Post Reply
27 posts • Page 1 of 2
Postby michi31 » 19 Jan 2012 20:31
Hallo Ihr Unterwassergärtner !

Ich beschäftige mich nun fast ein Jahr lang mit Macroalgen - vorzugsweise mit Arten aus den kühleren Teilen der Meere.

Als Übersicht über die Vielfalt der Meeresalgen, möchte ich allen Interessierten das Buch "Meeresalgen" von Wolfram Braune sehr empfehlen !
Neben tollen Fotos, einer gelungen übersichtlichen Gliederung und einer fundierten Beschreibung unzähliger Arten aus allen Meeren dieser Welt, ist man echt erstaunt, welche Vielfalt da noch für die Aquaristik entdeckt werden will !

Lg, Michi.
michi31
Posts: 11
Joined: 19 Jan 2012 20:17
Feedback: 0 (0%)
Postby Jojo » 20 Jan 2012 18:42
Servus Michi!

Kenne das Buch leider noch nicht.
Ich persönlich finde es traurig das sich Aquascaping im Meerwasser fast nur mich den Algen beschäftigt.
Bin ja derzeit am überlegen, wie man eine Anemonenwiese richtig in Szene setzt.
Ich denke das es hauptsächlich an der Vielfalt scheitert, Meerwasserbecken richtig zu gestallten.
Wir sind halt alle gewohnt das wir im Meer eine Fülle von Arten gleichzeitig sehen.
Doch wenn mann mal richtig guckt, sind auf einem halben Quadradmeter auch nicht 200 Arten zu finden.
Mal sehen ob ich da weiter komme?

LG. Johannes
User avatar
Jojo
Posts: 16
Joined: 20 Jan 2012 18:30
Location: Neusiedl am See
Feedback: 0 (0%)
Postby michi31 » 20 Jan 2012 21:25
Hallo Johannes !

Eben das ist es, was mich oft bei den verbreiteten Korallenbecken so wirr macht - diese, in der Natur wohl unmögliche Artenvielfalt auf so engem Raum.

Ich finde, dass auch hier eine Reduktion auf wenige Arten ein guter Ansatz wäre.
Und vielleicht findet sich ja unter den Unterwassergärtner auch der eine oder andere, der den Gedanken an ein Salzwasser-Scape wieder aufnimmt !

Bin jedenfalls schon sehr gespannt auf Deine kroatische Wachsrosen-Wiese ! Wird bestimmt ein spannendes Projekt !

Lg, Michi.
michi31
Posts: 11
Joined: 19 Jan 2012 20:17
Feedback: 0 (0%)
Postby Archäo » 21 Jan 2012 14:59
Moin ihr,

ein Problem im Meerwasserscaping ist auf jeden Fall auch die Wuchsgeschwindigkeit. Wenn man im Süßwasser nen Bodendecker einsetzt hast innerhalb von 2-3 Wochen eine komplett gedeckte Fläche.

Nur was nimmt man da im Meerwasser? Krustenanemonen? Eine finanzierbare Kolonie mit einer größe von 5x5cm liegt ja schon fix bei 40€ und mehr. gut wenn wir jetzt eine Fläche von 20x20cm bewachsen lassen wollen haben wir in schätzungsweise 3 Jahren eine ausreichend große Kolonie. Bringt uns das weiter? Ich denke nicht, da die Dalzwasserviecher eh nicht da hin wachsen wo wir sie haben wollen.

Man müsste also vorher erstmal klar stellen was man sich unter Scaping im Nudelwasser vorstellt. Ich habe letztens Bilder von einem tauchgang im roten Meer gesehen. Da war ein Holzpier und davon hingen Seile ins Wasser an deren Schnittstellen sich Acropora Mutterstöcke gebildet hatten. Das sah schon verdammt genial aus. Aber ist das ein Scape?

Das Problem ist einfach das man Wuchsform und Richtung nicht so stark beeinflussen kann. Und ja doch im Meer gibt es BEreiche mit erstuanlich hoher Artenvielfalt. Da wächst dann schon lange eine SPS und bildet einen Überhang unter dem sich eine Anemone ansiedelt und in deren Schatten bilden sich dann wieder andere Tiere. Nur im süßwasserscaping versuchen die meisten emerse Landschaften nachzuempfinden. Will man das im Salzwasser auch? oder soll was anderes gescaped werden?

Zumindest sind das so die Gedanken die mich im Meerwasserscaping beschäftigen. Ich denke das eheste Scaping kriegt man in Seepferdchen-Algen-wiesen hin.. aber da haben wir dann wieder in erster linie nur algen.
mit freundlichen Grüßen,

Erik
User avatar
Archäo
Posts: 59
Joined: 25 Jun 2011 13:17
Feedback: 0 (0%)
Postby addy » 21 Jan 2012 16:13
Hi Michi,

finde deine Ansatz sehr interessant. Was ich mich frage: wie setzt du das im Moment um?`Hast du Becken mit vielen verschiedenen Algenarten ohne Korallen oder Wirbellosen?

Über Bilder würde ich mich sehr freuen.
mfG André :hippy:

Image
User avatar
addy
Posts: 2293
Joined: 22 Dec 2006 15:18
Location: Schwabmünchen
Feedback: 9 (100%)
Postby michi31 » 22 Jan 2012 10:42
Hallo Andre !

Ich bin ein totaler MacroAlgen Nerd und sammle im Moment so ziemlich alles was mir interessant erscheint :-)
Und es ist durchaus erstaunlich was es - abseits der gängigen Caulerpas - noch so an marinem Grünzeug gibt !

Landen tut alles in einem 60er Becken zusammen mit einigen Filtrierern, wie Röhrenwürmern, Muscheln, einem Springkrebs, Pferdeaktinien, Warzenkorallen und einigen Einsiedlern.
Ich betreibe also kein klassisches Riffbecken - schließlich ist ja auch nicht alles Riff in unseren Meeren und eine Seegraswiese ist auch längst nicht die einzige Alternative. Mal abgesehen davon, dass diese gar nicht so einfach zu realisieren ist.

z.B. haben Johannes u. ich im Herbst eine kleine Exkursion nach Kroatien gemacht - Johannes war ganz angetan von der Schönheit einer Wachsrosen - Wiese (die standen dort an manchen Orten so dicht, dass sie tatsächlich einer Wiese glichen) die nun als Vorlage zu seinem Scape dient.

Mich hat die Kaimauer einer einstigen Hafenanlage total begeistert - komplett zugewachsen mit allen möglichen Macros und besiedelt von einer Unzahl an Garnelen, Krabben, Krebsen, Muscheln, Röhrenwürmern, Seesternen, Seescheiden .... Wunderschön !

Nun, da es zu dieser Vielfalt im Netz noch kaum was zu finden gibt, ist wohl einiges an Pioniergeist und Fingerspitzengefühl gefragt - speziell auch was die optimale Nährstoffversorgung solcher Becken betrifft.

Vereinzelt gibts jedoch Leute die sich damit beschäftigen - speziell mit der Kultur von Macros aus den Kaltmeeren - z.B. findest im Riffaquaristik Austria - Forum eine Abteilung für Mittelmmeeraquaristik, Nordsee, Ostsee, ... - dort gibts einige interessante Beiträge.
Oder auch in einem englischen Forum (salty box) wirst, bezüglich Haltung und Pflege, einige gute Inputs bekommen.

Aktuelle Bilder von meinen Becken folgen in den nächsten Tagen - die Kamera, samt Inhalt, ist auf Skiwochenende ;-)

Lg, Michi.
michi31
Posts: 11
Joined: 19 Jan 2012 20:17
Feedback: 0 (0%)
Postby Jojo » 22 Jan 2012 16:10
Servus in die Runde!

Und ein besonderes Servus an Michi.
Bin ja bei unserem letzten Telephonat drauf gekommen das Du das bist.

Ich denke mal das Scaping damit zu tun hat Landschaften zu gestallten.
Und auch im Süßwasser orientieren sich viele an den Regeln eines japanischen Garten.
Der ja auch sehr oft Landschaften verkleinert darstellt.
Und sein wir uns ehrlich oft auch wahnsinnig Landschaften verkitschen. :lol:

So haben wir ja auch die Möglichkeit Landschaften nach zu empfinden.
Weiteres könnte man sich an den Landschaften aus Phantasiefilmen orientieren.
Oder eben wie der Vorschlag mit den Tauen, Stillleben nach zu stellen.
So oder so, der Erfolg hängt von der Fähigkeit des Aquarianers ab, sich zu beschränken.
Wer 30 verschiedene Korallen auf einen halben m² pflanzt wird kaum ein vernünftiges Scape erhalten.

@Arcäo:
Über die Wuchsgeschwindigkeit einiger Arten würdest Du dich wundern. :wink:

LG. Johannes
User avatar
Jojo
Posts: 16
Joined: 20 Jan 2012 18:30
Location: Neusiedl am See
Feedback: 0 (0%)
Postby Archäo » 22 Jan 2012 19:13
@Johannes:

klar, Xenien, Anthelien, Majanos und ähnliche Plagen die man ab einer gewissen Größe täglich ernten muss sind natürlich schnellwüchsig. Das Problem dabei ist aber die Substratverbundenheit der Tiere wenn man sie entfernen will. Das ist nicht schön und wenn man im verkömmlichen Sinne scaped indem man an einigen Bereichen die Lebewesen entfernt um Formen zu züchten kann man nur hoffen das man viele willige Abnehmer für die schnellwüchsigen arten hat. Bei PFlanzen finde ich es jetzt nciht so wild mal was zu entsorgen aber Korallen oder Anemonen entsorgen geht garnicht. Und bei den schnellwüchsigen Arten müsste man ja regelmäßig entfernen damit sie nciht wirklich alles überwuchern. Nicht umsonst kriegt jeder Anfänger in fast jedem Forum den Tip: "Junge, nimm die Xenien ausm Riff!!!" ;)

Vordergrund-"bepflanzung" könnte man auch mit einer Montipora Hoffmeisteri die schön übers Substrat wächst einen Bodendecker erzeugen... aber ob das halbwegs vernünftig aussieht?
mit freundlichen Grüßen,

Erik
User avatar
Archäo
Posts: 59
Joined: 25 Jun 2011 13:17
Feedback: 0 (0%)
Postby michi31 » 23 Jan 2012 14:14
Hallöchen Erik !

Johannes spricht hier von Macroalgen und nicht von Anemonen, Korallen & Co !

Genauso wie im Süßwasser, bieten die Meere einen unglaublichen Artenreichtum an Macroalgen.
Schau mal in den Algenführer von Wolfram Braune - dort findest Du 266 Arten abgebildet. Und ich ich bin sicher das ist lange noch nicht alles was es auf dem Gebiet zu entdecken gibt.

Das Problem ist, dass man nicht einfach in den gut sortierten Handel geht und sich mit marinem Grünzeug versorgt.
Auch mit den Bestellmöglichkeiten übers Internet sieht es - bzgl. der Artenvielfalt - eher dünn aus.

Auch über die Haltungsbedingungen im Aquarium ist über die meisten Arten nicht viel bekannt - was natürlich eine gewisse Freude am Experimentieren voraussetzt.

Und - wer sich damit beschäftigen will, ist auf Kontakte zu Interessenskollegen angewiesen bzw. sucht sich sein Material selber bei einem Urlaub am Meer.
Abseits der Touristen Strände, läßt sich bestimmt das eine oder andere finden :wink:

Lg, Michi.
michi31
Posts: 11
Joined: 19 Jan 2012 20:17
Feedback: 0 (0%)
Postby Jojo » 23 Jan 2012 16:20
Servus Michi!

Also ganz so streng sehe ich das nicht.
Auch mit verschiedenen Arten an Korallen und Anemone lässt sich hervorragend scapen.
@Erik:
Wenn ich alle Pinogogoriazweige verschenken könnte, währe ich sehr glücklich.
In der Realität landet viel im Nemo- Endlösungsbecken.

LG. Johannes
User avatar
Jojo
Posts: 16
Joined: 20 Jan 2012 18:30
Location: Neusiedl am See
Feedback: 0 (0%)
Postby michi31 » 23 Jan 2012 18:08
Hallo Johannes !

So hab ichs ja auch nicht gemeint - habs so verstanden, dass Erik sich, im Gedanken an marinem Aquascaping, zu sehr an einer ausschließlichen Gestaltungsmöglichkeit mit Tieren festsetzt.
Aber dem ist nicht so - es gibt genug Biotope im Marinen Raum in denen Macros dominieren. Darauf wollt ich hinweisen. Und natürlich kann man auch Macrobecken mit allerhand Getier bevölkern.
Analog zum Süßwasser - Aquascaping muß es aber auch im Salzwasser-Aquarium nicht unbedingt vor Fischen und sonstigen Insassen wusseln.

Sag JoJo - hast Du eine Unterwasser - taugliche Kamera ? Wär super auf unserer nächsten Exkursion an die Adria ein paar Fotos zu machen ...

Lg, Michi.
michi31
Posts: 11
Joined: 19 Jan 2012 20:17
Feedback: 0 (0%)
Postby Jojo » 23 Jan 2012 19:16
michi31 wrote:Sag JoJo - hast Du eine Unterwasser - taugliche Kamera ? Wär super auf unserer nächsten Exkursion an die Adria ein paar Fotos zu machen ...


Servus Michi!

Ich arbeite daran.
Derzeit plage ich mich mit der Optimierung der Beleuchtung.
LED kommt nicht schlecht.
Leider verlieren die Makros an Attraktivität.
Also ganz ohne Leuchtstoff werde ich das nicht betreiben.
Abgesehen davon das man epileptische Anfälle riskiert.

Was jetzt als nächstes kommt ist eine Halimeda tuna.
Und eine Strömung die den Sand nach hinten bläst.
Damit kann ich ein nach hinten ansteigendes Scape verwirklichen.

LG. Johannes
User avatar
Jojo
Posts: 16
Joined: 20 Jan 2012 18:30
Location: Neusiedl am See
Feedback: 0 (0%)
Postby michi31 » 23 Jan 2012 19:25
die versprochenen Fotos :

[ EDIT Admin: Fremdverlinktes Bild entfernt, bitte Foren-Uploader nutzen! ]

Actinia equina - die eigenwillige Aktinie läßt sich nicht so einfach platzieren - paßt ihr der Standort nicht, so macht sie sich auf Wanderschaft und sucht sich ein Plätzchen mit besserer Strömung.

warum darf man hier eigentlich die Endung (IMG) nicht verwenden ?

Lg, Michi.
michi31
Posts: 11
Joined: 19 Jan 2012 20:17
Feedback: 0 (0%)
Postby Jojo » 23 Jan 2012 20:40
Servus Michi!

Da hast jetzt ja eine schöne Sammlung.
Jetzt müsstest Dir halt überlegen ein vernünftiges Scape zu gestallten.
Was mit deinem Diffusionsfilter sicher eine Herausfoderung wird.

LG. Johannes
User avatar
Jojo
Posts: 16
Joined: 20 Jan 2012 18:30
Location: Neusiedl am See
Feedback: 0 (0%)
Postby michi31 » 24 Jan 2012 12:04
Buh - ich mach mir da noch mal keinen Kopf - Im Moment steht die Freude am Sammeln im Vordergrund und ich schau mal, was man im Aqua unter meinen Haltungs - Bedingungen so kultivieren kann. Dann sehen wir weiter ...

Meine Idee hier was zu posten war, unter den Interessierten hier mal etwas Lust auf Salzwasser-Gärtnerei zu entfachen, zu zeigen, dass es Leute gibt, die sich mit dem Thema Macroalgen und der damit verbundenen Basisarbeit beschäftigen.

Wobei - mir will meine Kroatische Kaimauer nicht aus dem Kopf :-) Überlege mir eine Hülle für unsere Olympus und möchte Fotos davon machen, wenn wir wieder mal südwärts kommen ...

Aber wie gesagt, ein Gestaltungswille steht bei mir im Moment nicht so im Vordergrund. Und wenn dann würde ich mich vermutlich eher an einem Unterwasser - Scape oreientieren. Sprich einem Biotop - Ausschnitt.

Lg, Michi.
michi31
Posts: 11
Joined: 19 Jan 2012 20:17
Feedback: 0 (0%)
27 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Makroalgen - Was gibt es?
by Tobias Coring » 11 Sep 2010 08:36
6 2272 by Sumpfheini View the latest post
27 Jul 2011 10:06
Bepflanzte Meerwasserbecken - Makroalgen
Attachment(s) by Tobias Coring » 27 Apr 2010 20:27
13 2829 by JohnK View the latest post
22 May 2011 20:55
Makroalgen lösen sich auf
by z4ys » 02 Mar 2013 22:24
1 1628 by Grobi View the latest post
02 Mar 2013 22:54
Welche Makroalgen pflegt ihr denn so?
Attachment(s) by Adrie Baumann » 11 Jul 2011 07:50
5 1448 by Sumpfheini View the latest post
04 Aug 2011 14:43

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest