Post Reply
185 posts • Page 5 of 13
Postby BlackyLuke » 28 Mar 2012 12:58
Was heißt jetzt Grundversorgung? Also AquaRebell sagt mir zu... AR Nitrat dann beim Wasserwechsel und täglich AR Spezial N ... Aber gibt da nich Probleme mit dem ADA Green Brighty...
Ja meinte ja Brighty K, dass würde ich dann ja weglassen!
Der Allex
Ein Hobby ist erst ein Hobby wenn man es übertreibt!
User avatar
BlackyLuke
Posts: 34
Joined: 05 Jan 2012 17:55
Feedback: 0 (0%)
Postby Arami Gurami » 28 Mar 2012 13:16
Hallo Allex,
mit Grundversorgung meine ich 1x pro Woche das Wechselwasser aufdüngen. Die Düngeserien kann man problemlos untereinander kombinieren. Insofern kannst du den ADA Green brighty step ? dann als Eisenvolldünger benutzen.
Liebe Grüße,
Aram
User avatar
Arami Gurami
Team Flowgrow
Posts: 2116
Joined: 10 Feb 2010 21:57
Feedback: 154 (100%)
Postby BlackyLuke » 28 Mar 2012 13:31
Hey Aram,
okay das ist ja supiiiiiiiiiiiiii :gdance:
Wäre nie drauf gekommen! Super dankeschön für die Hilfe (so schnell).
Ich mach dann nochmal einen Thread auf für das Becken! Das Glas hatte ich im Januar bestellt immernoch nicht da...
Transparentes Silikon ist wohl im Osten Mangelware..
Gut nochmal für Dummies:
Dünger: ECA, Green Gain und so (nach Tobi,s Anleitung)
ADA Green Brighty Step 1,2,3 je nach Zeit (nach Tobi's Anleitung)
AR Special N (Täglich 1ml)
AR Basic Nitro (Wöchentlich 2-3 ml auf den WaWe)
Beleuchtung: 2x24W (10 Stunden -0,88W/L)
Bodengrund: Special Sand, New Amazonia Normal und Powder,
Pflanzen: Polygonum "Sao Paulo", Myrio. aquanticum, Stauro, Eleo. pussila, R. graffei, Fissidens cf. "die Kleine" ^^ und eventuell noch was Rotes R. aruata oder so...
Besatz: 15 "Super Tiger" 10 Boraras (am liebsten brigittae)

Sollte so hinhauen :-/
Man kann ja noch optimieren :smile:

Euer Allex

PS: Hab ich schon Danke gesagt? :?
Ein Hobby ist erst ein Hobby wenn man es übertreibt!
User avatar
BlackyLuke
Posts: 34
Joined: 05 Jan 2012 17:55
Feedback: 0 (0%)
Postby flo999 » 02 Apr 2012 21:17
Hallo Aram,

ich beschäftige mich gerade das erste Mal so richtig mit den verschiedenen Nährstoffen etc. und habe hier auch schon einiges sehr Interessantes gelesen, danke dafür schonmal :-)

Trotzdem eine blöde (?) Frage:

Arami Gurami wrote:-Beim WW das Wechselwasser mit dem NPK aufdüngen, so daß du auf 0,5 mg/l Po4 kommst.


Meinst du hier 0,5mg/ PO4 im Wechselwasser oder nachher im gesamten Becken? Bei 1/3 Wasserwechsel ist das immerhin ein Unterschied von 300%!

Viele Grüße
Florian
flo999
Posts: 3
Joined: 02 Apr 2012 07:54
Feedback: 0 (0%)
Postby Arami Gurami » 02 Apr 2012 21:48
Hallo Florian,
ich finde leider gerade nicht die Stelle, wo du das Zitat her hast :roll: . Ist so etwas aus dem Zusammenhang gerissen.
Ich nehme aber an, ich habe damit eine Stossdüngung im Sinne der Po4-Limitierung gemeint, also wird das gesamte Becken auf diesen Wert aufegdüngt. Aber bitte nenn mir doch die Stelle des Zitates.
Danke!
Liebe Grüße,
Aram
User avatar
Arami Gurami
Team Flowgrow
Posts: 2116
Joined: 10 Feb 2010 21:57
Feedback: 154 (100%)
Postby flo999 » 02 Apr 2012 22:16
Hi Aram,

danke für die schnelle Antwort.
Das Zitat ist aus deinem Beitrag vom 27 Mär 2012 22:47. Letzter Punkt.

Das läuft dann also so, dass PO4 im Laufe der Woche komplett aufgebraucht wird und dann mit dem Wasserwechsel wieder auf 0,5mg/l aufgedüngt wird.

Mein Leitungswasser hat 4,49 mg/l K; 13,8mg/l NO3; 0,1mg/l PO4. Wenn ich jetzt 30% WW mache und davon 50 % Osmosewasser ist, kann ich die Werte ja fast vernachlässigen, oder?
Ich denke ich werde das mit dem wöchentlichen NPK und täglichem Spezial N + Eisenvolldünger auch mal probieren.

Wie sieht es denn aus, wenn Fischbesatz dazukommt? Klar, NO3 entsteht dann mehr und Phosphat durchs Futter, wie ist das mit Kalium, entsteht das auch irgendwo? Oder ist das alles bei moderatem Besatz und viel Pflanzenwuchs eher zu vernachlässigen?
Vermutlich werde ich das einfach ausprobieren müssen, stimmts :thumbs:

Liebe Grüße
Florian
flo999
Posts: 3
Joined: 02 Apr 2012 07:54
Feedback: 0 (0%)
Postby *Nico* » 26 Apr 2012 22:00
Tolles Forum Aram mit super Erklärung von dir.

Nico
*Nico*
Posts: 24
Joined: 31 Mar 2012 22:10
Feedback: 0 (0%)
Postby mpspnpmpcp » 04 Sep 2012 16:55
Hallo,

vielleicht habe ich es übersehen, aber von welchen Ausgangswerten geht ihr hier aus. Ich meine mein Leitungswasser hat ja schon bestimmte Mengen an NO3, PO4 u.s.w. oder geht ihr immer von Osmosewasser aus?

Schöne Grüße
Marian
Schöne Grüße
Marian
mpspnpmpcp
Posts: 99
Joined: 12 Oct 2011 09:54
Feedback: 0 (0%)
Postby Julian-Bauer » 04 Sep 2012 21:17
du düngst dein Ausgangswasser auf die gewünschten Werte auf. Wenn du schon NO3 im Wasser hast musst du natürlich weniger aufdüngen. Nutzt du Osmosewasser kannst du die Werte ganz exakt einstellen, wenn nicht kannst du nur einige Werte so zudüngen wie du es braucsht
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
User avatar
Julian-Bauer
Posts: 748
Joined: 12 Oct 2009 22:19
Location: Stuttgart
Feedback: 38 (100%)
Postby hollumaster » 15 Sep 2012 15:27
Hallo Manu hier,

ich habe ein 120l Süßwasser-Becken mit den Werten:

KH 11
PH 7,2
NO3 20mg
PH sehr gering (JBL Test nicht bläulich, habe keine Ableseskala)
NO2 0,005
Fe 0,0-0,1 (kaum Färbung)
Co2 über Druckgas über Dauertest im grünen Bereich

Und habe ein Problem mit Pinselalgen und Grünalgen an den Scheiben.

Gegen die Pinselalgen habe ich nochmal mehr Amanos gekauft und den AR Eisenvolldünger reduziert, 4-fache Dosis EC gespritzt und Co2-Druckgas erhöht.

Düngen tue ich jetzt täglich etwas mehr EC (nur 4-5 Tage lang) und nur 0,5ml Eisenvolldünger (davor waren es 2ml).

Jetzt möchte ich auf das Flowgrow-Spezial-Düngekonzept umsteigen:

Hier die Wasserwerte von Rheinau!!!
http://www.mvv-energie.de/cms/konzernpo ... nalyse.jsp

Dort habe ich einen hohen Nitrat-Wert: 17,7

Daher mein Vorschlag zum Düngen:
Wöchentlich: Eisenvolldünger (Mikro Basic), Kalium (Makro Basic Kalium, vorteilhaft wegen dem hohen KH-Wert, der dadurch etwas sinkt), Phosphat (Makro Basic)
Täglich: Eisenvolldünger (Mikro Spezial Flowgrow)

Passt das Düngekonzept soweit?

Vielen Dank!
VG Manu
hollumaster
Posts: 25
Joined: 19 Jul 2012 19:58
Feedback: 0 (0%)
Postby Julian-Bauer » 16 Sep 2012 21:14
Ich wollte mal fragen was es eigentlich immer genau heißt wenn hier steht "eisen morgens, phosphat abends".
also was der Sinn dahinter ist hab ich zweifellos verstanden, jedoch weiß ich nicht was ich mit den Begriffen "Morgens" und "abends" anfangen soll?

meine Beleuchtungszeit ist von 13-22 Uhr, also 9h. Heißt jetzt morgens, dass ich Eisen zwischen 12-13 Uhr düngen soll (wann besser, eher etwas bevor das Licht angegangen ist, oder? Auch schon wirklich morgens, also um 7 vor der Arbeit kein Problem am Wochenende?
Aber was heißt vorallem abends??? heißt abends, dass ich es in den letzten Stunden vor Beleuchtungsende düngen soll, also so um 18 Uhr, damit noch ein bischen PO4 von den Pflanzen aufgenommen wird, oder ist es egal ob dann schon das Licht aus ist? Aber wenn ich jetzt PO4 um 23 Uhr dünge und am Tag darauf schon um 7 Uhr Eisen, hat sich dann in den 6h bis das Licht an geht nicht schon wieder Eisen(II)-phosphat gebildet? Oder reagieren die beiden Stoffe einfach nichtmehr so stark miteinander, wenn PO4 schon ein paar Stunden im Wasser ist???
Würd das gerne genauer verstehen :pfeifen: auch wenns auch so wirklich super wächst :grow:
trotzdem vielen Dank :)
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
User avatar
Julian-Bauer
Posts: 748
Joined: 12 Oct 2009 22:19
Location: Stuttgart
Feedback: 38 (100%)
Postby Arami Gurami » 17 Sep 2012 12:09
Hallo Julian,
das mit morgens und abends ist halt nur ganz grob umrissen gemeint. Düng einfach so, wie es dir zeitlich am besten paßt. Ob Licht an oder aus ist im Prinzip nicht so wichtig. Der Sinn dahinter ist lediglich eine Zeitversetzung von der Fe und Po4 Düngung.
Eine Zeitspanne von 6h (rückwärts gerechnet) fänd ich vollkommen ok, so daß du Fe morgens vor der Arbeit und Po4 dann abends vorm Schlafengehen düngen kannst.
Liebe Grüße,
Aram
User avatar
Arami Gurami
Team Flowgrow
Posts: 2116
Joined: 10 Feb 2010 21:57
Feedback: 154 (100%)
Postby Julian-Bauer » 17 Sep 2012 15:23
Hallo Aram,
vielen Dank für die Klarstellung. Denn nach meiner Vorstellung könnte ja nahezu niemand wirklich richtig düngen wenn es so genau auf die Zeit ankommt, aber schön wenn das nicht so strickt eingehalten werden muss, auch nicht wenn mans nahezu perfekt machen will ;)
und ich wollte dabei auch noch sagen, dass du den Artikel wirklich schön geschrieben hast! :thumbs:
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
User avatar
Julian-Bauer
Posts: 748
Joined: 12 Oct 2009 22:19
Location: Stuttgart
Feedback: 38 (100%)
Postby Rexarius » 05 Dec 2012 15:03
Hallo Aram,

nun muß ich doch auch mal Danke sagen für diesen tollen Thread.

Ich bin ja noch nicht so lange hier und dünge gerade nach Deinem Basisdüngekonzept: Täglich AR Eisenvolldünger und AR NPK.

Ich habe heute den Einletungstext zum 4. oder 5. mal gelesen und obwohl ich meine eine gute Auffasungsgabe zu besitzen entdecke ich doch immer wieder den einen oder anderen Satz den ich vorher so nicht wahrgenommen habe und mir "ein Licht aufgehen" lässt.

Das ganze macht wirklich den Eindruck als sei es sehr gut durchdacht und wirkt in sich schlüssig.

Ich bin gerade an dem Punkt das ich damit rechne zukünftig einen Stickstoff zusätzlich zu verwenden.

Bald bin ich stolzer Besitzer eines Fotometers und diversen Wassertests, dann sehe ich erst mal mehr :glaskugel:

Ich halte es aber auch für erstrebenswert eines Tages die Pflanzen, und notfalls auch die Algen, "lesen" zu können. Ich stelle mir vor das ein genaues Wasser testen aber hilfreich sein kann um diese Erfahrung zu erwerben.

Als Beispiel: Ein Wert sinkt >>> Eine Mangelerscheinung tritt auf = Erfahrungsgewinn über Auswirkung.

Also Danke noch mal für den tollen Guide

LG

Rene
User avatar
Rexarius
Posts: 68
Joined: 10 Nov 2012 12:53
Feedback: 2 (100%)
Postby Arami Gurami » 05 Dec 2012 15:05
Hallo,
vielen Dank für das Feedback, freut mich sehr!
Liebe Grüße,
Aram
User avatar
Arami Gurami
Team Flowgrow
Posts: 2116
Joined: 10 Feb 2010 21:57
Feedback: 154 (100%)
185 posts • Page 5 of 13
Related topics Replies Views Last post
Düngeberechnungen nach "Der Weg zum optimalen Düngesystem"
Attachment(s) by Arami Gurami » 20 Aug 2011 17:23
90 42339 by Thumper View the latest post
28 Sep 2019 12:38
Wasserwerte für optimalen Pflanzenwuchs
by Lalune » 27 Nov 2012 15:26
0 1937 by Lalune View the latest post
27 Nov 2012 15:26
Berechnung der optimalen Werte
by fabi83 » 13 Dec 2013 23:22
0 1223 by fabi83 View the latest post
13 Dec 2013 23:22
Verständnis des optimalen Düngesystems
by chillhans » 28 Jun 2015 20:22
9 2218 by Andreas S. View the latest post
10 Jul 2015 19:05
Hilfe bei der optimalen Düngung
by defgam » 21 Jun 2018 13:18
12 889 by nik View the latest post
29 Jun 2018 07:48

Who is online

Users browsing this forum: Google [Bot] and 13 guests