Post Reply
20 posts • Page 2 of 2
Postby J2K » 12 Sep 2015 11:40
Mahlzeit Robert,

die Anemone ist mir zwischen 11Uhr und 11:30Uhr vor die Linse gekommen und das erste Bild ist zwischen 12:30 Uhr und 13:10 Uhr entstanden, da steht die Sonne bereits voll am Himmel. Aber der Vollständigkeit halber:

Gleiche Einstellungen (und ebenfalls ohne Farbfilter) bei 2-3m

Grüße

Jendrik
User avatar
J2K
Posts: 617
Joined: 17 Feb 2010 17:52
Feedback: 10 (100%)
Postby Wuestenrose » 12 Sep 2015 11:44
Mahlzeit…

Nochmal lesen, bitte. Es geht mir nicht um die Tageszeit, sondern darum, daß man mit dem Weißabgleich der Kamera (oder später nachträglich in der Bildbearbeitung) einem Foto jedmögliche Tönung geben kann.

Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6591
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby J2K » 12 Sep 2015 15:14
Hallo Robert,

das habe ich gelesen und ich habe auch geschrieben, dass jedes Bild die gleichen Parameter/Einstellungen hat. Im Nudelwasser wird es, gerade in den ersten Metern (wie man oben im Bild sieht), einfach ziemlich sprunghaft äußerst blau. Deshalb gehört auch eigentlich ein Rotfilter bzw. ab 15-20m ein Magentafilter vor die Linse.
Grüße

Jendrik
User avatar
J2K
Posts: 617
Joined: 17 Feb 2010 17:52
Feedback: 10 (100%)
Postby omega » 12 Sep 2015 19:02
Hi,

J2K wrote:Deshalb gehört auch eigentlich ein Rotfilter bzw. ab 15-20m ein Magentafilter vor die Linse.

sowas braucht es im Digitalzeitalter nicht mehr. Den Weißabgleich kann man vor Ort einstellen oder hinterher abgleichen. Ein Referenzbild mit Graukarte bei der entsprechenden Tiefe plus der richtigen Software hilft hierbei ungemein.
Allerdings ergibt dieses Vorgehen ein farbverfälschtes Bild. Ein auf diese Weise farbkalibriertes Bild zeigt nicht mehr den Eindruck, den das Auge vor Ort hatte.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby J2K » 13 Sep 2015 01:31
Nabend,

mit einem Farbfilter wird die Sache aber wesentlich bequemer und ist aus meiner Sicht näher an der Farbe, die das ganze an der Wasseroberfläche hätte. Das Gopro Studio reagiert relativ stark auf Farbkorrekturen in eine Richtung, will man aber wieder zurück, wird das Bild sehr künstlich. Deshalb drehe ich daran nicht herum und schaffe mir demnächst die beiden Filter an.
Einige nehmen zum Rifftauchen auch eine Taschenlampe mit, damit die Korallen nicht einfach nur blau sind.
Grüße

Jendrik
User avatar
J2K
Posts: 617
Joined: 17 Feb 2010 17:52
Feedback: 10 (100%)
20 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
60l Meerwasser
by disco-d » 14 Jun 2015 19:49
5 1073 by MajorMadness View the latest post
22 Jun 2015 10:31
Planarien im Meerwasser
by z4ys » 31 Jan 2013 18:09
4 1821 by Gast View the latest post
11 Feb 2013 23:02
Meerwasser und Urlaubszeit (Wartung)
by orinoco » 05 Dec 2010 19:16
0 731 by orinoco View the latest post
05 Dec 2010 19:16

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest
cron