Post Reply
100 posts • Page 2 of 7
Postby java97 » 14 Dec 2014 23:46
Hallo Frede,
Ich würde PO4 auf ca. 0,5 mg/l (10 mg/l NO3) - 1mg/l (20 mg/l NO3) aufdüngen und den Wert so halten und schauen, wie die Punktalgen darauf reagieren. Die Beleuchtungszeit auf keinen Fall erhöhen.
Ein Tipp:
Wenn der JBL-No3-Test aufgebraucht ist, wechsel am besten zum NO3 Test von Machery und Nagel.
Der ist wesentlich genauer und zuverlässiger.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Epic » 15 Dec 2014 17:49
Hallo Volker, danke für deine Antwort.

Wollte PO4 eigentlich direkt auf 0,5mg/l aufdüngen, hab mich dann aber nicht ganz getraut wegen der niedrigen Empfehlung auf dem Produkt (Eudrakon P).
Habe also auf 0,2mg/l gedüngt, gucke mir das ein wenig an und gehe dann höher.

Leider wird mein Wasser immer Trüber, glaube das es vom KNO3 aufüngen kam?

LG

Frede
Epic
Posts: 72
Joined: 03 Nov 2014 15:41
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 15 Dec 2014 18:39
Hallo Frde,
Ist es eine grüne (Schwebealgen) oder eher weißliche (bakterielle) Trübung?
Vom KNO3 kommt es jedenfalls nicht und vor dem Aufdüngen mit PO4 musst Du Dich auch nicht fürchten. :wink:
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Epic » 15 Dec 2014 18:58
Hallo Volker,

es scheint eine Bakterienblüte zu sein, grün ist da garnichts, einfach nur Trüb. Das kam seid der KNO3 Düngung gaaanz langsam angeschlichen, anfangs hab ich mich noch gefragt ob das Licht eventuell etwas nachgelassen hat da es dunkler ausssah. Seit gestern Abend ist es ziemlich deutlich.

Die Pflanzen scheinen jedoch ganz gut zu wachsen, die neuen Blätter der Polysperma haben auch keine Anzeichen von einem Mangel mehr.

Was ich fast zeitgleich mit dem Aufüngen von KNO3 noch gemacht habe, war den Heizstab von 26 auf 27°C zu stellen. Bald ziehen die Diskusfische ein, weshalb ich schonmal langsam hoch gehe.

Gegen den Trübheit kommt die Tage ein UV-C Klärer zum Einsatz, ich hoffe nicht zu lange. Danach werde ich mit Microbe Special Blend beginnen.

LG

Frede, der für Tipps und Anregungen stets dankbar ist :tnx:
Epic
Posts: 72
Joined: 03 Nov 2014 15:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Epic » 21 Dec 2014 15:58
Hallo Forengemeinde,

hier mal ein Update meines Beckens :

Bakterienblüte wurde über Nach per 36W UV-C Klärer erschlagen.
Hatte die Tage davor nur noch Volldünger gegeben um die Blüte nicht weiter anzuheizen.

Heute gabts dann einen Wasserwechsel und es wurde auf 15mg/l Nitrat und 0,3mg/l Phosphat aufgedüngt.

Frühere PO4 Aufdüngungen von 0,2mg/l wurde sofort weggezogen, nach einem Tag war nichts mehr nachzuweisen. Werde morgen mal sehen was von den 0,3mg/l noch übrig ist und wieder aufdüngen.

"Probleme" gibt es leider auch:

Die Scheiben sind recht schnell total veralgt. Die hintere Scheibe habe ich noch nie gereingt, die ist richtig dick Grün, aber nicht da wo kein Licht hin kommt (aufgrund der Reflektoren ist oben ein Streifen der garnicht Veralgt ist, siehe Foto)

Mit der Belichtungszeit bin ich von den 8 Stunden wieder zurück auf 7 Stunden gegangen deswegen.

Die Staurogyne repens kriegt zum Teil Löcher und die Blätter werden dann braun und sterben ab. Woran liegt das??

Habt ihr noch irgendwelche Tipps für mich?








LG

Frede
Epic
Posts: 72
Joined: 03 Nov 2014 15:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Epic » 21 Dec 2014 16:29
Hallo nochmal,

habe leider die Algen im Javamoos vergessen!
Sind das Bartalgen? Zum Teil sind die richtig weiß und werden dann gräulich.



LG

Frede
Epic
Posts: 72
Joined: 03 Nov 2014 15:41
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 21 Dec 2014 18:40
Hallo Frede,
Ja, das sind Bartalgen. In Alkohol sollten sie rot/rosa werden, dann hast Du Gewissheit.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby prutschmar » 21 Dec 2014 20:44
Nabend

Das Becken ist erst ein Monat alt. Ich würd einmal alle Parameter abmessen und entsprechend aufdüngen.
Gib dem Becken mehr Zeit. Vielleicht verschwinden die Algen auch bald wieder.
Vor allem die Bartalgen wirst du recht schnell dezimieren können, wenn du das Problem beseitigst. Ganz weg bekommst du sie aber nur mit der EasyCarbo-Kur :smile:
Nitrat würd ich etwas weniger anpeilen, so 10mg/L und PO4 jede Woche auf Stoß ~1mg/L.
Die Stauro zickt gerne rum. Kann am Volldünger liegen oder einfach zu wenig Kalium, da musst du rumprobieren.
Gruß,
Mario
bacia-do-rio-amazonas
User avatar
prutschmar
Posts: 284
Joined: 27 May 2014 19:04
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 21 Dec 2014 21:12
Hallo,
Ich finde 15-20 mg/l NO3 perfekt.
Die Löcher in den Blättern deuten auf Kaliummangel hin, die Bartalgen auf eine zu üppige Mikrodüngung.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby prutschmar » 21 Dec 2014 21:56
Hi Volker

meinst du das kann man so pauschalieren?
java97 wrote:...die Bartalgen auf eine zu üppige Mikrodüngung

Ich hab mir mit dem Mikro-Spezial Flowgrow nach empfohlener Dosis viele Bartalgen geholt. Nach der Umstellung auf einen "normalen" Volldünger gingen diese wieder zurück (zusammen mit den Chlorosen).

Löcher in der Stauro muss nicht Kaliummangel sein. Bei meiner sind auch Löcher entstanden und ich hatte mehr als genug Kalium im Wasser (>10mg/L). :?

MFG
Gruß,
Mario
bacia-do-rio-amazonas
User avatar
prutschmar
Posts: 284
Joined: 27 May 2014 19:04
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 22 Dec 2014 00:04
Hi Mario,
prutschmar wrote:meinst du das kann man so pauschalieren?

Was soll an 10 mg/l besser sein als an 20 mg/l? Ich bin auch bei schwächerer Beleuchtung mit 20 mg/l besser gefahren. Bei 10 mg/l zicken manche Pflanzen schon gern mal etwas.

Löcher in der Stauro muss nicht Kaliummangel sein. Bei meiner sind auch Löcher entstanden und ich hatte mehr als genug Kalium im Wasser (>10mg/L). :?

Ich schrieb ja auch bewusst "deuten darauf hin" :wink:
Kaliummangel ist aber schon die häufigste Ursache.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Epic » 22 Dec 2014 09:11
Hallo,

zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich noch immer keinen Kalium Test habe.

Durch den KNO3 sollte doch eigentlich genug Kalium da sein wenn der NO3 Wert passt, oder?

Das das Becken noch Zeit braucht ist mir auch klar, will mir hier nur nicht von Anfang an die Karten legen und es "richtig" machen. Die paar Algen stören mich auch nicht wirklich, will halt nur richtig reagieren damit es nicht ausartet.

Ich habe mir mal das Redfield-Verhältnis angesehen, da hab ich mit einem Rechner rum gespielt und der war erst zufrieden ab NO3 15mg/l :glaskugel:

Mg:Ca Verhältnis habe ich auch nicht geprüft, können Löcher auch daher kommen?

LG

Frede
Epic
Posts: 72
Joined: 03 Nov 2014 15:41
Feedback: 0 (0%)
Postby prutschmar » 22 Dec 2014 21:39
Hi,

soviel ich weis spielt das Ca:Mg:K verhältnis auch eine Rolle. Such mal danach.
NO3 kann funktionieren bei 5mg/l oder bei 30mg/L. Man empfiehlt halt den Mittelwert.
Find ich gut, dass du es von Anfang an richtig machen willst. Leider ist der Anfang schon ne Weile her :D

LG
Gruß,
Mario
bacia-do-rio-amazonas
User avatar
prutschmar
Posts: 284
Joined: 27 May 2014 19:04
Feedback: 0 (0%)
Postby Frank2 » 23 Dec 2014 07:39
Hallo Frede.

Wenn es bei ein paar Algen bleibt ist es überhaupt kein Problem. Man kann beide Zielwerte verfolgen (Marios oder Volkers). Es sollte dann aber eben wieder abgestimmt sein mit dem Rest.
Es dauert einfach auch seine Zeit.

Durch den KNO3 sollte doch eigentlich genug Kalium da sein wenn der NO3 Wert passt, oder?


Ich würde immer einen K-Test kaufen, es kann uU nach einiger Zeit eine Anreicherung stattfinden.

Ich fahre momentan mit N03 10 ein. Bislang ohne Volldünger, nur Eisen und Mangan so mache ich das immer. Es gibt einfach nicht den Weg und die Methode in der Einfahrphase. Algen bei dieser Düngung bei mir :Null.

Vom KNO3 kommt es jedenfalls nicht


Sehe ich übrigens genauso. Die Ursache liegt mE etwas zurück und ist im Zusammenspiel Urea, Ammonium/Ferrakon zu suchen.

Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Epic » 23 Dec 2014 13:47
prutschmar wrote:Hi,

soviel ich weis spielt das Ca:Mg:K verhältnis auch eine Rolle. Such mal danach.
NO3 kann funktionieren bei 5mg/l oder bei 30mg/L. Man empfiehlt halt den Mittelwert.
Find ich gut, dass du es von Anfang an richtig machen willst. Leider ist der Anfang schon ne Weile her :D

LG


Was ist denn deiner Meinung nach falsch gelaufen? Ich habe von Anfang an so ziemlich alles befolgt was ich in Erfahrung bringen konnte.

Und den Ferrdrakon Volldünger gibts am Tag 3ml , ich habe diesen noch nie Stoßgedüngt um irgendeinen Fe Wert zu erreichen, das ist doch nicht zu viel??

LG

Frede
Epic
Posts: 72
Joined: 03 Nov 2014 15:41
Feedback: 0 (0%)
100 posts • Page 2 of 7
Related topics Replies Views Last post
Grundlegende Fragen / Brauche Hilfe bei der Düngung
by Sciper » 13 Feb 2014 14:38
0 316 by Sciper View the latest post
13 Feb 2014 14:38
Brauche Rat bei meiner Düngung
Attachment(s) by Coryfan » 30 Oct 2016 17:53
43 1466 by Coryfan View the latest post
05 Nov 2016 12:14
Wie CO2 einbringen ??? Brauche hilfe
by Henning » 03 Sep 2008 16:19
6 1207 by Henning View the latest post
04 Sep 2008 05:55
Brauche Hilfe zur Düngemenge
Attachment(s) by meinbeardie » 18 Jun 2011 16:32
15 1165 by meinbeardie View the latest post
25 Jun 2011 06:37
brauche Hilfe zur Nährstoffberechnung
by *AquaOlli* » 23 Nov 2011 00:18
6 903 by *AquaOlli* View the latest post
24 Nov 2011 14:34

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest