Antworten
108 Beiträge • Seite 5 von 8
Beitragvon unbekannt1984 » 01 Okt 2018 13:09
Hallo Robert (diesmal der Wüstenrose-Robert),

ich weiß ja nicht wie es in deiner kleinen Traumwelt aussieht, aber bei mir in der Gegend wurde NaOH als Natron bezeichnet, Ätznatron oder auch in wässriger Lösung als Natronlauge.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 1241
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Wuestenrose » 01 Okt 2018 14:48
Nachtrag:



I.d.S.
Robert
今天你做爱了吗?
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5777
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon R0B » 01 Okt 2018 15:43
Hallo Zusammen,

ich danke Euch Ihr überschüttet mich gerade zu mit Infos und habe in dieser einen Woche echt viel neues dazu gelernt, vielen Dank dafür!

Ich würde also auf 10l Wechselwasser 1,5g SaltyShrimp GH+ geben:

db/calculator/dose?tankvolume=10&interval=7&components%5B1%5D%5BnutrientCode%5D=nitrate&components%5B1%5D%5BfertilizerEntityId%5D=&components%5B1%5D%5Bdose%5D=&components%5B2%5D%5BnutrientCode%5D=phosphate&components%5B2%5D%5BfertilizerEntityId%5D=&components%5B2%5D%5Bdose%5D=&components%5B3%5D%5BnutrientCode%5D=potassium&components%5B3%5D%5BfertilizerEntityId%5D=&components%5B3%5D%5Bdose%5D=&components%5B4%5D%5BnutrientCode%5D=iron&components%5B4%5D%5BfertilizerEntityId%5D=&components%5B4%5D%5Bdose%5D=&components%5B5%5D%5BnutrientCode%5D=calcium&components%5B5%5D%5BfertilizerEntityId%5D=9574&components%5B5%5D%5Bdose%5D=1.5&components%5B6%5D%5BnutrientCode%5D=magnesium&components%5B6%5D%5BfertilizerEntityId%5D=&components%5B6%5D%5Bdose%5D=&components%5B7%5D%5BnutrientCode%5D=nitrate&components%5B7%5D%5BfertilizerEntityId%5D=&components%5B7%5D%5Bdose%5D=&components%5B8%5D%5BnutrientCode%5D=nitrate&components%5B8%5D%5BfertilizerEntityId%5D=&components%5B8%5D%5Bdose%5D=&nitrate=&phosphate=&potassium=&calcium=&magnesium=&waterchange=1&waterchangepercent=0

Um jetzt den KH zu erhöhen muss ich Natriumhydrogenkarbonat zugeben.
3g erhöhen 100l um 1° dKH ist diese Information richtig?

Um auf eine KH5 zu kommen müsste ich also 1,5g dazugeben?

Somit kann ich die 25mg/l Co2 anpeilen mit einem hellen grün im Tester wenn ich es aus der Tabelle richtig entnommen habe komm ich dann bei ca. 6,8pH Wert raus?

Oder sollte ich eine höheren GH-Wert von 6° anstreben?

Viele Grüße,
Robert
R0B
Beiträge: 78
Registriert: 30 Jul 2018 14:34
Wohnort: München
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Wuestenrose » 01 Okt 2018 16:21
'N Abend…

R0B hat geschrieben:aber Achtung: Natron (Natriumhydrogencarbonat) nicht mit Soda (Natriumcarbonat) verwechseln. Soda wirkt in Wasser gelöst stark alkalisch, Natron dagegen nur schwach alkalisch.

Schtimmt :D .

50 Gramm Natron (Natriumhydrogencarbonat alias Natriumbikarbonat), in einem Liter Aquadest gelöst, ergeben einen pH-Wert von ≈ 8,6, 50 Gramm Soda (Natriumcarbonat), in einem Liter Aquadest gelöst, einen von ≈ 11,5. Spielt in einem CO2-gedüngten Aquarium keine große Rolle, für die KH-Erhöhung in einem Aquarium ohne externes CO2 würde ich eher Natriumhydrogencarbonat verwenden. Wie bereits geschrieben: Natrium kommt in beiden Fällen pro Grad KH gleich viel ins Aquarium.

Um jetzt den KH zu erhöhen muss ich Natriumhydrogenkarbonat zugeben.
3g erhöhen 100l um 1° dKH ist diese Information richtig?

Ja, ist sie.

Um auf eine KH5 zu kommen müsste ich also 1,5g dazugeben?

Bei 10 Litern: Schtimmt auch :smile: .

Um Ausfällungserscheinungen zu vermeiden, löse zuerst das Natrium(hydrogen)carbonat im Wechselwasser und füge dann erst das/die anderen Salze hinzu.

Viele Grüße
Robert
今天你做爱了吗?
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5777
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Wuestenrose » 01 Okt 2018 17:03
Ach, Torsten :taetschel:

unbekannt1984 hat geschrieben: aber bei mir in der Gegend wurde NaOH als Natron bezeichnet,

Was bei euch gesagt wird, interessiert mich nicht. Es gibt auch Gegenden, in denen zu Radio und Butter "der" und zu Limo "das" gesagt wird. Und es gibt Leute, die "Lampe" sagen, wenn sie "Leuchte" meinen. Falsch ist es trotzdem.

Wenn ROB in eine Apotheke geht und "Natron" verlangt, wird er Natriumhydrogencarbonat bekommen.

I.d.S.
Robert
今天你做爱了吗?
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5777
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon R0B » 01 Okt 2018 22:49
Hallo Zusammen,

ich Danke Euch nochmals das Thema Osmose Wasseraufbereitung erklärt zu haben.

Auch wenn ich hier paar Differenzen wahrnehme bitte ich Euch die Gemüter zu beruhigen. Letztendlich glaube ich daran das mir hier jeder weiterhelfen möchte und dafür bin ich dankbar.

Deswegen möchte ich an dieser Stelle wieder zurück zum Thema Düngung kommen.

Nach vergangenen zwei Tagen WW im 60F möchte ich Euch die Werte mitteilen diesmal auch mit pH, GH und KH wo es markante Unterschiede gibt im Vergleich vor 3Wochen:

pH: 7 (davor 6,6-6,8)
dGH: 11° (davor 5)
dKH: 8,5° (davor 4)

No3: 10mg/l
K: 8mg/l
Fe: 0,1mg/l

Auch die Staurogyne repens weißt neue Mangelerscheinungen auf und zwar die ersten dunklen (fast bräunlichen) Blätter:



Den Schnecken geht es super! Schnecken alle drei fröhlich vor sich hin und sind sehr aktiv. Auch die Gehäuse sehen super aus. Bei der KH wundert es mich eigentlich auch nicht.

Algenwachstum nimmt bisher nicht ab aber wird aber auch nicht schlimmer.

Durch pH, GH und KH Veränderung vermute ich das hier das Soil an Wirkung verliert. Gut das die Osmoseanlage morgen schon ankommt dann kann ich schon direkt gegensteuern.
Was mache ich aber mit der Düngung weiterhin No3 bei 10mg/l halten? Und abwarten?

Viele Grüße,
Robert
R0B
Beiträge: 78
Registriert: 30 Jul 2018 14:34
Wohnort: München
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon unbekannt1984 » 02 Okt 2018 10:27
Hallo Robert,

R0B hat geschrieben:Durch pH, GH und KH Veränderung vermute ich das hier das Soil an Wirkung verliert.

da vermutest du richtig.
Auch die Staurogyne repens weißt neue Mangelerscheinungen auf und zwar die ersten dunklen (fast bräunlichen) Blätter:

Wenn man die braunen Blätter auf dem Foto sehen würde... Da kann auch ein Belag aus Kieselalgen auf den Blättern sein, in dem Fall lässt sich der Belag abreiben. Sollten die Blätter jedoch matschig sein, dann direkt raus damit.
An einzelnen Blättern meine ich das gelb-grüne Streifenmuster zu erkennen, das würde für Magnesiummangel sprechen. Insofern ist der Anstieg der GH (die auch vom Magnesiumgehalt des Wassers abhängt) aus meiner Sicht nichts schlimmes.
Algenwachstum nimmt bisher nicht ab aber wird aber auch nicht schlimmer.

Dann sollten wir uns die Algen noch einmal genau anschauen. Die grünen Fadenalgen (lange Fäden - davon erkenne ich evtl. Eine auf dem Foto) würde ich bei 10mg/l NO3 nicht erwarten - existieren Die noch bei dir?
Ansonsten hatten wir nur Pelzalgen erkannt - davon sieht man ein bisschen auf der Staurogyne.
Was mache ich aber mit der Düngung weiterhin No3 bei 10mg/l halten? Und abwarten?

Das ist die große Frage... Jetzt wo die Pflanzen ausreichend Calcium und Magnesium im Wasser haben (GH) kann man da mal ein wenig herumprobieren. Bene meinte ja schon die Pelzalgen würden bei Nitrat-Erhöhung verschwinden, entsprechend kannst du mal 15mg/l oder auch 20mg/l probieren und die Algen beobachten.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 1241
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon unbekannt1984 » 02 Okt 2018 12:06
Hallo Robert,

unbekannt1984 hat geschrieben:An einzelnen Blättern meine ich das gelb-grüne Streifenmuster zu erkennen, das würde für Magnesiummangel sprechen.

ich habe versucht dir das noch einmal zu markieren (ich bin jetzt aber nicht so geübt mit GIMP):
Wenn du noch einen Magnesium-Test machen würdest, dann hätten wir einigermaßen das Verhältnis von Ca:Mg.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 1241
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon moskal » 02 Okt 2018 12:29
Hallo,

kleiner Tip aus der Praxis: Calzium und gH messen und dann Magnesium ausrechnen. Der übliche Magnesiumtest ist eher was zum grob schätzen. Und das würde ich auch nur machen wenn ich da Freude dran hätte. Ansonsten sehen die Pflanzen, finde ich, nicht so aus als ob eingeschritten werden muß.

Gruß, helmut
Benutzeravatar
moskal
Beiträge: 904
Registriert: 18 Mär 2008 15:44
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 11 (100%)
Beitragvon R0B » 02 Okt 2018 16:56
Hallo Zusammen,

ich habe Euch nochmal Bilder gemacht.
Bei der Staurogyne repens habe ich die Blätter nur leicht berührt um zu sehen ob das nur Algenbelag ist und sie sind sofort abgefallen.

Die Blätter sind allerdings nur an einer Pflanze abgefallen die anderen habe ich alle "abgestreichelt" war alles soweit fest.

Von diesen Blättern habe ich Euch Bilder gemacht:


Hier noch ein paar Bilder von den Algen zur vielleicht besseren Bestimmung. Algen lassen sich sehr leicht von den Blättern ablösen:



Viele Grüße,
Robert
R0B
Beiträge: 78
Registriert: 30 Jul 2018 14:34
Wohnort: München
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Wuestenrose » 02 Okt 2018 17:08
'N Abend...

moskal hat geschrieben:kleiner Tip aus der Praxis: Calzium und gH messen und dann Magnesium ausrechnen.

:thumbs:

Ansonsten sehen die Pflanzen, finde ich, nicht so aus als ob eingeschritten werden muß.


Meiner bescheidenen Meinung nach könnten die Pflanzen 'nen guten Schluck Stickstoff vertragen.

Viele Grüße
Robert
今天你做爱了吗?
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5777
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon R0B » 03 Okt 2018 11:57
Hallo Zusammen,

habe eben schnell den No3 Test gemacht. Liegt bei 10mg/l
Calcium liegt bei 70mg/l bei einer GH von 11. Komme somit auf ~6mg/l Mg.

Viele Grüße,
Robert
R0B
Beiträge: 78
Registriert: 30 Jul 2018 14:34
Wohnort: München
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Wuestenrose » 03 Okt 2018 12:11
Mahlzeit…

10 mg Nitrat pro Liter mag für manche Pflanzen durchaus zu wenig sein. Und ein Ca:Mg-Verhältnis von 23:1 ist definitiv zu schlecht.

Du kannst mit Magnesiumnitrat den Nitrat- und Magnesiumgehalt gemeinsam erhöhen (pro 15 mg/l Nitrat erhöht das den Magnesiumgehalt um 3 mg/l und die GH um 0,7 Grad) und dann dem Magnesiumgehalt weiter mit Bittersalz auf die Sprünge helfen.

Viele Grüße
Robert
今天你做爱了吗?
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5777
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon R0B » 03 Okt 2018 14:05
Hallo Robert,

ja habe ich mir auch gedacht nachdem ich etwas mehr Wissen habe als noch vor einer Woche. Habe leider noch kein Bittersalz zuhause die Bestellung müsste bis Freitag da sein. Bis dahin muss das Becken noch durchhalten :)

Aber ob ich jetzt Pelzalgen habe lässt sich an den Fotos nicht erkennen?

Freue mich wirklich auf die Osmoseanlage dann bin ich mir endlich ganz sicher was ich ins Becken schütte und habe hoffentlich trotz Soil etwas mehr Kontrolle!

Viele Grüße,
Robert
R0B
Beiträge: 78
Registriert: 30 Jul 2018 14:34
Wohnort: München
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Wuestenrose » 03 Okt 2018 14:14
Ups :ops:

Wuestenrose hat geschrieben:Und ein Ca:Mg-Verhältnis von 23:1...

… kommt raus, wenn man nicht 70/6, sondern 70/3 eintippt. Aber 12:1 ist immer noch viel zu Calcium-lastig.

Viele Grüße
Robert
今天你做爱了吗?
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5777
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
108 Beiträge • Seite 5 von 8
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Düngung richtig einstellen
von wasser » 04 Jun 2009 19:15
12 998 von DrZoidberg Neuester Beitrag
14 Aug 2009 10:18
Düngung richtig einstellen
von LarsR » 17 Nov 2009 10:53
32 2162 von LarsR Neuester Beitrag
30 Nov 2009 17:03
Düngung nach EI einstellen
von akku » 09 Sep 2016 20:13
0 324 von akku Neuester Beitrag
09 Sep 2016 20:13
Düngung wie kontrollieren und einstellen?
von Moenkhausia » 25 Dez 2016 20:17
5 663 von Moenkhausia Neuester Beitrag
12 Feb 2017 12:30
Düngung vs. Algen
Dateianhang von Schlawiner_68 » 26 Apr 2009 10:22
21 1500 von Fine-Picture Neuester Beitrag
17 Mai 2010 23:04

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste