Post Reply
32 posts • Page 2 of 3
Postby nik » 21 Apr 2008 19:19
Danke Roger! :top:

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7296
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Bratfisch » 24 Apr 2008 19:46
Hallo.

Von der Frau Preis gibt es Magnesium auch als Magnesium-Sulfat Heptahydrat im 5oo gr. Topf. War mir bisher nicht aufgefallen das Produkt. Könnte vieleicht neu an der Käsetheke sein ?

Und ebenfalls ein Dank an Roger für´s Schmeißen dieser Test-Runde !!



Ingo
User avatar
Bratfisch
Posts: 392
Joined: 22 Nov 2007 15:05
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 24 Apr 2008 21:26
Hi :D,

Preis Magnesium Sulfat Heptahydrat hat aber nen guten Preis für Bittersalz :D. Kurz gegoogled und 10,45€ bei nem großen Anbieter gefunden. Uiui... ich sollte meine Preise vielleicht auch mal erhöhen ;).
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9998
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Bratfisch » 24 Apr 2008 22:04
Das ist bitter! Ja.



Ingo
User avatar
Bratfisch
Posts: 392
Joined: 22 Nov 2007 15:05
Feedback: 0 (0%)
Postby gartentiger » 08 May 2008 11:48
Hallo Roger,

schon was neues herausgefunden?
User avatar
gartentiger
Posts: 2001
Joined: 11 Nov 2007 02:25
Feedback: 19 (100%)
Postby Roger » 08 May 2008 11:51
Hi Christian,

schon lange nichts mehr von Dir gelesen. :?:

Habe gestern erst den Tropfentest Nachschub von Anton bekommen und gleich alle Werte im Becken eingestellt. Bis nächste Woche werde ich die aktuellen Nährstoffverbräuche ermitteln können wenn nicht wieder irgend etwas dazwischen kommt.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby nik » 08 May 2008 12:56
Hallo zusammen,

Habe die GH natürlich weiter beobachtet. Sie hat sich seitdem nur vernachlässigbar geändert.

Mir ist unerklärlich, was diesen ungewöhnlichen Ausreißer an hohem Magnesiumverbrauch verursacht haben könnte.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7296
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Roger » 13 Jul 2008 23:54
Hallo,

RogersPark wrote:Hallo,

heute habe ich mir endlich die Zeit genommen die Magnesiumerhöhung durch das "Preis Mineralsalz" zu ermitteln.

Dazu wurden 10 Liter Vollentsalztes Wasser verwendet. Für die Gh Messungen wurde der Sera Test mit der 4-fachen Messerwassermenge benutzt. Magnesium und Chlorid wurde mit Tropfentests von Anton Gabriel im Fotometer gemessen. Die PMS Menge wurde mittels Feinwaage mit einer Genauigkeit von 0,01 gr. abgewogen.

Für die erste Messung wurde dem vollensalzten Wasser 1,00 gr. PMS zugegeben und folgende Werte gemessen:
Gh: 3,0
Mg: 10,3 mg/l
Cl: 18 mg/l

Eine zweite Messung nach weiterer Zugabe von 1,00 gr. PMS ergab folgende Werte:
Gh: 6,0
Mg: 20,6 mg/l
Cl: Ausserhalb des Messbereiches mit >100mg/l :shock:

Eine dritte Messung nach weitere Zugabe von 1,00 gr. PMS ergab folgende Werte:
Gh: 9
Mg: 31 mg/l
Cl: wurde nicht mehr gemessen

Warum der Chloridwert ab der zweiten Messung in solch astronomische Höhen geklettert ist kann ich mir nicht erklären. Weiß jemand mit welchen Mitteln ich den Tropfentest überprüfen kann?


heute habe ich den Test noch einmal wiederholt. :)
Es wurde dieses mal der überarbeitete Magnesiumtest von Anton Gabriel verwendet, welcher den Calciumanteil auch bei der Messung berücksichtigt. Des weiteren wurde die Messung um Kalium und Leitwert erweitert, wobei bei Kalium keine so recht plausiblen Werte festzustellen waren. :?
Die Chloridwerte habe ich auch noch einmal versucht zu ermitteln, aber anscheinend ist mein Chloridtest defekt, da das selbe Ergebniss wie beim ersten Test zu verzeichnen war. :x

Hier nun die Ergebnisse wie gemessen:

Für die erste Messung wurde dem vollentsalzten Wasser 1,00 gr. PMS zugegeben und folgende Werte gemessen:
Gh: 3,0
Mg: 9,4 mg/l
K: 0,9 mg/l
Lw: 143 µS

Eine zweite Messung nach weiterer Zugabe von 1,00 gr. PMS ergab folgende Werte:
Gh: 6,0
Mg: 20 mg/l
K: 2,8 mg/l
Lw: 273 µS

Eine dritte Messung nach weitere Zugabe von 1,00 gr. PMS ergab folgende Werte:
Gh: 9
Mg: 37 mg/l
K: 7 mg/l
Lw: 400 µS

Ich hoffe die Ergebnisse helfen dem einen oder anderen weiter.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby niko2 » 14 Jul 2008 12:05
Hi Roger,

was mir direkt auffällt ist der beinahe schon exponentiell ansteigende Kaliumwert, der kann so offensichtlich nicht stimmen. Der Anstieg für K müsste linear verlaufen, also pro Zugabe vom 1g PMS um 0,9mg/L steigen: 0,9 - 1,8 - 2,7 usw.

Vielleicht stimmt die Vergleichskurve nicht mit der von dir verwendeten Version des Kaliumtests überein? Frag mal bei Anton Gabriel nach, ich denke hier liegt der Hund begraben.
Viele Grüße,
Niko
User avatar
niko2
Posts: 240
Joined: 27 Dec 2007 02:15
Location: Köln
Feedback: 5 (100%)
Postby Roger » 14 Jul 2008 12:16
Hallo Niko,

der Test ist neu und die Kurve ist auch aktuell passend dazu. Da bin ich mir 100% sicher. Wo der ungleichmäßige Kaliumanstieg herkommt kann ich mir nicht so recht erklären. Vielleicht sind die Bestandteile des PMS nicht sehr gleichmäßig durchmischt, so das man bei der Entnahme von nur 1gr. mal mehr, mal weniger davon erwischt.
Wenn mein 50 Liter Faß demnächst leer ist, werde ich speziell Kalium nochmals mit der größeren Wassermenge überprüfen und das PMS vorher gut vermischen. Mal sehen ob dann nachvollziehbare Werte herauskommen.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby niko2 » 14 Jul 2008 12:32
Hi Roger,

mich wundert dabei, dass alle anderen Werte ziemlich exakt linear ansteigen, nur der Kaliumwert weicht so drastisch ab. Ich bin auf jeden Fall gespannt auf das neue Testergebnis.
Viele Grüße,
Niko
User avatar
niko2
Posts: 240
Joined: 27 Dec 2007 02:15
Location: Köln
Feedback: 5 (100%)
Postby Anton_Gabriel » 14 Jul 2008 15:02
Hallo,

Der Kaliumtest ist ein Trübungstest, der schon kleinste Trübungen genau misst.
Was bei der Messung mit Farbtafel noch nicht unterscheidbar ist kann man im Fotometer aber messen.
Vielleicht kommt es daher:

Zitat von http://www.profi-aquaristik.de/html/pre ... istik.html:
Einige Mineralstoffe lösen sich erst nach einigen Stunden vollständig auf, das mit Preis-Mineral-Salz
angereicherte Wasser kann aber sofort ins Wasser gegossen werden. In seltenen Fällen kann es bei
kohlesäurearmen Wasser zu weißen Ausfällungen kommen. Dann einfach stark kohlesäuren-
haltiges Wasser (Mineralwasser) hinzugeben, dann gehen auch die restlichen Partikel in Lösung.

Anscheinend löst sich nicht sofort alles (was bei sehr vielen Wasserzusätzen der Fall ist). Im vollentsalztem Wasser wird auch recht wenig CO2 vorhanden sein.

mfG Anton Gabriel
http://www.anton-gabriel.at - praktische Aquariumchemie
Anton_Gabriel
Posts: 195
Joined: 28 Sep 2007 19:54
Location: Wien
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger » 14 Jul 2008 15:07
Hallo Anton,

ich hatte das PMS in ein Glas heißes Probenwasser eingerührt bis keine Feststoffe mehr erkennbar waren. Dann wurde die Lösung wieder dem restlichen Probenwasser zugegeben und nochmals vor der Entnahme gerührt.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby moeff » 28 Mar 2009 11:37
Hi,

sorry muss den Thread nochmal aus der Versenkung holen. Ist die Ursache des hohen Magnesiumverbrauch eigentlich festgestellt worden? Lohnt sich der Kauf des JBL Mg/Ca Tests?

Vielleicht kann auch ein Magnesium-Durchschnittstagesverbrauch bei einem stark/mittel bepflanzten Becken genannt werden. Hatte bisher immer grob mit 0.2mg/l Tagesverbrauch gerechnet.

@Roger hast du vielleicht an deinem Becken bereits einen Magnesiumverbrauchstest durchgeführt?

Grüße Marco
Image
User avatar
moeff
Posts: 898
Joined: 23 Mar 2008 12:43
Location: Hannover
Feedback: 80 (100%)
Postby Roger » 28 Mar 2009 13:43
Hallo Marco,

der JBL Ca/Mg Test ist ja eigentlich für Salzwasser gedacht und man muß etwas tricksen um damit überhaupt im Süßwasser etwas messen zu können. Die Ergebnisse sind dennoch nur als Anhaltswert gut. Genau ist irgendwie anders. :wink:
Ich würde Dir in jedem Fall zu dem Magnesiumtest von Anton raten!!!!

Vielleicht kann auch ein Magnesium-Durchschnittstagesverbrauch bei einem stark/mittel bepflanzten Becken genannt werden. Hatte bisher immer grob mit 0.2mg/l Tagesverbrauch gerechnet.

Im EI-Thread sind folgende Angaben bezüglich des Verbrauchs zu finden.

Nitrat (NO3) 20 mg/l pro Woche
Kalium (K) 30 mg/l pro Woche
Phosphat (PO4) 3 mg/l pro Woche
Magnesium (Mg) 10 mg/l pro Woche
Eisen (Fe) 0,5 mg/l pro Woche


Ich habe nun bei mir schon mehrfach versucht einen konkreten Magnesiumverbrauch zu ermitteln, was mir bisher noch nicht gelang da einfach nicht feststellbar. Somit ist er für mich eine vernachlässigbare Größe die im Zuge von regelmäßigen Wasserwechseln mit aufgehärtetem VE-Wasser und zusätzlicher Zugabe von Preis Mineralsalz ohnehin im grünen Bereich bleibt und einer Messung nicht bedarf.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
32 posts • Page 2 of 3

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests