Post Reply
178 posts • Page 10 of 12
Postby kleinkosta » 30 Oct 2015 08:46
hi.
danke für diese beiden ausführlichen düngerkonzeptbescheibungen :thumbs:
nachdem ich nun nicht die erste nacht damit verbracht habe mein Hirn mit mikro und makros weich zu lesen habe ich den betitrag grade gefunden
danke!!!!!!
gruß kosta
nun noch schnell lesen wie die berechnung geht und dann bestellen
wünsche ein schickes wochenende
User avatar
kleinkosta
Posts: 36
Joined: 02 Aug 2015 02:54
Location: Hamburg
Feedback: 6 (100%)
Postby Aquahendrik » 18 Jan 2016 19:54
Hallo Forengemeinde!

Als absoluter Neuling, der gerade erst anfängt, sich mit der Thematik "Düngesystem" in Bezug auf einen kleinen 30er Cube zu beschäftigen, hätte ich eine Frage zu dem Düngekonzept "Lösungsvoschlag 2 - Basisdüngekonzept über Einzelkomponenten" - irgendwie ist mit die Thematik noch nicht so ganz klar :?
So denke ich, dass ich das Grundkonzept zwar einigermaßen verstanden habe, aber das mit der Dosierung bei der wöchentlichen Düngung bereitet mit Kopfzerbrechen. Angenommen ich komme in Bezug auf meinen 30er Cube auf folgende Zielwerte::

Wöchentlich:
Phosphat 0,5 mg
Kalium 9,3 mg
Nitrat 14 mg

Täglich:
Phosphat 0
Kalium 0,6 mg
Nitrat 3,0 mg
Eisen über Volldünger (0,2 ml Profito bzw. Micro Basic)

Wie mache ich das nun mit der wöchentlichen Düngung? Stelle ich das Wechselwasser als solches auf diese Werte ein (Beispiel Phosphat bei 10 Litern Wechselwasser: 1 ml Makro Basic Phosphat) oder stelle ich das Wechselwasser so ein, dass ich die Zielwerte in den ganzen 25 Litern des Cubes (netto) erreiche (beim Phosphat also 2,5 ml Makro Basic Phosphat)?

Danke Euch im Voraus und viele Grüße

Hendrik
Aquahendrik
Posts: 3
Joined: 18 Jan 2016 19:36
Feedback: 0 (0%)
Postby p'stone » 19 Jan 2016 14:58
Hallo Hendrik,

Du mußt das Wechselwasser so einstellen, das Du die gewünschten Werte im Aquarienwasser erhälst.
Dabei mußt Du die Wasserwerte im Aquarium berücksichtigen.
Nitrat und Kalium hälst Du ja auf Deinen Wunschwerten,also mußt Du das Wechselwasser (10Liter) auch nur auf diese einstellen.
Phosphat wird im Becken über die Woche vorraussichtlich auf Null fallen, wenn Du nicht täglich nachdüngst.
Also mußt Du zum erreichen Deines Wunschwertes die vollen 25 Liter berücksichtigen.

Gruß
Thomas
User avatar
p'stone
Posts: 361
Joined: 23 Mar 2013 16:54
Location: Göttingen
Feedback: 6 (100%)
Postby Aquahendrik » 19 Jan 2016 22:26
Hallo Thomas,

vielen herzlichen Dank für Deine schlüssige Erklärung, die meinem Kopfzerbrechen endlich ein Ende bereitet hat - irgdendwie bin ich auf diese, jetzt für mich vollkommen logische Erklärung echt nicht gekommen :tnx: !
Die Nitrat- und Kaliumwerte werden durch die tägliche Düngung "hochgehalten", so dass nur das Wechselwasser zu düngen bzw. auf die Zielwerte einzustellen ist, und der Phosphatwert muss aufgrund fehlender täglicher Düngung neu "aufbgebaut" werden - logisch! Dann erhöhe ich, in Bezug auf meinen Cube, den Phoisphatwert auf 1,25 mg/Liter.

Sollte ich dementsprechend eigentlich die Ist-Werte im Aqua vor jedem Wasserwechsel kontrollieren?

Viele Grüße

Hendrik
Aquahendrik
Posts: 3
Joined: 18 Jan 2016 19:36
Feedback: 0 (0%)
Postby DrZoidberg » 20 Jan 2016 02:11
Hallo Hendrick,
die Werte zu kennen ist schon nicht verkehrt, gerade bei der "Lernphase" was im Becken so vor sich geht. Ich vermute den meisten geht es wie mir, anfangs wird viel gemessen, gedüngt, neue Berechnungen angestellt, wieder gemessen,... aber irgendwann gibt man die Tests weitesgehend auf. Ich hole den Test-Koffer nur noch bei akuten Problemen und beim Neustart eines Beckens raus.

Beispielsweise beim Phosphat dünge ich momentan 1mg/l wöchentlich. Wenn zum Ende der Woche grüne Punktalgen an den Scheiben auftreten wird die Phosphatdosis beim nächsten WW leicht erhöht. Da hat die Punktalge den PO4-Gehalt für mich ausreichend genau bestimmt, nämlich zu wenig. :D
Gruß Christian :fish: :taucher: :fish:
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
Postby DaManYa » 18 Mar 2016 18:01
Hallo,

Habe mich die Tage durch die Dünge Konzepte gelesen.
Und habe mich jetzt für die letzte Variante entschieden "Flowgrow Spezial Düngekonzept" :smile:
Jetzt wollte ich mal hören ob das so passt für den Start von den werten oder ob ich mich verrannt habe.

Ich habe ein 126L Becken Netto habe ich jetzt mal 100L genommen. Becken Läuft nächste Woche erst an.
Beleuchtung: Daytime 80.4
Co2: Vorhanden soll auf 20 mg/l eingestellt werden.
Planzen:
Hemianthus callitrichoides "Cuba"
Utricularia graminifolia
Alternanthera reineckii 'Mini'
Riccardia sp.
Fissidens fontanus "Phoenix Moss"
Hydrocotyle cf. tripartita
Pogostemon erectus

Geplante Dünger sind dann für die Wöchentliche Stoßdüngung mit WW: AR NPK und Eisenvolldünger

30729

30730

Und für die Tägliche Düngung: AR Flowgrow und Spezial N Bei No3 hatte ich jetzt verschiedene Werte gefunden deswegen bin ich etwas unsicher mindestens auf 10 oder um die 5-6?

30731

30732

Vielen Dank schonmal!
DaManYa
Posts: 9
Joined: 16 Feb 2016 16:04
Feedback: 0 (0%)
Postby Andi1507 » 18 Mar 2016 19:30
Auch mal den neuen Nitratdünger in Betracht ziehen.

Mit dem Dünger scheint jetzt mein "zu viel Kalium" Problem erledigt zu sein ;)

Grüße
Andi1507
Posts: 36
Joined: 06 Oct 2014 09:57
Feedback: 0 (0%)
Postby DaManYa » 20 Mar 2016 15:12
Welcher wäre das ?

Die haben doch alle Kalium drin oder ?
DaManYa
Posts: 9
Joined: 16 Feb 2016 16:04
Feedback: 0 (0%)
Postby rrnetz » 20 Mar 2016 16:02
DaManYa wrote:Welcher wäre das ?

Die haben doch alle Kalium drin oder ?


Hi
er meint besgtimmt Diesen
der hat kein Kalium
Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig. Albert Einstein
Gruss René

Sponge Island
User avatar
rrnetz
Posts: 259
Joined: 17 Dec 2008 17:28
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby DaManYa » 21 Mar 2016 00:23
Ah Ok vielen Dank :)
DaManYa
Posts: 9
Joined: 16 Feb 2016 16:04
Feedback: 0 (0%)
Postby Machiavelli » 10 Apr 2016 15:19
Hallo Aram
super guter und lesenswerter Artikel.
Hat mir weitergeholfen. Finde es toll dass Leute mit Erfahrung diese teilen und dich auch die Zeit nehmen so ausführliche Beiträge zu posten.
Ich habe Algenprobleme und probiere gerade deinen Lösungsvorschlag 2 aus.
Bin mal auf das Ergebnis gespannt
Gruß Ben
User avatar
Machiavelli
Posts: 38
Joined: 05 Apr 2016 20:43
Feedback: 0 (0%)
Postby Arami Gurami » 11 Apr 2016 11:40
Danke fürs Feedback und viel Erfolg gegen die Algen!
Liebe Grüße,
Aram
User avatar
Arami Gurami
Team Flowgrow
Posts: 2116
Joined: 10 Feb 2010 21:57
Feedback: 154 (100%)
Postby Mika » 07 Jun 2016 15:57
Servus Leute,

@Markus: Alles super beschrieben, jedoch als Laie alles nicht so wirklich verständlich :D

Habe ein 350L Eckaquarium welches mit ca 50lm/L beleuchtet wird.
Hatte bisher über Hmf gefiltert, aber hatte durch die geringe Strömung im Becken keine richtige Nährstoff und Co2 Verteilung. Habe nun den eheim 2078 mit dem Inline Atomizer von Up Aqua am laufen. Die Auslassdüse schön mit dem Haarfön erwärmt und in die hintere Ecke angepasst. So habe ich jetzt überall Strömung und auch eine gute Co2 Verteilung.

So nun zu meiner eigentlichen frage. Das Becken läuft jetzt seit knapp 1 ½ Jahren und gedüngt habe ich bisher täglich mit AR NPK und AR Eisenvolldünger laut Flasche.
Nun möchte ich aber eine Düngung welches auf mein Becken abgestimmt ist, da ich Probleme mit Pelzalgen habe. ⅓ der 3D Rückwand sind damit befallen und manuelles entfernen bringt es auch nicht.

Habe mir nun den Testlab von Jbl angeschafft und würde gerne von euch wissen, wie ich jetzt am besten vorgehe.
Welche Werte sollte ich jetzt regelmäßig messen?
Welche Daten braucht ihr noch von mir?


Dünen tue ich jetzt seit 2 Wochen gar nicht mehr. Letzter Wasserwechsel am Sonntag. Immer 50%.



Gruß Mika
Mika
Posts: 14
Joined: 25 May 2016 15:17
Feedback: 0 (0%)
Postby Mika » 10 Jun 2016 08:21
Moin,

Niemand ein Tipp für mich?

Gruß Mika
Mika
Posts: 14
Joined: 25 May 2016 15:17
Feedback: 0 (0%)
Postby Biotoecus » 10 Jun 2016 12:35
Hallo Mika,

warum füllst Du nicht einfach den Erste Hilfe Fragebogen im entsprechenden Unterforum aus?
Dann sind umfassende Informationen zu deinem Aquarium vorhanden und es kann besser beurteilt werden wie weiter vorzugehen ist.

Beste Grüße
Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 2985
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
178 posts • Page 10 of 12
Related topics Replies Views Last post
Düngeberechnungen nach "Der Weg zum optimalen Düngesystem"
Attachment(s) by Arami Gurami » 20 Aug 2011 17:23
90 39728 by Thumper View the latest post
28 Sep 2019 12:38
Wasserwerte für optimalen Pflanzenwuchs
by Lalune » 27 Nov 2012 15:26
0 1782 by Lalune View the latest post
27 Nov 2012 15:26
Berechnung der optimalen Werte
by fabi83 » 13 Dec 2013 23:22
0 1115 by fabi83 View the latest post
13 Dec 2013 23:22
Verständnis des optimalen Düngesystems
by chillhans » 28 Jun 2015 20:22
9 2015 by Andreas S. View the latest post
10 Jul 2015 19:05
Hilfe bei der optimalen Düngung
by defgam » 21 Jun 2018 13:18
12 719 by nik View the latest post
29 Jun 2018 07:48

Who is online

Users browsing this forum: Bing [Bot] and 2 guests