Post Reply
8 posts • Page 1 of 1
Postby java97 » 16 Dec 2013 11:34
Hallo Ihr!!

Mein (mittlerweile Altwasser-) Aquarium läuft seit knapp 3 Jahren mit Gümmersand und Düngung über die Wassersäule.

Die Pflanzen wachsen gut, nur die Blyxa jap. könnte ein etwas kräftigeres Grün vertragen...

Da ich keine Dünger (Lehmkugeln o.ä.) in den Boden geben möchte, deren Nährstofffreisetzung nicht überschaubar ist, überlege ich, es mal mit an Aquafim-Trägermaterial gebundene Nährstoffen zu probieren.
Das heißt konkret, ich würde gern mal Ferrdrakon Power o.ä. als Langzeitdünger im Sand an den Wurzeln ausprobieren. Die einzelnen Würfel könnte man wie Perlen auf eine Nylonschnur aufziehen und somit im Bedarfsfall wieder einfach entfernen. Fraglich ist allerdings, ob die Nährstofffreisetzung unter diesen Bedingungen überhaupt funktioniert...
Hat damit schon jemand Erfahrungen gemacht?
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Ebs » 16 Dec 2013 15:02
Hallo Volker,

warum soll das nicht funktionieren ?

Die Nährstoffe werden sicherlich nicht, wie bei Einsatz im Filter, durchs ganze Becken verteilt, aber doch in die unmittelbare Umgebung der betreffenden Pflanze(n).
Ich würde es einfach probieren.

Oder: Mit einer Spritze etwas Flüssigdünger in den Boden in Wurzelnähe geben, wäre auch noch eine Möglichkeit.

Gruß Ebs
Aquarium von Eberhard:110 l Netto, KH 6; GH 13; PH 6,8/6,9; CO2 25/30; NO2 n.n; NO3 10/15; PO4 um 0,5; K um 8; Fe 0,1; Ca/Mg 7 :1; Bel. T5 2x 28W + 1400 Lumen LED; 15 Std. Bel. ; keine sichtb. Algen
http://www.flowgrow.de/aquarienvorstellungen/juwel-panorama-80-120l-vorstellung-t13998.html
User avatar
Ebs
Posts: 1102
Joined: 02 Jan 2011 10:20
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 16 Dec 2013 15:36
Hallo Ebs,
Ich denke, ich werde es einfach mal mit dem Aquafim ausprobieren.
Die Idee dahinter ist ja, dass die Nährstoffe möglichst an den Wurzeln bleiben sollen.
Das mit dem Flüssigdünger ist mir zu unsicher, da er ja auch leicht mal ins Wasser entweichen kann,
wenn man z.B. Pflanzen herauszieht.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby chrisu » 16 Dec 2013 20:22
Hallo Volker,

laut Doc Kremser ist es möglich und auch mein eigener Versuch war erfolgreich.
Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2044
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby Plantamaniac » 16 Dec 2013 20:26
java97 wrote:Das mit dem Flüssigdünger ist mir zu unsicher, da er ja auch leicht mal ins Wasser entweichen kann,
wenn man z.B. Pflanzen herauszieht.


Hallo, warum? Wenn Du die wöchentliche Dosis nicht überschreitest, an mehreren Stellen und die Dosierung über die Wassersäule für eine Woche aussetzt, kann doch nicht viel passieren?
Eine Pipette finde ich geeigeter dafür, da man damit keine größeren Wurzeln verletzt und nicht mit einer Nadel hantieren muß. Ich hätte Hemungen mit einer richtigen Nadel im Boden herumzustochern.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4042
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby java97 » 16 Dec 2013 22:13
Hi Christian,
Na, das klingt ja ermutigend!
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby java97 » 15 Jan 2014 13:48
Hi,
Mal ein kurzes Fazit von mir:
Ich habe die Menge Aquafim (Ferdrakon Power) für ein 60l Becken in den Bodengrund meines 150l-Aquariums eingebracht
und in den folgenden Wochen beobachtet, dass die Pflanzen wesentlich besser wurzelten und grüner wurden.
Leider war wohl die Menge des eingebrachten Düngers etwas zu hoch, da der Fe-Gehalt mittlerweile auf ca. 01 mg/l gesteiegen ist was für meinen Bedarf (Altwasser, eher Schwachlicht) zu viel ist. Ich habe nun also etwa die Hälfte der Würfel wieder herausgewühlt.
Beachtlich finde ich, dass die Nähstoffe aus dem Sand (0,4-0,8 mm Körnung) sehr gut ins Wasser diffundieren.
Die Würfel müssen also gar nicht unbedingt umspült werden um die Nährstoffe freizusetzen.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby nik » 15 Jan 2014 14:44
Hallo Volker,

das Aquafim ist schon eine konzentrierte Geschichte und es spielt dann im Bodengrund - wegen des geringen Verbrauchs (einer einzelnen Pflanze) keine Rolle ob das langsam freigesetzt wird oder nicht. Überschuss ist die Folge. Hätte ich in der Dosierung für schwierig gefunden. Resultierend mit 0,1 mg/l Fe im Wasser war das schon sehr hoch.

Einfach einen passenden Makrodünger mittels Spritze (ohne Nadel ;) ) oder Pipette ;) an die Wurzeln gegeben, ginge auch. Zum Sehen bezüglich der Wirkung auf Pflanzen in jedem Fall interessant. Das Aquafim passend dosiert könnte allerdings länger vorhalten. Vermutlich wird das aber von den Wurzeln eingewachsen.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7019
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
8 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Chelatisierung Aquafim?
by java97 » 26 Jan 2010 15:46
1 502 by chrisu View the latest post
26 Jan 2010 17:29
Aquafim ? Erfahrungen ? Empfehlenswert ?
by chronic´hb » 31 Jan 2011 20:13
6 2087 by Tikey View the latest post
09 Apr 2011 10:51
Dünger an die Wurzeln spritzen
by Nightmonkey » 31 Aug 2019 08:10
9 492 by Nightmonkey View the latest post
03 Sep 2019 12:47

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests