Antworten
4 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon Plantamaniac » 04 Mär 2019 18:03
Hallo, im Moment fangen wieder einige meiner Aquarienmoose semiemers an zu blühen.
Hat das noch jemand gerade bemerkt?
Wollen wir mal versuchen Unterschiede festzustellen, die evt. zur Bestimmung dienen können?
Oder hat schon mal jemand irgendwo Vergrößerungen von Sporophyten mit Namen gesehen?

Mal sehen ob ich mein USB-Microskop gängig bekomme :keule:
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3821
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 32 (100%)
Beitragvon Sumpfheini » 16 Mär 2019 14:07
Hallo Moni,

in Moosbestimmungsliteratur geht es (zum Glück) überwiegend um vegetative Merkmale, also solche des Gametophyten (der eigentlichen Moospflanze). Wobei Merkmale von Sporophyten natürlich auch nützlich sein können. Beides zusammen.

Gruß
Heiko
Benutzeravatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Beiträge: 5213
Registriert: 04 Sep 2007 09:20
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Plantamaniac » 16 Mär 2019 21:33
Hallo Heiko, hast Du zufällig irgendwelche Links, wo hauptsächlich Aquaristische Moose gezeigt werden mit vergrößerten Sporophyten?
Vielleicht sollte ich mich mal in bewegung setzen und versuchen die Dinger Fotografisch festzuhalten, bevor es vorrüber ist.
Nur ich glaube der Treiber vom Microskop geht man neuen Laptop nichtmehr :irre: ...
VG Monika
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3821
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 32 (100%)
Beitragvon Sumpfheini » 17 Mär 2019 16:00
Hallo Moni,
auf die Schnelle kriege ich das nicht zusammen, und in der Zwischenzeit schwirrt so viel Mooskram ohne sichere Herkunft in der Aquaristik rum, dass sichere Bestimmung in vielen Fällen schlicht unmöglich ist.
Eine der frühsten Artikel, und nicht sehr tiefgründig, über Bestimmung einer Handvoll Aquarienmoose um 2005 ist dieser: http://www.aquaticdesign.co.uk/wp-content/uploads/2017/08/aquatic-mosses.pdf
Da spielen Sporophyten aber keine Rolle.

Wenn du einfach Material für spätere Bestimmung sichern willst, kannst du so vorgehen wie die Bryologen: eine Probe einfach trocknen und in einer Papiertüte, Kuvert o.ä. mit Beschriftung aufbewahren. Solche Belege können dann später untersucht bzw. mikroskopiert werden; dazu weicht man was davon in Wasser, evtl. mit ein wenig Spülmittel, ein. Die Moose bzw. Teile davon entfalten sich dann wieder, auch wenn sie längst abgestorben sind.

Gruß
Heiko
Benutzeravatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Beiträge: 5213
Registriert: 04 Sep 2007 09:20
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 2 (100%)
4 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Moose
von Kesseziege » 31 Okt 2006 11:45
5 3076 von Kesseziege Neuester Beitrag
01 Nov 2006 10:55
Moose
von laudi46 » 28 Nov 2008 16:35
8 1800 von Heiko-68 Neuester Beitrag
01 Dez 2008 14:52
einheimische AQ-Moose ... ?
von Zeltinger70 » 21 Dez 2007 22:52
8 3321 von Zeltinger70 Neuester Beitrag
26 Dez 2007 00:11
Dünger für Moose?
von Mark1 » 21 Jun 2008 09:07
22 11061 von Jizzy Neuester Beitrag
28 Feb 2013 23:57
Moose für Brackwasser
von dimi » 07 Aug 2008 20:30
4 1570 von gartentiger Neuester Beitrag
09 Sep 2008 11:36

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast