Post Reply
32 posts • Page 2 of 3
Postby kurt » 16 Sep 2014 08:05
Hallo zusammen,

ii111g wrote:Bitte verzeiht mir das bisschen Ironie ;-). Aber wenn man dann irgendwann irgendwo mal wieder aufgefordert wird die Suche zu benutzen (ist in diesem Thread nicht passiert) und ist so schlau wie vorher, darf man sich nicht wundern... ;-)

@ Michael,
man sollte sich aber auch die Aquarien anschauen, gibt es da was aufzuweisen?
Also richtig suchen.
Pflanzenwuchs…
In meiner Signatur unten (Link unterwasserleben) gibt es meinerseits Ergebnis-Bilder.
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2491
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 16 Sep 2014 11:01
Hallo zusammen,

@ Robert
spaßeshalber hatte ich einmal den Sand reichlich mit SE versetzt. Der Unterschied zu meiner SE-betonenden reinen Wasserdüngung war nicht feststellbar. Seit dem ist mir klar, dass Pflanzenmassezuwachs nur über die Makros passieren kann und da habe ich ebenfalls den Bedarf auch bei reichlich Licht immer über das Wasser decken können. Die SE sind mehr für gesunde Pflanzen verantwortlich. Mir kommen auch eher Gedanken an Wachstumsbremse. Das kann sinnvoll nur über (Licht, Temperatur,) N, P, K und CO2 laufen.

Die Grünpflanzendüngestäbchen hatte ich im Sand des 1000l Teichleins angewendet. Das Resultat ist ein nachhaltig zu hoher PO4-Wert von ~5mg/l im Wasser. Stickstoff und Kalium waren nicht erhöht. BTW, ich wüsste kein ausreichend P-reduziertes Blaukorn. Das mag eine Zeit lang funktionieren, aber AFAIK. ist der P-Anteil immer zu hoch.

Mit Sand lässt sich da aber schön spielen, man kann eine selbstgemischte, satte Makrolösung möglichst tief an die Wurzeln spritzen.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7019
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby ii111g » 16 Sep 2014 11:43
Mein Post heute morgen sollte auch ein wenig spasshaft gemeint sein, ich hoffe, dass ist nicht falsch rübergekommen.
Die Mehrheit scheint ja der Meinung zu sein, dass eine zusätzliche Düngung mit Kugeln etc. nicht notwendig ist. Dann lasse ich es auch einfach... ;-)
Danke Euch
User avatar
ii111g
Posts: 179
Joined: 01 Nov 2010 11:41
Feedback: 2 (100%)
Postby Plantamaniac » 16 Sep 2014 12:16
Hallo, gute Kugeln düngen das ganze Becken mit :thumbs: .
Das ist etwas für Faulpelze oder Leute die keine Lust haben täglich mit Flaschen zu hantieren. Oder welche die den Durchblick noch nicht haben
Am besten haben die letzten Jahre bei mir abgeschnitten:
-Kramer/Aquamax NPK
-Dennerle Nutriballs (schön klein auch für Nanobecken)
-Tetra Cryptotabs (kann man zerbrechen und im Becken verteilen)

Bei JBL 7 Kugeln kann ich keinen Unterschied feststellen ob gesteckt oder nicht :? Sind wohl etwas sehr mild :D
(Sind auch riesen Bomber, kriegt man schlecht zwischen die Wurzeln/Rhizime)

Damit werden etwa 1/4 jährlich versorgt:
-Barcleya
-diverse Echinodorus
-diverse Cryptocorynen
-Gitterpflanze
-Lotus (Tiger rot und grün, micrantha, Flipperlotus)
-Aponogeton Undulata
-Zyperus helferi
-Echi vesuvius

Man kann jedesmal ein sprunghaftes Wachstum und schöne bunte vor Gesundheit strotzende Blätter bewundern.
Wie gesagt, es wirkt sich auf das ganze Becken günstig aus. Woran es liegt ist mir eigentlich egal, hauptsache es funktioniert.
Normal Dünge ich alle 2 Wochen auf Stoß, was auch sehr gut funktioniert. Aber die obengenannten Pflanzen bekommen durch die Kugeln doch nochmal den letzten Kick...
Wer es natürlich drauf hat und schon über die Wassersäule die Gradwanderung zwischen Algen und supertollem Pflanzenwachstum mit bravour leistet, ist natürlich auf die Kugeln nicht angewiesen. Aber das ist aber nicht so einfach und mir sind die Teile einfach bequem :grow:

Mit selbstgemachten Blaukorntonkugeln (2 Blaukornkugeln in Ton auf 54 Liter) sterben meine Perlhühnerlarven :sceptic: . Kann also nicht gesund für die Beckeninsassen sein.
2 Wasserwechsel später geht es wieder, aber das kann ja dann nicht besonders gesund sein :irre:
Mit Substralstäbchen habe ich mal mein lila Apfelschnecken ins Jenseits befördert (1/2 Stäbchen auf 240 Liter).
Also benutze ich die auch nicht mehr im Aquarium.
Wozu auch :? , wenn die oben genannten Kugeln es auch tun?
In Großgebinden sind sie auch annehmbar günstig :thumbs: .

Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4042
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby nik » 16 Sep 2014 13:30
Hallo zusammen, hallo Moni,
Plantamaniac wrote:... gute Kugeln düngen das ganze Becken mit

ja, ich denke, das wird unterschätzt. Ich hatte auch gedacht, Sand hätte eine abschließendere, isolierendere Wirkung gegen das Wasser, es verzögert es nur, so wie Ton es noch stärker tut. Allerdings kommt für mich nicht in Frage den Sand mit Tonkugeln zu versauen. Das, was man an Gesamtmenge an Makros dem Becken zuführt, lässt sich bei Sand auch anteilig an den Wurzeln einbringen. Hätte zwar nicht die Dauerhaftigkeit, aber auch keine unerwünschte Begleiterscheinungen.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7019
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Frank2 » 16 Sep 2014 14:20
Dennerle Nutriballs (schön klein auch für Nanobecken)


Die verwende ich auch und ich finde sie auch sehr gut. Moni wieviele Nutriballs verwendest Du für eine größere Pflanze? Dass sie jetzt das Becken mitdüngen kann ich allerdings bei diesen nicht bestätigen an Hand der Testwerte.
Wenn wir schon bei dem Thema sind - wie schaut es aus bei Mayaca fluviatilis, ich habe öfters gelesen, dass diese Pflanze ein nährreiches Bodensubstrat durchaus schätzt. Gibt es hierzu Erfahrungen?

Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 16 Sep 2014 15:01
Hallo Nik, da ich nur 3 Sandbecken habe, und die andern alle mit Kies(2+3+ 5mm mein Dinosaurier :wink: Noch 2 Dinosaurier mit Deponit, da is eh alles zu spät :lol: ) bzw. Akadama laufen, gibt es nicht viel zu versauen :thumbs:
Ich gehöre ja auch zur Mulmfraktion und hol die Dinger spätestens wenn die Stelle fällig ist auch wieder raus.
Den Ton kann man als Nährstoffpuffer getrost vergessen. Der löst sich schneller zu Staub auf, als man gucken kann.
Ausnahme die Deponitkugeln, die bleiben sehr Kompakt, fast wie Kaugummi. Aber wenn man kräftig rührt, löst sich auch Nebel ab. Leg einfach mal zwecks der gaudi eine Tonkugel in ein Schälchen mit Wasser... das bröselt sofort zusammen und übrig bleibt ein loses Häufchen :shock:
Bei Sand kann man die Stelle später einfach absaugen und frischen Sand nachfüllen, wenn man meint, das müsste sein. Ansonsten kommt bei mir immer nur dann ein Kugel rein, wenn ich weiß das ich da länger nix machen muß.


Da die Kugeln außer die Aquamax NPK angeblich kein NPK enthalten, muß wohl etwas anderes für den"Auftrieb" sorgen, was wir garnicht messen können und wollen.

Aquamax/Kramer:
250mg NPK düngermischung pro Kugel:
5,5% Nitratstickstoff+8,5% Ammoniumstickstoff
7% neutralammoniumcitratlösliches und wasserlösliches Phosphat
17% Kaliumoxyd
2% Magnesiumoxyd
0,02% Bor
0,01% Zink

Inhaltsstoffe Nutriballs laut Packung:
3% K2O,
0,5%MgO,
0,9%Fe,
0,0035 Mn
Mehr steht nicht drauf

JBL: enthält 100% Eisenhaltigen Ton , 6,9% wasserunlösliches FE2O3

Tetra wird sich wohl ehr bedeckt halten...muß ich erst die Packung suchen :wink:


@Frank:
Ich hab und will keine so riesigen Pflanzen haben, dann krieg ich mehr Arten in ein Becken :gdance:
Macht ja auch keinen Sinn dann mit der Machete ständig dreinzuschlagen.
Deswegen bekommt jede Pflanzen höchstens 1 Kugel/Tablette...Lieber später, wenn die Nachläst eine neue.
Die kleinen Bacleyas setze ich zb. im Kreis und drück in die Mitte eine Kugel rein, immer bis ganz runter in den Kies.
Das reicht, das sie ordentlich zulegen und gut aussehen..dann müssen sie mich eh verlassen, weil ich keinen Platz für so viele habe, wie es Junge gibt...

Die NPK kommen nur ins 240er..(und nur wenn der Filter nicht gerade frisch geputzt ist)
die 25- 54 Literbecken würden sonst platzen :shock:
Die 12er sind eh für Düngerkugeln zu klein.

Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4042
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby chrisu » 16 Sep 2014 17:58
Hallo allerseits,
Plantamaniac wrote:Hallo, gute Kugeln düngen das ganze Becken mit :thumbs: .

Na wenn Bodendünger das ganze Becken mitdüngt müsste ja Flüssigdünger auch den Boden versorgen, oder?
Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2044
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby Plantamaniac » 16 Sep 2014 20:37
Plantamaniac wrote:Das ist etwas für Faulpelze oder Leute die keine Lust haben täglich mit Flaschen zu hantieren. Oder welche die den Durchblick noch nicht haben

Chiao Moni


:glaskugel:
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4042
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby Tigger99 » 16 Sep 2014 22:21
Leute,
jetzt gehts aber ab hier :D :bier:
Da komme ich doch glatt nochmal mit den Stäbchen.
Für GRÜN Pflanzen.. P Anteil geringer als bei "normalen" Stäbchen und reichlich NK..
Meine Echies fanden die toll...
zum beispiel mit den geringsten P Anteil
Schönen Gruß
Dirk
User avatar
Tigger99
Posts: 554
Joined: 30 Dec 2011 17:05
Feedback: 7 (100%)
Postby Nanu » 16 Sep 2014 22:52
Hallo,

und was ist neben den Echis mit den anderen Beckenbewohnern ?
Also wenn andere Aquarianer beobachtet haben, das ihnen die Fischlarven/Apfelschnecken sterben ( wie weiter oben beschrieben ) dann sollte einem das doch zu denken geben :?

@ Moni, warenn das denn auch "Grünpflanzenstäbchen" ? Vermutich ja schon, ich nehme an das du nicht die Blühfreudigkeit deiner Wasserpflanzen unerstützen wolltest ?

Grüße Steffen
Grüßle Steffen
Isla Muerta
Nanu
Posts: 78
Joined: 20 Mar 2014 01:50
Location: Stuttgart
Feedback: 0 (0%)
Postby kurt » 17 Sep 2014 10:33
Hallo zusammen,

Plantamaniac wrote:Den Ton kann man als Nährstoffpuffer getrost vergessen. Der löst sich schneller zu Staub auf, als man gucken kann.

jaa….Riesenpflanzen, Riesenverwurzelung, Riesensauerei (Eintrübung). :D

Weiter ausgeholt,
Am Niederrhein gibt es große Sand/Kiesvorkommen und deshalb entsprechend durch Abbau bedingt viele Kiesgruben (Baggerlöcher).
Beim Abbau entstehen durch ausschachten bis zum Grundwasser hohe Abbruchkanten,
da kann man schön die unterschiedlichen Erdschichten erkennen.
Wenn man Glück hat findet man da auch den Eisenhaltigen rötlichen Ton der am besten zur Bodendüngung geeignet ist, andere Ton/Lehmarten sind weit weniger geeignet!
Ergebnis, Positiver Effekt auf Pflanzenwuchs.
Versuch einer Versorgung der Pflanzenwurzeln mit NPK (= PPS-PRO-Ansatz) scheiterte.
Mein ganzer Cryptocorynenbestand brach zusammen…
Ergebnis, Negativer Effekt auf Pflanzenwuchs.
Ich gehe nach meiner Erfahrung davon aus das es den Pflanzen Hauptsächlich um Mikronährstoffe FE (Eisen) geht.

PS.
Ansatz: Am Uferrand von Kiesgruben auf Ton aufgespülter Sand ist hervorragend geeignet.
Da hat man 2 Jahre einen tollen Pflanzenwuchs ohne viel tun zu müssen, danach ist er ausgelaugt…

Wie schon geschrieben, Beschäftigung mit reiner Wassersäulendüngung lohnt sich, da langfristig gesehen bequem. :cool:
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2491
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 17 Sep 2014 10:50
Hallo, es waren grüne Substralstäbchen.
Ich meine es steht auch ein Nitrifikationshemmer in der Analyse.
Müßte ich jetzt nachsehen.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4042
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby Frank2 » 17 Sep 2014 13:07
Merci Moni. Ja weniger ist manchmal mehr... . :lol:

Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 17 Sep 2014 19:02
Servus...

Plantamaniac wrote:Den Ton kann man als Nährstoffpuffer getrost vergessen.

Kann ich nicht bestätigen. Bevor ich zu Blaukorn pur übergegangen bin, habe ich mir meine Ton-Düngekugeln selbst gemacht. Ton mit geringem Schamotteanteil vom Töpferladen hier in der Nähe, Kugeln mit Blaukörner im Inneren daraus gerollt, bei 50 °C ofengetrocknet.

Die Dinger habe ich noch Jahre später nahezu unversehrt aus dem Boden geholt, wenn sich beim Umpflanzen Pflanzenwurzeln drin verkrallt haben. Sie waren zwar ein bißchen matschig, aber ansonsten gut in Form.

Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
32 posts • Page 2 of 3
Related topics Replies Views Last post
DIY Düngekugeln
by disco-d » 07 Dec 2011 20:58
19 1739 by ghostfish View the latest post
12 Dec 2011 15:34
Düngekugeln?
by pesion1979 » 20 Sep 2013 14:43
1 570 by uruguayensis View the latest post
25 Sep 2013 10:27
Anwendung von Düngekugeln
by dukey » 02 Mar 2007 18:35
3 1497 by dukey View the latest post
06 Mar 2007 19:04
Frage zu Düngekugeln
by ii111g » 04 Oct 2011 19:40
0 734 by ii111g View the latest post
04 Oct 2011 19:40
Düngekugeln aus Blähton?
by emzero » 21 Mar 2013 13:17
3 694 by emzero View the latest post
21 Mar 2013 15:34

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests