Post Reply
21 posts • Page 2 of 2
Postby Wuestenrose » 31 May 2011 19:48
Hallo,

andreasklaus wrote:Grund hierfür ist neben dem postiven Effekt der Zudingung des Kaliums, auch der negative Aspekt, dass bei Verwendung von Kaliumcarbonat K2CO3 auch die Karbonathärte zunimmt.
Ja, aber nur temporär.

Krause schreibt hierzu, dass 26 Gramm Kaliumhydrogencarbonat KHCO3 in 100 ml Wasser aufzulösen sind. 1 ml dieser Lösung hebt den Kaliumgehalt von 100 Liter Aquarienwasser dann um 1 mg/l an.
Und gleichzeitig steigt die Karbonathärte um 0,07 Punkte.

Schreibt Krause zwar nicht dazu, stimmt aber.

Viele Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6621
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Fino » 31 May 2011 20:44
Hallo Robert,
Und gleichzeitig steigt die Karbonathärte um 0,07 Punkte.

Ist das nicht ein Widerspruch zu deiner obigen Aussage, dass diese Art der Kaliumdüngung KH-neutral ist?

Habe den Eindruck, dass das mit den Zahlen im Krause-Zitat so nicht hinhaut. Vermutlich wird der Kaliumgehalt von 100 L Aquariumwasser bei Zugabe von 1 ml dieser Lösung nur etwa um 0,33 mg/L angehoben.

Viele Grüße
Klaus
User avatar
Fino
Posts: 438
Joined: 16 Dec 2009 18:25
Location: Rheinbach
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 31 May 2011 20:59
Hallo,

Fino wrote:st das nicht ein Widerspruch zu deiner obigen Aussage, dass diese Art der Kaliumdüngung KH-neutral ist?
Nein, das ist kein Widerspruch. Im ersten Moment nach der Zugabe steigt natürlich die KH. Und in dem Maße, wie die Pflanzen das Kalium aus dem Wasser lutschen, fällt sie wieder.

Habe den Eindruck, dass das mit den Zahlen im Krause-Zitat so nicht hinhaut.
Ich hab's vorhin mal nachgerechnet: Krauses Werte stimmen.

Viele Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6621
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Fino » 31 May 2011 21:15
Hallo Robert,
Im ersten Moment nach der Zugabe steigt natürlich die KH. Und in dem Maße, wie die Pflanzen das Kalium aus dem Wasser lutschen, fällt sie wieder.

Ja, so sehe ich das auch. Wobei das natürlich dauern kann, bis die KH-Anhebung wieder ausgeglichen ist. Ich habe das auch nur ein wenig provozierend geschrieben, weil ich den Eindruck hatte, dass - so wie du das an anderer Stelle geschrieben hast - viele glauben könnten, dass es bei einer Kaliumcarbonatdüngung zu keiner (auch keiner temporären) KH-Anhebung kommt.

Ich hab's vorhin mal nachgerechnet: Krauses Werte stimmen.

Dann rechne das mal mit den Angaben zu Kaliumhydrogenkarbonat bei wikipedia.

Viele Grüße
Klaus
User avatar
Fino
Posts: 438
Joined: 16 Dec 2009 18:25
Location: Rheinbach
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 31 May 2011 21:26
Hallo,

Fino wrote:Ich habe das auch nur ein wenig provozierend geschrieben, weil ich den Eindruck hatte, dass - so wie du das an anderer Stelle geschrieben hast - viele glauben könnten, dass es bei einer Kaliumcarbonatdüngung zu keiner (auch keiner temporären) KH-Anhebung kommt.
Sehe ich jetzt nicht so. Ich habe dort ziemlich explizit geschrieben: Im Endeffekt... Nach der Aufnahme durch die Pflanzen.

Dann rechne das mal mit den Angaben zu Kaliumhydrogenkarbonat bei wikipedia.
Ich vertraue meinem Taschenrechner mehr. Atommassen: K: 39, H: 1, C: 12, O: 16. Also besitzt KHCO3 eine Summenmasse von genau 100 - prima, das vereinfacht die Rechnung... Das Verhältnis K zu KHCO3 ist 0,39. Kaliumhydrogenkarbonat besteht zu 39 % aus Kalium. Ein Milliliter einer Kaliumlösung soll 100 Litern Wasser ein Milligramm Kalium pro Liter zuführen. Also müssen in diesem Milliliter Düngelösung 100 l * 1 mg/l = 0,1 g Kalium drin sein. Kaliumhydrogenkarbonat besteht zu 39 % aus Kalium, ergo müssen in diesem Milliliter 0,1 g/0,39 = 0,256 KHCO3 drin sein. Für 100 ml Düngelösung braucht man also 100*0,256 ~ 26 Gramm KHCO3.

Q.e.d. Was Krause schreibt, stimmt, was Wikipedia schreibt, bin ich jetzt zu faul zum nachlesen 8).

Viele Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6621
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Fino » 31 May 2011 21:52
Hallo Robert,

ja stimmt, müsste doch hinhauen. Meine Zweifel kamen nicht wegen der Rechnerei, sondern weil ich Zweifel hatte, ob sich die Menge von 26 g überhaupt in 100 ml lösen lassen. Nach wikipedia müsste das aber funktionieren: Löslichkeit 333 g/L (bei 20 °C). Fälschlicherweise hatte ich diese Zahl zunächst als Löslichkeitsprodukt verstanden. Dannn wäre wohl nur 8,5 g löslich ...

Viele Grüße
Klaus
User avatar
Fino
Posts: 438
Joined: 16 Dec 2009 18:25
Location: Rheinbach
Feedback: 0 (0%)
21 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
Kaliumcarbonat K2CO3 (Pottasche) richtig dosieren?
by robat1 » 24 Feb 2015 21:39
5 2049 by robat1 View the latest post
24 Feb 2015 22:52
Kh Anstieg durch K2CO3 Düngung ?
by Manni » 14 Nov 2007 19:28
23 3050 by nik View the latest post
21 Nov 2007 17:23
K2CO3 vs.K2SO4
by MarkXII » 24 Jul 2009 17:03
10 1103 by fosorom View the latest post
11 Nov 2009 12:13
Lösung KH2PO4 und K2CO3?
by Christian11 » 08 Aug 2008 21:54
1 898 by nik View the latest post
08 Aug 2008 22:36
Kaliumdüngung: KCl vs. K2SO4 vs. K2CO3
by mike7 » 03 Dec 2011 18:55
10 1236 by nik View the latest post
04 Dec 2011 13:36

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 9 guests