Post Reply
77 posts • Page 2 of 6
Postby Nightmonkey » 20 May 2019 10:48
Hi,

mal wieder toll wie durchsichtig der Hersteller die Sache gestaltet.
Vielleicht mal beim JBL - Support nachfragen....

Gruß Marco
Alles kann, nichts muss.
User avatar
Nightmonkey
Posts: 446
Joined: 07 Oct 2016 19:29
Location: Nahe FFM
Feedback: 0 (0%)
Postby Haeck » 20 May 2019 12:12
Moin

MarkusBu wrote:Ich kenne das mit der biogenen Entkalkung bisher nur von Vallisnerien. Davon hab ich aber nicht viele drin und die sind wie gesagt erst vor ein paar Wochen eingezogen. Anzeichen für biogene Entkalkung kann ich nicht feststellen...


E. densa ist ein weiterer Kandidat der Biogenen Entkalkung. Typisch ist nicht nur die sinkende KH und die Ausfällung von Kalk, sondern auch ein steigender pH jenseits von 8.
Der auf den Blättern befindlich weisse Belag, ist hart und rauh wenn man mit den Finger drüber fährt.


Lg
André
Projekt: 50 x 16 x 25 cm Iwagumi

Equilibrium
User avatar
Haeck
Posts: 624
Joined: 20 Mar 2011 21:45
Feedback: 0 (0%)
Postby MarkusBu » 20 May 2019 14:17
Meine pH Tests sagen mir, dass der pH-Wert etwa bei 7,5 liegt. Ich muss mir glaube ich mal die genaueren pH-Tests von JBL kaufen. Die normalen sind so ungenau und schlecht abzulesen.

7,5 wäre ja ein angepeilter pH-Wert und da darf er auch bleiben. Ich habe den Eindruck, die Fische fühlen sich wohl. Wenn es auf dem Niveau bleibt bin ich zufrieden. Nur mit der dauerhaften Aufhärtung wird es schwierig. Selbst wenn ich wöchentlich einen Wasserwechsel mit aufgehärtetem Wasser mache haut das nicht hin, weil mit die Karbonathärte in einer Woche um 4 Grad (oder sogar mehr) schwankt. Das Rauf und Runter mögen die Fische sicher nicht.

Also muss ich es entweder lassen (ungern) oder regelmäßig aufhärten
MarkusBu
Posts: 202
Joined: 22 Apr 2019 09:15
Feedback: 1 (100%)
Postby Thumper » 20 May 2019 14:54
Moin,

MarkusBu wrote:Meine pH Tests sagen mir, dass der pH-Wert etwa bei 7,5 liegt. Ich muss mir glaube ich mal die genaueren pH-Tests von JBL kaufen. Die normalen sind so ungenau und schlecht abzulesen.

JBL ist auch ungenau und schlecht abzulesen. Gönn dir was gutes und kaufe die von Lyphan für deinen vorgesehenen Bereich. Meine gehen von 5,2 bis 6,6.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: :)
User avatar
Thumper
Posts: 2280
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 41 (100%)
Postby MarkusBu » 20 May 2019 15:16
Hi Bene,
danke für den Tipp. Hab mal Streifen mit 6.6-8,0 bestellt. Sollte das meiste abdecken. Billig sind die aber nicht gerade

Gruß
Markus
MarkusBu
Posts: 202
Joined: 22 Apr 2019 09:15
Feedback: 1 (100%)
Postby unbekannt1984 » 20 May 2019 15:38
Hallo Markus,

die Pflanzen holen sich aber nur CO2 aus der KH, wenn Sie sonst nicht an CO2 kommen (und wenn kein CO2 vorhanden ist, dann steigt der pH-Wert).
Du könntest ein klein wenig CO2 (brauchen ja längst keine 20 oder 30mg/l zu sein) einleiten und schauen ob die KH/GH dann stabiler bleiben.
Ansonsten könntest du evtl. die Beleuchtung (und damit den CO2-Bedarf) etwas drosseln.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby MarkusBu » 20 May 2019 15:52
Hi Torsten,
ich beobachte das Mal weiter. Wenn der pH Wert zu stark steigen sollte muss ich halt eingreifen. Auf CO2 wollte ich in dem Aquarium eigentlich verzichten.

Ein andere Problem ist, dass ich hier KH und GH zusammen aufhärte. Dh KH steigt und fällt, aber GH steigt nur. Da brauche ich etwas das nur kH aufhärtet
MarkusBu
Posts: 202
Joined: 22 Apr 2019 09:15
Feedback: 1 (100%)
Postby Wuestenrose » 20 May 2019 16:20
'N Abend...

Haeck wrote:Typisch ist nicht nur die sinkende KH und die Ausfällung von Kalk, sondern auch ein steigender pH jenseits von 8.

Bei der biogenen Entkalkung sinken GH und KH in gleichem Ausmaß. In Markus Molly-Aquarium passiert wohl beides: KH-Zehrung durch die Nitrifikation und auch noch etwas biogene Entkalkung.


Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby MarkusBu » 20 May 2019 16:52
Nabend,
was sind denn jetzt meine Optionen? CO2 zuführen? Licht reduzieren? Weiter KH+ rein kippen und auf den pH-Wert achten?

Ich wundere mich nur, dass bei KH6 etwa Schluss ist. Weiter runter scheint es nicht zu gehen.

Gruß
Markus
MarkusBu
Posts: 202
Joined: 22 Apr 2019 09:15
Feedback: 1 (100%)
Postby Wuestenrose » 20 May 2019 16:58
'N Abend...

MarkusBu wrote:CO2 zuführen? Licht reduzieren? Weiter KH+ rein kippen und auf den pH-Wert achten?

Alles ned. Einfach öfter Wasser wechseln.


I.d.S.
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Wuestenrose » 20 May 2019 17:19
'N Abend...

unbekannt1984 wrote:die Pflanzen holen sich aber nur CO2 aus der KH, wenn Sie sonst nicht an CO2 kommen (und wenn kein CO2 vorhanden ist, dann steigt der pH-Wert).

Moment... Von einigen Grünalgen (z.B. Scenedesmus) weiß man, daß sie sich im Gegenteil sogar lieber aus dem Bikarbonat, als aus dem Reservoir freien CO2s bedienen.

Warum soll das bei (manchen) Pflanzen nicht auch der Fall sein?


I.d.S.
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby MarkusBu » 20 May 2019 17:25
Jo, häufige Wasserwechsel sind aber keine Lösung. Zum einen gehöre ich nicht zu denen, die einen wöchentlichen 50% WW propagieren. Zum anderen wäre das selbst dann keine Option. Die KH fällt wohl innerhalb einer Woche um 4 Härtegrade, vielleicht mehr. Es ist denke ich keine Option für die Fische, wenn das Wasser innerhalb einer Stunde so stark aufgehärtet wird. Vom pH-Wert Fang ich erst gar nicht an.

Aber Mollys sind nunmal eher Hartwasserfische und bevorzugen leicht alkalisches Wasser. Ständige Schwankungen zwischen sauer und alkalisch sind sicher nicht gesundheitsförderlich.

Gruß
Markus
MarkusBu
Posts: 202
Joined: 22 Apr 2019 09:15
Feedback: 1 (100%)
Postby Biotoecus » 20 May 2019 17:34
Moin,
man kann natürlich auch täglich um 1-2 KH aufhärten.
Macht dann seinen WW nach 1 oder 2 Wochen.

So einfach könnte sich das gestalten.

Gruß Martin, der von diesen KH Tröpfeleien und pH Messungen nichts hält.
Alles nur Mittel zum Zweck um in seinem funktionierenden Becken irgendwas zu suchen.
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 2985
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby moskal » 20 May 2019 17:59
Jo, häufige Wasserwechsel sind aber keine Lösung.

ich meine schon. Was sich mit Altwasser einpendelt passt einfach nicht zu allem. Stell dir mal Altwasser Tanganjika oder Amazonas vor. Oder mittelamerikanisches Fliesgewässer/großer See. Hast du die Möglichkeit Leitfähigkeit zu messen?

Aufhärten ist für Fische und Planzen die Härte vertragen nicht so dramatisch wie die andere Richtung. Und bei KH 6 ist noch lange kein pH Sturz zu erwarten. Eigentlich nicht mal nennenswerte Schwankungen.

Gruß, helmut
User avatar
moskal
Posts: 1220
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 12 (100%)
Postby MarkusBu » 20 May 2019 18:12
Nabend,
was ich nicht verstehe: wenn ich normales Leitungswasser mit einer KH von 6-7 verwende fällt der Wert nicht innerhalb einer Woche um 4 Grad. Nur die zusätzliche Aufhärtung wird aufgefressen. Das Problem habe ich auch in anderen Aquarien nicht. Meine KH liegt immer um 6, selbst wenn ich 4 Wochen keinen Wasserwechsel gemacht habe

Ich muss auch dazu sagen, dass ich in den letzten Tagen versehentlich etwas zuviel gefüttert habe. Ich teste gerade einen Futterautomaten für den Urlaub und der hat etwas zuviel ausgespuckt. Werde in nächster Zeit deutlich weniger füttern und mal beobachten.

Martin, ich bin auch kein großer Tester, aber um etwas zu lernen und die Vorgänge zu verstehen ist es schon hilfreich. Ich möchte für die Mollys ein artgerechtes Wasser und mit Wasserwechsel allein bekomme ich das nicht hin

Gruß
Markus

PS: ja, Leitwert kann ich messen
MarkusBu
Posts: 202
Joined: 22 Apr 2019 09:15
Feedback: 1 (100%)
77 posts • Page 2 of 6
Related topics Replies Views Last post
Eisen nicht dauerhaft nachweisbar - Dosierung erhöhen?
by Zeltinger70 » 30 Aug 2008 08:33
18 4461 by Zeltinger70 View the latest post
18 Sep 2008 20:39
Empfehlung für Aufhärtung
by sadi » 04 Jun 2012 19:28
13 2064 by Bandito View the latest post
10 Jun 2012 16:53
Pagodenstein - Aufhärtung?
by Schmarsi » 10 Aug 2015 14:34
0 252 by Schmarsi View the latest post
10 Aug 2015 14:34
AR Spezial N - Aufhärtung des Wassers?
Attachment(s) by WTCube » 05 Jun 2012 12:56
24 1379 by Öhrchen View the latest post
09 Sep 2012 20:26
Aufhärtung durch Düngung?
by Wohli » 24 Feb 2013 14:15
8 563 by omega View the latest post
26 Feb 2013 01:55

Who is online

Users browsing this forum: Bing [Bot] and 2 guests