Post Reply
32 posts • Page 2 of 3
Postby DaChris » 15 Oct 2010 08:39
Hallihallo,

ich werde die Dosierungen dann mal auf 12.00 Uhr Mikro stellen (1h von Licht einschalten) und 19:30 Uhr (nach der Frischwasserzufuhr von 50 litern automatik) den Makro NPK. Die 12h Abstand schaff ich nicht, ausser ich dünge in der NAcht, was meiner Meinung nach quatsch ist. So baut sich der NPK ohne Licht ja nicht ab, oder versteh ich was falsch? 7,5h Abstand sollten auch reichen.


Und diese Einstellung möchte ich jetzt mal längere Zeit lassen und beobachten.
Schöne Grüße aus Bayern, Christian
User avatar
DaChris
Posts: 462
Joined: 18 Jul 2010 18:52
Feedback: 65 (100%)
Postby DrZoidberg » 15 Oct 2010 12:38
Hallo,
ich dünge auch morgens Mikros und abends Makros. Aber macht euch mal nicht verrückt, die Hauptsache ist das regelmäßig gedüngt wird. Alles andere ist Feintuning und wird sich in den meisten Fällen kaum durch messbare Unterschiede belegen lassen. :wink: Das bezieht sich auch auf die Genauigkeit beim Messen und Berechnen der Düngemengen. Die wenigsten Pflanzen wird es interessieren ob mal 10-20% mehr oder weniger eines Nährstoffes vorhanden ist, wichtig ist nur das sie vorhanden sind.
Gruß Christian :fish: :taucher: :fish:
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
Postby DaChris » 21 Oct 2010 19:50
Hi, hab da mal wieder ne Frage;

ich dünge ja momentan 10ml Volldünger und Abends NPK. Nun kommen grüne Fadenalgen an einigen Stellen (Pflanzen) und an den
Scheiben. Was wäre das für Anzeichen von zuviel? Ode zu wenig? Wer hat hier Erfahrungen?

Vielen Dank schon mal.
Schöne Grüße aus Bayern, Christian
User avatar
DaChris
Posts: 462
Joined: 18 Jul 2010 18:52
Feedback: 65 (100%)
Postby Japanolli » 21 Oct 2010 20:32
Moin Chris,

sicher das es Fadenalgen sind?
Die hatte ich noch nie an Scheiben.
Wie lang sind sie denn?
Gruß
Olli

Made in Japan

Image
User avatar
Japanolli
Posts: 1261
Joined: 18 Aug 2009 19:48
Location: Burgwedel
Feedback: 10 (100%)
Postby DaChris » 21 Oct 2010 20:40
Hi Olli, so 1 - 2 cm- Siehe Bild.

ausserdem hat die Heteranthera zosterifolia überall schwarze Punkte. Auch siehe Foto (leider nich so gut). Vieleicht gibts einen Zusammenhang?
Schöne Grüße aus Bayern, Christian
User avatar
DaChris
Posts: 462
Joined: 18 Jul 2010 18:52
Feedback: 65 (100%)
Postby DaChris » 21 Oct 2010 20:45
Dzu muss ich abere noch sagen, daß ich am Vorgestern die schnellwachsende Heteranthera zosterifolia voll gekürzt habe. Auch die Ludwiga rubin. Also weniger Pflanzen. Daher könnten zumindest diese Algen an den Scheiben herkommen. Was macht man da, weniger düngen?
Die Flecken an der a<Heteranthera zosterifolia schauen wie Bleichflecken aus mit schwarzen Rändern.
Schöne Grüße aus Bayern, Christian
User avatar
DaChris
Posts: 462
Joined: 18 Jul 2010 18:52
Feedback: 65 (100%)
Postby Japanolli » 21 Oct 2010 20:56
Sind auf jeden Fall keine Fadenalgen.
Die h.z. sieht insgesamt sehr ungesund aus!
Hast Du vielleicht noch ein Bild von der Gesamtansicht das man sich mal ein Bild machen kann?
Diese Algen konnte ich bei mir bei einem allgemeinen Ungleichgewicht der Nährstoffe feststellen.
CO2 ist im grünen Bereich, nehme ich an.
Gruß
Olli

Made in Japan

Image
User avatar
Japanolli
Posts: 1261
Joined: 18 Aug 2009 19:48
Location: Burgwedel
Feedback: 10 (100%)
Postby DaChris » 21 Oct 2010 21:11
Co2 passt.
Hier noch paar Fotos allgemein.
Ungleichwicht kann schon sein. Ist ja immer noch beim einfahren. Ich versuche aber alles so Regelmäßig wie möglich zu machen.

Attachments

Schöne Grüße aus Bayern, Christian
User avatar
DaChris
Posts: 462
Joined: 18 Jul 2010 18:52
Feedback: 65 (100%)
Postby Japanolli » 21 Oct 2010 21:19
Nicht schlecht!

allerdings ist wenig Pflanzenmasse drin, der Verbrauch wird sich also in Grenzen halten.
Wie wäre es wenn Du das Wechselwasser rechnerisch aufdüngst und täglich nur noch gering Mikros und Makros.
Bei Dir würde ein N- Dünger sicher besser passen als NPK.
CO2 könnte auch ein Tik mehr sein, ist ja gerade so grün.
Gruß
Olli

Made in Japan

Image
User avatar
Japanolli
Posts: 1261
Joined: 18 Aug 2009 19:48
Location: Burgwedel
Feedback: 10 (100%)
Postby DaChris » 21 Oct 2010 21:29
Ok, dann werd ich mal runter gehen mit der dosierung auf 2ml Mikro und 2 ml NPK

N Dünger war ich eh schon am überlegen. Denn bestell ich mir demnächst.

CO2 dreh ich noch etwas auf. Wobei die Farbe der Kugel beim täglichen WW von 50liter wieder dunkler wird. Das Ausgangswasser hat ja einen sehr hohen PH Wert.

Ich denk Dir Oli.
Schau ma mal wies weiter geht
Schöne Grüße aus Bayern, Christian
User avatar
DaChris
Posts: 462
Joined: 18 Jul 2010 18:52
Feedback: 65 (100%)
Postby DaChris » 23 Oct 2010 12:07
Hallohallo liebe Flowgrowler,
also ich als Anfänger kann leider immer noch nicht erkennen, ob es Nährstoffmangel oder Nährstoffüberschuß ist.

Düngen tu ich täglich Mittags 20ml Profito und Abends 20ml NPK
WW von täglich 50 liter

Kann ich also nur messen. Gestern habe ich folgende Werte ermittelt (14:30, also zwischen den Düngungen):
Temp: 24
PH: 6,8
Co2: 15
FE: 0,03 - NN
NO3: 5
NO2: NN
GH: 6
KH: 3
PO4: 0,05


Sieht also nicht nach Mangel aus.
Meine Vorgehensweise wird nun sein, daß ich den täglichen WW weg lasse und einmal wöchentlich 50% wehcseln werde. Vieleicht spül ich die Nährstoffe täglich raus oder was???
Ansonsten würd ich so weiter düngen. Hab jetzt noch einen N-Dünger. Sollte man den zusätzlich zum NPK düngen? Oder NPK dafür weg lassen?

Symtome an Pflanzen bemerke ich folgende:
Das allgemeine Wuchsverhalten ist OK aber nicht übermäsig schnell.
Algen kommen langsam, an den Scheiben und Pflanzenblättern. Danke mal Grünalgen.
Die Hemianthus callitrichoides Cuba kommt ganz schlecht in die Gänge. Braucht die viel Nitrat, odeR? Deshalb vieleicht N-Dünger?
Die Ludwiga Rubin wächst super. schon einmal gegärtnert.
Diese Kleeblattpflanze (Namen weiß ich nicht) wächst zwar schnell, doch ihre frischen Ausleger sind eher gelb statt grün.
Manche Staurogyne repens wachsen ganz OK. andere sind wie weg gefault, den Rest haben die Garnelen dann erledigt.#
Die Heteranthera zosterifolia wuchert ( auch schon gegärtnert) zwar, aber ihre Blätter sehen sehr schlimm aus (siehe oben Bilder).. Hier meinte ich, daß ich evtl überdüngt habe. Die Blätter haben wie Bleichflecken mit schwarzen Rändern.??

An dieser Stelle ein Danke an Tobi, der bei seinen Lieferungen immer paar Interessante Pflanzen mit sendet. Danek Tobi.

Und nun bin ich für Ratschläge dankbar.
Schöne Grüße aus Bayern, Christian
User avatar
DaChris
Posts: 462
Joined: 18 Jul 2010 18:52
Feedback: 65 (100%)
Postby DrZoidberg » 23 Oct 2010 12:56
Hallo Christian,
ich denke schon, dass bei den gemessenen Werten ein Mangel bestehen kann. Man darf die Genauigkeit der Tests nicht überschätzen, gerade wenn dann nahezu alle Werte an der Grenze der Nachweisbarkeit sind.

Die zugeführten Düngemengen sehen aber recht passend zur nicht allzu starken Beleuchtung aus. Was versprichst du dir von dem täglichen Wasserwechsel oder hast du Soil im Becken? Da kann sich ja kaum ein stabiler CO2 / Ph-Wert einstellen. ;-)

Ich würde die Düngemenge eine Woche ohne WW beibehalten und dann nachmessen. Wenn du mittlerweile einen N-Dünger hast, kannst du bei gleicher Nitratmenge den NPK teilweise durch den N-Dünger ersetzen.
Gruß Christian :fish: :taucher: :fish:
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
Postby Anika » 23 Oct 2010 13:11
Hallo Christian,
DaChris wrote:Diese Kleeblattpflanze (Namen weiß ich nicht) wächst zwar schnell, doch ihre frischen Ausleger sind eher gelb statt grün.

Die Pflanze heißt Marsilea crenata. Bei mir hat sie gelbe Blätter bekommen als zu wenig Eisen und Nitrat vorhanden war. Ich habe dann beides aufgestockt und sie wurde wieder grün, daher weiß ich nicht obs jetzt am Eisen, am Nitrat oder an beiden gelegen hat.
Lieben Gruß
Anika
Gib einem Menschen Macht und Du erkennst seinen wahren Charakter.
User avatar
Anika
Posts: 461
Joined: 23 Aug 2010 11:45
Location: Bad Segeberg
Feedback: 43 (100%)
Postby Tobias Coring » 23 Oct 2010 13:21
Hi,

bzgl. M. crenata => es ist ABSOLUT NORMAL, dass die neuen AUsläufer gelblich aussehen :). Ich finde das sehr hübsch ;).
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9999
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Anika » 23 Oct 2010 13:26
Hi Tobi,
hmmm :roll: ...bei mir sind sie aber nicht mehr gelb, sondern schön knackig grün.....
Lieben Gruß
Anika
Gib einem Menschen Macht und Du erkennst seinen wahren Charakter.
User avatar
Anika
Posts: 461
Joined: 23 Aug 2010 11:45
Location: Bad Segeberg
Feedback: 43 (100%)
32 posts • Page 2 of 3
Related topics Replies Views Last post
Düngung HCC 150 Liter Becken
Attachment(s) by KäfersammlerEmil » 17 May 2019 09:48
48 1760 by KäfersammlerEmil View the latest post
10 Aug 2019 09:13
Wasseraufbereitung + Düngung 30 Liter Cube
Attachment(s) by Tobias L. » 29 May 2012 15:01
11 920 by Tobias L. View the latest post
07 Jun 2012 15:12
Düngung eines 540 Liter Aquariums
Attachment(s) by Robert_49 » 11 Apr 2016 21:15
22 1196 by Robert_49 View the latest post
14 Apr 2016 08:07
NO3 - Düngung im Red Bee Becken
by PhilS » 14 Feb 2018 13:18
7 504 by Öhrchen View the latest post
14 Feb 2018 16:01
Düngung Nano Becken
by MarkM » 10 Nov 2012 19:26
0 417 by MarkM View the latest post
10 Nov 2012 19:26

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests