Post Reply
186 posts • Page 5 of 13
Postby hoermy » 13 Oct 2010 13:23
Hallo Leute,

dann melde ich mich auch mal zu Wort. :-) Ich benutze die beiden Dünger jetzt schon seit 2,5 Wochen. Auf mein 200 l Becken dünge ich morgens 4 ml des Hybrid und 12 ml des N Düngers. Abends dünge ich 4 ml Special Flowgrow.

Seit dem Umstieg auf die beiden neuen Dünger, stelle ich fest, dass die Pflanzen jetzt nicht unbedingt extrem viel schneller wachsen, aber einfach kräftiger. Das Blattgrün kommt mehr hervor und meine Blyxa färben sich an den Blattspitzen rot. (Haben sie vorher nicht in diesem Ausmaß getan) Meine Rotalla schiebt schönere und kräftigere Triebe nach. Das Becken assimiliert sogar mehr als vorher, ohne Erhöhung des CO2. Ich muss sagen, dass ich bis jetzt top zufrieden bin. :top:
Mehr kann ich im Moment noch nicht dazu sagen.

Gruß Jens
User avatar
hoermy
Posts: 75
Joined: 05 Feb 2009 19:00
Feedback: 17 (100%)
Postby java97 » 13 Oct 2010 15:23
Moin!

Schade, daß der Testdünger nun vergriffen ist. Ich habe nämlich eben den Kaliumwert meines Wassers mittels gerade eingetroffenem Fotometer ermitteln können und es kam ein Wert von ca. 30mg/l heraus.
Siehe auch hier:

nachricht112807.html#p112807

Ich werde dann wohl selbst aus Kalium- Magnesium- und Calciumnitrat mixen,
die Ergebnisse aber im anderen Thread kund tun, denn ich möchte hier nicht für Verwirrung sorgen.
Was auf jeden Fall interessant ist, ist die Tatsache, daß ich den Kaliumwert beim "visuellen" Ablesen des Gabriel-Tests viel niedriger eingeschätzt habe. Bin froh, jetzt das Fotometer zu haben.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Tobee13 » 14 Oct 2010 08:10
Moin zusammen,

nach nun 20 Tagen mit der neuen Düngerkombination auch von mir ein Testbericht:

vormalige Düngung: täglich 10ml NPK & 5ml Flowgrow

Ausgangswerte:
450L Becken, CO2 60/min,
NO3 1-5
PO4 0,6
FE 0-0,05
Pflanzenwuchs ok
Keine nennenswerten Algen (alle 2 Wochen grüne Scheiben)

Umstellung auf 10ml N & 5ml Hybrid täglich (kein zusätzliches K oder PO4)

1 Woche später:
NO3 5-10
PO4 0,4
FE 0,05
grüne Scheiben schon nach 3 Tagen

Umstellung auf 10ml N & 10ml Hybrid täglich (kein zusätzliches K oder PO4), CO2 auf 75/min

nach 2. Woche:
NO3 5-10
PO4 0,2
FE >=0,1
grüne Scheiben bleiben
Pogostemon erectus wirft untere Blätter ab, Stängel werden brüchig
Übrige Pflanzen sehen gut aus, kräftigerer Wuchs bei Sagittaria und oberer Pogostemon Regionen

Aufdüngung mit 10ml PO4 und 20ml K (Aqua Rebell)

Derzeit läuft Woche 3 und ich bin gespannt ob sich der Mangel wieder legt!

Kann mir einer sagen, um welchen Mangel es sich handelt? Da ich kein PO4 und K aufdünge, PO4 aber noch nachweisbar ist, gehe ich von K Mangel aus. Ist das korrekt?

Gruß
Tobi
User avatar
Tobee13
Posts: 654
Joined: 25 Feb 2010 08:52
Location: Jardelund
Feedback: 160 (100%)
Postby Japanolli » 14 Oct 2010 12:16
Moin Tobi,

wieviel K ist denn in Deinem Ausgangswasser (Leitung)?
Es ist natürlich Sinnfrei K zu ignorieren!
Der Dünger macht vor allem Sinn, wenn man schon ausreichend K im Wasser hat.
Ich Dünge mein Wechselwasser schon immer mit KNO3 auf, um genügend NO3 und K bereitzustellen.
Täglich wird dann lediglich der Verbrauch des Beckens ausgeglichen.
Bei mir und sicher auch bei vielen anderen liegt der NO3 Verbrauch deutlich über dem K Verbrauch, so das sich K akkumuliert.
Ich denke genau für dieses Fälle ist diese Düngeserie ausgelegt.
Gruß
Olli

