Post Reply
11 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon uruguayensis » 23 Dez 2016 12:23
Hallo, bei Nano Aquarien verzichte ich auf CO2 anlagen,bio co2 usw. weil ich da so wenig wie möglich technik sehen möchte. Pflege nur Moose drin. Dünge mit NPK Booster u. Eeasy life Volldünger ( Garnelen geeignet) nur etwas, das ich höhstens einen Fe Wert von 0,05 mg/l habe. Da Moose auf zuviel Eisen negativ reagieren.

Wollte noch Kohlenstoff einbringen und so einen Nano Carbo Elixier bio kaufen. Die haben da auch wieder Eisen rein getan..

Wie sieht das mit Moosen aus bei Dauereinsatz, steigt der Eisen Gehalt nicht Tag für Tag wenn man es benutzt, das die Moose irgendwann absterben ? Benutzt es jemand schon länger ?

Ich vertraue den nicht so weil die immer noch einen Eisen Gehalt von 0,2 mg/l anstreben bei Dosierungen der Dünger. Die tuen überall Eisen rein glaube ich damit die das als Dünger Verkaufen können..

MfG Emrah
Benutzeravatar
uruguayensis
Beiträge: 624
Registriert: 20 Dez 2008 17:34
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon uruguayensis » 11 Jan 2017 14:35
Hallo, nach Wochen Anwendung kann ich sagen, das es auf keiner weise den Eisengehalt nennenswert anhebt. Das finde ich sehr gut. Auch Zwerg Garnelen bleiben davon unbeeindruckt u. verschont.
Wie gewollt und von Dennerle beschrieben. Die schreiben da auch das es keinen Dünger ersetzt u. ist für Garnelen Aquarien.

Jetzt bin ich am testen mit JBL Moos 24 Dünger, ein schwacher NPK Dünger für Moose in einen noch Garnelenfreien Nano Aquarium mit Moosen. Den NPK Gehalt werde ich testen, ob sich da was anreichert und für Zwerggarnelen ein Risiko mit sich bringt oder nicht. Den Eisen gehalt werde ich für Moose testen ob es sich da was anreichert u. der Eisengehalt steigt. Am wenigsten ist da Eisen drin. Die Reden aber auch von einen empfohlenen Eisengehalt von 0,05 - 0,2 mg/l im Beipackzettel. 0,2 mg/l würden Moose nicht vertragen.

Wäre sehr nett wenn jemand schon Erfahrungen damit (JBL Moos 24 Tagesdünger) hat u. mitteilen kann.

MfG Emrah
Benutzeravatar
uruguayensis
Beiträge: 624
Registriert: 20 Dez 2008 17:34
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon Plantamaniac » 11 Jan 2017 16:07
Hallo, den hab ich für meine hochzuchtgarnelenbecken mit luftbetriebenen bodenfilter auch.
Allerdings gebe ich den nur wenn die pflanzen nicht so aussehen wie sie sollen. Und das ist recht selten.
Für den zweck habe ich auch dennerle a1 npk, einfach weil mehr drin ist. Geht geauso.
Jetzt kommt sicher wieder jemand, der die inhaltsstoffe aufdröselt und klarmachen will, das es homöophatische mengen sind. Mehr brauchts aber für ein 12-20 litterbecken mit luft betrieben auch nicht.
Von tropica und söll gibt es ebenfalls fabrikate, die micro und macro vereinen.
da frag ich mich dann immer, warum es für größere becken nicht auch geht?
Chiao moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3085
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 28 (100%)
Beitragvon phlnx » 13 Aug 2017 20:20
Plantamaniac hat geschrieben:Von tropica und söll gibt es ebenfalls fabrikate, die micro und macro vereinen.
da frag ich mich dann immer, warum es für größere becken nicht auch geht?


Hi Mino,

Man kann diese Dünger anscheinend nicht allzu stark konzentrieren, da es dann doch zu Ausfällungen kommen kann. Auch ist der Dünger dann recht Lichtempfindlich und sollte lieber im Kühlschrank gelagert werden. Aber lichtdichte Literflaschen könnte man ja anbieten. :pfeifen:
Hier ein bisschen Info.

Ich habe mir nun alle nötigen Chemikalien bestellt und werde mir meinen eigenen AiO-Dünger anmischen.
MfG Frederick
Benutzeravatar
phlnx
Beiträge: 377
Registriert: 01 Mai 2015 01:50
Wohnort: Hamburg
Bewertungen: 13 (100%)
Beitragvon Plantamaniac » 13 Aug 2017 21:17
Ok, danke...
Naja, für Nanobecken kann das ja ruhig auch mehr verdünnt sein. Dann ist das auch bequemer zu dosieren.
Bin sehr zufrieden mit dem Dennerle Bio Carbo in der verbindung mit dem A1 NPK in den Nanobecken mit Bienenwasser und Envisoil. Das wächst wunderbar, was will ich mehr.
Ok, es wird auch viel Brennessel gefüttert. Das ist ja auch sehr gehaltvoll. Aber ganz ohne Dünger sieht man schon das was fehlt, bei etwas anspruchsvolleren Pflanzen.
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3085
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 28 (100%)
Beitragvon uruguayensis » 13 Aug 2017 23:27
Hallo :smile: , habe mittlerweile alle Nano Dünger getestet ( von Dennerle Nano Tagesdünger + Nano Bio Carbo und von JBL Moos 24 Dünger mit NPK . Alle ohne nennenswert ( Nicht Messbar) einen Gehalt an Eisen, Nitrat u. Phosphat anzuheben. Moose gedeihen damit sehr gut. Es ist für Nano Aquarien extra so abgestimmt. MfG Emrah
Benutzeravatar
uruguayensis
Beiträge: 624
Registriert: 20 Dez 2008 17:34
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon phlnx » 14 Aug 2017 07:43
Dass Moose keine hohen Eisenwerte mögen, ist mir irgendwie neu. Ich gebe täglich reichlich Spezial Flowgrow in meinen 30er Cube und Taxiphyllum, Fissidens und Riccardia wachsen gut.
MfG Frederick
Benutzeravatar
phlnx
Beiträge: 377
Registriert: 01 Mai 2015 01:50
Wohnort: Hamburg
Bewertungen: 13 (100%)
Beitragvon Wuestenrose » 14 Aug 2017 09:16
Morgen…

phlnx hat geschrieben:Man kann diese Dünger anscheinend nicht allzu stark konzentrieren, da es dann doch zu Ausfällungen kommen kann.

Dieser käufliche Dünger enthält pro Liter 70 Gramm Phosphat und 1,2 Gramm Eisen, ohne daß irgendwas ausfällt. Als "schwach" würde ich den nicht mehr bezeichnen. Wie stark muß man denn noch konzentrieren, damit was ausfällt? Der Dünger von Compo enthält 70 Mal soviel Phosphat und immerhin fast doppelt soviel Eisen wie die komischen Soßen auf der Theplantedtank-Seite.

Ich habe mir nun alle nötigen Chemikalien bestellt und werde mir meinen eigenen AiO-Dünger anmischen.

Welches der Rezepte baust du nach? Ich finde alle nicht so prickelnd, sie sind mir viel zu kaliumlastig. Erst kürzlich habe ich darüber was geschrieben.

Außerdem kann der Typ nicht rechnen. Nehmen wir das DIY TPN+ (1). Als einzige (nennenswert) stickstoffhaltige Komponente enthält es Ammoniumnitrat. Dieses wiederum besteht zu 35 % aus Stickstoff. Also besitzt eine Lösung von 3,8 g in 500 ml Wasser einen Stickstoffanteil von 3,8 g × 35 % / 100 % / 500 ml × 100 % = 0,27 %. Er aber gibt 1,34 % an.

Hat er sich nur beim DIY TPN+ (1) verrechnet? Nein! Rechnen wir das DIY TPN+ (2) nach. Als stickstoffgebende Bestandteile enthält es neben Ammoniumnitrat noch Kaliumnitrat. Kaliumnitrat hat einen Stickstoffanteil von 13,85 %. Der Stickstoffanteil der gesamten Lösung beträgt damit: (2,9 g × 35 % + 12 g × 13,85 %) / 100 % / 500 ml × 100 % = 0,54 %. Er aber gibt wieder 1,34 % an.

Ich halte das Gemurxe auf der Seite für großen Quatsch!

Edit: Warum er Magnesiumsulfat zugibt, erschließt sich mir nicht. Die von ihm verwendeten Mengen erhöhen den Magnesiumgehalt um deutlich weniger als 1 mg/l, diese nur noch homöopathisch zu nennende Dosis kann man getrost auch ganz weglassen.

Grüße
Robert
生活中的每一天都不可避免地会增加可以吻我屁股的人数。
Zuletzt geändert von Wuestenrose am 14 Aug 2017 10:18, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 4984
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 奥格斯堡古城
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon uruguayensis » 14 Aug 2017 09:49
phlnx hat geschrieben:Dass Moose keine hohen Eisenwerte mögen, ist mir irgendwie neu. Ich gebe täglich reichlich Spezial Flowgrow in meinen 30er Cube und Taxiphyllum, Fissidens und Riccardia wachsen gut.

Hallo, benutzt Du doch auch als Tagesdünger, wie die anderen Nano Dünger von Dennerle u. JBL auch so vorschreiben. Also keine Stoßdüngung. MfG Emrah
Benutzeravatar
uruguayensis
Beiträge: 624
Registriert: 20 Dez 2008 17:34
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon phlnx » 15 Aug 2017 09:20
Wuestenrose hat geschrieben:Welches der Rezepte baust du nach? Ich finde alle nicht so prickelnd, sie sind mir viel zu kaliumlastig.


Ich möchte das dritte Rezept nachbauen, da mir Ammonium nicht ganz geheuer ist. Ich bin leider nicht so versiert in der Chemie.

Beziehen sich seine Prozentangaben vielleicht auf die Anteile der zugegebenen Nährstoffe. :?
MfG Frederick
Benutzeravatar
phlnx
Beiträge: 377
Registriert: 01 Mai 2015 01:50
Wohnort: Hamburg
Bewertungen: 13 (100%)
Beitragvon Wuestenrose » 15 Aug 2017 09:43
Hallo Frederick…

Beim DIY TPN+ (3) hat er sich nicht verrechnet. Den Fehler begeht er nur bei den Rezepten mit Ammoniumnitrat, und zwar hat er die Menge benötigten Ammoniumnitrats um genau den Faktor 5 zu niedrig angesetzt. Nimmt man die Menge × 5, stimmen die Werte in den Tabellen wieder. Ich hab' ihn mal deswegen angeschrieben.

Ich halte aber an meiner Kritik fest, daß mir die Rezepte allesamt viel zu kaliumlastig sind. Ich würde sie nicht nachbauen.


Grüße
Robert
生活中的每一天都不可避免地会增加可以吻我屁股的人数。
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 4984
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 奥格斯堡古城
Bewertungen: 3 (100%)
11 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Moose und Easy Carbo?
von MaikundSuse » 08 Sep 2007 16:44
14 2378 von Sabine68 Neuester Beitrag
16 Sep 2007 09:55
Menge Easy Carbo bei Moosen
von Cassah » 21 Mai 2013 19:16
0 596 von Cassah Neuester Beitrag
21 Mai 2013 19:16
Moose
von Kesseziege » 31 Okt 2006 11:45
5 2917 von Kesseziege Neuester Beitrag
01 Nov 2006 10:55
Moose
von laudi46 » 28 Nov 2008 16:35
8 1623 von Heiko-68 Neuester Beitrag
01 Dez 2008 14:52
einheimische AQ-Moose ... ?
von Zeltinger70 » 21 Dez 2007 22:52
8 3018 von Zeltinger70 Neuester Beitrag
26 Dez 2007 00:11

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast