Post Reply
245 posts • Page 13 of 17
Postby Wuestenrose » 24 Sep 2015 20:32
'N Abend...

sabrikara wrote:ist das die Ludwigia super red ?

Ja, das ist eine.


Grüße
Robert
结束很近。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6402
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby MarcK » 25 Sep 2015 07:29
Guten Morgen Flowgrower

Heute morgen hab ich mal wieder mein Trinkwasser aus dem Hahn gemessen. Eine Vergleichslösung mit Nitrat werde ich mir noch herstellen.

Das wasser ist gar nicht so schlecht, wie ich dachte. Es benötigt nur einen kleinen Schubs, in die Richtige Richtung.

Mein Calcium Wert ist zu hoch. Mit Bittersalz hab ich das Wasser, zusätzlich aufgehärtet. Um Magnesium zuzudüngen, ist das Frischwasser also so nicht zu gebrauchen. Daher werde ich jetzt mit Osmose Wasser, mein WW etwas verbessern.

Die Werte sind.

PH = 7,5
GH = 12
KH = 8
Ca = 80 mg/l
Mg = 10 mg/l
No3 = 1 mg/l
Po4 = 0,00 mg/l

Diese Werte hab ich gerade am Waschbecken gemessen. Ersichtlich ist, das der Calcium Wert zu hoch ist. Calcium bekommt man nur mit einer Entsalzungsanlage aus dem Wasser. Daher werde ich jetzt mein WW mit Osmose Wasser verschneiden um den Calciumgehalt zu senken. Es hat ja keinen Sinn, wie Frank schon schrieb, das Magnesium unnötig aufzudüngen, so das es zu den 80 mg Calcium passt. Dabei gehen meine anderen Parameter mit Flöten.

Grüßle Marc
Schöne Grüße Marc
User avatar
MarcK
Posts: 437
Joined: 01 Feb 2015 06:30
Location: Ilsfeld
Feedback: 1 (100%)
Postby MarcK » 25 Sep 2015 08:31
Wasserwerte im Becken.

PH = 7
GH = 16
KH = 9
No3 = 1 - 5
Po4 = 0,2
FE = 0,05
Ca = 80
Mg = 10

Magnesium und Phosphat werden kaum verbraucht. ? :?

Hab jetzt nur No3 und FE aufgedüngt. Komisch ist auch das der Mg Gehalt im Rechner 20 mg/l ergibt, aber Real gerade an der 10 mg/l Marke kratzt. http://www.aq-technik.de/Aquarium-Rechner/ca_mg.php
Um Messungenauigkeiten auszuschliesen, benutze ich zwei Tests für Mg. Ich habe einmal den JBL test und einmal von Anton Gabriel den test. Beide zeigen daselbe Ergebnis.

Grüßle Marc
Schöne Grüße Marc
User avatar
MarcK
Posts: 437
Joined: 01 Feb 2015 06:30
Location: Ilsfeld
Feedback: 1 (100%)
Postby sabrikara » 25 Sep 2015 09:49
Grüßle :D Marc,

einige meinten hier, Magnesium wird über die Woche kaum verbraucht.
Hast du 0,2 mg/L Phosphat gedüngt und keinen Verbrauch zu 0 feststellen können?

Ich bewundere alle, die mit dem Phosphattest die unteren Bereiche (vermeintlich?) ablesen können.
Das gilt auch für die Magnesiumtests aber dann eher die "oberen" Werte. Für mich ist das nur gerate. Das muss bei dir jetzt nicht so sein.
Liebe Grüße
Sabri
User avatar
sabrikara
Posts: 509
Joined: 25 Feb 2013 20:05
Location: Essen
Feedback: 1 (100%)
Postby Frank2 » 25 Sep 2015 10:15
Hallo Marc

ich kann Dir nur sagen was ich da machen würde.
Verschnitt auf KH 4-5. Hierduch halbierst Du Calcium in etwa und kannst Mg auf eine, wie ich finde, vernünftige Menge (und damit auch GH siehe insb. Deine Fische) aufsalzen zu eine guten Verhältnis. Was glaubst Du was Du nachher für einen tollen ph hast zusammen mit C02. Ich beneide Dich darum!. Eine Aufsalzung oder weitere SE Einbringung über Duradrakaon oder PMS kannst Du Dir sparen bei einem Verschnitt dieser Größenordnung (40-50% Osmose).

KH musst Du zukünftig eigentlich nur das WW aufdüngen und es reicht wenn Du alle 4-6 Wochen mal nachmisst (bei allen Tests im übrigen, ggf K zunächst noch engmaschiger und in Deine Fall auch N03 Verbrauchswerte....).

Wenn Du jetzt ein Turbopflanzenbecken mit wirklich anspruchsvollen, insb. "neueren" Pflanzen planst, dann wäre auch Vollentsalzung zzgl anschließender Aufsalzung auf Kh 2 (aber nicht nur Ca+Mg einbringen!!) eine Überlegung wert. Das hängt davon ab wo man hin will.

Sabri ich finde es nicht schwer den P04 abzulesen, ggf ist der Schritt 0,1-0,2 nicht immer ganz eindeutig. Wenn ich Frostfutter verfüttere kann ich innert 1 h für ca 4 Stunden P04 0,05 ablesen. Danach ist es weggelutscht von den Pflanzen.


Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby sabrikara » 25 Sep 2015 11:39
Frank2 wrote:Sabri ich finde es nicht schwer den P04 abzulesen, ggf ist der Schritt 0,1-0,2 nicht immer ganz eindeutig. Wenn ich Frostfutter verfüttere kann ich innert 1 h für ca 4 Stunden P04 0,05 ablesen. Danach ist es weggelutscht von den Pflanzen.
Frank


Hi Frank,

ich beneide euch drum. :thumbs:
Liebe Grüße
Sabri
User avatar
sabrikara
Posts: 509
Joined: 25 Feb 2013 20:05
Location: Essen
Feedback: 1 (100%)
Postby Frank2 » 25 Sep 2015 12:48
KH musst Du zukünftig eigentlich nur das WW aufdüngen


..soll heißen Mg. :pfeifen:

Grüße
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby MarcK » 27 Sep 2015 17:05
Hallo

Warscheinlich werden mich jetzt einige für Bekloppt halten, oder für Unentschlossen und Undiszipliniert.
Aber nachdem ich mir heute, nach einer Woche, meine Pflanzen genau angesehen habe, musste ich feststellen, das es Ihnen noch schlechter geht, als vorher. Die Zugabe von Bittersalz mit der Erhöhung des Mg Wertes, verschlechterte sich der Pflanzenwuchs nun Deutlich.

Ich habe meine ganze Denkweise mit dem Osmose , Mg / Ca Verhältniss und dem GH KH nochmal in Frage gestellt.
Das Osmose Gerät hab ich nicht ausgepackt und das geht zurück. Die Bestellung Magnesiumnitrat, ist Storniert.

Heute nach einem 50% Wasserwechsel 150 liter, sind meine Werte nun folgende.

PH = 7
GH = 12
KH = 8
No3 = 5
Po4 = 0.2
FE = 0.05
Ca = 60
Mg = 15

Bis auf das FE und das No3 sind das doch fast Ideale Werte. Jetzt mal abgesehen von Reinen Pflanzenaquarien, mit KH 2 oder darunter. Was meinen Pflanzen noch genau fehlt, kann ich immer noch nicht genau sagen. Jedenfalls ist eines Sicher. Es liegt nicht am Mg gehalt. Ich werde jetzt erstmal mit 10 ml Täglich NPK und 10 ml Micro Basic Eisen weitermachen. Damit lief es gar nicht so schlecht. Die Pflanzen sind wenigstens damit nicht eingegangen. Gut ein paar sind schon eingegangen, aber das Groh ist gewachsen. In dieser woche jetzt, kamen mir die Pflanzen wie tot vor. Nur am Abend begannen Sie etwas zu Asymilieren. Das war vorher anders. Vielleicht fehlt bei mir etwas mehr Phosphor oder Mangan. Das muss ich erst langsam rausfinden.

Das gute ist, mein Becken ist Stabil.Ich kann Täglich 15 ml Eisen und 30 ml Nitrat reinkippen und bekomme keine Algen. Nichtmal auf den Scheiben.

Also gilt es weiter zu testen, was meinen Pflanzenwuchs, vielleicht besser in fahrt bringen wird.

Grüßle Marc
Schöne Grüße Marc
User avatar
MarcK
Posts: 437
Joined: 01 Feb 2015 06:30
Location: Ilsfeld
Feedback: 1 (100%)
Postby ThorstenSt » 27 Sep 2015 18:07
Hallo,

achte aber auf den kalium wert....Der kann auch schnell mal zu hoch werden mit täglicher NPK Dünger....Da ist es immer gut wenn man doch noch nen kalium freien Nitrat Dünger da hat.

LG
Thorsten
ThorstenSt
Posts: 437
Joined: 24 Oct 2009 22:08
Feedback: 43 (100%)
Postby MarcK » 27 Sep 2015 20:51
Hallo

Danke Thorsten

Ja werde ich machen. Ich habe noch Makro Basic N und P Einzeln. Werde das K beobachten, das es nicht zu viel wird.


Grüßle Marc
Schöne Grüße Marc
User avatar
MarcK
Posts: 437
Joined: 01 Feb 2015 06:30
Location: Ilsfeld
Feedback: 1 (100%)
Postby MarcK » 29 Sep 2015 14:50
Servus Gemeinde

Also nach drei Tagen Intensiven Messens und der "Normalen" Zugabe von N und FE, Assimilieren meine Pflanzen am dritten Tag immer noch ab ca 13.00 Uhr :thumbs:

Meine WW haben sich nun wie folgt eingependelt.

Temp. 25°
PH = 7
KH = 7
GH = war am Sonntag bei 12. Gestern am Montag auf 9 und heute wieder auf 14. Entweder stimmt der test nicht, oder Irgendwas härtet das Wasser auf.

Nitrat verbrauche ich jetzt Täglich 15 ml AR Makro Basic N. Dabei bleibt der Wert dann bei 5 mg/l.
Eisen verbrauche ich Täglich 7 ml AR Micro Basic Eisen. Dabei bleibt der Wert dann bei 0.05 mg/l

Magnesium ist in den drei Tagen von 20 mg/l unter 10 mg/l gefallen. Heute habe ich 10 ml Bittersalz zugegeben.

Komischerweise verbraucht mein Becken kein Phosphat. Ich hab jeden Tag gemessen und es war immer 0,2 mg/l nachzuweisen. Löst sich da ein Phosphat Reservoir aus dem Sandboden ?

Meine Pflanzen Assimilieren jetzt wieder alle. Es wird leider einige Tage brauchen, bis Sie sich erholt haben und weiterwachsen.

Grüßle Marc
Schöne Grüße Marc
User avatar
MarcK
Posts: 437
Joined: 01 Feb 2015 06:30
Location: Ilsfeld
Feedback: 1 (100%)
Postby Frank2 » 30 Sep 2015 13:27
Hallo Marc

es ist überhaupt kein MUSS, ein Becken mit Osmoseanlage zu betreiben. Es ist eine Option, und Du hast Dich dagegen entschieden und gut ist. :bier:

Ich finde das interessant was Du berichtest. Ich bin ja momentan geneigt im Quarantänebecken die hier empfohlene starke Anhebung des Mg testweise durchzuführen (nebst GH-Erhöhung,) einfach weil mich intressiert ob und welche Auswirkungen es gibt. Das ist ein kleineres 70 l Becken, derzeit ohne Besatz, da könnte ich das mal probieren. Es hat halt sehr wenig Licht, da ist die Auswahl an Pflanzen allerdings begrenzt.

Ich kann nur von meiner Warte aus sagen dass es sich bewährt hat Mg über K zu halten. ich selber habe hierzu K reduziert und Mg nur leicht angehoben (GH Erhöhung um 1 nicht nennenswert). Und ich bin von dieser kleinen Veränderung wirklich begeistert.


Viele Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby MarcK » 01 Oct 2015 09:28
Hallo Frank

Mein K geht nicht runter. Gestern hab ich noch gemessen und es hat die Skala gesprengt.

Habe dann 30 ml Mg Bittersalz zugegeben, da Mg auf 8 mg/l abgesunken war.

Bin auf heute Mittag gespant, was ich messen kann. Ich verstehe nur nicht, wo das ganze K herkommt. Hatte doch nur einmal letzte Woche NPK gedüngt. Sonst kam nur minimal K ins Wasser, durch den N Dünger. :?


Grüßle Marc
Schöne Grüße Marc
User avatar
MarcK
Posts: 437
Joined: 01 Feb 2015 06:30
Location: Ilsfeld
Feedback: 1 (100%)
Postby ThorstenSt » 01 Oct 2015 09:33
Hallo,

mit was düngst du denn Nitrat (auch täglich)? Mit KNO3 kommt nicht gerade wenig kalium ins Wasser. Da bietet sich halt das Magnesium Nitrat an ;)

LG
Thorsten
ThorstenSt
Posts: 437
Joined: 24 Oct 2009 22:08
Feedback: 43 (100%)
Postby MarcK » 01 Oct 2015 14:37
ThorstenSt wrote:Hallo,

mit was düngst du denn Nitrat (auch täglich)? Mit KNO3 kommt nicht gerade wenig kalium ins Wasser. Da bietet sich halt das Magnesium Nitrat an ;)

LG
Thorsten


Hi Thorsten. Ist heute angekommen. :thumbs:

Werde gleich mal eine Lösung daraus herstellen.

PS: Es ist nur bischen Blöd, das wenn ich 1 mg/l Nitrat auf 50 liter aufdüngen möchte, eine Lösung herstellen muss mit 1 Liter Dest. Wasser und 103 gramm MagnesiumHexahydrat.

Dabei wird leider das Mg nur um 0,2 mg/l in 50 liter Wasser angehoben.

Will ich aber eine Lösung Magnesium mit 1 mg/l auf 50 liter Wasser herstellen, Übersteigt das Mischungsverhältnis, die Wasserlöslichkeit. :nosmile:

Also muss ich mit dem niedrigen Mg Wert wohl leben.

Grüßle Marc
Schöne Grüße Marc
User avatar
MarcK
Posts: 437
Joined: 01 Feb 2015 06:30
Location: Ilsfeld
Feedback: 1 (100%)
Related topics Replies Views Last post
Excel - Düngeplan
by axeld » 11 Apr 2013 08:02
2 1353 by J2K View the latest post
12 Apr 2013 19:34
Mein Düngeplan
by Daywalker85 » 22 Aug 2018 07:12
11 798 by Daywalker85 View the latest post
14 Sep 2018 10:13
Düngeplan soweit in Ordnung?
by BjoernBecker » 05 Jun 2011 11:02
5 719 by BjoernBecker View the latest post
07 Jun 2011 15:24
Welchen Düngeplan verfolgen?
by Sykes » 04 Dec 2014 10:33
3 618 by Sykes View the latest post
06 Dec 2014 12:37
Düngeplan Fluval Edge
by ScepteR » 11 Mar 2015 14:01
0 367 by ScepteR View the latest post
11 Mar 2015 14:01

Who is online

Users browsing this forum: Setsch and 8 guests