Post Reply
245 posts • Page 16 of 17
Postby TeimeN » 08 Oct 2015 09:12
Hi Marc,

Ja das mit dem Urea ist so richtig.
Bei der Geringfilterung kommt es darauf an, die Filtermasse auf das nötige Minimum zu reduzieren. Das heisst also keineswegs dass dein Filter irgendwann leer sein muss, besonders bei starkem Fischbesatz. Der Filter soll am Limit arbeiten, also nur so viel Filtermasse besitzen wie gerade so nötig.
gruß Timo
User avatar
TeimeN
Posts: 225
Joined: 25 Sep 2012 11:44
Location: Ortenau
Feedback: 9 (100%)
Postby nik » 08 Oct 2015 10:22
Hallo Robert, hallo zusammen,

Wuestenrose wrote:...
oder besser, da wir uns ja in wässriger Lösung bewegen:

CH4N2O + 2H2O → 2NH4+ + CO32-

dass sich dann Carbonat bilden soll hat mich Recherchieren lassen, was dann verschiedene Bindungsformen für CO3 ergab. Eine stabile Form wie das (H)CO3 und zwei instabile Formen aus Reaktionen, die einem CO2 mit angelagertem O entsprechen, die unter Peroxide laufen. Leider habe ich nicht Konkretes gefunden, welche Form sich bei der Mineralisation von Urea ergibt. Im Verhalten wäre das CO3 sehr unterschiedlich.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7282
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby nik » 08 Oct 2015 11:19
Hallo Marc,
MarcK wrote:Mein Fischbesatz ist allerdings hoch.

und was darf der geneigte Leser sich darunter vorstellen? ^^

Dann werde ich 1g Urea heute Düngen. Laut Nährstoffrechner ergibt das auf 320 liter, 6,44 mg Nitrat und 3,13 mg Urea.Ergibt also mit dem 1 mg Nitrat 7,44 mg Nitrat.

Du nutzt Urea zur K-freien Stickstoffzugabe. Mit deiner Filterung, die ich nicht einmal als sonderlich intensiv bezeichnete, beschleunigst du nichtsdestotrotz die Mineralisation von Urea zum Nitrat. Es gibt ja noch einen weiteren Gedanken zur Ureadüngung, nämlich das neben Nitrat zusätzliche Angebot weiterer pflanzenverfügbarer Stickstoffformen wie Urea und Ammonium. Ureadüngung passt schon gut mit Geringfilterung zusammen, da eine intensive zusätzliche Substratfilterung die Verfügbarkeit von Urea/Ammonium erheblich einschränkt.

Ich reduzierte aber nicht Filtersubstrat bei gleichzeitiger - allenfalls geringer - Zugabe von Urea.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7282
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby MarcK » 08 Oct 2015 11:44
Hallo Nick

Also der Besatz in meinem 320 liter Becken, ist zur Zeit so.

25 Black Mollys. Von ganz Jung bis ganz Alt.
1 Feuerschwanz der ist schon 14 Jahre Alt
4 Siamesische Rüsselbarben
3 Netzpinselalgenfresser
4 Panzerwelse
6 Ancystrus Junge und Alte
1 Blaue Riesenfächergarnele
1 Dornenauge
Red Fire Garnelen keine Ahnung wieviele

Jetzt kommen gleich Aufschreie, das das ja mächtig zu viel ist. Die Mollys werden immer wieder Verkauft, wenn Neue Junge da sind.

Grüßle Marc
Schöne Grüße Marc
User avatar
MarcK
Posts: 437
Joined: 01 Feb 2015 06:30
Location: Ilsfeld
Feedback: 1 (100%)
Postby Wuestenrose » 08 Oct 2015 14:27
Mahlzeit...

nik wrote:dass sich dann Carbonat bilden soll hat mich Recherchieren lassen, was dann verschiedene Bindungsformen für CO3 ergab.

CO2 liegt im Wasser im pH-abhängigen Gleichgewicht von CO2, HCO3- und CO32- vor. Titriert man mit Säure bis pH 4,3, liegt (so gut wie alles) CO2 auch als CO2 vor und man erhält die Säurekapazität. Titriert man mit einer Base bis pH 8,2, liegt (so gut wie alles) CO2 als CO32- vor und man erhält die Basenkapazität.

Die Mineralisation von Harnstoff alkalisiert das Wasser, also liegt folgerichtig das entstehende CO2 überwiegend in der HCO32--Form vor.

Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6620
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby nik » 08 Oct 2015 15:43
Hallo Robert,

ich wollte nicht auf die pH-Abhängigkeit der Karbonatform hinaus. Über Kohlenstofftrioxid als instabiles Reaktionsprodukt aus CO2 und einem Sauerstoffion im Unterschied zum Carbonat-Anion CO3-- bin ich gestolpert.

Über das Stichwort Plasma im link ergab sich dann eine auszuschließende aquaristische Relevanz.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7282
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby nik » 08 Oct 2015 16:08
Hallo Marc,

ich hätte hier ein 120l Becken das wird lediglich mit einem groben Schwamm als Ansaugschutz "gefiltert".
Darin befinden sich ca. 15 Kärpflinge "Irgendwas linea", 12-14 Garra flavatra, ein B. splendens Bock, 6 B. splendens Weibsen diverser Provenienzen, 5 Endler-Guppies, 1m/3w Apistogramma trifasciata, Apfelschnecken/weitere und etwa 10 Amanogarnelen. Ein gut gerührtes Pflanzenbecken verträgt schon einiges. Du hattest ja schon Filterung nur mit Schwamm ohne Nitritanstieg - und bei dem Becken wäre der Schwamm längst weg, wenn der Nachwuchs der Kärpflinge nicht wäre.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7282
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Biotoecus » 08 Oct 2015 17:16
Moin Timo,

TeimeN wrote:
CO2 lässt sich entfernen, richtig, aber sonst würde mir kein Stoff einfallen den man ohne Hilfsmittel -wie z.B. PhosEx- entfernen könnte abgesehen davon was von den Pflanzen aufgenommen wird.


Nun, das hört sich jetzt aber doch ganz anders an als:
Im Aquarienwasser kann grundsätzlich nichts "entfernt" werden, die Stoffe werden von der Mirkoflora umgewandelt.


Nitrat, Silikat, Phosphat kann man zumindest direkt über Filtermedien entfernen.

Mit ein bisschen Salzsäure sorge ich dafür das die KH verschwindet.

Beste Grüße
Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby TeimeN » 08 Oct 2015 21:26
Biotoecus wrote:
Nitrat, Silikat, Phosphat kann man zumindest direkt über Filtermedien entfernen.



Mit direkt über Filtermedien meinst du PhosEx & Co oder?

Biotoecus wrote:Mit ein bisschen Salzsäure sorge ich dafür das die KH verschwindet.


Die KH löst sich ja nicht ins Nichts auf sondern wird umgewandelt...
Aus dem Hydrogencarbonat zusammen mit Salzsäure wird CO2, Wasser und Chlorid.

TeimeN wrote:Im Aquarienwasser kann grundsätzlich nichts "entfernt" werden, die Stoffe werden von der Mirkoflora umgewandelt


Vielleicht habe ich mich auch etwas unglücklich ausgedrückt. Mein eigentliches Anliegen war, Marc deutlich zu machen dass er mit Bakterien nichts entfernen kann, sondern diese lediglich chemische Verbindungen umbauen.
gruß Timo
User avatar
TeimeN
Posts: 225
Joined: 25 Sep 2012 11:44
Location: Ortenau
Feedback: 9 (100%)
Postby MarcK » 08 Oct 2015 21:48
TeimeN wrote:Vielleicht habe ich mich auch etwas unglücklich ausgedrückt. Mein eigentliches Anliegen war, Marc deutlich zu machen dass er mit Bakterien nichts entfernen kann, sondern diese lediglich chemische Verbindungen umbauen.


Hi Timo

Hab ich auch so verstanden. :tnx:

Heute kam nun das Microbe Lift Nite Out 2. Wird Morgen Früh gleich mal Dosiert. :smile:

Fische und Pflanzen wohlauf.

Gute Nacht Allerseits. :sleep:
Schöne Grüße Marc
User avatar
MarcK
Posts: 437
Joined: 01 Feb 2015 06:30
Location: Ilsfeld
Feedback: 1 (100%)
Postby MarcK » 09 Oct 2015 08:39
Guten Morgen :kaffee2:

Gerade Nitrit gemessen. Nitrit ist wieder bei 0,4 bis 0,6 mg/l. Fische hängen zwar nicht an der Oberfläche, Atmen aber schneller. :nosmile:

Gerade das Nite Out zugegeben. Hoffe das sich jetzt mehr Bakterien bilden und das Nitrit schneller abbauen.

KH ist 7 bis 8
Po4 ist 0,2 mg/l
No3 ist bei 5 mg/l

Grüßle Marc
Schöne Grüße Marc
User avatar
MarcK
Posts: 437
Joined: 01 Feb 2015 06:30
Location: Ilsfeld
Feedback: 1 (100%)
Postby MarcK » 10 Oct 2015 12:50
Hallo Leute

Jetzt brauch ich mal eine Antwort.

Was soll ich jetzt weiter Düngen ?

Wenn ich mit Harnstoff weiter Düngen möchte, dann sollte ich kein Nitrat Zudüngen, weil das Nitrat, die Aufnahme von Ammonium der Pflanzen behindert.

Nun hab ich aber heute einen Nitrat wert unter 5 mg/l. Wenn ich nun Harnstoff Dünge, dauert das ja mindestens einen Tag, bis der in Nitrat Umgewandelt wurde.

Oder reicht den Pflanzen dann das Ammonium und Sie benötigen kein Nitrat mehr ?

Mein Nitrit ist heute wieder auf nicht Nachweisbar. Das Nite Out ist seit einem Tag im Becken.

Mein Magnesium Wert ist unter 8 mg/l.

Magnesium Dünge ich dann mit Bittersalz wieder auf. Darf ich oder soll ich das Nitrat mit einem bischen Magnesiumnitrat aufdüngen, oder jetzt nur noch über Harnstoff ?

Grüßle Marc
Schöne Grüße Marc
User avatar
MarcK
Posts: 437
Joined: 01 Feb 2015 06:30
Location: Ilsfeld
Feedback: 1 (100%)
Postby MarcK » 11 Oct 2015 09:44
Guten morgen

Heutige Wasserwerte

Temp 25°
Ph = 7
KH = 7 bis 8
NH4 = 0,05
No2 = 0,2
No3 = 10 bis 20
P04 = 0,4
FE = 0,02
Ca = 80
Mg = 8

Aufgedüngt heute mit:
1 gr Harnstoff Urea
AR Mikro Basic Eisen
Magnesium Aufgedüngt mit Bittersalz
Nite Out 2 Empfohlene Dosis zugegeben.

PS: Eine Frage zu dem Nite Out. Woran kann ich sehen, wie Alt das Produkt ist ? Gibt es da ein mindesthalbarkeitsdatum. Sind die Bakterien Irgend wann nicht mehr Aktiv ?


Grüßle Marc
Schöne Grüße Marc
User avatar
MarcK
Posts: 437
Joined: 01 Feb 2015 06:30
Location: Ilsfeld
Feedback: 1 (100%)
Postby JasonHunter » 11 Oct 2015 13:31
Hallo Marc,

MarcK wrote:Wenn ich mit Harnstoff weiter Düngen möchte, dann sollte ich kein Nitrat Zudüngen, weil das Nitrat, die Aufnahme von Ammonium der Pflanzen behindert.

Kannst du mir sagen wo du das her hast? Das macht nämlich kaum einen Sinn, denn: Viele Düngen Nitrat auf Stoss und geben dann täglich Urea dazu.

Gruss,

Jason
Mein 50l Nano "Wildscape"

Wildscape
User avatar
JasonHunter
Posts: 423
Joined: 04 Jun 2014 23:26
Feedback: 0 (0%)
Postby MarcK » 11 Oct 2015 14:34
JasonHunter wrote:Hallo Marc,
Kannst du mir sagen wo du das her hast? Das macht nämlich kaum einen Sinn, denn: Viele Düngen Nitrat auf Stoss und geben dann täglich Urea dazu.
Gruss,
Jason


Servus

Hab ich Irgendwo gelesen, als ich im WWW Urea Ammonium und Nitrat Düngung gelesen habe.

Grüßle Marc
Schöne Grüße Marc
User avatar
MarcK
Posts: 437
Joined: 01 Feb 2015 06:30
Location: Ilsfeld
Feedback: 1 (100%)
245 posts • Page 16 of 17
Related topics Replies Views Last post
Düngeplan
Attachment(s) by StefanP » 10 Jan 2020 22:44
0 0 by Guest View the latest post
01 Jan 1970 01:00
Excel - Düngeplan
by axeld » 11 Apr 2013 08:02
2 1517 by J2K View the latest post
12 Apr 2013 19:34
Mein Düngeplan
by Daywalker85 » 22 Aug 2018 07:12
11 1044 by Daywalker85 View the latest post
14 Sep 2018 10:13
Düngeplan soweit in Ordnung?
by BjoernBecker » 05 Jun 2011 11:02
5 830 by BjoernBecker View the latest post
07 Jun 2011 15:24
Welchen Düngeplan verfolgen?
by Sykes » 04 Dec 2014 10:33
3 696 by Sykes View the latest post
06 Dec 2014 12:37

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests