet, dass die Schneckenhäuser Löcher bekommen.... ich habs leider erst zu spät bemerkt und meine haben alle Löcher. Was aber auch sein kann warum die Löcher bekommen: Weiches Wasser löst den Kalk aus den Häusern der Schnecken.... das ist sozusagen so, als ob du einen Kalkbrocken in Säure legst.

Liebe Grüße Jürgen
Nur die Harten komm' in Garten
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby Frank2 » 08 Aug 2014 06:18
Hallo Mario,

also bei mir ist noch nie eine der Schnecken irgendwann aus einem Aqua gekrabbelt. :gdance:
Aber es ist natürlich klar, dass sich die Tiere, wenn die Bedingungen nicht stimmen, versuchen zu verabschieden. Sehr weiches und saures Wasser ist ganz sicher einer der möglichen Gründe.
Die Gesamthärte sollte meiner Meinung nach 5 auf jeden Fall übersteigen, PH halte ich ab 6,8 aufwärts für geeignet.
Ich habe ph7 und GH 8 (KH5) also kein Problem und jedes dieser Schneckchen ist eine echte Bereicherung finde ich. Aber wenn es nicht geht bringt es alles nichts. Die Wasserbedingungen müssen natürlich für Fische wie auch Wirbellose passen.

Viele Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby prutschmar » 08 Aug 2014 20:19
Hi Jürgen, hi frank

also Jürgen das deine Schnecken Löcher bekommen haben ist schon ziemlich krass.
Wenn ich meine Wasserwerte für meine Fische und die Pflanzen optimieren würde, könnte ich bis KH 2 runtergehen. Zurzeit peile ich aber immer Werte so um KH 4-5 / GH 6-8 an. Das ergibt mit CO2 einen pH zwischen 6,8 und 7. Frank, du schreibst ja dass du bei solche Werte die Schnecken ja erfolgreich pflegst.
Also ich könnte mir ja mal ein paar zulegen oder? :D

Aber jetzt mal zurück zum Thema: Diese Bakterien sind, glaube ich, laaaangsam auf dem Rückzug. Heute hab ich mal wieder ganz genau hingeschaut und habe gesehen dass die Wurzeln im vorderen Bereich schon ziemlich Bakterienfrei sind. Allerdings sind hinten sowie auf manchen Blättern die Dinger immernoch drauf :nasty:
Soweit stören mir ja die Dinger nicht, aber ich glaube immernoch dass die durch den Flowgrow Dünger entstanden sind. Jetzt muss ich immer mit der Sorge leben, dass die mir meinen Dünger wegfressen... :keule:
Gruß,
Mario
bacia-do-rio-amazonas
User avatar
prutschmar
Posts: 284
Joined: 27 May 2014 19:04
Feedback: 0 (0%)
Postby Juergen9544 » 13 Aug 2014 06:34
Hallo Mario,

schön zu hören dass sich etwas tut. Bei den Rennschnecken sagt man so GH 8-9 ist optimal.... Calcium sollte so um die 40-45mg/L haben. Also bei mir ist meine Entscheidung gefallen.... wenn sie unter dem weichen Wasser ableben dann werde ich keine mehr nachkaufen. Es wäre einfach nur schade um sie zumal dass ich meine gerade mal 1 Jahr habe :( und ich möchte künftig ohne Osmosesalz arbeiten.

Hast du nun Bakterien rein oder hast du es ausgesessen?

Liebe Grüße Jürgen
Nur die Harten komm' in Garten
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby prutschmar » 13 Aug 2014 16:55
Hi Jürgen!

ML Bakterien verwende ich keine. Der Flaum ist vom Javafarn schon ziemlich verschwunden, jedoch sehe ich ihn noch vereinzelt auf benachbarten Pflanzen. Die Flowgrow Dosis hab ich seit WE auf 4ml/tgl aufgedreht und kann nur Positives berichten. Die Bakterien, weis der Teufel woher sie kamen, sind bald komplett verschwunden.
Das AQ ist schon sehr schön verwachsen....
Nun hab ich ein neues Problem und zwar mit leichtem grünen Belag auf der Scheibe ist aber halb so schlimm
(siehe dieser Thread)
Gruß,
Mario
bacia-do-rio-amazonas
User avatar
prutschmar
Posts: 284
Joined: 27 May 2014 19:04
Feedback: 0 (0%)
Postby Juergen9544 » 21 Aug 2014 08:58
Hi Mario,

das hört sich doch schon mal gut an :smile: . Die Bakterien wirst du dir höchstwahrscheinlich über die nicht gewässerte Wurzel mit eingeschleppt haben. Der grüne Belag auf den Scheiben bekommt man, wenn man zu viel Kalium einbringt, Nitrat >10mg/L (zumindest bei mir) oder auch noch in Verbindung mit dem Phosphat. Als ich damals mit hohen Kaliumwerten zu kämpfen hatte war die Scheibe blickdicht mit grün.... Belag mal nicht entfernen und abwarten bis die Algen ihren Zyklus beendet hatten dann sind die alleine abgefallen bei mir. Ich denke in leichter Form wird man das immer wieder mal haben.

Liebe Grüße Jürgen
Nur die Harten komm' in Garten
User avatar
Juergen9544
Posts: 259
Joined: 19 Apr 2013 22:15
Location: München
Feedback: 0 (0%)
26 posts • Page 2 of 2

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests