Antworten
28 Beiträge • Seite 2 von 2
Beitragvon Pseudonym187 » 10 Mär 2019 22:10
So, Wasserwerte habe ich genommen

Phosphat 0,05
Nitrat 1
Eisen <0,02
(Kalium) 6
Magnesium 6

Wenn ich es richtig verstanden habe würde ich wie folgt vorgehen





Anfangen würde ich von oben nach unten im Abstand von 6 Stunden.

Dann messe ich in 5 Tagen wieder und melde mich :wink:

Gruß

Ben
Pseudonym187
Beiträge: 31
Registriert: 06 Jan 2018 17:53
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Thumper » 10 Mär 2019 22:21
Moin Ben,

passt. Ich persönlich würde aber täglich 2mg/L NO3 zugeben, weil das doch am meisten gebraucht wird. Dann kannst du ja die 10mg/L die du hinzugefügt hast, einfach abziehen.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 1681
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon Pseudonym187 » 10 Mär 2019 22:30
Hallo Bene,
das verstehe ich nicht ganz könntest Du mir das bitte genauer erklären.

Ich würde den reefdoser jetzt so einstellen

50ml GH Boost dann täglich 2ml ?
In 6 Stunden 30ml NPK
In 12 Stunden 10ml Flowgrow
In 18 Stunden 10ml Eisen



Gruß
Ben
Pseudonym187
Beiträge: 31
Registriert: 06 Jan 2018 17:53
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Thumper » 10 Mär 2019 22:38
Moin Ben,

ich würde an deinem Vorschlag:
Pseudonym187 hat geschrieben:Bildschirmfoto 2019-03-10 um 22.02.19.png


Bildschirmfoto 2019-03-10 um 22.02.41.png


2 Dinge ändern.
1) Eisenvolldünger und Flowgrow nicht zusammen, sondern bei einem bleiben.
2) täglich 2mg/L NO3 hinzufügen. Das machst du mit dem GH Boost N.

Dann kannst du nach 5 Tagen überprüfen, wieviel verbaucht wird, aber musst die 5*2mg/L NO3 mit betrachten.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 1681
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon Pseudonym187 » 10 Mär 2019 22:45
Ok, ich dachte ich dünge einmal auf um auf die Werte zu kommen und dünge dann täglich nach. :?
Pseudonym187
Beiträge: 31
Registriert: 06 Jan 2018 17:53
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Thumper » 10 Mär 2019 23:26
Moin,

ja genau. Einmal NO3, PO4, K und Spurenelemente einstellen und dann täglich nachdüngen (NO3).
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 1681
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon Pseudonym187 » 12 Mär 2019 23:47
Gude,

aufegdüngt ist nun, tägliche No3 ist aktiviert. Gemessen habe ich natürlich noch nicht.

Was mir jedoch sorgen macht sind die Algen die jetzt noch stärker kommen :shock:

Die Scheiben sind grün und wurden heute gereinigt.
Und es machen sich hier und da Cyanosis in der Strömung breit, jedoch sehr wenige.







Hat jemand einen Tip für mich wie ich das in den Griff bekomme?

Gruß
Ben

PS ich habe die Beleuchtung vorsorglich auf 70% reduziert
Pseudonym187
Beiträge: 31
Registriert: 06 Jan 2018 17:53
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Thumper » 13 Mär 2019 00:01
Moin Ben,

das sieht nach Oedogonium sp. aus.
Ich hatte die auch mal im alten Scape, da half lange kein PO4, allerdings sind viele Pflanzen dabei stark verkrüppelt. Aktuell kommt es bei mir in einem neuen Becken wieder, da werde ich nun sauber düngen (hatte ich etwas verpennt) und eine Zufuhr von NO3:PO4 bei 15:1 mg/L halten. Das heißt, wenn ich über die Woche 15mg/L NO3 hinzugebe, gebe ich auch 1mg/L PO4 hinzu - in meinem Fall täglich beides in 1/7 Wochendosis.

Kurt hat dazu in seinem Altwasserbecken sehr interessante Beobachtungen gemacht, das lohnt sich. Hier findest du die Beiträge, in denen er über Oedogonium sp. schreibt.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 1681
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon Pseudonym187 » 13 Mär 2019 12:50
Gibt es eine Empfehlung mit was ich am besten Phosphat aufdünge?

Gruß
Ben
Pseudonym187
Beiträge: 31
Registriert: 06 Jan 2018 17:53
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Thumper » 13 Mär 2019 13:15
Moin,

Flüssig: Aqua Rebell Makro Basic Phosphat
"Trocken": KH2PO4
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 1681
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 38 (100%)
Beitragvon Pseudonym187 » 14 Mär 2019 15:42
Hi Bene,

hab mal Aqua Rebell bestellt und passe dann den Wert 15:1 an.

Gruß
Ben
Pseudonym187
Beiträge: 31
Registriert: 06 Jan 2018 17:53
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Pseudonym187 » 15 Mär 2019 22:53
So, anbei die neuen Wasserwerte.

Die Pflanzen haben kurz mal richtig Gas gegeben und die Algen haben sich nicht vermehrt.



vorher



nachher



Die Wasserwerte haben sich nicht wirklich verbessert. Kalium ist gestiegen, der Rest unverändert.

Sollte ich noch einmal aufdüngen und nach nur drei Tagen messen um den Verbrauch zu ermitteln?

Gruß
Ben
Pseudonym187
Beiträge: 31
Registriert: 06 Jan 2018 17:53
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Pseudonym187 » 18 Mär 2019 13:56
so, hatte gerade mal ein wenig Zeit um mich mit der Dosierberechnung auseinander zusetzen

Ich würde wie folgt nach dem WW aufdüngen
einmalig



und dann täglich
täglich



Irgendwelche einwende? :smile:

Gruß
Ben
Pseudonym187
Beiträge: 31
Registriert: 06 Jan 2018 17:53
Bewertungen: 0 (0%)
28 Beiträge • Seite 2 von 2

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: aquamatti und 9 Gäste