Post Reply
39 posts • Page 2 of 3
Postby Plantamaniac » 20 May 2019 05:58
Hei, die Artemiaflaschen werden bei mir nur groß ausgeschwenkt und auch in den Hobbyschalen lasse ich den Biofilm dran, worein ich sie schütte, um sie von den Schalen zu trennen.
Ich habe immer 2 laufen. Die eine unter Volllast, in der andern entwickeln sich aus den Schalen und Naupilenresten dann binnen 4 Wochen ausgewachsene Artemien. So lange wird die Volllastschale täglich mit neuen Abgesiebten Naupilen und nicht abtrennbaren Artemiaeierschalen befüllt. Taschenlampe drauf und nach 10 min kann ich das erste Sieb voll rausholen.
So stinken die Flaschen und Schalen weniger, nämlich garnicht, als wenn ich sie sie mit der Bürste durchschrubbe.
Ok, ich kann das mit Erlezapfensud mal antesten, ob es noch besser wird...aber ich bin zufrieden und die hungrigen Mäulchen werden alle satt.
Meine Eier sind schon paar Jahre alt und lagern in der Gefriertruhe. Mittlerweile hab ich das Gefühl, die Schlupfrate läßt etwas nach und ich würde gerne mal decapsulieren ausprobieren.
Vielleicht mach ich das die Woche mal draußen, wenn das Wetter wieder besser wird.
Dann entfällt ja das trennen von Eierschalen sowieso und sie müssen sich nicht aus den Eierschalen rausquälen.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 3935
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby MarkusBu » 20 May 2019 06:48
Moin,
ich hab Mal gesehen, dass man die Eierschalen mit einem Magnet anziehen kann. Probiert hab ich es aber nicht und ich weiß auch nicht, ob auch ungesxhlüpfte Eier mitkommen

Nur so als Tipp
Markus
MarkusBu
Posts: 202
Joined: 22 Apr 2019 09:15
Feedback: 1 (100%)
Postby Nightmonkey » 20 May 2019 07:55
Hallo Moni,

was für ein Wasser nutzt du für die Artemia?

Ich hatte gestern Abend und heute morgen wieder ein volles Sieb, das bin ich so nicht gewohnt.
Ich habe allerdings auch dieses mal die Schale mit aufgehärtetem Osmosewasser gefüllt, allerdings nur mit Magnesium auf GH 17.
Das Wasser stand auch schon ein paar Tage, es war von meinem Wassertest Test übrig.
Ich kann also den besseren Schlupf nicht zweifelsfrei auf den Tropfen Huminsäure zurückführen, das werde ich noch weiter mit verschieden Wässern testen müssen.

Gruß Marco
Alles kann, nichts muss.
User avatar
Nightmonkey
Posts: 343
Joined: 07 Oct 2016 19:29
Feedback: 0 (0%)
Postby moskal » 20 May 2019 12:27
Off Topic Hallo Moni

ich würde gerne mal decapsulieren ausprobieren.
habe ich mal mit zysten von schlechter Schlupfrate gemacht und dann wieder sein lassen. Das hantieren mit Clorreiniger hat mir auf mehreren Ebenen wiederstrebt. Ich zwack mir lieber Sander von Leuten die das dosenweise in Gebrauch haben ab und gut ist.
Aber falls du dir und der umwelt das antun willst, man muß sie nicht komplett freiäzen, es reicht wenn die Schalen wieder sauber sind, das macht sich schon deutlich bemerkbar auch wenn noch Schale dran ist.

Ich bin immernoch der Meinung, daß sinkende Schlupfraten hauptsächlich was mit sauberkeit zu tun hat


Hallo Markus
ich hab Mal gesehen, dass man die Eierschalen mit einem Magnet anziehen kann. Probiert hab ich es aber nicht und ich weiß auch nicht, ob auch ungesxhlüpfte Eier mitkommen
Das sind extra magnetisch beschichtete Zysten https://www.zierfischfutterhandel.de/Artemia-Eier-Zubehoer/Ocean-Nutrtion-Sep-Art-Artemia-Cysten-25g::901.html dem liegt ein KG- Preiß von 820€ zu Grunde. Die sehr guten Sander gibts für um 200€/KG.

Gruß, helmut
User avatar
moskal
Posts: 1220
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 12 (100%)
Postby MarkusBu » 20 May 2019 12:49
Moin Helmut,
okay, wusste nicht, dass die extra beschichtet werden. Dann macht das keinen Sinn

Grüße
MarkusBu
Posts: 202
Joined: 22 Apr 2019 09:15
Feedback: 1 (100%)
Postby Thumper » 20 May 2019 13:01
Moin,

ich greife nochmal die Frage vom ersten Beitrag auf. Das Thema ist etwas an mir vorbei gelaufen.

Ich nutze ADA Green Gain nach dem Rückschnitt von Pflanzen mit 1 Tropfen auf 10L. Meine Beobachtung ist, dass die Schnittkanten damit sich versiegeln und in 95% der Fälle zwei Kopfstecklinge direkt nachwachsen (innerhalb 1-2 Tage).

Ich Zitiere mal von Aquasabi die Produktbeschreibung:
Green Gain enthält aktive Inhaltsstoffe wie z.B. Spurenelemente, Minerialien, Aminosäuren etc. Des Weiteren enthält Green Gain Cytokinin, das aus Pflanzen gewonnen wird, den Stress der Pflanzen reduziert und die Widerstandskraft der Wasserpflanzen gegenüber Krankheiten steigert.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
User avatar
Thumper
Posts: 1915
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 40 (100%)
Postby Plantamaniac » 20 May 2019 14:07
ZItat Helmut:
Ich bin immernoch der Meinung, daß sinkende Schlupfraten hauptsächlich was mit sauberkeit zu tun hat
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
Ok..es bricht mit kein Zacken aus der Krone heute mal die Flasche gründlich durchzuschrubben und mit kochendem Wasser zu desinifizieren...dann werd ich sehen, ob es morgen wieder besser schlüpft.
Aber die Zysten sind schon paar Jahre alt...Eingefroren..das geht normal gut...
Die nächsten sind schon da..es ist wirklich nur noch ein Rest von denen...
Ja..das mit dem Chlorreiniger ist mir auch zu höchst suspekt...
Aber wenns nützt?...
Meine durchwegs sehr kleinen Fischlarfen dürfen alle keine Artemiaeierschalen erwischen...sonst ist Darmverschluss...da könnte ich mir die Trennerei sparen..das hat schon einen gewissen Charme...
Die jetzigen Eier wären halt auch perfekt, weil sie nicht mehr gut schlüpfen.

Ja, hab ich sonst auch immer gemacht, das wir im Verein Dosen geteilt haben.
Aber wenn grad keiner mit einem tauschen will..dann steht man halt da...
VG Monika
User avatar
Plantamaniac
Posts: 3935
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby moskal » 20 May 2019 14:36
Off Topic Hallo Monika,

Meine durchwegs sehr kleinen Fischlarfen dürfen alle keine Artemiaeierschalen erwischen...sonst ist Darmverschluss...
das leidige Problem... Trennen funktioniert ja ganz gut per Licht und Barriere oder Blubberflaschen mit Entnahme unten aber es kommt doch immer ein wenig mit. Seit Brachionus plicatilis in Kombi Süßwasserschwebealge hier sehr gut funktioniert verfüttere ich Artemia erst wenn die Larven eine Größe haben in der die Schalen nicht mehr so gefährlich werden. Und es klappen Meerwassercopepoden mittlerweile zuverlässig (der Clou ist, Süßwasseralge an Salzwasserorganismen zu verfüttern, solange die alge noch intakt ist wird sie direkt gefressen, wenn nicht mehr wird daraus bester Biofilm was die zweite Nahrungsgrundlage von den Copepoden ist. Salzwasseralge würde den ansatz übrnehmen und alles andere verdrängen), das lässt ein wenig Spielraum zu.

Gruß, helmut
User avatar
moskal
Posts: 1220
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 12 (100%)
Postby Plantamaniac » 20 May 2019 18:50
Ok...ja ich füttere auch erstmal hauptsächlich Rettichtierchen...
Das geht auch sehr gut...trotzdem sind die Larven dann noch sehr klein, wenns die ersten Artemia gibt.
Ich schütt über Artemiasieb ab und spüle es dann in die HObbyschalen in den Äußeren Ring...das geht sehr gut...
Deckel drauf und Taschenlampe und alles wird gut :thumbs:
Kann dann den ganzen Tag immer kleine Mengen entnehmen...perfekt

Ich hab noch das kleine Dösle von letztem Jahr von Dir..da steht was unleserliches drauf..könnte aber Copepoden heißen :lol: Meinste, die kann man reanimieren?
Und wenn ja wie?
VG Monika
User avatar
Plantamaniac
Posts: 3935
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby moskal » 20 May 2019 20:13
könnte aber Copepoden heißen :lol:

:lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
mit großer Wahrscheinlichkeit steht da Ceriodaphnia, das ist Süßwasser und kleiner als Moina, in etwa zwischen Pantoffel und Artemia. Die lassen sich erstklassig boosten, sind ja so eine Art ganz kleine Wasserflöhe. Ob sie Dauerstadien bilden weiß ich nicht. Einfach mal mit Regenwasser aufgießen und schauen was passiert.

Da fällt mir noch ein:
Ich möchte nicht Artemia und Daphnien gleichsetzen aber es sind doch vergleichbare Lebewesen, deswegen der Gedanke.
die sind was Zucht und Nährwert betrifft wirklich praktisch nicht vergleichbar. Komplett andere Baustelle. Nicht mal die Artemienarten unter sich sind so ohne weiteres vergleichbar und haben unterschiedliche Ansprüche.

Gruß, helmut
User avatar
moskal
Posts: 1220
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 12 (100%)
Postby Plantamaniac » 21 May 2019 06:42
Ok, dann versuch ich das mal...
Steht ja schon eine Weile auf dem Fensterbrett...warscheinlichkeit grad null :pfeifen:
VG Monika
User avatar
Plantamaniac
Posts: 3935
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby Haeck » 21 May 2019 23:02
'n Abend

Haeck wrote:Im Gegenteil, sie zeigen mehr Farbe ...


Ich halte H. eques in einem meiner Salmler Becken.
Farbzustand der Fische nach 50% Wasserwechsel, vor der Huminstoffzugabe: rot.
... nach Huminstoffzugabe (Konzentrat): dunkel rot.
Dosierung: 2 ml/15 ltr.

Gruss
André
Image
User avatar
Haeck
Posts: 571
Joined: 20 Mar 2011 21:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Nightmonkey » 24 May 2019 13:32
Hi,

ich wollte mal von meiner Artemiaschale berichten, die steht jetzt seit Samstag, erster Schlupf war am Sonntag.
So, Mo, Di, war das Sieb gut gefüllt, seit Mittwoch kommt nur noch ganz wenig nach.
Allerdings schwimmen die heute immer noch munter darin rum und sind sogar deutlich gewachsen, normalerweise hätte ich seit gestern spätestens, eine stinkende Brühe und der Boden voll mit toten Napulien.
Das konnte ich alles so noch nie beobachten.
Ob das an den Huminstoffen liegt werde ich wie gesagt mit verschieden Wässerchen testen.

Gruß Marco
Alles kann, nichts muss.
User avatar
Nightmonkey
Posts: 343
Joined: 07 Oct 2016 19:29
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 24 May 2019 18:19
Hei...wenn ich die Artemiaschalen stehen lasse und nix mache..hab ich paar wenige Wochen später adulte Artemia drin rumschwimmen...auch ohne Huminstoffe
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 3935
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby Nightmonkey » 24 May 2019 19:59
Hi Moni,

Plantamaniac wrote:Hei...wenn ich die Artemiaschalen stehen lasse und nix mache..hab ich paar wenige Wochen später adulte Artemia drin rumschwimmen...auch ohne Huminstoffe
Chiao Moni


wie gesagt passiert das bei mir normalerweise so nicht, ich will aber nicht behaupten das es an den Huminstoffen liegt.
Ich hatte dich in diesem Thread in einem anderen Post schon mal gefragt welches Wasser du für die Schale nutzt, bzw wie du es vorbereitest, wäre nett wenn du mir da vielleicht deine Erfahrungen mitteilen kannst.
Das einzige was ich dieses mal anders gemacht habe, abgesehen von den Huminstoffen, war das ich aufgesalztes Osmosewasser genutzt habe.

Gruß Marco
Alles kann, nichts muss.
User avatar
Nightmonkey
Posts: 343
Joined: 07 Oct 2016 19:29
Feedback: 0 (0%)
39 posts • Page 2 of 3
Related topics Replies Views Last post
Aquarium nur alle drei Wochen "pflegen" sinnvoll?
by Lucky Luke » 04 Feb 2012 19:14
0 726 by Lucky Luke View the latest post
04 Feb 2012 19:14

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest