Post Reply
24 posts • Page 2 of 2
Postby *AquaOlli* » 06 Jan 2013 21:34
Hi Robert,

ich sach ja nicht das der Apotheker seinen Job falsch gemacht hat, er wird wohl das richtige verpackt haben. Es geht mehr darum, wenn andere Leute die Tüte finden, und den Inhalt als Zucker verwechseln oder so. Sprich Kinder...
Selbstverständlich müssen die Käufer die Chemikalien Sachgemäß unterbringen/verschließen, damit solche Fälle nicht eintreten können.
Bis dahin
Olli
:pflanze:
User avatar
*AquaOlli*
Posts: 439
Joined: 28 Apr 2011 23:28
Location: Löhne
Feedback: 2 (100%)
Postby Wuestenrose » 06 Jan 2013 21:40
Wuestenrose wrote:Der hat seine Arbeit richtig gemacht.

Ich korrigiere: Nein, wenn man's genau nimmt, eigentlich nicht. Er hätte mit ein paar Fragen feststellen können, daß Tom_Green1980 keinen Schimmer von Chemie hat und hätte die Substanz dann nicht verkaufen dürfen.

Dann wäre er zwar im ersten Moment der böse Mann, aber besser das, als sich dann hintenrum in irgendeinem Forum unterstellen lassen zu müssen, was er denn alles falsch gemacht habe.

Und jetzt werde ich auch böse: Leute wie Tom_Green1980 sind daran schuld, daß jemand, der sich auskennt, trotzdem so gut wie keine Chemie mehr in der Apotheke bekommt.

Gruß
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6614
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby *AquaOlli* » 06 Jan 2013 21:54
Hi Robert,

Wuestenrose wrote:Und jetzt werde ich auch böse: Leute wie Tom_Green1980 sind daran schuld, daß jemand, der sich auskennt, trotzdem so gut wie keine Chemie mehr in der Apotheke bekommt.


da muß ich dir definitiv Recht geben. Aber es sind leider auch Leute die böses damit anstellen :nosmile:
Bis dahin
Olli
:pflanze:
User avatar
*AquaOlli*
Posts: 439
Joined: 28 Apr 2011 23:28
Location: Löhne
Feedback: 2 (100%)
Postby Wuestenrose » 07 Jan 2013 09:19
Hallo Olli,

*AquaOlli* wrote:Es geht mehr darum, wenn andere Leute die Tüte finden, und den Inhalt als Zucker verwechseln oder so. Sprich Kinder...

Auch das kann eigentlich nicht passieren, denn wer Chemikalien besitzt, ist sogar gesetzlich verpflichtet, diese, wie Du selber schreibst,
Sachgemäß unterzubringen/zu verschließen, damit solche Fälle nicht eintreten können.

Ich lagere meine Chemie in einem abgeschlossenen Stahlschrank.

Viele Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6614
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Tom_Green1980 » 07 Jan 2013 10:58
Leute ihr driftet hier gerade ein wenig ab... der chlor reinger bei famila ist gefährlicher als das bißchen salz...
aber solche komischen vergleiche können hier noch tage behauptet werden!

es ist richtig das ich kein chemiker bin, aber muss jeder der sein aquarium pflegt dies auch sein?

bei der ganzen sache hier, wurde bis jetzt die frage aber immer noch net beantwortet, warum der magnesum test von wasserpanscher.at nicht anzeigt das es sich um magnesium handelt!!!???

ich hab mich gerade noch mal mit der theorie beschäftigt... im grunde müsste ich meine lösung aus 1l osmosewasser mit 100g bittersalz so verdünnen, damit ich etwas quantitativ messen kann... so würde ich also 0,1ml lösung in einem liter wasser mischen und sollte dann ca. 10ml/l magnesium nachweisen können (das erwarte ich jetzt)

aber warum funktioniert die qualitative methode ob magnesium ja/nein nicht. wie weiter oben schon mal beschrieben sollte beim austropfen der lösung eine sehr deutlicher farbumschlag erfolgen... das war aber 100tig nicht so.

mfg timo
Tom_Green1980
Posts: 31
Joined: 23 Nov 2012 13:20
Location: Flintbek
Feedback: 1 (100%)
Postby nik » 07 Jan 2013 11:45
Hallo Timo,

wenn du mir freundlicherweise deine Kleinschreibung ersparen könntest, wäre ich dir sehr dankbar.

Tom_Green1980 wrote:ich hab mich gerade noch mal mit der theorie beschäftigt... im grunde müsste ich meine lösung aus 1l osmosewasser mit 100g bittersalz so verdünnen, damit ich etwas quantitativ messen kann... so würde ich also 0,1ml lösung in einem liter wasser mischen und sollte dann ca. 10ml/l magnesium nachweisen können (das erwarte ich jetzt)

das sieht schon alles sehr unbedarft aus. Rechnerisch ergibt das 1mg/l Magnesium. Daran jetzt mit dem Mg-Test oder einem GH-Test herum messen zu wollen, macht keinen Sinn.

Die Ca:Mg Berechnung auf der Portalseite hast du gefunden? Damit und dem Nährstoffrechner hast du alle notwendigen Informationen um das erst einmal rechnerisch korrekt aufzugleisen. - Was idR. schon reicht.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7282
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Tom_Green1980 » 07 Jan 2013 12:28
Hallo Nik,

ich bin auf der Arbeit und muss schaffen... wo andere rauchen gehen beschäftige ich mich hiermit!
Aber ja du hast Recht es kommt 1ml/l raus, ich hab wohl ne Null zu viel geschoben.

Das erklärt aber immer noch nicht warum der Mg Test nicht funktioniert.... und um die Unbedarftheit zu mindern seit Ihr da, ich hab ein Umsetzungsproblem und ihr sollt helfen, anstatt ungepaste Äußerungen zu tätigen.

Gruß
Tom_Green1980
Posts: 31
Joined: 23 Nov 2012 13:20
Location: Flintbek
Feedback: 1 (100%)
Postby nik » 07 Jan 2013 12:51
Hallo Timo,

inwieweit das mit den Tests funktioniert kannst du ja nun testen. Erstelle dir für den Mg-Test zwei unterschiedliche Lösungen innerhalb seines Testbereichs und schaue dir das dann noch mal an. Was für eine GH die Mg-Lösung dann hat, weißt du nun ja auch, was du mit deinem GH-Test überprüfen kannst.

Der GH-Test ist ausreichend um eine Mg-Erhöhung im Aquarium zu überprüfen. Um wirklich Mg-Verbrauch zu prüfen, brauchst du einen Mg-Test. Was das wert ist, werden dir die Messungen anhand deiner Lösungen zeigen.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7282
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Fino » 07 Jan 2013 13:23
Hallo Timo,
Das erklärt aber immer noch nicht warum der Mg Test nicht funktioniert.... und um die Unbedarftheit zu mindern seit Ihr da, ich hab ein Umsetzungsproblem und ihr sollt helfen, anstatt ungepaste Äußerungen zu tätigen.

Deine Idee der Herstellung einer Mg-Testlösung ist ja grundsätzlich richtig, wobei ich das mit der 0,1 ml -Zugabe schon wegen Genauigkeitsproblemen nicht machen würde. Ich würde die Testlösung wie folgt herstellen: 10 g Bittersalz auf 1 L Osmosewasser geben. Davon dann 10 ml auf 1 L Osmosewasser geben. Diese Lösung sollte dann rechnerisch einen Gehalt von ungefähr 10 mg/L haben. Dies würde dann mit dem Mg-Test überprüfen.

Viele Grüße
Klaus
User avatar
Fino
Posts: 438
Joined: 16 Dec 2009 18:25
Location: Rheinbach
Feedback: 0 (0%)
24 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
Bittersalz Bezugsquelle
by Deeplink » 21 Jun 2010 14:29
8 1689 by Deeplink View the latest post
22 Jun 2010 17:59
Magnesium aufdüngen..Bittersalz..Manesiumsulfat..verwendung?
by birne » 25 May 2012 21:29
10 3476 by Sauron View the latest post
27 May 2012 08:46
Magnesium mit Bittersalz erhöhen, stimmt die Rechnung?
by MISTAX » 13 Feb 2014 22:41
3 614 by java97 View the latest post
13 Feb 2014 23:35
Wieso kein Magnesium im EI - Sysetm
by Matze222 » 24 Sep 2008 16:43
5 1997 by Tobias Coring View the latest post
24 Oct 2008 17:34
Kein PO4 und kein NO3 vorhanden trotz tägl. D.
Attachment(s) by Brot » 17 Nov 2009 15:23
12 918 by Roger View the latest post
17 Nov 2009 20:04

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests