Antworten
13 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon MTD » 11 Apr 2018 06:54
Hallo zusammen,

ich habe in meinen Aquarium ein paar Mooskugeln zu einen Teppich umgeformt.
Nun fällt mir seit einige Tagen auf, dass aus den Mooskugeln mehrere fäden bilden.
Wisst Ihr ob das normal ist?

Vielen Dank für eure Bemühungen :)

Dateianhänge

MTD
Beiträge: 22
Registriert: 02 Mär 2018 21:23
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Plantamaniac » 11 Apr 2018 08:02
Hallo, Deine Mooskugeln sind mit Cladophora infiziert.
Das kann im Laden oder auch im eigenen Becken passieren.
Schade darum.
Deswegen und auch aus andern Gründen gehören Mooskugeln auf jedenfall in Quarantäne...
Ich hab von meinem letzten Mooskugeleinkauf in Hannover vom Holländer (als Amano da war :? ) noch 2 von 5 Mooskugeln in einem 200ml Becher mit Deckel...erst hatten sie Blaualgen, dann Kieselalgen, dann dünne fädige Algen..auf einmal war alles weg...Planarien und sonstige Aliens hatten sie aber nicht) In der Zeit hab ich vielleicht 3x das Wasser gewechselt und paar Tröpfchen Dennerle A1 NPK rein. Die gehen nicht kaputt, wachsen aber auch nicht...
Die Dinger sind sowas von robust :eek:
Die andern 3 Kugeln sind in den Aquarien und haben nie fädige Algen bekommen. Mittlerweile ist die erste zerfallen und schon in der hohlen Hand gefilzt um Neue davon herzustellen.
Also mir wäre es das Wert, die erstmal in einem Becher an einem schattigen Fensterplatz ein halbes Jahr zu beobachten, bevor sie in ein sauberes Aquarium kommen. Der Ärger ist unvergleichlich groß, wenn man befallene Mooskugeln erwischt...und die Zeit geht soooo schnell rum :glaskugel:
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3584
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon MTD » 11 Apr 2018 08:37
Hallo,

ok Danke. Meinst ich soll die einfach raustun?
Stirbt die Mooskugel mir nicht irgendwann ab? :D :?

VG
MTD
Beiträge: 22
Registriert: 02 Mär 2018 21:23
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Julian-Bauer » 11 Apr 2018 08:57
Morgen,

wenn es wirklich die Clado ist (kann man nicht so gut erkennen da nicht richtig scharf) dann würde ich wirklich darüber nachdenken sie raus zu nehmen bevor das ganze Becken befallen ist. Wenn es nur Fadenalgen sind dann wäre es nicht so schlimm.
Wieso sollte sie absterben? Wenn du sie in EC und H2O2 bettest dann bestimmt, aber nicht im Aquarium oder in einer Quarantäne-Schüssel.

Grüße
Julian
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
Julian-Bauer
Beiträge: 625
Registriert: 12 Okt 2009 22:19
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 31 (100%)
Beitragvon Plantamaniac » 11 Apr 2018 09:45
Hei, das sieht man schon, das es Clado ist...
Ich kenn das auch..solche hatte ich auch schon...
Mooskugeln kann man nicht mit Algenmitteln behandeln, da es selber Algen sind.
Rausnehmen macht auch nicht wirklich Sinn, weil das Becken auf jeden Fall schon kontaminiert ist.
Clado geht in alt eingelaufenen Becken, die nicht überdüngt, sind von selbst zurück und wartet latent irgendwo in einer Ecke auf ihre Chance wieder auszubrechen..ich würd das jetzt aussitzen, versuchen mit einem Schaschlikspieß aufzuwickeln und die Düngung mal etwas flacher laufen zu lassen...Clado ist die einzige Alge, die sich wie eine Wasserpflanze verhält und munter mitwächst, wenns lecker Dünger gibt.
Am besten mal einen der größeren Threads zu der Alge durchlesen...vielleicht kannst Du was für Dich ableiten?
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3584
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon MTD » 11 Apr 2018 10:26
Hallo Plantamaniac,

Ah okay Danke für die Info. Zurzeit dünge ich nur mit CO2.
Die werde ich mal zurückstellen.
Was meinst du, wie lange es dauern wird?

MfG
MTD
Beiträge: 22
Registriert: 02 Mär 2018 21:23
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Julian-Bauer » 11 Apr 2018 11:09
das ist sicher nicht besonders intelligent das CO2 zu reduzieren. Moni meint damit viel mehr, dass die Alge schneller wächst wenn auch die Pflanzen schnell wachsen. Heißt aber nicht dass du gar nicht mehr düngen sollst. Wenn die Pflanzen eingehen ist das nicht die Lösung sondern ein neues Problem.
Es sollten nur nicht Nährstoffe im Überfluss da sein
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
Julian-Bauer
Beiträge: 625
Registriert: 12 Okt 2009 22:19
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 31 (100%)
Beitragvon MTD » 11 Apr 2018 16:40
Ah okay danke Julian, dann hab ich's falsch verstanden.. :lol:
Vielen Dank, dann wart ich mal ab was passiert :)
MTD
Beiträge: 22
Registriert: 02 Mär 2018 21:23
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Plantamaniac » 11 Apr 2018 20:39
Hallo, so ähnlich.
Clado fällt in sich zusammen, wenn ihnen etwas fehlt, das in einem alten, mehr oder weniger vernachlässigtem Becken im Mangel ist...
In frischen, gut gedüngten Becken fühlt sie sich pudelwohl.
Zb. Altwasser mit HMF mag sie garnicht...Riccia dagegen wuchert wie verrückt...
Putzt man den Filter, macht großzügigen WW und düngt kräftig auf, kommt die Clado wieder zum Zug und die Riccia geht ein. Die andern Pflanzen mögen auch ehr, die Reinigungsaktion...
Warum das genau so ist, kann ich leider nicht sagen...ich vermute dass das Schlammszenario das versacht.
Quasi das Gegenteil von Geringfilterung.
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3584
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon MTD » 16 Apr 2018 12:36
Bin bissl verunsichert, hatte das noch nie..

das Moos rausnehmen bringt ja nichts mehr, da mein ganzens Becken schon "verseucht" ist.
Soll ich einfach abwarten & Tee trinken oder öfters WW machen?

Hat das eig. auswirkungen auf meine Garnelen?

VG
MTD
Beiträge: 22
Registriert: 02 Mär 2018 21:23
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Plantamaniac » 16 Apr 2018 15:34
Hei, abwarten und Tee trinken.
Dabei immer mal mit einem Schaschlikspieß die längeren Fäden vorsichtig aufwickeln und rausziehen.
Aufpassen das nix abbricht und wegschwimmt.
Wasserwechsel ganz normal, mind. 60%, nach dem Wickeln und etwaige abgehauene Reste gleich absaugen und dann Verhalten aufdüngen.
Einfach so weitermachen. Die Pflanzen nicht über Gebühr antreiben, weil die Alge das sonst dankend annimmt und wieder loswuchert. Schwimmpflanzen können auch helfen, etwas das Licht zu dimmen. Läßt sich ja leicht regulieren, wieviele es sind.
Einfach bei der Tagesordnung bleiben...
Irgendann wird sie sich zurückziehen.
Lass den Kopf nicht hängen..wird schon...
VG Monika
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3584
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon MTD » 16 Apr 2018 16:14
Hi Moni,

:tnx:

Ich probiers mal aus :)
MTD
Beiträge: 22
Registriert: 02 Mär 2018 21:23
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Plantamaniac » 16 Apr 2018 17:00
Cladophora ist die einzige, wo alle einsehen, das man sie nicht "wegdüngen" kann.
Sie hat annähernd die gleichen Bedürfnisse wie Wasserpflanzen und je besser es denen geht, desto besser geht es auch der Clado. Ok, ganz verhungern darf man die Pflanzen auch nicht lassen..aber wie gesagt, halt nicht zur Massenproduktion anleiern...will eh keiner mit der Alge drin :nasty:
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3584
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
13 Beiträge • Seite 1 von 1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast