Post Reply
57 posts • Page 2 of 4
Postby spezzeguti » 01 Apr 2018 12:13
Wuestenrose wrote:Mahlzeit…

spezzeguti wrote:Ich würde alles gerne möglichst einfach halten.

Dann kauf Eisen, Mangan, Zink und Kupfer als fertige Chelate und Du brauchst Dir keine Sorgen mehr um irgendwelche Ausfällungen zu machen. Ich weiß, diese Antwort wolltest Du nicht hören :smile:

Ich weiß von jemandem, der auch seine eigene Spurenelemente-Lösung mit den gleichen, unchelatierten Salzen, Fe allerdings DTPA, destilliertem H2O und etwas Essig mixt.

Inklusive Borax?

Kann es daher sein, dass meine Lösung einfach einen zu hohen pH hatte und dadurch diese Ausfällungen kamen, da das Fe EDTA nicht mehr stabil war?

Ja, kann gut sein, Fe-EDTA ist nur bis etwa ph 6 stabil, Fe-DTPA immerhin bis etwa pH 7.

Grüße
Robert


Mahlzeit Robert,

alles gut, manchmal denkt man ja auch einfach nur zu kompliziert.

Ja er nutzte anfänglich Borax, dann schwenkte er auf H3BO3 um, weil seinem subjektiven Empfinden nach die Wirkung damit stärker/besser sei. Ist in H3BO3 vielleicht mehr Bor enthalten als in Borax? Who knows...

Ich werde es nochmal mit Essig zuerst und vielleicht auch einmal mit Zitronensäure probieren. Diese würde ich dann einfach mit einer willkürlich gewählten Menge (z. B. 1 Gramm auf 500ml Lösung) zugeben, da ich mit dieser Mol Geschichte überfordert bin.
Grüße von der Müritz
Daniel :smile:
User avatar
spezzeguti
Posts: 157
Joined: 31 May 2015 17:22
Location: Mecklenburgische Seenplatte
Feedback: 2 (100%)
Postby Wuestenrose » 01 Apr 2018 12:31
Mahlzeit…

spezzeguti wrote:Ist in H3BO3 vielleicht mehr Bor enthalten als in Borax?

Das spielt beim Düngermischen doch keine Rolle. Wenn ich mir eine Lösung brauen will, von der – nasagenwirmal – 1 Milliliter den Borgehalt in 50 Litern Wasser um 0,02 mg/l erhöht, benötige ich dafür entweder 4,4 Gramm Borax oder 2,86 Gramm Borsäure pro halbem Liter Düngelösung.

Diese würde ich dann einfach mit einer willkürlich gewählten Menge (z. B. 1 Gramm auf 500ml Lösung) zugeben, da ich mit dieser Mol Geschichte überfordert bin.

Je nachdem, wieviel Mangan, Zink und Kupfer Deine Lösung enthält, ist es durchaus möglich, wenn nicht gar wahrscheinlich, daß dieses eine Gramm pro halben Liter nicht ausreichen wird.


Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6620
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby unbekannt1984 » 01 Apr 2018 12:55
Hallo Daniel,

spezzeguti wrote:Kann es daher sein, dass meine Lösung einfach einen zu hohen pH hatte und dadurch diese Ausfällungen kamen, da das Fe EDTA nicht mehr stabil war?

einfacher Test: Neue Suppe ohne Fe-EDTA ansetzen, fällt nichts aus, dann war wohl etwas mit dem Fe-EDTA.

Diese würde ich dann einfach mit einer willkürlich gewählten Menge (z. B. 1 Gramm auf 500ml Lösung) zugeben, da ich mit dieser Mol Geschichte überfordert bin.

Ein Rezept hast du nicht als Vorgabe?

Ja er nutzte anfänglich Borax, dann schwenkte er auf H3BO3 um, weil seinem subjektiven Empfinden nach die Wirkung damit stärker/besser sei.

a) Säure - verringert den Ph-Wert, kann also auch mit Ausfällungen zu tun haben,
b) nehmen Pflanzen Bor wohl als Borsäure auf, andere Formen von Bor müssen erst in pflanzengerechte Formen umgewandelt werden. Also eine direktere Wirkung kann ich mir gut vorstellen.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 01 Apr 2018 13:16
Mahlzeit…

unbekannt1984 wrote:b) nehmen Pflanzen Bor wohl als Borsäure auf, andere Formen von Bor müssen erst in pflanzengerechte Formen umgewandelt werden.

Sowohl BARKER, als auch SONNEVELD bestätigen, daß es vollkommen egal ist, ob man den Pflanzen Borsäure oder Borax als Borquelle anbietet.

Frohe Ostern
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6620
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby unbekannt1984 » 01 Apr 2018 13:44
Hallo,

Wuestenrose wrote:als auch SONNEVELD bestätigen, daß es vollkommen egal ist, ob man den Pflanzen Borsäure oder Borax als Borquelle anbietet.

wieso vermisse ich hier den Bezug zum Aquarium? Bei einem Titel "Plant Nutrition of Greenhouse Crops"...

Experimental evidence suggests that B uptake is the result of the
passive assimilation of undissociated boric acid (Hu and Brown,
1997).

https://barrreport.com/articles/boron-and-molybdenum’s-role-in-plants-volume-2-issue-6-june-2006.21/
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 01 Apr 2018 13:51
Mahlzeit…

unbekannt1984 wrote:wieso vermisse ich hier den Bezug zum Aquarium?

Weil es für die Boraufnahme egal ist.

https://barrreport.com/articles/boron-and-molybdenum’s-role-in-plants-volume-2-issue-6-june-2006.21/

Barr? Barr? Ach, das ist doch der Heini, der Ammoniumdüngung verteufelt, weil sie angeblich algenfördernd sei. Muß man nicht so ernst nehmen.


I.d.S.
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6620
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby unbekannt1984 » 01 Apr 2018 14:05
Wuestenrose wrote:Barr? Barr? Ach, das ist doch der Heini, der Ammoniumdüngung verteufelt, weil sie angeblich algenfördernd sei.

An deiner Stelle würde ich nicht so über andere Forenmitglieder sprechen/schreiben: Schau mal hier

Muß man nicht so ernst nehmen.

Dich (scheinbar) auch nicht :)
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby unbekannt1984 » 01 Apr 2018 19:24
Hallo nochmal,

spezzeguti wrote:jetzt bin ich etwas verwirrt. EDTA, Zitronensäure, Essig, Ascorbinsäure...

darf ich noch mehr Chemikalien in den Raum werfen? Wie wäre es mit Schwefel- oder Salzsäure?
Durch Behandeln von Borax mit Salzsäure oder Schwefelsäure lässt sich Borsäure freisetzen.

Von https://de.wikipedia.org/wiki/Borsäure - damit wäre es dann ziemlich egal ob Borax oder Borsäure (wenn man mal von den Resten absieht).
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Pelle » 01 Apr 2018 19:57
Hallo Daniel,

pH ca. 6, dann löst sich das zurück. Kurz in die Mikrowelle, warm machen und schütteln wie ein Babyfläschen. Oder neu ansetzten und sauer in sauer arbeiten.
Liebe Grüße
Uli
User avatar
Pelle
Posts: 48
Joined: 11 Jan 2017 11:35
Location: Niedersachsen
Feedback: 6 (100%)
Postby spezzeguti » 01 Apr 2018 20:45
Hallo Uli,

als ich beim 1. Mix als letztes den Essig zugab, hatte sich auch 24h später noch nichts zurückgelöst :?

Was bedeutet sauer in sauer? Borax separat in bereits saurem pH lösen, die restlichen Salze zusammen ebenso und zum Schluss zusammenschütten?
Grüße von der Müritz
Daniel :smile:
User avatar
spezzeguti
Posts: 157
Joined: 31 May 2015 17:22
Location: Mecklenburgische Seenplatte
Feedback: 2 (100%)
Postby unbekannt1984 » 01 Apr 2018 20:57
Hallo Daniel,

spezzeguti wrote:Was bedeutet sauer in sauer? Borax separat in saurem bereits pH lösen, die restlichen Salze zusammen ebenso und zum Schluss zusammenschütten?

wir wissen ja nicht 100%ig was sich abgesetzt hat... Besonders das Fe-EDTA sollte ständig im pH-Bereich unter 6 bleiben, ansonsten löst sich der Komplex auf.

als ich beim 1. Mix als letztes den Essig zugab, hatte sich auch 24h später noch nichts zurückgelöst

Naja, was sich dort am Boden abgesetzt hat könnte durchaus Eisenoxid sein, das löst sich nicht unbedingt wieder auf.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 01 Apr 2018 21:15
'N Abend...

Ich gehe davon aus, daß das Borax der Übeltäter ist. Du könntest es mit Salzsäure aufbereiten (Schwefelsäure geht auch) und dann erst der Lösung zugeben. Das bei der Reaktion von Borax mit der Säure entstehende Natriumchlorid (bzw. -sulfat) stört nicht weiter.

Bitte Vorsicht, Salzsäuredämpfe greifen gar lustig die Chromarmaturen im Bad an, Schwefelsäuredämpfe Deine Schleimhäute. Da Borate aber die Salze einer ziemlich schwachen Säure (der Borsäure) sind, könnte der Trick auch mit Citronen- oder Essigsäure funktionieren.


Frohe Ostern,
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6620
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby spezzeguti » 05 Apr 2018 19:27
Hallo zusammen,

habe noch mal einen Mix gemacht und dabei den Essig zuerst zugegeben. Borax als zweites, danach pH gemessen - > Lösung war eindeutig noch im sauren Bereich. Dann alle weiteren Salze eingerührt, keine Ausfällungen mehr.
Grüße von der Müritz
Daniel :smile:
User avatar
spezzeguti
Posts: 157
Joined: 31 May 2015 17:22
Location: Mecklenburgische Seenplatte
Feedback: 2 (100%)
Postby Wuestenrose » 07 Apr 2018 08:13
Morgen…

Ich hätte Citronensäure genommen. An Konservierung hast Du gedacht? Sonst wird das Gebräu nicht lange halten.


Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6620
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Pelle » 07 Apr 2018 17:52
Hallo Daniel,

siehste, klappt, viel Spaß und Erfolg!

Wer Borax ansäuert verschiebt das Gleichgewicht eh zur Borsäure. Entscheidend ist der Ph im Aquarium, eben so 6,3 bis 7. Ist auch stark keimhemmend im Düngerkonzentrat.

Nur das Eisen(III)Salz hast Du,im sauren gibt es kein Eisenoxid...
Liebe Grüße
Uli
User avatar
Pelle
Posts: 48
Joined: 11 Jan 2017 11:35
Location: Niedersachsen
Feedback: 6 (100%)
57 posts • Page 2 of 4
Related topics Replies Views Last post
eigene nährlösung anmischen!
by powerflower » 07 Jun 2007 13:39
8 1696 by Tobias Coring View the latest post
07 Jun 2007 21:22
Ausfällungen möglich?
by Thumper » 19 Aug 2019 18:39
3 276 by Thumper View the latest post
19 Aug 2019 19:17
Ausfällungen bei Flowgrow Spezial + NPK Dünger
by Voxx » 04 Dec 2009 07:43
13 1313 by Tobias Coring View the latest post
31 Dec 2009 11:06
NPK-Lösung mischen, Ausfällungen möglich?
by spezzeguti » 15 May 2016 21:56
4 401 by spezzeguti View the latest post
16 May 2016 10:21
Kot, Mulm oder Salz-Ausfällungen?
Attachment(s) by netwolf » 11 Nov 2018 15:44
21 1252 by moskal View the latest post
20 Nov 2018 20:28

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests