Post Reply
114 posts • Page 2 of 8
Postby Frank2 » 08 Aug 2014 06:23
Die Pflanzen entwickeln sich prächtig Mario. Dein Düngekonzept kann ich nicht beurteilen, so tief stecke ich in dieser Materie nicht drin.

Welche Fische hast Du drin?

Viele Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby prutschmar » 08 Aug 2014 20:02
Hi frank

Fische sind derzeit nur 8 Sternflecksalmler drin :pfeifen:
Ich weis noch nicht ob ich den Besatz aufstocken soll oder nicht. Einerseits ist es entspannend wenn wenig Fische drin sind und die Pflanzen im Vordergrund stehen, andererseits sind ein paar verschiedene Fischarten doch interessant.....

Ich sollte anscheinend mit der Urea Düngung bald mal beginnen, denn ich bekomme schon ein paar grüne Punktalgen auf den Scheiben. Wohl durch zuviel Kalium vom KNO3. Was meinst du?
Gruß, Mario
bacia-do-rio-amazonas
prutschmar
Posts: 363
Joined: 27 May 2014 19:04
Location: Im grünen Herzen Österreichs
Feedback: 0 (0%)
Postby Frank2 » 09 Aug 2014 07:27
Moin Mario.

Ich finde auch ein Artenbecken sehr schön. Wenn Du die Pflanzen in den Vordergrund stellen möchtest macht das doch durchaus Sinn. Ich würde aber dann vermutlich die Sternflecksalmler auf 10-12 aufstocken.

Ich tue mich schwer mit Düngeratschlägen für Dritte, da ich selber ja eigentlich sehr hausbacken fahre mit dem althergebrachten Dennerle-System und es im Forum echt viele Leute hat, die sehr kompetent sind.

Du hast doch auch so Licht von rund 0,5 W drauf oder? Ich habe mich ja für mein Gesellschaftsbecken für eine Beleuchtung knapp darunter entschieden. Meine Zielwerte für Normallicht sind:

NO3 ~ 10- maximal 15
PO4 nicht mehr als 0,2
K 2-6
FE 0,02-0,1
CO2 ~ 15

Um mehr kümmere ich mich nicht. Durchschnittliche Werte, mal ist es mehr, mal weniger da Stoßdüngungen. Warum hast Du so einen hohen K-Wert? Hat das einen bestimmten Grund?

Ich finde Grünalgen gehören in geringem Umfang zu einem Aquarium dazu. Das sind die Algen, die ich auch gerne sehe sofern sie sehr reduziert vorhanden sind. Auf der Rückwandseite lasse ich entstehende Grünalgen immer stehen, ich putze diese Scheibe nicht. Vereinzelte Punktalgen auf Blättern sehe ich ebenso undramatisch. Die Betonung liegt aber auf vereinzelt und nicht stark ausbreitend. Bart- und Rotalgen will ich hingegen nicht drin haben.
Wenn sich die Grünalgen aubreiten würde ich nach dem Kalium schauen. Und sie können auch bei Phosphatmangel vermehrt auftreten.

Herzliche Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby prutschmar » 09 Aug 2014 18:40
Abend frank

Ich finde Grünalgen gehören in geringem Umfang zu einem Aquarium dazu.

Das sehe ich auchso, denn man kann Algen ja nie zu 110% zurückdrängen. Und solange sie nicht die Oberhand übernehmen stören sie keinesfalls.
Ja Licht habe ich eigentlich genug drauf (3x39W) was auf die Nettoliter fast 0.6W/L bringt. Das könnte schon fast über Normallicht rausgehen. Ich merke es vor allem jetzt, da die Düngung stimmt, dass die Pflanzen am Abend stark assimilieren. Der Nitratverbrauch hält sich bei mir dennoch in Grenzen.
Warum hast Du so einen hohen K-Wert? Hat das einen bestimmten Grund?

Ich weis es nicht. Gemma mal etwas fachsimpeln über das Kalium :D :
Ich dünge jeden Tag 0,75mg/L NO3 mit KNO3 auf. Am Anfang der Woche hatte ich 20mg/L und heute Abend dasselbe. Das KNO3 bringt pro Düngedosis am Tag 0.47mg/L Kalium mit ein. Ich habe mal gelesen dass das Nitrat und Kalium im Verhältins 1.5:1 verbraucht wird. Rein rechnerisch dürfte dann ja nichts vom Kalium über bleiben, zumindest nichts Nennenswertes. Liege ich da richtig? Ich mache morgen sowieso wieder einen Wasserwechsel. Diesmal aber wirklich mal 50%, um das Kalium runter zu bringen. Mal sehen wann ich mit Urea anfange.
Phosphat ist bei mir das nächste heisse Thema.
Gruß, Mario
bacia-do-rio-amazonas
prutschmar
Posts: 363
Joined: 27 May 2014 19:04
Location: Im grünen Herzen Österreichs
Feedback: 0 (0%)
Postby prutschmar » 09 Aug 2014 19:14
Hallo

Ich werd mir morgen aus KNO3 und KH2PO4 einen maßgescheiderten NPK Dünger mischen.
Täglich werden dann hinzugefügt:
Nitrat (NO3) 0,75 mg/l
Phosphat (PO4) 0,1 mg/l
Kalium (K) 0,51 mg/l
Jetzt meine Frage an die Spezialisten hier (wenn das halt wer ließt :lol: )
Kann man den Mikro Spezial Flowgrow auch düngen wenn man Phosphat in der Menge zuführt wie ich?
Kann es da zu Ausfällungen kommen?
Der NPK wird dann immer Abends und der Flowgrow zweimal am Tag verabreicht (Beim Einschalten und bei der Hälfte der Beleuchtungsdauer)
Und kann ein leichter Grünalgenwuchs (gr. Punktalge und Scheibenpest) durch unregelmäßige PO4 - Düngung entstehen?
Gruß, Mario
bacia-do-rio-amazonas
prutschmar
Posts: 363
Joined: 27 May 2014 19:04
Location: Im grünen Herzen Österreichs
Feedback: 0 (0%)
Postby prutschmar » 09 Aug 2014 19:23
Heute bin ich aber ungeduldig mit den Antworten absenden :hechel:
Habe die Bilder vergessen. Man kann nicht viel erkennen, aber es sind eindeutig grüne Punktalgen sowie ein schmieriger Film auf der Scheibe.

Attachments

Gruß, Mario
bacia-do-rio-amazonas
prutschmar
Posts: 363
Joined: 27 May 2014 19:04
Location: Im grünen Herzen Österreichs
Feedback: 0 (0%)
Postby Frank2 » 10 Aug 2014 14:19
Ich merke es vor allem jetzt, da die Düngung stimmt, dass die Pflanzen am Abend stark assimilieren. Der Nitratverbrauch hält sich bei mir dennoch in Grenzen.


Hallo Mario,

sichtbare Assimilation fängt bei mir nach 3-4 Stunden an und steigert sich dann bis zum Abend. Es ist immer schön das zu sehen.

Ich glaube Dir dass der Nitratverbrauch sich in Grenzen hält. Ich sehe auch nicht die Pflanzenmassen, die etwas anderes vermuten lassen würden. Von daher auch meine Nachfrage zu derartigen Kaliumwerten. Das ist ja wie eine permanente Nährstoffsuppe, die die Pflanzen gar nicht benötigen bei Dir. Da profitieren dann unter Umständen nur andere Organismen von, die man gar nicht haben möchte. Also ich sehe dahinter keinen Sinn. Ich werde es zumindest so nicht handhaben und kenne es so auch nicht. Aber es führen ja bekanntlich immer mehrere Wege nach Rom. :D

Viele Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Frank2 » 10 Aug 2014 14:40
Zum Scheibenbild: Ich hoffe dass sich die Düngespezialisten hier noch melden und Dir weiterhelfen können.
Ich finde auch dass es zuviel des Guten ist mit den Belägen auf der Scheibe.

Was ich aber meine zu sehen ist eine stark beleuchtete Scheibe. Ist der Reflektor so ausgerichtet, dass die Frontscheibe voll bestrahlt wird oder täuscht das Foto?

Herzliche Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby prutschmar » 10 Aug 2014 15:33
Hallo frank,

Ist der Reflektor so ausgerichtet, dass die Frontscheibe voll bestrahlt wird oder täuscht das Foto?

Ich hab eine Aufsetzleuchte mit 3 Röhren und einem Reflektor. Die Abstrahlwinkel sind leider nicht zu verstellen :-/

Ich habe heute mal einen Wasserwechsel von 80L gemacht und hoffe dadurch hat sich das K etwas gesenkt.
Gestern Abend habe ich mich mal überwunden und mir den Fotometer von AntonGabriel bestellt :hechel:
Ich bin es leid das NO3 und K nur zu schätzen.

Jetzt habe ich mal die tgl. KNO3 Dosierung auf 0,5mg/L NO3 tgl. runtergestellt. Phosphat wurde auf 0,8mg/L aufgedüngt. Mal sehen wie sich es sich die kommende Woche entwickelt. Mit Urea fange ich vllt am Donnerstag an.

Jetzt der Hammer: Ich habe heute zum Ersten mal bei meinem kleinen 15l AQ NO3 gemessen: 1mg/L :shock:
Ein Wochenverbrauch von 15mg/L ?! So eine starke Denitrifikation bei einem 4 Wochen alten Becken?
Die Bepflanzung ist relativ langsamwüchsig und Licht ist ziemlich schwach (eigenbau LED) also können die Pflanzen ja nicht soviel verbrauchen ? Evtl. ist das Soil schuld? Der Filter kann ja nicht schuld sein... Ist nur mit Schaumstoff bestückt.
Hab heute wieder den wöchentlichen 60% WW gemacht. Nitrat war dann wieder auf ca 15mg/l. (LW hat ca 25mg/L)
Ein bisschen AR NPK rein um den Rest abzudecken. Noch ein Bisschen Eisenvolldünger und fertig.
Mit dem kleinen wollte ich mir ein Becken schaffen, das sehr wenig bis keine Arbeit macht - Desswegen wenig Licht und langsamwachsende Pflanzen. Einmal in der Woche wasserwechseln und aufdüngen - fertig.
Die Pflanzen zeigen keine Mängel und Algen sind noch nie gesichtet worden, mache ich mir einfach zu viele Sorgen? :lol:
Gruß, Mario
bacia-do-rio-amazonas
prutschmar
Posts: 363
Joined: 27 May 2014 19:04
Location: Im grünen Herzen Österreichs
Feedback: 0 (0%)
Postby Frank2 » 10 Aug 2014 18:18
Du ich hatte noch nie Soil, daher kann ich nicht mit praktischen Erfahrungen dienen.

Ich bin gespannt was des Rätsels Lösung ist. Ich hätte auch spontan auf den Filter getippt aber der wird es ja dann wohl eher nicht sein. :smile:

Viele Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby prutschmar » 15 Aug 2014 10:39
Hallo frank

15L Nano:
Ich glaube der NO3 Verlust kommt vom Soil. Durch die starke Strömung wirkt es, mit seiner porösen Struktur wie ein riesiger Filter. Besatz Null.
Durch den Nitratmangel zeigen sich schon so manche Fadenalgen.
Ich habe keine Lust dauernd zu messen, desswegen fange ich ende dieser Woche an nach Estimative Index zu düngen :flirt:
Dünger hab ich mir schon gemixt.
Mal sehen ob das gut geht...

Mahlzeit :D
Gruß, Mario
bacia-do-rio-amazonas
prutschmar
Posts: 363
Joined: 27 May 2014 19:04
Location: Im grünen Herzen Österreichs
Feedback: 0 (0%)
Postby Frank2 » 16 Aug 2014 07:22
Würde ich genauso machen. Habe mir den E.-Index die Tage auch mal zu Gemüte geführt, das ist für mich absolut schlüssig und transparent.
Es ist einfach genial, was da alles erarbeitet wurde die letzten Jahre! :dafuer:
Ich hätte es ja nie für möglich gehalten, dass ich mal Phosphat in ein Becken schütte. Und Nun? :lol: :lol: :lol: :lol:

Viele Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby prutschmar » 16 Aug 2014 16:37
Haha mir ist ein kleiner Fehler unterlaufen :lol: :lol:
Bin erst jetzt dahinter gekommen.
Ich hab vor ca 2 Wochen beim 250L die Beleuchtungszeiten geändert und anscheinend vergessen die Düngezeiten neu einzuprogrammieren :ops:
Jetzt hat die Steuerung mir am Tag nicht 3ml Flowgrow gedüngt sondern 6ml... Und ich wundere mich schon seit Tagen woher die vereinzelten Bartalgen wohl kommen :pfeifen:
Bis auf die paar Bartalgen konnte ich aber nichts Negatives feststellen - bei doppelter Dosis :D

Wie gehts deinen Pflanzen so? :putzen:
Gruß, Mario
bacia-do-rio-amazonas
prutschmar
Posts: 363
Joined: 27 May 2014 19:04
Location: Im grünen Herzen Österreichs
Feedback: 0 (0%)
Postby prutschmar » 22 Aug 2014 18:18
Nabend zusammen,

Kurz und knapp:
Urea-Düngung was haltet ihr davon? :smile:
Gruß, Mario
bacia-do-rio-amazonas
prutschmar
Posts: 363
Joined: 27 May 2014 19:04
Location: Im grünen Herzen Österreichs
Feedback: 0 (0%)
Postby Frank2 » 23 Aug 2014 06:21
Ich schließe mich Deiner Frage an Mario. :tnx:

Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
114 posts • Page 2 of 8
Related topics Replies Views Last post
Düngung in der Einfahrphase
by Frankie79 » 12 Jan 2019 22:31
2 405 by Frankie79 View the latest post
13 Jan 2019 12:11
Düngung in der Einfahrphase
by Moritz-Stephan » 02 Mar 2020 23:12
6 350 by Moritz-Stephan View the latest post
03 Mar 2020 15:31
Düngen in der Einfahrphase
by Vika » 08 May 2017 23:12
7 789 by Vika View the latest post
10 May 2017 11:32
Nährstoffe in der Einfahrphase
by Speedy95 » 19 Apr 2019 06:33
8 471 by Speedy95 View the latest post
25 Apr 2019 19:39
Düngen in der Einfahrphase? Und CO2 Dosis.
Attachment(s) by Flippsy » 27 Mar 2012 16:33
2 810 by Flippsy View the latest post
27 Mar 2012 17:19

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests