Post Reply
136 posts • Page 8 of 10
Postby nik » 27 Nov 2017 14:11
Hallo Daniel,

dann versuche ich es mal anders zu erläutern. Das Ziel ist ständig 0,1 mg/l Fe zu haben.

Es wird also initial bzw. das Wechselwasser auf 0,1 mg/l aufgedüngt und dann täglich um den geschätzten Verbrauch ergänzt.

Der geschätzte Verbrauch ergibt sich aus der Standarddosierung der Volldünger, die idR. bei 10ml/100l/Woche (= 0,1 mg/l Fe) liegt. Davon gebe ich dann täglich 1/7 hinzu. Das setzt übrigens einen synthetisch chelatierten Volldünger voraus. Die organisch chelatierten haben mir einen zu hohen Fe-Anteil, respektive einen zu niedrigen SE-Anteil.

Ich muss mir die Beschreibung noch mal ansehen, da gibt es öfters Missverständnisse.

Wegen der Pinsels, die sind ja schon gewachsen, es hat also nicht nach 8 Wochen den Schlag getan und sie waren plötzlich da. Mit hellgrau sehen die eh nicht mehr gut aus.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7282
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Neuling » 28 Nov 2017 08:41
Morgen Nik,

nik wrote:,dann versuche ich es mal anders zu erläutern.


Danke jetzt habe ich es verstanden. :thumbs:

Gruß Daniel
Gruß Daniel
Neuling
Posts: 526
Joined: 29 Dec 2010 16:19
Feedback: 34 (97%)
Postby Coryfan » 03 Dec 2017 22:56
Hallo,

Gedüngt hatte ich jetzt zwei Wochen nach diesem Plan:(der für mich erstellt wurde)

1. Einmaliges Aufdüngen des Wassers auf Zielwerte. Nehmen wir mal NO3=15mg/l, K=10mg/l, PO4=1mg/l und Fe=0,1mg/l. Bei deinem Becken rechne ich mal mit 40L netto.
Das macht für
- NO3: Ziel - Ist = 15-5 = 10 (mg/l) => Mit EL Nitro brauchst du 4ml. Der bringt 10mg/l NO3 und 6,34mg/l Kalium mit ein
- PO4: Ziel - Ist = 1 - 0 (Mikrogrämmer werden vernachlässigt) = 1 (mg/l) => 8ml.
- K: Ziel - Ist - DurchAndereDüngerBereitsEingebracht = 10 - 0,5 - 6,34 = 3,14 mg/l => Macht grob 1,25ml...
- Fe: Ziel - Ist = 0,1mg/l => 4ml
K müssen wir nicht aufdünge, weil wir durch das NItro schon "genug" eingebracht haben. Diese Lücke schließen wir über die Woche mit der Tagesdüngung.

2. In der Tagesdüngung berücksichtigen wir nur noch Nitrat und Eisen + Spurenelemente. Wir nehmen an, dass die Pflanzen alles an NO3 und Fe verbrauchen.
NO3 müssen wir mit 15mg/l über die Woche annehmen und Fe mit 0,1mg/l
Wöchentliche Menge für die Tagesdüngung sind damit
1,35 ml AR GH Boost N und 0,65 ml AR Mikro Basic.


3. Wasserwechsel, mind. 50%, da wir überhaupt nicht wissen, wie viel unser Becken an Nährstoffen braucht.
Dieses Wasser nun anteilig aufdüngen. D.h. die Hälfte (weil wir 50% WW machen) von der einmaligen Düngung (Punkt 1, oben)
macht
2 ml Nitro
8 ml Fosfo
2 ml Micro Basic Eisen


Leider viel der 50% TWW nach der ersten Woche aus, wegen einer Panacurbehandlung.
Da hab ich dann Nitrat weiter täglich zugeführt und den Mikro Basic nur jeden zweiten Tag.

Dann kamen die Bartalgen, hab dann einen 90% Wasserwechsel durchgeführt und nur Nitrat, Phosphat und Kalium wieder auf Stoß auf die Zielwerte aufgedüngt.
Die Bartalgen konnte ich entferenen, weil ich die beiden befallenen Pflanzen eine Easy Carbo Extremkur gegönnt habe.

Auf der ersten Seite steht, das Phosphat nach 2-3 Tagen nicht mehr nachweisbar sein sollte.
Bei mir war der PO4 Wert am dritten Tag aber noch 0.8 mg/l.
Gruß, Tanja
Coryfan
Posts: 95
Joined: 28 Jun 2015 17:10
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 04 Dec 2017 08:18
Hallo Tanja,

mit Panacur hatte ich noch nie zu tun, kann ich nicht sagen, wie das auf die Mikroflora wirkt. Der Düngeplan ist soweit okay, allerdings hättest du nach dem großen Wasserwechsel trotz der Bartalgen den Fe-Volldünger zugeben sollen.
In der Düngung spielt die Filterung und auch der Bodengrund eine Rolle. Hast du irgendwo eine genaue Beckenbeschreibung oder einen 1.Hilfe-Thread? Ich frage das wegen des hoch bleibenden Phosphatspiegels.

Dann interessieren mich die beiden befallenen Pflanzen, warum nur die? Kamen die später oder aus einer anderen Quelle hinzu?

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7282
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Neuling » 11 Dec 2017 12:49
Hallo Nik

nik wrote:wenn die Pinselalgen nur auf der Anubias auftauchen, dann kannst du davon ausgehen, dass die (latent) mit der Pflanze mitkamen, dann gibt es auch nichts zu tun.


Mittlerweile treten die Pinselalgen an verschiedenen stellen auf. Mit unterschiedlicher Farbe von Grau, Schwarz und Grün. Ich gehe jetzt davon aus einen Fehler in der Anwendung/Umsetzung deiner Beschreibung zu haben/machen.
Habe zwischen drin aber auch im Wasser umhertreiben kleine Büschel wahrgenommen.
Werde zum Wochenende mal einen 90% Wasserwechsel ( die Werte dazu in meinem Thread ) durchführen.
Und dann mal schauen wie es sich verhält.

Gruß Daniel
Gruß Daniel
Neuling
Posts: 526
Joined: 29 Dec 2010 16:19
Feedback: 34 (97%)
Postby nik » 19 Jun 2018 14:54
Hallo zusammen,

neben einem inhaltlichen Update, im Grunde nur ergänzende Erläuterungen, ist es mir endlich gelungen das so übersichtlich zu gestalten, dass die Erläuterungen nicht mehr den Blick auf das Wesentliche nehmen.
Bis dato war das so unübersichtlich, dass jeder, der sich damit auseinander- und es gar umsetzte, meiner Bewunderung versichert sein kann. ^^

Falls es Anregungen zum Eingangspost gibt, gerne!

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7282
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Papabär » 10 Oct 2018 08:58
Hallo Nik,

wie siehst Du zu dem Ca:Mg Verhältnis den Bezug zum K ?

Du gibst an K=~16mg/L bei der Initialdüngung, habe da was gelesen Ca:Mg:K =~ 2 : 1 : 0,5
Wären dann bei K~16mg/L, für Ca ~ 64mg/L und Mg ~32mg/l.
Oder sollte nur Mg > K sein egal in welchem Verhältnis ?

Gruß Stefan
Papabär
Posts: 8
Joined: 04 Oct 2018 05:36
Feedback: 0 (0%)
Postby Thumper » 10 Oct 2018 09:19
Hallo Stephan,

ich greife da mal ein, da ich Niks ansichten Teile.
Generell macht ein Ca:Mg Verhältnis von um die 3:1 sehr viel Sinn.
Einige Pflanzen sind dann noch etwas Zickig, wenn K>Mg bzw. einige sehr wenige treiben am beisten bei einem Ca:Mg:K Verhältnis von 3:1:0,5.
Beantwortet dir das deine Frage?
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 Fjell
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: ...
User avatar
Thumper
Posts: 2725
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 43 (100%)
Postby Julian-Bauer » 10 Oct 2018 09:26
Servus zusammen,

ich denke es ist immer auch wichtig zu sehen wie das Ausgangswasser sich zusammensetzt. Wenn Calcium schon bei über 60mg/L macht würde ich nicht so viel Mg hinzufügen um auf ein Verhältnis von 2:1 zu kommen, da würde ich eher 3:1 bis 4:1 anpeilen, um die Gesamthärte nicht ins jenseits zu befördern.

Hingegen wenn ich Osmosewasser nutze kann man alles selbst einstellen und dann würde ich versuchen zwischen 2:1:0,5 und 3:1:0,5 raus zu kommen, um den Dreh. Wenn mans schon selbst in der Hand hat wieso dann nicht die Idealwerte zumindest anstreben. Wenn diese etwas abweichend sind ist das niemals wirklich schlimm.
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
User avatar
Julian-Bauer
Posts: 748
Joined: 12 Oct 2009 22:19
Location: Stuttgart
Feedback: 38 (100%)
Postby Papabär » 10 Oct 2018 09:44
Hallo Stephan,

Da ich nicht so ein toller Tänzer bin langt auch ein f für ph :D

Einige Pflanzen sind dann noch etwas Zickig, wenn K>Mg

werden andere zickig wenn Mg>K ?

Beantwortet dir das deine Frage?


jain, aber es ging mir auch um Anregung zum Eingangspost, denn bei mir Verhält es sich das Ca bei 26mg/l Ausgangswasser liegt und Mg bei 2,5mg/l jenes ich mit Bittersalz anhebe. auf 2:1 somit wäre K >Mg bei K~16mg/l.
Vieleicht könnte man auch Angaben für Ca= ~ x mg/l machen bei der Initialdüngung.

Gruß Stefan
Papabär
Posts: 8
Joined: 04 Oct 2018 05:36
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 10 Oct 2018 09:58
Hallo Stefan,

Papabär wrote:wie siehst Du zu dem Ca:Mg Verhältnis den Bezug zum K ?

Du gibst an K=~16mg/L bei der Initialdüngung, habe da was gelesen Ca:Mg:K =~ 2 : 1 : 0,5
Wären dann bei K~16mg/L, für Ca ~ 64mg/L und Mg ~32mg/l.
Oder sollte nur Mg > K sein egal in welchem Verhältnis ?

Gruß Stefan

Ich halte die Geschichte mit den K-Verhältnissen für überbewertet. Wenn ich es beeinflussen kann, dann kann Mg etwa K entsprechen. Weniger weiß ich nicht. Ich hatte lange Zeit ein Altwasseraquarium laufen und Stickstoff nur mittels KNO3 zugegeben. Das muss eine K-Anreicherung gegeben haben - und funktionierte trotzdem.
Das ist insgesamt noch nicht so, dass ich mich festlegen könnte. In der Theorie ist relativ reichliches Ca bezüglich Antagonismen der problematischste Stoff von den dreien. Mg und K sind wohl im Bereich von 2:1 bis 1:1 okay - wobei ich letzteres vorzöge. Beim Ca und Mg ist 3:1 bis 2:1 okay - und wenn ich ein Wasser mit 4:1 hätte, würde ich es so belassen. Daran lässt sich schon erkennen, dass das kein essentieller Punkt ist.

edit. wenn du 26 mg/l Ca hast, dann kannst du Mg auf 10 mg/l anheben und dich mit K im Bereich von 5-10, mit Tendenz zu 10 mg/l bewegen.

edit2: Es gibt gerade einen Thread mit soil, in dem das Soil in seiner Beladung dem Wasser mit viel Ca und wenig Mg entsprach. Es waren etwa 3,4 Wochen verstärkte Mg-Düngung erforderlich bis das Soil in der Beladung dem Wasser bei war, die Wasserwerte in Ca und Mg also entsprechend den Zugaben stabil blieben.

Gruß Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7282
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Papabär » 10 Oct 2018 13:04
Demnach sollte ich nicht nur Mg höher anreichern sondern auch Ca.
Mg weiter mit Bittersalz führt zu SO4 Werten über 60mg/L da im Ausgangswasser schon 36mg/l vohanden.
Wenn ich dann noch mit Ca[SO4]*2H2O) Ca anhebe, weil noch 5Kg vorhanden bin ich weit fernab der Max werte, zumal Richtwerte zur Carbonathärte je °d 3,7mg/l angebgeben werden, bei mir KH=2,5.

Weitere spielereien mit der Dosierung Kalkulation führen hierbei nur zur Verwirrung, da nicht alle Werte des Ausgangswasser eingeben werden können und auch nicht alle wiedergegeben werden, sowie Empfohlene Max Wert Warnungen nicht angezeigt werden (z.B. Chlorid, SO4, Hinweise Kh>Gh), ist das nix für Anfänger auf dem Gebiet.

Vielleicht ist es ja möglich hier mehr Klarheit für nicht Chemiker zu erzeugen, die sich auf dem Neuland der Düngung befinden und nicht tagelang diverse Beiträge beginnend 2008 bis jetzt zu studieren und abzuwägen wer geht da nun den richtigen Weg und wer schreibt da irreführend.

So verstehe ich Nik sein Thread zumindest und es liest sich auch nachvollziehbar, nur halt noch nicht all umfassend bezüglich der Auswahl der Chemikalien und deren Auswirkungen auf andere Parameter die sich ändern und Empfehlungen überschreiten.

Gruß Stefan

Edit: auch bin bei meinen Suchen auf die hier animal-behaviour gestoßen, wo auch mal Werte an Gebieten vor Ort gemessen wurden.
Papabär
Posts: 8
Joined: 04 Oct 2018 05:36
Feedback: 0 (0%)
Postby Thumper » 10 Oct 2018 13:27
Hallo Stefan mit F, :kaffee1:

Papabär wrote:Wenn ich dann noch mit Ca[SO4]*2H2O) Ca anhebe, weil noch 5Kg vorhanden bin ich weit fernab der Max werte, zumal Richtwerte zur Carbonathärte je °d 3,7mg/l angebgeben werden, bei mir KH=2,5.

CaSO4 ist schwer bis gar nicht Löslich in Wasser. Rate ich dir stark von ab.

SO4 brauchst du nicht beachten. Ich fahre selbst recht hohe Werte und habe keinerlei Probleme.

Mal als Beispiel, ich nutze 100% Osmosewaser und stelle mein Wechselwasser mittels Salzen ein auf die folgenden Werte:
13,15 mg/l Magnesium
8,21 mg/l Natrium
29,08 mg/l Calcium
51,45 mg/l Chlorid
51,97 mg/l Sulfat
GH: 7,1°dH
KH: 1°dH

Dazu nutze ich auf 150L:
20g MgSO4x7H2O
16g CaCl2x2H2O
4,5g NaHCO3


Das Wechselwasser dünge ich auf diese Werte dann auf (beinhaltet die mit Salz eingestellten Werte):
NO3: 15 mg/L
Po4: 0 mg/L
K+: 8 mg/L
Ca: 32,1 mg/L
Mg: 14,2 mg/L

Über die Woche dünge ich dann nur NO3 (als Calciumnitrat und Magnesiumnitrat) nach und seit kurzem auch Eisen (täglich statt wöchentlich).
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 Fjell
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: ...
User avatar
Thumper
Posts: 2725
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 43 (100%)
Postby Wuestenrose » 10 Oct 2018 17:46
'N Abend…

Thumper wrote:CaSO4 ist schwer bis gar nicht Löslich in Wasser. Rate ich dir stark von ab.

Das Dihydrat löst sich immerhin zu zwei Gramm pro Liter. Das reicht für 466 mg Calcium pro Liter resp. 65 °dGH. Ich hab selber schon Testwasser mit 20 °dGH nur mit Calciumsulfat hergestellt, das geht vollkommen problemlos.

Viele Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6620
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Thumper » 10 Oct 2018 18:15
Moin Robert,

da habe ich mich doch glatt von meiner Schätzung auf Dünger bezogen vertan. Klar, geht! :grow:
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 Fjell
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: ...
User avatar
Thumper
Posts: 2725
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 43 (100%)
136 posts • Page 8 of 10
Related topics Replies Views Last post
PO4 - Düngung
by AndyP » 27 Jan 2008 17:24
4 1703 by Gast View the latest post
27 Jan 2008 20:14
Düngung mit PPS-Pro?
by tH0g » 02 Sep 2008 22:49
57 9965 by Andric F. View the latest post
25 Sep 2008 10:18
co2 Düngung
by neon » 16 Dec 2008 20:15
2 1325 by neon View the latest post
21 Dec 2008 14:56
Düngung so O.K.
by plage79 » 30 Dec 2008 07:51
1 1185 by Roger View the latest post
30 Dec 2008 13:24
Düngung mi EI
by chrismabo » 11 Jan 2009 14:43
1 1114 by addy View the latest post
11 Jan 2009 16:00

Who is online

Users browsing this forum: Bing [Bot] and 8 guests