Made in Japan

Image
User avatar
Japanolli
Posts: 1261
Joined: 18 Aug 2009 19:48
Location: Burgwedel
Feedback: 10 (100%)
Postby Tobee13 » 14 Oct 2010 12:48
Hallo Olli,

danke für die Antwort. Kalium liegt im Leitungswasser bei 2,6mg/l, NO3 bei 1,3, PO4 dagegen bei 0,2mg/l.

Da ich Kalium nicht messen kann, dachte ich mir, dünge ich mal ohne und warte, bis es zu Symptomen kommt. Nur weiß ich wie gesagt nicht genau, ob diese jetzt Kaliummangelsymptome sind. Aber ich werde es sehen, wenn sie in den nächsten Tagen wieder verscheinden, nachdem ich K aufgedüngt habe!

Gruß
Tobi
User avatar
Tobee13
Posts: 654
Joined: 25 Feb 2010 08:52
Location: Jardelund
Feedback: 160 (100%)
Postby Tobias Coring » 14 Oct 2010 16:12
Hi,

also hier sieht man ein deutliches Problem bei Personen, die nicht auf die teilweise entstehenden Probleme reagieren. Der Dünger ist ein "Spezial"-Dünger, der eben auch einen gewissen Kenntnisstand vorraussetzt. Ich frage mich da schon eher, was die zwei Tester, welche nur strikt die beiden Dünger angewendet haben, für Erwartungshaltungen bzgl. der neuen Dünger hatten? Wo lag das Problem vorweg, das optimiert werden sollte?

Grundsätzlich kann bei der Anwendung des Spezial N + Hybrid nur ein Stoff in den Mangel geraten und zwar Kalium. PO4 in geringen Mengen setze ich jetzt mal voraus.

Wer dann nicht bei Problemen mit Pflanzen und ggf. sogar Algen reagiert, sollte vielleicht doch lieber einen "1-Komponenten" Dünger einsetzen oder auf normale Stickstoffdünger setzen. Etwas "Pflanzen-lesen" gehört bei diesem Dünger dazu oder eben gute Wassertests. Die Dünger Spezial N + Hybrid sind mit einer individuellen Kaliumzugabe wirklich sehr flexible Produkte, die einen weiteren Spielraum bzgl. der Pflanzenpflege eröffnen.

Für mich belibt beim Spezial N der Eindruck, als würde das Nitrat deutlich besser aufgenommen werden. Ich hatte vorweg sehr viel mit unterschiedlichen Stickstoffquellen rumprobiert. Ammoniumnitrat, Urea, Ammoniumcarbonat, Calciumnitrat und Kaliumnitrat. Ich hatte auch des öfteren auf eine zusätzliche Kaliumquelle verzichtet, jedoch nie solche Resultate wie mit dem Spezial N erlebt. Kein Dünger wirkte so drastisch wie der Spezial N. Wenn ich bei dem Spezial N kein zusätzliches Kalium zuführe, kriegen gewisse Pflanzen sehr schnell Probleme.
So ganz kann ich mir die Wirksamkeit des Spezial N noch nicht erklären, da es ja eigentlich, wie Robert ansprach, nur Nitrat + etwas Urea ist. Mit den Einzelkomponenten hatte ich dennoch bis jetzt keine solchen Entwicklungen in meinem Becken feststellen können.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9997
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Japanolli » 14 Oct 2010 16:51
Moin,

teste den Dünger jetzt seit ca. 2 Wochen.
Mein Ausgangswasser besteht zu 100% Osmose das ich mittels Sera Mineralsalz, KNO3 und Bittersalz auf folgende Werte einstelle:
GH 7
KH 3
Ca 40
Mg 6,32
NO3 14,43
K 14,1
Cl 60
PO4 nach Bedarf auf Stoß
CO2 Dauertest hellgrün 

Bisher habe ich täglich 1ml FG Spezial und 2ml Eudrakon N auf ca. 100 l Netto gedüngt und war damit auch zufrieden.
Diese habe ich dann durch 2ml Hybrid und 6ml Spezial N ersetzt.

Nach wenigen Tagen zeigte sich auch bei mir eine Steigerung der Wuchsgeschwindigkeit und eine ausgeprägtere Rotfärbung bei meinen rotalas.
Darauf habe ich auf 3ml Hybrid erhöht.

Ehrlich gesagt kann ich mir auch nicht erklären auf was sich die erhöhte Wuchsrate und Rotfärbung zurückführen lassen.
Eudrakon N enthält ja auch Urea, sogar höher dosiert.

Wenn ich nachher zu Hause bin, werde ich noch mein Fotometer anschmeißen und bin vor allem auf den K Wert gespannt.
Bei mir hat K wie o.g. Immer wieder zu Problemen geführt.
Spätestens bei Werten über 15mg/l wirkte es bei mir wie eine Bremse auf den Wuchs.
Evtl ist das ja schon bei geringeren Werten der Fall und er liegt jetzt darunter, weshalb die Pflanzen den Turbo eingelegt haben.

Algentechnisch hatte die Umstellung keine Auswirkung.
Genau wie vor dem Wechsel habe ich ab und zu einzelne Fadenalgen, Fusselalgen und Staubalgen die in 1-2 Wochenrythmus von den Scheiben entfernt werden müssen.

Wenn ich nachher die Werte habe, werde ich nochmal berichten und natürlich nochmal nach längerer Testphase.

Ich möchte mich aber auch noch bei Tobi dafür bedanken, dass er sich die Mühe macht auch auf wenige Anfragen hin neue Dünger anzumischen, um auch die Leute mit "Kaliumphobie" zu versorgen!

Eigentlich könntest Du den Spezial N auch "Aqua Rebell Farbverstärker" nennen ;-)
Gruß
Olli

Made in Japan

Image
User avatar
Japanolli
Posts: 1261
Joined: 18 Aug 2009 19:48
Location: Burgwedel
Feedback: 10 (100%)
Postby Vlad » 14 Oct 2010 18:54
Hi,
es wächst alles top. Möchte auf beide Dünger nicht verzichten. Ich hoffe das Tobi die zwei Produkte in seine Liste aufnimmt und diese langfristik anbieten kann.
Kann bestens meine Komponente zusammenmischen und mich über prächtige Flora freuen.

Hier nochmal ein Danke an Tobi!

MfGVladi
User avatar
Vlad
Posts: 600
Joined: 05 Jan 2009 23:14
Location: Winnenden
Feedback: 24 (100%)
Postby Japanolli » 14 Oct 2010 19:28
Messungen sind fertig.

Vor Beginn der Düngung waren die Werte:

NO3: 2,25
K: 11
Fe: 0,04

Nach zwei Wochen (heute):

NO3: 5,25
K: 12
Fe: 0,2

Bei den Werten geht es lediglich um die Tendenz.
Das heißt Kalium stabil bei steigendem NO3, das ist genau das was ich erreichen wollte ;-)

Der Eisenbedarf scheint bei mir allerdings nicht gestiegen zu sein nach den Messungen.
Optisch habe ich aber das Gefühl das es grenzwertig ist.

Werde nach einiger Zeit nochmal berichten.
Gruß
Olli

Made in Japan

Image
User avatar
Japanolli
Posts: 1261
Joined: 18 Aug 2009 19:48
Location: Burgwedel
Feedback: 10 (100%)
Postby Tobias Coring » 15 Oct 2010 07:52
Hi Olli,

vielen Dank für deine Messungen. Würde mich freuen, wenn noch welche ihr Fotometer anschmeißen würden :).

Eisen ist ja wirklich einiges vorhanden. Durch den Hybrid kommt jedoch auch etwas mehr ins Becken, wobei du vorher ja mit dem FG Spezial gedüngt hattest. Dort wird ja eigentlich mehr verabreicht. Der Hybrid ist jedoch zu 50% besser stabilisiert (EDTA, HEEDTA, DTPA) die anderen 50% wären Gluconat und Citrat.
So gesehen kann mehr Eisen in der Wassersäule vorhanden sein, jedoch noch nicht pflanzenverfügbar. Die Wasserpflanzen selber können ja nur begrenzt die Chelatkomplexe knacken.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9997
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Tobee13 » 15 Oct 2010 09:38
Hi zusammen,

nach der Hälfte der Testzeit bin ich nun von der Düngung durch Hybrid (10ml) und Spezial N (10ml) pro Tag bei 450L auf eine zusätzlich K und PO4 Düngung alle 2 Tage gekommen, damit alle Werte im Rahmen bleiben (bei NPK Nutzung hatten sich PO4 und K dauerhaft angesammelt). Durch meinen Test, die PO4 und K Düngung erstmal komplett wegzulassen und die von Tobi eher als Laienfehler hingestellt wurde, habe ich aber doch wichtige Erkenntnisse zum Verbrauch der einzlenen Makros gewonnen. Keine Bange, ich bin nicht davon ausgegangen, dass ich bei Spezial N und Hybrid auf die übrigen Makros verzichten kann. Ich wollte lediglich feststellen, wiewiel K sich durch die Verwendung von NPK angesammelt hatte.

Die beiden Dünger sind meines Erachtens ein voller Erfolg und ich möchte Tobi für die Möglichkeit diese zu testen hier noch einmal danken! Wann bekommt man sonst schon einmal die Möglichkeit einen neuen Spezialdünger zu testen?

Die Testzeit geht weiter und spätestens wenn die Testflaschen leer sind gibt es hier von mir noch einmal ein Schlussreport!

Gruß
Tobi
User avatar
Tobee13
Posts: 654
Joined: 25 Feb 2010 08:52
Location: Jardelund
Feedback: 160 (100%)
Postby Japanolli » 15 Oct 2010 12:07
Moin Tobi (Cheffe) ;-),

ich habe vorher 1ml FG Spezial und diesen durch 2ml Hybrid ersetzt um die eingebrachte Menge von 0,044 Fe konstant zu halten.
Genauso bin ich mit NO3 verfahren, konstant 3 mg/l täglich.
Vorher mit E N, jetzt mit Spezial N.
Wollte ja sehen was sich ändert bei gleicher Zugabe.

Hast Du vorher eigentlich auch den FG Spezial benutzt?
Ich könnte mir vorstellen, das sich erst spezielle Organismen bilden müssen, die in Der Lage sind die Chelate zu knacken, das würde zumindest erkläre warum deutlich mehr von dem Hybrid nötig ist, obwohl gemessen ausreichend Fe vorhanden ist.
Ich habe trotz 50%iger Erhöhung leichte Anzeichen von Fe Mangel.
Werde nächste Woche nochmal 50% drauflegen und Dünge damit doppelt so viel Fe wie vorher mit dem FG Spezial.
Nach längerer Zeit müsste sich dann der gemessene Fe Wert reduzieren, wenn meine Theorie stimmt und evtl kann dann die Menge auch wieder reduziert werden.

Noch mehr würde mich allerdings interessieren wie es zu der Farbverstärkung kommt!
Wie wir festgestellt haben ist es ja nur eine Kombination aus NO3 und Urea mit etwas K, Ca und Mg.
Am Kalium an sich kann es auch nicht liegen, da bei mir der Wert nahezu gleich geblieben ist.
Bei gleichen NO3 Eintrag ist der K- Eintrag beim Spezial N sogar etwas höher als mit EN (0,6 zu 0,4).
Zumindest wenn ich nach Angabe auf dem EN gehe, da dort der NO3 Wert bei kompletter Mineralisierung angegeben ist.
Der Nährstoffrechner zeigt mir nur die Hälfte an NO3 an. (Könnte mal korrigiert werden)
Wie ist es beim Spezial N, berücksichtigt der Rechner die Mineralisierung des Urea?

Vor allem bei meiner r. macrandra 'green narrow leaf' ist die Rotfärbung extrem.
Aber auch r. rotundifolia sieht irgendwie so aus als hätte man sie auf NO3 Diät gesetzt, allerdings mit sehr gutem Wuchs.
Ich hoffe das wir dafür noch eine Erklärung finden, da es für mich absolut nicht nachvollziehbar ist.
Gruß
Olli

Made in Japan

Image
User avatar
Japanolli
Posts: 1261
Joined: 18 Aug 2009 19:48
Location: Burgwedel
Feedback: 10 (100%)
Postby Tobias Coring » 15 Oct 2010 12:20
Hi Olli,

Eudrakon N und der Spezial N führen bei gleicher Menge NO3 die gleiche Menge Kalium hinzu. Den Spezial N muss man jedoch mit 2 ml auf 50 l dosieren, den Eudrakon N mit nur einem ml.
Das Urea im Spezial N wird im Nährstoffrechner hochmineralisiert angezeigt. Das Ammonium dagegen nicht. Daher wird beim Eudrakon N auch noch Ammonium mit angegeben.

Die extreme Rötfärbung ist mir auch sofort aufgefallen. Verblüfft mich auch und momentan sehe ich das als tollen Nebeneffekt an. Die Pflanzen bekommen atemberaubende Farben. Durch sehr hohe Zugaben vom Hybrid kann ich dies abschwächen.

Das Eisen im FG Spezial ist eigentlich beinahe sofort für die Pflanzen verfügbar. Beim Hybrid ist eben nur 50% sofort verfügbar und der Rest eigentlich sehr gut stabilisiert. Je nach pH Wert im Wasser sollten sich die restlichen 50% so gesehen recht langsam über die Tage für die Pflanzen verfügbar machen. Etwas höhere Eisenwerte sehe ich daher nicht als problematisch an, da sie eben fest im Chelatkomplex gebunden sind und daher als "Langzeitdünger" wirken.

Ich habe zuvor auch den FG Spezial dosiert und musste nur sehr geringe Mengen davon verabreichen. Nun kann ich sehr viel mehr vom Hybrid zugeben.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9997
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Tobias Coring » 15 Oct 2010 12:28
... achja.

für alle die gerne den Spezial N selber mischen wollen (1 Liter):

25,9 g Kaliumnitrat
29,5 g Calciumnitrat
17,6 g Magnesiumnitrat
5 g Urea
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9997
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby HansAPlast » 15 Oct 2010 12:46
Tobi wrote:Hi,

... der eben auch einen gewissen Kenntnisstand vorraussetzt. Ich frage mich da schon eher, was die zwei Tester, welche nur strikt die beiden Dünger angewendet haben, für Erwartungshaltungen bzgl. der neuen Dünger hatten? Wo lag das Problem vorweg, das optimiert werden sollte?
...


Hi,

ich fühle mich da mal angesprochen, liegt wohl daran das ich nicht alle Infos gegeben hatte. :oops:

In dem Becken welches ich seit zwei Wochen nur mit den neuen Düngern betreibe liegen
die Kaliumwerte durch KNO3 Düngung weit ausserhalb des messbaren Bereiches von 15 mg / Liter.
Ich habe mir also schon etwas dabei gedacht die neuen Dünger ausschließlich einzusetzen, da Kalium
schon im Überfluss vorhanden ist.

Da verschiedene Pflanzen in dem Becken nicht so richtig wachsen wollten und zum Teil verkrüppelte
Triebspitzen hatten lag zumindest der Verdacht nahe, das das durch die hohen Kaliumwerte bedingt
sein könnte. Da ich mit den neuen Düngern keine verkrüppelten Triebspitzen mehr habe....

Und gerade habe ich die Kaliumwerte noch einmal geprüft, erstaunlicherweise immer noch mehr
als 15 mg / Liter.

Gerd
Hauptursache für trockene Haut sind Handtücher :bier:
User avatar
HansAPlast
Posts: 882
Joined: 08 May 2008 09:48
Location: Bergisch Gladbach
Feedback: 136 (100%)
186 posts • Page 5 of 13
Related topics Replies Views Last post
Makro Spezial N, Makro Spezial K, Mikro Spezial Flowgrow
by Natural » 19 Mar 2011 12:48
54 5552 by *AquaOlli* View the latest post
23 Oct 2012 13:03
Mikro Spezial und Makro Basic - Estimative Index mischbar ?
by Pyrokar797 » 09 Sep 2017 12:15
1 564 by Wuestenrose View the latest post
09 Sep 2017 12:35
Makro Basic Nitrat oder Makro Spezial N?
by NewEra » 28 Apr 2012 15:35
15 2972 by mario-b View the latest post
05 May 2012 16:40
Mikro Basic und Mikro Spezial mischen?
by java97 » 17 Nov 2010 22:32
27 2315 by java97 View the latest post
18 Jan 2011 10:36
Makro Basic Kalium / Makro Spezial K
by linus030372 » 11 May 2011 17:26
10 987 by Öhrchen View the latest post
12 May 2011 18:14

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests