Post Reply
161 Beiträge • Seite 9 von 11
Beitragvon c-th » 13 Mär 2014 13:09
Hallo Julia,

ja, da liegst du richtig :smile:
Du brauchst den AR Basic Nitrat, AR Phosphat, AR Microbasic und optional den AR Spezial N.

Ich persönlich sehe (für mich) nicht so den großen Unterschied zwischen Lösungsvorschlag 2 und dem Flowgrow Spezial Konzept. Da ich sowieso zwei kleine DIY-Düngeautomaten habe, kann ich gut zwei Dünger täglich düngen und den Rest auf Stoß. Ob da nun 4 oder 5 Flaschen rumstehen ist egal und die Feinheiten kann man beim FG-Spezial doch noch einen Ticken besser abstimmen. Preislich ist der Unterschied auch nicht so dolle, kommt aber natürlich auf den Verbrauch, sprich auf die Größe des Aquariums an.

Gruß
Carsten
Mein Rio 180
c-th
Beiträge: 106
Registriert: 06 Okt 2013 10:18
Wohnort: Mannheim
Bewertungen: 8 (100%)
Beitragvon java97 » 13 Mär 2014 14:59
Hallo Julia,

Ich messe meine Wasserwerte immer mit den JBL Tröpfchentests, ist dieser genau genug für die Messungen?

Über den NO3-Test gibt es geteilte Meinungen, da würde ich Dir den Test von Macherey und Nagel sehr empfehlen. Die PO4 und Fe-Tests sind absolut gut zu gebrauchen.

Und nur nochmal für mein Verständniss: Ich benötige für den Lösungsvorschlag 2, den AR Basic Nitrat, AR Phosphat, AR Microbasic und optional den Flowgrow Spezial N.

Ja. Den Spezial N aber nicht nur optional sondern regulär... Den Flowgrow Spezial optional.

Ich gebe dann alle Dünger täglich hinzu, nur den AR Basic Nitrat beim Wasserwechsel?

Ja. Wobei man PO4 auch wöchentlich düngen kann und beim WW etwas Microbasic extra geben kann.
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4540
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon Jule82 » 14 Mär 2014 08:01
Hallo,

danke nochmal für eure Antworten :tnx:
Ich habe mich nun für den Lösungsvorschlag 2 entschieden und werde mir die benötigten Dünger noch dieses Wochenende bestellen.

Liebe Grüße
Julia
Jule82
Beiträge: 19
Registriert: 27 Feb 2014 08:01
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon DaMicheee » 30 Jun 2014 12:15
Hallo Aram,

auch ich will mich hier noch kurz für deine ausführlichen Erläuterungen und Empfehlungen bedanken. Unglaublich wie gut du erklären kannst!

Ich hatte in letzter Zeit viele Informationen zum Thema Düngung gelesen und aufgesaugt. Alleine der letzte "Klick", dass ich das Ganze auch verstehe, hat noch gefehlt. Deine Threads haben das - glaub ich - geschafft... :thumbs:
Viele Grüße
Michael

Mein 200 Liter Gesellschaftsaquarium
Benutzeravatar
DaMicheee
Beiträge: 25
Registriert: 20 Mai 2014 09:40
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Aquaduke » 24 Jul 2014 16:02
Hallo zusammen

Ich bin Steffen, neu hier im Forum und dies ist mein 2. Beitrag.

Ich habe mich etwas in das optimale Düngesystem eingelesen und hätte noch eine Frage.
Ich dünge z.Z. mit EL Profito und möchte den Rest noch verbrauchen (ca. 8 Düngungen) bevor ich komplett auf AR umsteige und orientere mich dafür hier an Volkers Empfehlung an Julia, welche auch noch mit Profito düngt, und ergänze also ab WE mit AR Basic Nitrat, AR Phosphat, AR spezial N.

java97 hat geschrieben:Hallo Julia,
Ich würde Dir Lösungsvorschlag 2 empfehlen. Mit Einzelkomponenten ist man einfach flexibler.
Du benötigst dafür den AR Basic Nitrat (oder Easylife Nitro), den AR Spezial N und den AR Phosphat.
Den Profito kannst Du getrost weiter verwenden bis er leer ist. Dann kannst Du evtl. auf einen anderen Volldünger (AR Microbasic) wechseln.
Das einzige an diesem tollen Konzept, was meiner Ansicht nach mit Vorsicht zu genießen ist, ist die Empfehlung, einen FE-Gehalt von 0,05-0,1 mg/l anzustreben. Das ist, auch bei Verwendung eines stärker chelatierten Mikrodüngers, nicht nötig. Also, da bitte sehr sparsam, vorsichtig und auf "Sicht" düngen, sonst provoziert man schnell mal Rotalgen. Also erst mal nur mit tgl. 1/7 von 25- max. 50% der empfohlenen Wochendosis beginnen.
Den Flowgrow Spezial halte ich am ehesten für entbehrlich. Den kann man irgendwann dazu nehmen, um das Letzte aus den Pflanzen heraus zu kitzeln.


Ich habe als Becken ein Juwel Trigon 190 mit Bioflow 3 Innenfilter, mit allen Filtermaterialien die im Lieferumfang mit dabei waren, in Betrieb.
Als Filtermaterial unter anderem ein "Nitratfilter -Nitrax", der laut Herstellerangaben, wenn er den wirklich funktioniert, Nitrat und Ammonium rausfiltriert.
http://www.juwel-aquarium.de/Produkte/Weiteres/Filterung/Filtermedien/Nitrax-M-Compact-Nitratentferner-M-Bioflow-3-0-Compact.html
http://www.juwel-aquarium.de/Produkte/Aquarien/Trigon-Line/Trigon-190-schwarz.html#!juwel-000000000000016300

Also wenn ich so ein "dem Zweck entsprechend funktionierenden Filter" in Betrieb habe und dann Nitrat extra zuführe, wäre es doch kontraproduktiv, oder mache ich da als "düngender Neuling" einen Denkfehler?
Wo liegen die Grenzwerte für Nitrat?
Danke schonmal im voraus

Steffen
Grüße aus der Pfalz
Steffen
Aquaduke
Beiträge: 46
Registriert: 20 Jul 2014 13:33
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Hammelfisch » 08 Sep 2014 20:28
Moin Moin,

ich würde hier gerne mal kurz nachhaken, eher gesagt nachfragen, was es für Tips gibt, wie ich weiter verfahren soll....

Alsoooooo:

Grunddaten:
200 Liter Becken
110 Watt Beleuchtung
Mitteldicht Bepflanzt
Co2 auf 25-30mg/l eingestellt
Einige FIsche vorhanden

Wasser = reines Osmosewasser → wegen extrem hohem Silikatwert.
Wasser wird mit Aquadur aufgehärtet.
8 Gramm auf 20 Liter.
KH = ca 5
GH = ca 8

Zum Düngen:
Ich habe 7 liter Easy Life ProFito und 3 Liter Easy Carb geschenkt bekommen.
Bedeutet, dass ich dieses auf jeden Fall benutzen möchte :)

Dass nur mit PfoFito düngen anscheinend nicht die Rettung ist, ist mir jetzt hier klar geworde.
Habe einige Zeit rumgelesen, aber muss gestehen, dass aufgrund meiner extrem miesen Chemie Kenntnisse es langsam für mich eng wird.
Ich brauche bitte Hilfe, wie ich nun meine Düngerei optimieren kann.

Mit dem Nährstoffrechner habe ich etwas rumgespielt und bin dann bei folgendem gelandet:

Ich muss EasyLife Fosfo und Nitro täglich hinzu düngen.

Kann mir bitte jemand helfen, einen ungefähren Mengenwert zu finden?

Ich habe bisher beim rumspielen heraus bekommen:

Nitro: 2,5ml / tag
Fosfo: 1,2ml / tag
Profito: 3,5ml / tag

Damit hätte ich dann so halbwegs passabele Werte.
ABer richtig sicher bin ich mir da noch nicht.
Eisen wäre schnell bei 0,7....

Noch zu beachten ist vlt:
Wasserwechsel: Wöchentlich 40%
Düngen kann ich von Montag bis Freitag. Am Wochenende ist schlecht. AQ steht im Büro.
Bisher habe ich halt Freitag Abend vor dem nach Hause gehen die Dosis für Samstag rein gekippt und Montag morgens ein tickchen mehr gedüngt. Sicher nich ideal, aber so muss es funktionieren.

Also, ein wenig Hilfe, die würde mich extrem glücklich machen!

Vielen Dank schonmal im Vorraus! :)

Gruß,
Philipp
Gruß,
Philipp
Benutzeravatar
Hammelfisch
Beiträge: 182
Registriert: 02 Sep 2014 13:52
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon Hammelfisch » 10 Sep 2014 22:23
Moin,

irgendwo hab ich wohl mich vertan...

Habe nun direkt zu viel PO4. Werte:

FE = 0,1
NO3 = 12
PO4 = >2

Dann wird Fosfo wohl mal aussetzen und dannach reduziert...

Edit:
Sagtz ma, bin ich hier falsch? :D Sollte ich vlt lieber zu →
Düngeberechnungen nach "Der Weg zum optimalen Düngesystem"
????

Grüße,
Philipp
Gruß,
Philipp
Benutzeravatar
Hammelfisch
Beiträge: 182
Registriert: 02 Sep 2014 13:52
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon Arami Gurami » 20 Sep 2014 07:22
Hallo Philipp,
rein rechnerisch ist der Profito sehr eisenhaltig. Ich würde erst mal mit 1ml am Tag starten und weiterhin die Pflanzen auf Mangelerscheinungen beobachten. Damit kommst Du etwa auf einen wöchentlichen Eisengehalt von 0,1 mg/l, was völlig ausreicht.
Wenn Dein Becken kein Po4 verträgt, dann lass es
1. erst mal weg
2. wenn die Werte wieder ok sind, dann reicht eine wöchentliche Stoßdüngung. Fang mal mit 4ml Fosfo wöchentlich an.

Nitrat könnte einen Ticken höher sein. Ich würde da auf 4ml täglich hochgehen.
Liebe Grüße,
Aram
Benutzeravatar
Arami Gurami
Team Flowgrow
Beiträge: 2077
Registriert: 10 Feb 2010 21:57
Bewertungen: 154 (100%)
Beitragvon Hammelfisch » 21 Sep 2014 22:45
Hallo Aram,

danke für den Tip. Hatte Fos jetzt die letzte zeit immer weiter hochgefahren. Tests von Sera und JBL zeigten jedoch trotzdem immer einen Wert minimal über n.n. ...

Freitag kam nun plötzlicher Algenausbrauch.

Ich werde nun die Tests etwas ignorieren und verhaltener Düngen.

1ml profito? Laut DOsierungsvorschrift sollte ich ja 20ml pro Woche Düngen. Knapp 3 pro Tag also.

FE war jetzt auch durchgehend nicht höher als 0.1


Generell denke ich, ich habe den Dünger inzwischen zu hoch gefahren. Ich werde reduzieren, beobachten, abwarten und mich nochmals dazu äussern :)

Vielen Dank!
Philipp
Gruß,
Philipp
Benutzeravatar
Hammelfisch
Beiträge: 182
Registriert: 02 Sep 2014 13:52
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon Valcas » 21 Sep 2014 23:40
Hey hallo Aram!
Hab deinen Beitrag vor ca nem halben Jahr gelesen... Experte bin ich mittlerweile zwar keiner, aber seitdem hauts bei mir hin mit den Pflänzlein!
Wollt nur mal :tnx: sagen, hat bei mir Licht ins Dunkel gebracht
(und ja ich hab mich jetz extra hierfür angemeldet :D )

Grüße Rick
Grüße
Rick
Valcas
Beiträge: 129
Registriert: 21 Sep 2014 23:30
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Hammelfisch » 13 Okt 2014 21:09
Moin Moin,

nun ist ein Monat ins Land gezogen.

- Zuerst gab es Pinselalgen. Nach einer reduzierung vom Profito und einer kurzen EC Kur sind diese nun angehalten. Zwar sind noch ein paar hartnäckige vorhanden, es scheint jedoch keine neuen zu geben.

Das war also schonmal der richtige Weg.

- PO4 gebe ich nach Wasserwechsel auf Stoß zu. Zielwert war da ca 0,4mg/L
Nun sieht es nach ein paar Wochen in diesem VErfahren so aus, als wenn aufgrund dessen Punktalgen auftreten.
Diese Vermutung scheint der letzte Test zu bestätigen: PO4 = n.n.
Ich werde dann mal versuchen, täglich ein wenig PO4 zu düngen und beim WW auf Stöß wie gehabt. Ich fange mit 1ml FOSFO Mo-Fr an. Mal sehen wie das so hinhaut.


Heute mal wieder Wasserwerte gemessen:
KH = 5,5
CO2 = 25-30
NH4 = 0
NH3 = 0
NO3 = 15
PO4 = 0
FE = 0,05

Also ab morgen gibs dann täglich:
PROFITO: 2,5ml
Nitro: 4ml
Fosfo: 1ml

Mal schaun, wie das so laufen wird...


Liebe Grüße,
Philipp
Gruß,
Philipp
Benutzeravatar
Hammelfisch
Beiträge: 182
Registriert: 02 Sep 2014 13:52
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon java97 » 14 Okt 2014 11:17
Halllo Philipp,
Zeigen die Pflanzen denn Eisenmangelsymptome?
Falls nicht, würde ich die Mikrodüngung weiter aussetzen und erst dann sehr vorsichtig und sparsam weiterdüngen, wenn es die Pflanzen anzeigen. 2,5 ml pro Tag halte ich für viel zu viel.
Ich hatte lange Probleme mit leichtem Bart- und Pinselalgenwuchs auf meinen Farnen und Cryptocorynen.
Erst, seit ich die Mikrodüngung zunächst lange ausgesetzt und dann extrem reduziert weitergedüngt habe, hat sich die Situation wesentlich verbessert.
Ich dünge z. Zt. nur noch ca. 1-2 ml einmalig pro Woche auf 150l. Die Pflanzen wachsen gut.
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4540
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon Hammelfisch » 15 Okt 2014 13:52
Hallo Volker,

danke das du das Thema Profito nochmals aufbringst!!!

Danke! :)

Ich habe jetzt mal genau nachgeschaut. Bei 1ml täglich wäre ich ja ziemlich genau bei 0,1mg/l / Woche.
Hätte ich diesen Wert mal früher gewusst. Auf der Packung steht der bei mir nicht.

Profito wird ab morgen weiter reduziert!

Danke und Gruß,
Philipp
Gruß,
Philipp
Benutzeravatar
Hammelfisch
Beiträge: 182
Registriert: 02 Sep 2014 13:52
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon Sacid » 02 Jan 2015 16:50
Hallo,

da ich mit dem Tropica Dünger nicht mehr zufrieden war - vielleicht lags an mir, vielleicht auch am falschen Dünger bzw. der Dosieren, ich habe nur Algenprobleme mit dem Zeugs - bin ich jetzt mal auf die Produkte von Aqua Rebel umgestiegen.

Folgende Flaschen stehen hier grade vor mir:
Mikro Basic (Eisenvolldünger)
Makro Basic (NPK)
Mikro Spezial (Flowgrow)
Makro Spezial (N)

Folgende 3 Becken gilt es zu versorgen:
Dennerle Cube 30L - 11W Dennerle Lampe
Fluval Edge (Umbau: Ohne Deckscheibe) - 2 x 18W T8 (Hier ist eine LED geplant, allerdings zur Zeit noch nicht im Budget)
112L Standard Becken (vorerst Außen vor, da ich dieses neu aufsetzen werde). - 96W T5

Ich habe rechnerisch folgende ml Angaben für den jeweiligen Becken ermittelt und wollte Fragen ob das so hin kommt, oder es evtl zu viel / wenig ist:
Den Mikro Basic und den Makro Basic will ich als Wochenration beim Wasserwechsel hinzugeben. Hier müsste ich dann also entsprechend noch durch 2 Teilen, wenn ich einen 50% Wasserwechsel mache.

Flowgrow und Spezial N als Tagesdünger.

Angaben jeweils in ml
BeckenMikro BasicMakro BasicFlowgrowMakro Spezial
Cube2,57,50,50,5
Edge260,40,4
112L1133,62,252,25


Was haltet ihr von diesem Düngekonzept? Kommt das in etwa hin, oder verhungern meine Pflanzen dabei bzw. ernähre ich die Algen somit noch besser?

Vielen Dank für jeglichen Kommentar
Micha
Sacid
Beiträge: 40
Registriert: 24 Jun 2014 11:02
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Himbernuub » 20 Okt 2015 18:22
,,,Optional: Zeigen die Pflanzen dennoch die typischen Eisenmangelerscheinungen bietet sich die zusätzliche tägliche Düngung mit einem reinen Eisendünger an (z.B. Aqua Rebell Spezial Eisen oder Easy Life Ferro).,,,


Meinst eine Erhöhung der Dosis von Aqua Rebell Mikro Spezial Flowgrow würde zu viele neben Stoffe ins Wasser geben. MG K Mn Cu B Zn Mo und deswegen der Extra Eisen Dünger?
Himbernuub
Beiträge: 16
Registriert: 05 Mär 2015 16:34
Bewertungen: 0 (0%)
161 Beiträge • Seite 9 von 11
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Düngeberechnungen nach "Der Weg zum optimalen Düngesystem"
Dateianhang von Arami Gurami » 20 Aug 2011 17:23
86 32850 von jelu Neuester Beitrag
16 Aug 2016 21:47
Wasserwerte für optimalen Pflanzenwuchs
von Lalune » 27 Nov 2012 15:26
0 1460 von Lalune Neuester Beitrag
27 Nov 2012 15:26
Berechnung der optimalen Werte
von fabi83 » 13 Dez 2013 23:22
0 869 von fabi83 Neuester Beitrag
13 Dez 2013 23:22
Verständnis des optimalen Düngesystems
von chillhans » 28 Jun 2015 20:22
9 1509 von Andreas S. Neuester Beitrag
10 Jul 2015 19:05
Hilfe beim erreichen der Optimalen Dünung mit Aquarebell
Dateianhang von Reptex » 25 Jul 2017 00:08
4 337 von Reptex Neuester Beitrag
25 Jul 2017 22:21

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste