Post Reply
11 posts • Page 1 of 1
Postby Doc Holliday » 12 Sep 2010 16:42
Hallo Growergemeinde,

die Meerwasser-Aquaristik in Ehren, aber so langsam stellt sich mir die Frage, wie sinnvoll es ist, ein Meerwasser-Nano zu erstellen bzw. warum zum GEIER spinnen hier auf einmal so viele darauf!? :bonk:
Jetzt mal ganz ehrlich. Die meisten Meerwasser-Aquarien beginnen bei Größen, die im Süßwasserbereich mehr als groß sind. Das liegt auch ganz einfach daran, dass sich die Gleichgewichte in der Meerwasseraquaristik erst ab dieser Größe vernünftig einstellen lassen. Ganz abgesehen davon wollen die Meeresbewohner auch etwas größere Lebensräume haben. Die meisten Fische sind Wildfänge und eben nicht Nachzuchten wie im Süßwasser-Bereich.
Diese ganzen Nanos sind doch nur auf reine Geldmache ausgerichtet. Wenn man da noch überlegt Fische oder Garnelen reinzustopfen, dann halte ich das für reine Tierquälerei. Sogar die meisten Anemonen brauchen erheblich mehr Platz als einen 60 Liter Cube. Neulich habe ich zwei Clownfische in einem solchen Becken im Geschäft schwimmen gesehen :cry: . Die richtige Größe für diese Fischart wäre wohl eher ein 150*60*60 Becken. Dazu noch zwei Anemonen rein und fertig. Alles Andere entspricht nicht der Natur. Ich würde sogar so weit gehen, ein 120er Becken als Meerqasser_Nano zu bezeichnen!
Und für alle diejenigen, die jetzt immer noch meinen, sie könnten einen Kofferfisch im Cube halten: http://www.meerwasser-lexikon.de !!! Da stehen sogar die MINDESTGRÖßEN der Becken. Es würde nicht schaden, sich vorher mal diese Seite zu Gemüte zu führen.

Habe fertig, Volker!
Gruß, Volker!

... Dumm ist der, der Dummes tut! (Forrest Gump)
User avatar
Doc Holliday
Posts: 306
Joined: 27 May 2010 20:31
Location: Schwabmünchen
Feedback: 8 (100%)
Postby scoop » 12 Sep 2010 17:32
Hallo Volker,

deine Meinung bezüglich Geldmacherei und Gleichgewicht bei Nanos in allen Ehren aber sie ist schlichtweg falsch. :wink: Zum Glück schläft die Technik nicht und zum Glück gibt es nicht so viele Dinosaurier wie du, die einfach immer sofort alles schlecht machen, ohne es selbst probiert zu haben. :D :D Zusätzlich sind die meisten Salzwasserfische heutzutage genauso Nachzuchten wie im Süßwasserbereich auch. :!: :roll:

Ich sage: Besitzer eines Nano-MW-Beckens, die dies erfolgreich betreiben, sind die besseren MW-Aquarianer, da es schwieriger ist so ein Nano im Gleichgewicht zu halten als ein 1000l Pott. :nana: :nana:
LG Dennis
User avatar
scoop
Posts: 119
Joined: 30 Jul 2010 10:25
Feedback: 0 (0%)
Postby SebastianK » 12 Sep 2010 17:54
Hallo Volker,

habe deinen Beitrag mal so abgeändert, dass bei Tobi keine Abmahnung einflattern kann...
Bei so Behauptungen musst du mehr als vorsichtig sein. Bitte keine Händler mehr öffentlich diffamieren.

Deine Ausführen kann ich nicht nachvollziehen, denn auch MW-Nanos haben ihre Daseinsberechtigung. Händler die Meerwasser Nanosets usw. anbieten springen sicher auf einen Trend auf, was erstmal nichts verwerfliches ist. Den Herstellern geht es auch ganz sicher nicht darum, dass die Kunden Becken mit Tieren einzurichten, die nicht für solche geeignet sind.
Es gibt genug Tiere, die auch in einem 40-60l Nano problemlos gehalten werden können. Man ist in der Auswahl stark eingeschränkt, aber es gibt immernoch eine größere Auswahl als im SW.

Das man verantwortungsbewusst an die Materie herangehen muss versteht sich von allein. Leute, die Aquarien falsch besetzen gibt es immer, allerdings ist das nicht das Verschulden der Hersteller.

Grüße

Sebastian
User avatar
SebastianK
Posts: 3150
Joined: 10 Mar 2008 21:31
Location: Düsseldorf
Feedback: 98 (100%)
Postby Doc Holliday » 12 Sep 2010 18:50
Hallo zusammen,

@ Sebastian: Danke für die Änderung. Tu mir doch bitte den Gefallen und lösche den ganzen Teil in Klammern! Danke! :top:

@ Dennis: Deine Aussage widerspricht sich irgendwie. Einerseits sagts Du, es wäre falsch was ich bezüglich des Gleichgewichtes sage, dann wiederum erklärst Du es sei schwieriger... :?: Vielen Dank auch für die nette weitere Formulierung. Ich verkneife mir weitere Bemerkungen dazu, da ich das hier nicht zu einer persönlichen Nummer werden lassen möchte. :nana: Mir ist klar, dass meine Aussage polarisiert, aber man muss ja nicht gleich beleidigend werden, oder?

Letztendlich habe ich hier nur meine eigene Meinung wiedergegeben. Und oh ja, ich habe mich sehr lange mit der Materie beschäftigt... Und gerade deswegen bleibe auch weiterhin auf dem Standpunkt, dass Nanos im MW-Bereich nicht sonderlich toll sind. Gerade solche Aktionen mit "Komplett-Nanos" haben vor einigen Jahren fast zur völligen Ausrottung von Clownfischen geführt. Immerhin ist man diesbezüglich schon ein Wenig schlauer geworden... Fische sind keine dabei... Aber mal ehrlich: Die meisten Meeresbewohner brauchen schon recht starkes Licht. Sind da LEDs geeignet? (ist nur eine von vielen Überlegungen)

Gruß, Volker
Gruß, Volker!

... Dumm ist der, der Dummes tut! (Forrest Gump)
User avatar
Doc Holliday
Posts: 306
Joined: 27 May 2010 20:31
Location: Schwabmünchen
Feedback: 8 (100%)
Postby scoop » 12 Sep 2010 19:05
Doc Holliday wrote:Hallo zusammen,

@ Dennis: Deine Aussage widerspricht sich irgendwie. Einerseits sagts Du, es wäre falsch was ich bezüglich des Gleichgewichtes sage, dann wiederum erklärst Du es sei schwieriger... :?: Vielen Dank auch für die nette weitere Formulierung. Ich verkneife mir weitere Bemerkungen dazu, da ich das hier nicht zu einer persönlichen Nummer werden lassen möchte. :nana: Mir ist klar, dass meine Aussage polarisiert, aber man muss ja nicht gleich beleidigend werden, oder?

Gruß, Volker


Sry, ich wollte nicht beleidigend wirken. :beten: :beten: Was ich vielmehr sagen wollte: Die Technik ermöglicht heutzutage die erfolgreiche MW-Nano-Aquaristik (Abschäumer, Strömer, Filter). Du sagst aber, dass sich die Gleichgewichte erst ab einer bestimmten Größe einstellen lassen. Holzweg!

Doc Holliday wrote:Jetzt mal ganz ehrlich. Die meisten Meerwasser-Aquarien beginnen bei Größen, die im Süßwasserbereich mehr als groß sind. Das liegt auch ganz einfach daran, dass sich die Gleichgewichte in der Meerwasseraquaristik erst ab dieser Größe vernünftig einstellen lassen.


Ich behaupte nur das es schwieriger ist. Nicht das es einfach ist!

scoop wrote:Ich sage: Besitzer eines Nano-MW-Beckens, die dies erfolgreich betreiben, sind die besseren MW-Aquarianer, da es schwieriger ist so ein Nano im Gleichgewicht zu halten als ein 1000l Pott.


Fazit: Aufgrund der Technik sind heutzutage auch Gleichgewichte im Nano-MW-Bereich (ich behaupte mal ab 25l) möglich.
LG Dennis
User avatar
scoop
Posts: 119
Joined: 30 Jul 2010 10:25
Feedback: 0 (0%)
Postby J2K » 12 Sep 2010 23:13
Hi,

nicht nur weil ich selber ein Nano hab, bin ich der Meinung dass es auf den Besitzer ankommt. Gibt im Süßwasserbereich genug die z.B einen Wabenschilderwels in einem 120l oder 250l Becken halten, genau so wie manche die meinen einen Paletten-Doktor in einem 400l Becken zu halten.
Ich hab in meinem Becken zwar "nur" ein paar mini Einsiedler und ein paar Schnecken um es einigermaßen sauber halten zu können aber ein paar Korallenableger würden da zum aufpeppeln auch funktionieren.
Der größte Fehler sitzt eben immer vor der Scheibe
Grüße

Jendrik
User avatar
J2K
Posts: 617
Joined: 17 Feb 2010 17:52
Feedback: 10 (100%)
Postby LoRo95 » 14 Sep 2010 19:47
Hey,

ich betreibe ja seid kurzem auch ein Nano und ich finde deine Aussage auch nicht zutreffend.

Du meinst, man solle doch mal bei meerwasser-lexikon gucken, wenn man nun dort guckt, sieht man diverse Korallen, Fische und Krebse/Garnelen, die für Nanos geeignet sind.

Louis
LoRo95
Posts: 125
Joined: 18 May 2010 18:51
Feedback: 3 (100%)
Postby Doc Holliday » 14 Sep 2010 20:46
Hi Louis,

eben das hatte ich gemeint. Wenn einer da mal reinschauen würde bevor er loslegt, dann ist das ja schon mal ein Fortschritt. Aber viele lassen sich von diversen Komplettsets verleiten nach dem Motto: "Is ja toll! Es kostet nicht die Welt! Ich will es haben!"

Übrigens finde ich Dein MW-Nano echt hübsch, und der Forschritt interessiert mich als Aussenstehenden brennend. :top:
Ich bin gespannt was für Tiere sich mit den LEDs halten lassen, da man ja sehr oft nur von so lichtintensiven Korallen hört und liest.

Gruß, Volker
Gruß, Volker!

... Dumm ist der, der Dummes tut! (Forrest Gump)
User avatar
Doc Holliday
Posts: 306
Joined: 27 May 2010 20:31
Location: Schwabmünchen
Feedback: 8 (100%)
Postby J2K » 14 Sep 2010 21:26
Hi

Doc Holliday wrote:Hi Louis,

Aber viele lassen sich von diversen Komplettsets verleiten nach dem Motto: "Is ja toll! Es kostet nicht die Welt! Ich will es haben!"

Gruß, Volker


das gleiche kann man auch über die 54l Süßwasser komplett-Sets behaupten
Grüße

Jendrik
User avatar
J2K
Posts: 617
Joined: 17 Feb 2010 17:52
Feedback: 10 (100%)
Postby Doc Holliday » 14 Sep 2010 21:49
Hi Jendrik
J2K wrote:Hi

Doc Holliday wrote:Hi Louis,

Aber viele lassen sich von diversen Komplettsets verleiten nach dem Motto: "Is ja toll! Es kostet nicht die Welt! Ich will es haben!"

Gruß, Volker


das gleiche kann man auch über die 54l Süßwasser komplett-Sets behaupten


Da bin ich ungeteilt Deiner Meinung :bier: , nur dass man bei Meerwasser meiner Meinung nach noch mehr in die offene Ohrfeige reinläuft...
Aber ich denke wir können diese Diskussion hier ewig weiter führen. Darum lasse ich mich gerne eines Besseren belehren. Vor allem ist es ja so, dass sich hier im Forum in der Mehrzahl Menschen herumtreiben, die sich ernsthaft mit der Materie beschäftigen und nicht einfach nur mal so aus dem Bauch heraus ein MW-Aquarium kaufen.

Liebe Grüße, Volker
Gruß, Volker!

... Dumm ist der, der Dummes tut! (Forrest Gump)
User avatar
Doc Holliday
Posts: 306
Joined: 27 May 2010 20:31
Location: Schwabmünchen
Feedback: 8 (100%)
Postby J2K » 14 Sep 2010 22:27
Nabend Volker,

beim MW sehe ich im Gegensatz zum SW einen kleineren Personenkreis... gerade die Einsteigern die potentiell zum Überbesatz/zu großen Fischen greifen sagen oft "Meerwasser ist doch viel zu aufwändig". Das Problem sehe ich eher in den 200l aufwärts Becken, in denen man leider sehr oft gerade Palettendoktoren sieht.
Ich wollte gegen Weihnachten auch anfangen Korallen in mein 25l Nano zu setzen. Die gut bezahlbaren Ableger sind gerade bei Steinkorallen sehr klein und wachsen nicht gerade schnell, so kann man (von den Haltungskosten abgesehen) billig anfangen und sich nach und nach exklusivere Ableger leisten. Früher oder später siegt so oder so die Sucht nach einem größeren Becken... hätte ich meine Cherax und meine Diskus nicht so gerne, wären sie wahrscheinlich schon weg und es würde ein großes MW Becken stehen
Grüße

Jendrik
User avatar
J2K
Posts: 617
Joined: 17 Feb 2010 17:52
Feedback: 10 (100%)
11 posts • Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest