Post Reply
59 posts • Page 3 of 4
Postby franklin84 » 03 Jan 2015 23:16
Ok...
Ich bin gerade am probieren mit der "Nährstofflösung herstellen".
Bin gerade mit dem Pulldown Menü welches auf "Nährstoffzufuhr pro 1ml auf 50l berechnen"
Etwas irritiert.
Wäre jemand so lieb und würde das kurz erläutern wie ich das Gewicht in Gramm rausbekomme?

Ich habe hier KNO3, K2SO4 und KH2PO4 in Pulverform vorliegen und wäre sinnvoll erstmal einzelne Dünger anzurühren...

Grüße Frank
franklin84
Posts: 26
Joined: 09 Dec 2014 22:37
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 03 Jan 2015 23:39
Hallo Frank,
Geh auf "Nährstoffgehalt von bestimmter Dosierung berechnen" und probiere dann mit verschiedenen Grammzahlen der Nährstoffe herum bis die Dosierung passt. Bsp.:
82g KNO3 auf 1l H2O:
1ml davon = 1mg/l NO3
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby franklin84 » 04 Jan 2015 00:19
Perfekt, jetzt habe ich das verstanden!
Da ich maximal 316g KNO3 in 1l Wasser lösen kann, erhalte ich max. 3,88mg/l bei Zugabe von 1ml Lösung auf 50l Aquarium.

Bei 60ml Dünger auf dem 576l Aquarium erreiche ich gerade den Nominalwert des Nitrates ohne den Pflanzenverbrauch eingerechnet zu haben!
Gibt jetzt noch andere Wundermittel um den Nitratwert auf 10-20mg/l einzupegeln und kiloweiße Pflanzen zu sättigen??

Grüße
Frank
franklin84
Posts: 26
Joined: 09 Dec 2014 22:37
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 04 Jan 2015 10:32
Hallo Frank,
Es gibt noch CaNO3 und MgNO3, außerdem noch Urea und Ammonium(carbonat) aber da würde ich persönlich die Finger von lassen. Wenn man Pech hat, handelt man sich damit vermehrtes Algenwachstum ein.
Die beiden oben genannten Stoffe findest Du z.B. hier:
http://store.deutsche-phytoengineering.de/index.php/produkte/makroelemente/stickstoff-n.html
Damit kannst Du das KNO3 bestens ergänzen. Ich mache es so, dass ich MgNO3 und CaNO3 im Verhältnis von ca. 1:3 einsetze, so dass das optimale Mg/Ca-Verhältnis von ca. 1:3-1:4 erhalten bleibt. Wie viel KNO3 Du dann noch einsetzt, müsstest Du selbst über den NO3- und den Kaliumverbrauch Deines Aquariums ermitteln.
Wenn Du wöchentlich größere (ca. 50%) WW machst, kommt es aber nicht so genau drauf an, da sich nichts großartig anreichern kann. Wenn Du jedoch die Wasserwechsel reduzieren willst, ist eine verbrauchsorientierte Düngung von großem Vorteil. Bei mir z.B. komme ich mit einem NO3/K-Verhältnis von 5-7:1 gut klar.
Ich dünge generell lieber etwas weniger Kalium und ergänze es bei Bedarf als dass ich es sich anreichern lasse.
PO4 würde ich übrigens immer separat düngen. So ist man flexibler.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby franklin84 » 04 Jan 2015 11:04
Hallo!

Ich habe gestern noch lange gelesen und bin selbst noch über da Calcium- und Magnesiumnitrat gestolpert!
Das ist natürlich perfekt, da ich davon viel in einem Liter Wasser lösen kann und auch noch 2 Fliegen mit einer Klappe schlage, indem ich zusätzlich schon Mg & Ca einbringe! (Bisher habe ich Bittersalz im Dünger gehabt).

Also hoffe ich mit KNO3, Mg(NO3)2 & Ca(NO3)2 einen straffen Dünger anmischen zu können, wo ich tgl keine halbe flasche brauche :-P
:edit:
Also wenn ich von jeder Komponente 200g in einem Liter Wasser löse (insofern das nicht zuviel ist), dann habe ich ja schon mal 6,5mg/l No3; 1,5mg/l K und einen Hauch von Mg und Ca bei 1ml Lösung auf 50l :?

Ammoniumcarbonat kommt nicht in Frage, das Risiko ist zu hoch, vor allem wenn das Ammonium nicht abgebaut wird :shock:

Ja, Phosphat und Eisenvolldünger bleibt getrennt.

Danke für die Seite, ich kannte bisher nur s3-chemicals. Die sind teuer! :-(
franklin84
Posts: 26
Joined: 09 Dec 2014 22:37
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 04 Jan 2015 11:26
Mahlzeit…

franklin84 wrote:Ammoniumcarbonat kommt nicht in Frage, das Risiko ist zu hoch, vor allem wenn das Ammonium nicht abgebaut wird :shock:

Warum um Himmels willen sollte das Ammonium nicht abgebraut werden? Deine Fische geben ständig Ammonium ab (nein, eigentlich geben sie Ammoniak ab, der aber in einem normalen Aquarienwasser fast augenblicklich zu Ammonium hydrolisiert), und das wird auch abgebaut.

Calcium- und Magnesiumnitrat halte ich nur für bedingt geeignet. Calcium und Magnesium werden von den Pflanzen so gut wie nicht verbraucht. Wenn Du beispielsweise 10 mg/ Magnesium pro Woche zudüngst und 30 % Wasser pro Woche wechselst, wird sich der Magnesiumgehalt im Wasser auf 10 mg/l ÷ 0,3 = 33 mg/l akkumulieren.

Ich habe selber täglich 0,5 m/l Ammonium per Ammoniumcarbonat gedüngt und kann deshalb Deine Vorbehalte nicht nachvollziehen.

Der Vollständigkeit halber muß ich allerdings auch zugeben, daß Ammoniumdüngung nicht in jedem Aquarium funktioniert, so wie bei mir Harnstoffdüngung nicht funktioniert hat.

Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby java97 » 04 Jan 2015 12:19
Hallo,
Ammonium reichert sich nicht an. Darum geht es nicht aber das schrieb Robert ja schon.

Natürlich reichern sich Calcium und Magnesium geringfügig an aber das kann man beim Wasserwechsel wirklich ganz einfach wieder mit Osmosewasser ausgleichen.
Hier mal ein Beispiel:
Bei Zudüngung von wöchentlich 14 mg/l NO3 über K-,- Ca- und MgNO3, so, dass wöchentl. ca. 3 mg K gedüngt werden, kommen nur 1,95 mg/l Ca und 0,64 mg/l Mg ins Wasser.
Damit steigt die GH wöchentlich, vorrausgesetzt, es wird davon gar nichts verbraucht, lediglich um 0,42°.
Das Kann man beim Wasserwechsel mit Osmosewasser (wöchentlich oder meinetwegen monatlich oder noch seltener) ganz easy wieder ausgleichen. Ich mache das schon seit Jahren so und es klappt sehr gut. Zugang zu entmineralisiertem Wasser ist allerdings Voraussetzung.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Wuestenrose » 04 Jan 2015 12:39
Hallo Volker,

Du hast recht. Ich hab's mir vorher nicht durchgerechnet, wie viel (oder besser, wie wenig) Calcium und Magnesium bei dieser Art der Düngung tatsächlich ins Aquarium gelangen.

Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby franklin84 » 04 Jan 2015 12:42
Ich habe mit Ammonium halt schon schlechte Erfahrungen gehabt.
Ursache unbekannt.

Wegen Mg und Ca mache ich mir keine Sorgen. Unser Leitungswasser hat 280yS (KH 2-3, GH 6-7, NO3 ~20, PO4 0,1)

Und wie kann man denn das beste Verhältnis aus Kno3, Mg- und CaNO3 herausfinden ?

Das schlimmste ist, das es früher ohne so einen Zirkus funktioniert hat, wieso auch immer ;(

Grüße Frank

Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk
franklin84
Posts: 26
Joined: 09 Dec 2014 22:37
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 04 Jan 2015 14:18
Servus…

franklin84 wrote:Und wie kann man denn das beste Verhältnis aus Kno3, Mg- und CaNO3 herausfinden ?

Ein "gutes" Verhältnis, zumindest für hydroponische Düngelösungen im gärtnerischen Pflanzenbau, ist:
  • Kalium zu Calcium rund 1 : 1;
  • Magnesium zu Calcium im Bereich 0,25…0,33 : 1.

Berechnen kann man solche Düngelösungen beispielsweise mit dem angehängten Rechner. Achtung, das Ding ist gerade eben mit heißer Nadel gestrickt und ist gegen Fehleingaben nicht geschützt. Es muß auch immer ein Verhältnis größer Null angegeben werden, eine Düngelösung, die nur aus einer oder zwei der drei Komponenten besteht, kann man damit (noch) nicht berechnen.

K-Ca-Mg-Duenger.xlsx
(13.08 KiB) Downloaded 66 times



Viel Spaß damit,
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby java97 » 04 Jan 2015 16:06
Hallo Frank,
Ganz einfach:
Nimm den Nährstoffrechner, wähle dort die einzelnen Komponenten aus, jongliere etwas mit den Eingaben bis Du bei einem Ca:Mg-Verhältnis von 3:1 und einem K:NO3-Verhältnis von 1:ca. 3-6 (je nach dem, was Dein Aquarium verbraucht) landest.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby franklin84 » 04 Jan 2015 18:39
Hallo!

Die Excel funktioniert in Office 2013 leider nicht :-(
Zeigt nix an, Office hängt sich auch nicht aus!

Hier wäre eine Mischung auf 1Liter, die die Verhälnisse hätte:
KNO3 200 g
Ca(NO3)2*4(H2O) 400 g
Mg(NO3)2x6H2O 200 g

Nitrat (NO3) 429439,8 mg/l 8,59 mg/l
Kalium (K) 77343,4 mg/l 1,55 mg/l
Calcium (Ca) 67887,2 mg/l 1,36 mg/l
Magnesium (Mg) 18958 mg/l 0,38 mg/l

Bekomme ich 800g Pulver in 1l Wasser gelöst? :? :? :?

Grüße
Frank
franklin84
Posts: 26
Joined: 09 Dec 2014 22:37
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 04 Jan 2015 19:56
'N Abend...

@Volker
java97 wrote:Nimm den Nährstoffrechner, wähle dort die einzelnen Komponenten aus, jongliere etwas mit den Eingaben bis Du bei einem Ca:Mg-Verhältnis von 3:1 und einem K:NO3-Verhältnis von 1:ca. 3-6 (je nach dem, was Dein Aquarium verbraucht) landest.

Passt doch: Bei einem K:Ca:Mg-Verhältnis von 4:3:1 spuckt mein Rechner ein K:NO3-Verhältnis von rund 1:5 (edit) aus.

@Frank
franklin84 wrote:Die Excel funktioniert in Office 2013 leider nicht :-(

Ich hab's in Office 365 erstellt, sollte daher eigentlich unter Office 2013 laufen. Es läuft sogar unter der Excel-App auf meinem iPhone. Ich lade es trotzdem nochmal als Ecxel 97-2003-Arbeitsmappe hoch.

K-Ca-Mg-Duenger.xls
(39.5 KiB) Downloaded 76 times


Läuft es eigentlich bei den anderen, die es runtergeladen haben?

Bekomme ich 800g Pulver in 1l Wasser gelöst? :? :? :?

Calciumnitrat-Tetrahydrat besitzt eine maximale Löslichkeit von 1470 Gramm pro Liter (bei 20 °C), Magnesiumnitrat-Hexahydrat 429 g/l und Kaliumnitrat 316 g/l. Meiner Erfahrung nach kann man rund 3/4 der maximalen Löslichkeit praktisch ausnutzen, bis sich dann das noch fehlende Viertel auflöst, braucht man viel Zeit. Kaliumnitrat entzieht dem Wasser beim Auflösen Wärme, also warmes (heißes) Wasser zum Auflösen verwenden. Da alle verwendeten Substanzen ein gemeinsames Ion (hier das Nitrat) besitzen, beeinflussen sich die Löslichkeiten gegenseitig. Wie man das berechnet, dazu fehlen mir allerdings die Grundlagen, ich bin nur interessierter Laie. Funktionieren sollte Deine Mischung aber, Du bleibst ja unter der maximalen Löslichkeit jeder Einzelsubstanz.

Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
Last edited by Wuestenrose on 04 Jan 2015 20:22, edited 1 time in total.
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Wuestenrose » 04 Jan 2015 20:13
Nochmal ich...

Wuestenrose wrote:Es muß auch immer ein Verhältnis größer Null angegeben werden, eine Düngelösung, die nur aus einer oder zwei der drei Komponenten besteht, kann man damit (noch) nicht berechnen.

Doch, kann man schon: Man setzt einfach den Verhältniswert der Komponente, die man nicht haben will, auf eine sehr kleine Zahl, bspw. 0,00001.

Das ist ein Workaround, mit dem man leben kann, ich zumindest. Wer nicht, muß halt selber Gehirnschmalz investieren.

Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby franklin84 » 04 Jan 2015 20:42
Hallo!

Die neue Excel geht nun.
Egal, geiles Teil! Danke! :tnx:
Noch das Nitrat hinzugefügt zu den zugeführten Mengen und das taugt erstmal!
Komme lt. diesem Script auf Kno3=200g MgNO3=204g und CaNO3=340g
gewünschte NO3-Menge=20mg/l, Inhalt 400l netto, Dosierlösung 1000ml

Rein theoretisch verbrauchen 200g KNO3 mit der Verhältnisgleichung ausgerechnet schon 632ml H²O.
204g MGNO3 = 485ml
340g CaNO3 = 231ml
Eigentlich bräuchte ich 1348ml Wasser um die angenommenen Mengen zu lösen?
Hab ich das so richtig gerechnet?

PS: Wie düngt ihr eure großen Aquarien, oder bin ich hier der erste? :shock: :shock: :shock:

Mfg
franklin84
Posts: 26
Joined: 09 Dec 2014 22:37
Feedback: 0 (0%)
59 posts • Page 3 of 4
Related topics Replies Views Last post
Sera Mineral und weiches Wasser!
by chrigele » 03 May 2009 07:26
11 1079 by Tobias Coring View the latest post
04 May 2009 14:07
Wasser
by somn » 01 Aug 2013 12:57
11 458 by somn View the latest post
01 Aug 2013 16:25
Taugt das Wasser was???
by Bat1sta88 » 04 Dec 2010 12:55
3 511 by Bat1sta88 View the latest post
05 Dec 2010 18:25
Wasser zu hart?
Attachment(s) by MISTAX » 27 Nov 2013 15:24
7 1154 by MISTAX View the latest post
03 Dec 2013 13:28
Eisengehalt im Wasser
by Crockett » 18 Mar 2014 19:47
6 3020 by Heinz View the latest post
25 Mar 2014 17:58

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests