Post Reply
9 posts • Page 1 of 1
Postby THZ » 22 Mar 2019 20:53
Hallo
ich habe seit einer abgeschlossenen Oodinol-Behandlung Probleme mit den Pflanzen, weiss aber nicht genau was für ein Mangel das ist, siehe Fotos:

39010

39009

Wasserwerte: KH 4, gedüngt wird mit CO2, pH 6,7, sowie Eisen

Was könnte das sein - Phosophormangel?
Gruss
Thomas
THZ
Posts: 209
Joined: 13 Oct 2012 09:29
Feedback: 0 (0%)
Postby omega » 23 Mar 2019 00:33
Hi,

Punkt- und andere Algen.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby nik » 23 Mar 2019 10:31
Hallo Thomas,

THZ wrote:Hallo
ich habe seit einer abgeschlossenen Oodinol-Behandlung Probleme mit den Pflanzen, weiss aber nicht genau was für ein Mangel das ist, ...

was lässt dich vermuten, dass durch die Medikamentenzugabe ein Nährstoffmangel entstanden ist, den du durch Zugabe ausgleichen könntest?
Welches Medikament hast du verwendet?

Gruß Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7282
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby THZ » 23 Mar 2019 10:46
Ich habe JBL Oodinol Plus verwendet. Vor und nach der Behandlung 70% WW, nach der Behandlung 3 Wochen lang Kohle im Filter, dann Filter komplett gereinigt.

Punktalgen - könnte ein Nährstoffüberschuss oder -Mangel sein?..
Gruss
Thomas
THZ
Posts: 209
Joined: 13 Oct 2012 09:29
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 23 Mar 2019 12:19
Hallo Thomas,

mit Oodinol plus gibst du eine Kupferverbindung bis zu einer angestrebten Wirkkonzentration von nachweisbaren 0,3 mg/l Kupfer ins Wasser, außerdem wird als weiterer Wirkstoff Methylenblau zugegeben. Nochmal die Frage: Was lässt dich durch die Zugabe von Oodinol einen Phosphatmangel oder einen anderen vermuten? Wie soll das gehen?

Gruß Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7282
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby THZ » 23 Mar 2019 12:57
Ich dachte mit der Oodinol-Behandlung werden nicht nur alle Bakterien abgetötet, sondern auch alle Nährstoffe unwirksam gemacht, bzw. eliminiert.
Gruss
Thomas
THZ
Posts: 209
Joined: 13 Oct 2012 09:29
Feedback: 0 (0%)
Postby Chiringuito » 23 Mar 2019 19:54
Hallo Nik

nik wrote:Nochmal die Frage: Was lässt dich durch die Zugabe von Oodinol einen Phosphatmangel oder einen anderen vermuten? Wie soll das gehen?
Na ja, er hat nach der Behandlung 3 Wochen über (Aktiv?)Kohle gefiltert, da könnte doch einiges an Nährstoffen auf der Strecke geblieben sein?
Viele Grüße
Ralf (Chiringuito)
Chiringuito
Posts: 14
Joined: 30 Jan 2015 17:21
Location: In der Pfalz, direkt am Rhein
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 23 Mar 2019 21:06
Hallo Ralf,

yep, die Aktivkohle ist ein Punkt, nur, allein mit deren Verwendung erreicht man kein solches Schadbild und selbst wenn Thomas mit seinen Annahmen inkl. Aktivekohle Recht hätte, dann wäre das mit nachfolgend aufgenommener Düngung wieder erkennbar geradezuziehen gewesen. Thomas hat sich in dem Becken mit dem Oodinol den Biofilm ruiniert.

Ein weiterer Punkt wäre die hohe Kupferkonzentration, die wirkt antagonistisch auf chemisch ähnliche Nährstoffe, ich sage mal Mn, Fe, müsste ich nachsehen, ist aber auch egal, denn das ergäbe auch nicht das Schadbild. Obwohl, die heller Blattfärbung wäre damit erklärbar.
Des Weiteren lagert sich das Cu ab, im besten Fall im fett bestückten, gereinigten Filter, ansonsten in höheren Anteilen für einen langen Zeitraum im Boden. Cu ist ein Algizid und trotzdem tauchen Algen auf.
Ich verwende solche Mittel nicht mehr. Der Schaden speziell am Pflanzenbecken ist zu groß.

Ich würde normal, selbstverständlich vollständig düngen und ansonsten über ML Special Blend oder vergleichbar gute Produkte dem Biofilm wieder auf die Sprünge helfen.

Gruß Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7282
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby THZ » 24 Mar 2019 09:16
Danke für die Erläuterungen. Ich gebe dem Ganzen jetzt Zeit, dünge wie üblich weiter, und hoffe dass sich das Gleichgewicht wieder einstellen wird. Zugesetzt habe ich Amtra Clean und Procult.
Gruss
Thomas
THZ
Posts: 209
Joined: 13 Oct 2012 09:29
Feedback: 0 (0%)
9 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Kalkiger Rand auf dem Blättern
by foster » 30 Nov 2008 16:52
7 882 by foster View the latest post
30 Nov 2008 19:53
HCC an einer Stelle dunkelgrün
Attachment(s) by Saibot » 21 Oct 2019 20:28
5 262 by Saibot View the latest post
05 Nov 2019 17:19
Co2 zugeben 125mg/l und Dauertest Dunkelgrün?
by Adrian01 » 23 Jan 2015 15:00
1 457 by java97 View the latest post
23 Jan 2015 15:41
Reicht ein dunkelgrün beim CO2 Langzeittest?
Attachment(s) by Coryfan » 17 Jun 2017 12:08
11 1755 by Walter79 View the latest post
07 Feb 2020 10:14
Glasige Blätter
Attachment(s) by apfeltasche » 24 Jul 2012 09:52
0 1328 by apfeltasche View the latest post
24 Jul 2012 09:52

Who is online

Users browsing this forum: Google [Bot] and 8 guests