Post Reply
20 posts • Page 2 of 2
Postby channaobscura » 09 Dec 2011 18:42
Hallo zusammen,

ghostfish wrote:Habt ihr alle Salzsäure im Aquarium ?


Ist nicht dein Ernst, oder..? :D

ghostfish wrote:Bei Gelatine würde das denke ich von Bakterien abgebaut, aber das dauert wahrscheinlich eine halbe Ewigkeit.


Oder sowas produziert 1A Fäulnisherde im Bodengrund. Ich würde das auf jeden Fall lassen.

Viele Grüße,
Werner
User avatar
channaobscura
Posts: 612
Joined: 09 Dec 2008 23:48
Feedback: 27 (100%)
Postby disco-d » 11 Dec 2011 19:00
... die idee war also absurd :shocked: . kennt denn jemand eine alternative, mit der man nährstoffpulver düngekugeltauglich machen kann????

LG
Lutz
User avatar
disco-d
Posts: 639
Joined: 20 Jul 2010 20:31
Feedback: 61 (100%)
Postby moeff » 11 Dec 2011 23:12
Hi,

pascal wrote:ich persönlich fahre mit den billigen NPK sticks für grünpflanzen (ja die für 1 euro /30 stück)
ausm netto supermarkt seit langer zeit sehr gut.

ich brech die stäbchen in 3 teile a ca 1 cm und stecke diese stücke dann tief in den sand an die wurzeln.
in meinem 650 liter becken nhm ich etwa alle 2-3 monate ca 3 ganze stäbchen.

nicht überdosieren- sonst giebts algen und verkrüppelte blätter, aber bei geringer dossage läuft alles super
meine cryptos explodieren förmlich und von meinen echies habe ich ständig ableger und blütenstängel....

nur valisneren mögen die teile nicht-


die Teile liegen hier auch rum, aber das was mir immer Bauchschmerzen macht ist der hohe P2O5 Gehalt und ich glaube mich zu erinnern das da Formaldehyd eingearbeitet war. Wäre mir persönlich zu riskant, eventuell gibt es auch Unterschiede meine Stäbchen sind vom REWE ;)

Grüße Marco
Image
User avatar
moeff
Posts: 898
Joined: 23 Mar 2008 12:43
Location: Hannover
Feedback: 80 (100%)
Postby flashmaster » 12 Dec 2011 08:44
Hy

also ich benutze seit Jahren die Düngestäbchen von Substral für Grünpflanzen
negative Auswirkungen in Bezug auf die Bewohner konnte ich noch keine feststellen , man muß nur darauf achten , das die Stäbchen nicht ausgebuddelt werden können , von Welsen , Garnelen oder auch den Bodengrund durchwühlenden Fischen
bei letzteren rate ich sogar von den Stäbchen ab
denn fressen die Fische die Teile kann es zu Ausfällen kommen

@Marco
die Zusammensetzung der Stäbchen ist in der Tat mehr als unterschiedlich ,
was genau wo drinn ist kann ich nicht mehr sagen , ich hatte vor Jahren mal die hier erhältlichen Düngestäbchen verglichen , (aber nicht dokumentiert)
und dann festgestellt das die tauglichsten (was die Zusammensetzung betrifft) die von Substral (aber auch nur die "Grünen") und die von Rossmanns Hausmarke (komm grad wie immer nicht auf den Namen) auch wieder in Grün sind
jedenfalls verwende ich die seit Jahren und bin mit der Wirkung mehr als zufrieden :)
Lg Bryan
immer auf der suche nach seltenen und/oder schwer zu kultivierenden Wasserpflanzen

Image
User avatar
flashmaster
Posts: 878
Joined: 13 Jul 2010 21:56
Feedback: 100 (100%)
Postby ghostfish » 12 Dec 2011 15:34
disco-d wrote:... die idee war also absurd :shocked:


Das würde ich nicht sagen, es hat halt noch niemand probiert. BioCO2 funktioniert auch so und wenn niemand was neues probieren würde hätten wir nicht mal Aquarien.
Gruß Thomas
ghostfish
Posts: 620
Joined: 27 Sep 2010 14:05
Feedback: 2 (100%)
20 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
Düngekugeln?
by pesion1979 » 20 Sep 2013 14:43
1 623 by uruguayensis View the latest post
25 Sep 2013 10:27
Anwendung von Düngekugeln
by dukey » 02 Mar 2007 18:35
3 1594 by dukey View the latest post
06 Mar 2007 19:04
Frage zu Düngekugeln
by ii111g » 04 Oct 2011 19:40
0 771 by ii111g View the latest post
04 Oct 2011 19:40
Düngekugeln aus Blähton?
by emzero » 21 Mar 2013 13:17
3 762 by emzero View the latest post
21 Mar 2013 15:34
Düngekugeln für Echinodorus und Co
by ii111g » 15 Sep 2014 18:17
31 4203 by chrisu View the latest post
18 Sep 2014 20:19

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests