Post Reply
58 posts • Page 2 of 4
Postby Wuestenrose » 17 Sep 2016 08:40
Morgen…

TeimeN wrote:Was denkst du wie lange es dauern wird, bis das Urea in Nitrat umgewandelt ist?

Wochen!

Harnstoff nach Ammonium geht schnell, innerhalb von Stunden. Sofern aber keine – durch stark fressenden Fischbesatz beispielsweise – trainierte Nitrifikantenflora vorliegt, wird es, wie Nik schon schrieb, zu einem Ammoniumstau mit anschließendem Nitritstau kommen. In einem Aquarium mit Besatz würde ich das nicht riskieren.

Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby nik » 17 Sep 2016 09:27
Hi Kalle,

Kalle wrote:ich lese hier immer als Düngelaie fleissig mit ...

aha, .... schreibt ein ausgewiesener Könner! :lol:

K-verbrauch ist aufgrund der noch geringen Pflanzenmasse zu vernachlässigen...

Nur so als Gedanke: Beim ADA Soil spielt die anfängliche K-Düngung ja eine wichtige Rolle (das Soil bindet das wohl anfänglich). Ist das bei Cal Aqua Blackearth ebenso, würde ich doch K düngen. Es ließe sich ja leicht messen, ob das K "verschwindet" wie bei Amazonas Soil?

Danke für den Hinweis. Ich bin mit den speziellen Eigenschaften verschiedener Soils nicht vertraut, mich interessieren eher die grundsätzlichen. K ist da eindeutig wichtig in der Betrachtung. Ungeachtet der nicht-/vorhandenen K-Beladung dieses Soils hatte mich nur gestört, dass K nicht gedüngt wird, was mind. mittelfristig unabdingbar ist. Ich habe einfach keine Lust mehr immer wieder darauf hinzuweisen, dass Pflanzendüngung immer vollständig sein sollte. Auch wenn es hier mit Urea immer noch sekundär um Nährstoff geht, geht es primär um den Effekt der sich aus der durch starke Zugabe resultierenden Mikroflora ergibt. Es soll durch starke Präsenz von Ammonifizierern und Nitrifizierern die Räume für andere unerwünschte Erscheinungen eng gemacht werden. Das ist stimmig, findet sich auch in der Kombikur gegen Cyanobakterien(CB) mit ML Special Blend und Nite Out II wieder. Der SB ist schon nur wegen seiner Wirksamkeit gegen CB beim Einfahren eine Empfehlung. Die kann man sich so gleich dauerhaft vom Hals schaffen.
Was mich schon an Dirks originaler Beschreibung stört, er hat durchaus erhebliche Erscheinungen, wie Algen und dicke bakterielle Beläge und überwindet die dann wohl mit der Urea-Hochdosierung. Kann gut daraus resultieren, dass Dirk erst mal den Aufbau der Nitrifikationskette abgewartet hat. Was Timo nicht macht und zu einem Nitrit-Hammer der Extraklasse führen wird. Es wird aber wohl nicht Wochen dauern, denn im SpecialBlend sind auch die Nitrifizierer drin. Er hat keinen Besatz, kann man sich ansehen. Timos Zugabe vom Special Blend verstehe ich, die zusätzliche vom TheraP ist - ohne Besatz, mit Special Blend - völlig sinnfrei.

Cal Aqua Blackearth wirbt mit "speziellen Inhaltsstoffen", welche Schmutzpartikel binden und für kristallklares Wasser sorgen sollen. Hört sich für mich nach Zeolith o.ä. an, welches u.U. auch Dünger binden könnte?

Ja, ist aber auch egal, nur anfangs ist die spezielle Beladung des Soils von Bedeutung. Über die konsequente Wasserdüngung findet über die Zeit eine Angleichung zur Beladung des Soils statt. Ein Grund warum ich nicht an's Soil gehe. Bleibt der anfängliche Vorteil der (teilweise) höheren Nährstoffkonzentration im Boden. Und das werde ich mir über die Düngung per Diffusion von unten durch den Sand genau ansehen. Dann habe ich im Sand nicht nur eine beliebig hohe sondern auch in der Zusammensetzung völlig frei einstellbare Nährstoffsituation - ohne die Zwänge die tonige Soils mit sich bringen. Die teilweise Pufferwirkung von Soil will ich einfach nicht, brauche ich nicht und macht's bei Veränderungen der Düngung unübersichtlich.

Wie düngst du Urea über Harnstoff oder Ammoniumnitrat?

*Besserwissermodus ON* Aus Urea entsteht erst Ammoniak/Ammonium, es geht nur Urea(=Harnstoff). /OFF

Theoretisch ginge auch fett Ammonium, der Einfluss auf die Nitrifikationskette wäre entsprechend. Bei der Verwendung von Urea werden noch zusätzlich die Ammonifizierer gefördert.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7019
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby nik » 17 Sep 2016 09:48
Hi,

in Ergänzung, weil ich eine mögliche, partiell segensreiche Wirkung von üppig Nitrit auf Algen ausschlösse, machte die Verwendung von Nite Out II mehrfach Sinn.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7019
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby TeimeN » 17 Sep 2016 10:09
Hallo zusammen,

Mit Special Blend, TheraP und Bacter 100 wollte ich einfach ein möglichst breites spektrum an Mikroorganismen einbringen. Mir ist klar dass es bei diesem Experiment in erster Linie um die Nitrifizierenden Bakterien geht, aber Nite Out habe ich momentan leider nicht hier. Da der Special Blend auch nitrifizierende Kulturen enthält halte ich das erstmal für ausreichend.

Mein Ziel ist es, möglichst schnell eine funktionierende Mikroflora aufzubauen um anfängliche Probleme mit dem schnell wachsenden Biofilm zu unterdrücken.

Ein Ammoniumtest ist bestellt, sobald dieser da ist, werde ich das Wasser mal komplett durchmessen.
gruß Timo
User avatar
TeimeN
Posts: 220
Joined: 25 Sep 2012 11:44
Location: Ortenau
Feedback: 9 (100%)
Postby Kalle » 17 Sep 2016 10:12
Hallo Nik,
Danke für deine geduldige Erläuterung - ich sehe nun wieder etwas klarer.
VG Kalle
Mein aktuelles Projekt: Back to the Roots
History: Hidden Valleys, Picnic in the Jungle, The fallen Giant & Down by the Riverside.
User avatar
Kalle
Posts: 1471
Joined: 02 Feb 2012 00:09
Location: Nürnberg
Feedback: 10 (100%)
Postby TeimeN » 17 Sep 2016 10:23
Hallo zusammen,

Ich melde mich nochmal zurück. Gerade eben habe ich die KH und den pH gemessen. Mein KH Test (JBL) färbt sich beim ersten Tropfen schon gelb, gemessener pH bei Licht aus und mittelgrünem CO2 Dauertest 5,3...
Ich bin mir noch unschlüssig, ob ich jetzt gleich mit Kaliumcarbonat oder Calciumcarbonat gegensteuern soll, ein Säuresturz wäre der Mikroflora bestimmt nicht zuträglich. Was meint ihr?


Wuestenrose wrote:Urease ist nickelhaltig. Ein interessanter Nebenaspekt dabei ist, daß von Nickeldüngung nicht nur die Pflanzen profitieren, die Stickstoff als Harnstoff angeboten bekommen, sondern auch die, die mit Nitrat gedüngt werden. Irgendwo in der Nitrat-Reduktionskette innerhalb der Pflanzen fällt wohl Harnstoff oder eine harnstoffähnliche Verbindung an.


Was mir gerade noch aufgefallen ist: In dem von mir verwendeten AR Mikro Basic bzw Flowgrow Spezial ist gar kein Nickel enthalten...
gruß Timo
User avatar
TeimeN
Posts: 220
Joined: 25 Sep 2012 11:44
Location: Ortenau
Feedback: 9 (100%)
Postby Wuestenrose » 17 Sep 2016 10:41
Mahlzeit…

Die Mineralisierung des Harnstoffs wird die KH und den pH-Wert noch weiter in den Keller treiben - ich würde gegensteuern. Kaliumcarbonat hat halt den Nachteil, daß es pro Grad KH immerhin 14 mg/l Kalium mitbringt.

Großartige Alternativen sehe ich aber auch nicht. Man könnte ein bißchen Natriumcarbonat dazunehmen. Und Calciumcarbonat. Das löst sich wenigstens noch ein bißchen. Magnesiumcarbonat ist dagegen nahezu unlöslich.

TeimeN wrote:Was mir gerade noch aufgefallen ist: In dem von mir verwendeten AR Mikro Basic bzw Flowgrow Spezial ist gar kein Nickel enthalten...

Nö:


Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby nik » 17 Sep 2016 11:02
Hallo Timo,

Karbonat, wie es Robert beschreibt, macht Sinn, Kalium auch. CO2 gäbe ich eher defensiv zu.

Timo, das widerspricht sich an einigen Stellen. Wenn es um anfängliche Präsenz von Ammonifizieren/Nitrifizierern geht, dann geht es erst einmal um die Vermeidung von Problemen. Das ist die Idee und bedeutet nicht automatisch eine (im Sinne des Aquarianers) funktionierende Mikroflora! Das ist dann immer noch offen! Der Special Blend ist hilfreich, reicht aber nicht, denn so vollständig wie eine "reife" Mikroflora ist der lange nicht! Die "reife" Mikroflora braucht bei einem Neuansatz in jedem Fall ihre Zeit und ist nicht garantiert. Kein Vergleich mit einem Neuansatz aus vorhandenem, reifen Aquarium! Das werde ich in meinem Thread zum Cube "Remain a Mo" beispielhaft zeigen. Das geht auch in der Anfangsphase bis hin zu algenfrei. Das ist nichts besonderes, es ist reproduzierbar. Allerdings hatte es einen "Unfall" mit geklebtem Holz und ich musste den Cube wieder leer machen. Verzögert es nur.

Die Ammonifizirer werden nicht das Problem sein, aber bei den Nitrifizierern erscheint mir eine Förderung über Nite Out II sinnvoll.

Wenn es um deren Präsenz geht, dann würde ich den "Hammer", d.h. die einmalige hohe Zugabe, in Frage stellen. Mit etwas erhöhter, dauernder Ureazugabe und Nite Out II ließe sich das "smoother" erreichen. - Oder es wäre dann aufgrund der hohen Zugabe schnell präsenten und verdrängenden Ammonifizierer?

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7019
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby nik » 17 Sep 2016 11:35
Hallo Robert,
Wuestenrose wrote:Nö:

kein Nickel. Wervechselt?

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7019
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Kalle » 17 Sep 2016 11:44
Hi Robert,
Nö:

wie/wo bist du zu dieser genialen Tabelle gekommen?

VG Kalle
Mein aktuelles Projekt: Back to the Roots
History: Hidden Valleys, Picnic in the Jungle, The fallen Giant & Down by the Riverside.
User avatar
Kalle
Posts: 1471
Joined: 02 Feb 2012 00:09
Location: Nürnberg
Feedback: 10 (100%)
Postby Wuestenrose » 17 Sep 2016 11:55
Mahlzeit…

@Nik:
Wenn ich auf eine verneinte Aussage mit dem Gegenteil, nämlich mit "Ja" antworte, verneine ich die Aussage. Also ist "Nö" die richtige Antwort darauf, daß AR Micro Basic kein Nickel enthält.

@Kalle:
Selbstgebastelt.

Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Tigger99 » 17 Sep 2016 12:59
Hallo Ihr Lieben.. :bier:

Danke erstmal an Nik für die PN, weil war lange nicht mehr online :thumbs:

Timo,
Das ja mal cool, daß du den Test durchführst. Habe ich schon 8mal hinter mir...
Die equivalenten 50mg/l Nitrat Urea sind nur die Startdosies. Täglich equivalent 2mg/l Urea gedüngt, bis Bakterienblüte im Wasser sichtbar ist. Dann wird Urea ausgesetzt, bis das Wasser wieder klar ist.

Der Kh Abfall ist prima und Zeichen, daß es funktioniert. Und ja den Kh Abfall aber nicht bis zum Ph Sturz treiben .
Daher Pottasche 15g Tüte von Backwaren auf 332ml D-Wasser mischen. 1ml davon steigert Kh um 1 pro 50l. Kaliumwert steigert sich um 0,5mg/l, also fast nix. Mit der Mischung kommst du ewig hin, weil Kh bei 0,5 bis 1 liegen sollte. Vor dem Urlaub dünge ich Kh auf 1. Da die Kh unter 1 schlecht zu messen ist, beobachte ich nur den Ph.

Natron als Kh Puffer ist nicht zu empfehlen bzw. verboten. Im Nitrifikationsmodus sinkt die Kh andauernd und muss regelmäßig gepuffert werden. Mit Natron, sprich Natriumcarbonat, kommt es mit der Zeit zur Natrium Anreicherung. Dann passieren Sachen wie plötzlicher PH Anstieg, Natronlauge im Becken..
Zwei Becken so gehimmelt und Lehrgeld bezahlt.

Die Urea "Fütterung" zielt auf den extremem Wachstum von Bakterien der Nitrifikationskette, bzw eine Stufe vorher Urea Umwandlung ab. Coole Nebenwirkung und Teil des Erfolges ist die Kh/Ph Senkung und die Entstehung von CO2 in der Kette.
Basis hier für sind aber Geringfilterung, Strömung und Sauerstoff Niveau.
Für all dies Wissen bedanke ich mich bei Nik.

Wichtig ist die Strömung, sie hat hier einen Einfluß auf den Sauerstoff in der Kette. Bekante hat Becken mit Urea so aufgesetzt und voll gegen die Wand gefahren. Ursachenforschung hat ergeben, daß das billig Becken nur Zimmerbrunnen 2W Pumpe hatte.. :shocked:

Bin mal gespannt wie es bei dir läuft. Wenn Du Hilfe braust oder noch Fragen hast, nehme mir gerne was Zeit..

PS: Bin mit Meerwasserbecken beschäftigt :pfeifen:
Schönen Gruß
Dirk
User avatar
Tigger99
Posts: 554
Joined: 30 Dec 2011 17:05
Feedback: 7 (100%)
Postby Wuestenrose » 17 Sep 2016 13:18
Mahlzeit…

Tigger99 wrote:Daher Pottasche 15g Tüte von Backwaren auf 332ml D-Wasser mischen. 1ml davon steigert Kh um 1 pro 50l. Kaliumwert steigert sich um 0,5mg/l, also fast nix.

Pottasche ist Kaliumcarbonat. 1 ml einer Lösung von 15 Gramm davon in soviel Wasser, daß die Lösungsmenge 332 ml ergibt, erhöht den Kaliumgehalt in 50 Litern zwar um 0,51 mg/l, aber die Karbonathärte so gut wie gar nicht, nämlich nur um 1830,92 × 1 ml / 50000 ml = 0,0366 Grad.

Du hast dich verrechnet oder vermessen oder beides.

Um mit einem Milliliter die KH in 50 Litern um 1 zu erhöhen, benötigte man 1237 Gramm Pottasche in einem Liter. Eine solche Lösung ist nicht herstellbar, da sie die maximale Löslichkeit der Substanz überschreitet.

Grüße :winke:
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Kalle » 17 Sep 2016 13:56
Hi,
@Robert
Selbstgebastelt.

Dank für die direkte Antwort. Ich gebe es zu - hinter der Frage nach dem Woher verbarg sich mein höfflich verklausuliertes Interesse an der Methode und der Zuverlässigkeit. Wahrscheinlich hast du das ja schon irgendwo mal rausgehauen. Ich denke, die Tabelle ist schon von einigem allgmeinem Interesse, und da es sich ja offenbar überwiegend nicht um Herstellerangaben handelt, wären ein paar methodische Hintergrundinfos sehr fein.

vg Kalle
Mein aktuelles Projekt: Back to the Roots
History: Hidden Valleys, Picnic in the Jungle, The fallen Giant & Down by the Riverside.
User avatar
Kalle
Posts: 1471
Joined: 02 Feb 2012 00:09
Location: Nürnberg
Feedback: 10 (100%)
Postby Wuestenrose » 17 Sep 2016 14:02
Mahlzeit...

In der Tabelle sind die Herstellerangaben über der Prozenteile der jeweiligen Elemente im Dünger zusammengefasst. Gemessen habe ich dafür nichts.

Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
58 posts • Page 2 of 4
Related topics Replies Views Last post
Urea und HHS
Attachment(s) by Berni » 10 Feb 2013 11:11
26 1625 by Berni View the latest post
16 Feb 2013 00:47
Nährstoffrechner - Urea
by Matze222 » 04 May 2010 16:17
2 661 by Matze222 View the latest post
04 May 2010 17:33
Urea Düngung
by Makaira » 04 Jul 2012 14:10
11 3921 by Gast View the latest post
20 Mar 2016 17:47
Urea Nährstofflösung
by kiko » 26 Sep 2013 11:24
7 505 by Tobias Coring View the latest post
26 Sep 2013 13:43
Urea Dünger
by DAU » 24 Mar 2014 19:11
7 703 by chrisu View the latest post
25 Mar 2014 21:19

Who is online

Users browsing this forum: Bing [Bot] and 3 guests