Post Reply
15 posts • Page 1 of 1
Postby Ernie » 22 Mar 2012 08:34
Hallo liebe Flowgrower,

ich stelle mir gerade die Frage, wie ich meine tägliche Eisen- und NPK-Düngung im Urlaub realisieren soll ? :?
Die Fische füttere ich über einen Futterautomat.

Dosierpumpen sind in Verbindung mit Aquariencomputer doch sehr teuer.

Was habt Ihr da für kostengünstige Lösungen am Start ?

Danke im Voraus für Eure Antworten, bin sehr gespannt.
Liebe Grüße

Ernie :-)
Ernie
Posts: 63
Joined: 15 Jan 2012 22:51
Feedback: 1 (100%)
Postby BADQ » 22 Mar 2012 09:50
Hatte mir dazu auch schon meine Gedanken gemacht und es würde mich auch dringend interessieren. Das einzige was mir dazu eingefallen ist eventuell auf wöchentliche Düngung umstellen und die benötigte menge in kleine Glasfläschchen abfüllen und diese dann einmal pro Woche von jemandem einfüllen zulassen. Denke das dürfte auch jemand ohne Kenntnisse in dem Bereich hinbekommen der vielleicht gerade da ist die Blumen zu Gießen.

Wäre das eine Lösung?

Gruß Florian


Sent from my iPhone 4 using Tapatalk
User avatar
BADQ
Posts: 121
Joined: 03 Dec 2011 16:39
Location: Saarwellingen
Feedback: 1 (100%)
Postby Microsash » 22 Mar 2012 10:49
Hallo,

Ernie...frag doch Bert :D

Ne im Ernst. Im letzten urlaub ich ich ne Packung Plastikschnapsbecher gekauft und die im Kühlschrank in Reihe und Glied nach Wochentagen aufgestellt (je einer Mikro, einer Makro). Das bekommt der Haussitter dann ohne groß überlegen problemlos hin.
Futter (falls Fische vorhanden) auch immer vordosieren...Fremde meinen es da sonst gern zu gut: Och die haben so hungrig geschaut :flirt:

Gruß

Sash
User avatar
Microsash
Posts: 575
Joined: 23 Apr 2010 17:34
Location: 77694 Kehl-Kork
Feedback: 15 (100%)
Postby Tiegars » 22 Mar 2012 18:32
Hallo,

habe das gleiche Problem. Nur ich gehe 5 Wochen in den Urlaub :nosmile: Auf der einen Seite freue ich mich und auf der andere habe ich mega Angst das wen ich zurückkomme nur noch eine Algensuppe in den Becken ist. Habe auch schon von Düngestäbchen gelesen die langsam Dünger abgeben. Im Moment überlege ich mir noch ein Dosieranlage zu bauen. Aber ch traue diesen Dinger nicht :D

Wie macht ihr das sonst? Das mit dem Dünger im Kühlschrank vorbereiten geht bei mir leider ncht habe zu viele Becken.
Viele Grüsse

Javi
___________________
Aguaworld
User avatar
Tiegars
Posts: 966
Joined: 10 Aug 2011 20:12
Location: Grenzgebiet Waldshut
Feedback: 67 (100%)
Postby chrisu » 22 Mar 2012 18:52
Hallo Ernie,

für die Mikronährstoffe kann ich dir Aquafim Langzeitdünger empfehlen und Makronährstoffe kann man gut stoßdüngen.

Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2092
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby Aniuk » 22 Mar 2012 18:57
Huhu,

bei Abwesenheit von 2-3 Wochen: Gar nicht düngen, gar nicht füttern.
Die Garnelen in den eher unbepflanzten Becken kriegen 1-2 Laub Blätter. Die Fische kommen solange auf Diät, die Garnelen im Aquascape finden auch so genug. Fische werden vorher langsam auf eine "Hungerphase" umgestellt indem die Fütterung nach und nach reduziert wird, bei Rückkehr werden sie langsam wieder gewöhnt.

Ein stabiles Becken wird nicht gleich in eine Algenplage ausbrechen weil mal 2-3 Wochen gar nicht gedüngt wird... vorher halt Wasserwechsel und die Werte etwas aufdüngen und dann passt das schon. Hab auch schon meine Becken wegen Verplantheit / Zeitmangel teilweise ein wenig vernachlässigt, es dauert sehr lange bevor da ernsthafte Algenprobleme entstehen. Vorraussetzung ist natürlich, dass die Technik normal weiterläuft.

Bei längerer Abwesenheit würde ich einen aquarien-erfahrenen Bekannten um die wöchentliche Betreuung der Becken bitten.
Viele Grüße, Anni
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
Postby chrisu » 22 Mar 2012 19:12
Hallo,

also bei stark bepflanzten Becken würde ich mich nicht trauen 2-3 Wochen nicht zu düngen. Bezüglich Mikros und PO4 wäre das wahrscheinlich kein Problem aber zu wenig NO3 kann böse Auswirkungen haben.
Schon nach wenigen Tagen ohne Stickstoffdüngung explodieren in meinen Becken Grünalgen.(Cladophora und Fadenalgen)

Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2092
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby Aniuk » 22 Mar 2012 19:25
Huhu Christian,

kann ich so nicht unterschreiben und meine Becken sind auch sehr stark bepflanzt. Cladophora ist eine "grüne Pest" und in dem Zusammenhang noch mal ein ganz anderes Thema. Aber Fadenalgen treten in meinen gut eingelaufenen, stabilen Becken auch nach mehreren Wochen ohne Düngung nicht sofort auf, nach den ca. 3-4 Wochen sieht man dann natürlich erste Ansätze von Algen, aber eine Algenexplosion würde ich das deswegen noch lange nicht nennen.

Allerdings: Ich verwende Aqua Soil Amazonia - es kann sehr gut sein, dass das die Nährstoffe bis zu einem gewissen Maß puffert und ans Wasser abgibt. Mit Sand / reiner Wassersäulen-Düngung versiegt die Nährstoffquelle dann natürlich schneller.
Viele Grüße, Anni
Last edited by MarcelD on 23 Mar 2012 15:05, edited 1 time in total.
Reason: Fullquote entfernt
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
Postby chrisu » 22 Mar 2012 19:45
Hallo Anni,

das hat bestimmt mit dem Substrat zu tun denn Aquasoil enthält ja viele Nährstoffe.
Ich würde meine Becken eigentlich schon auch als stabil bezeichnen aber die Pflanzen saugen so viele Nährstoffe weg das es schnell zu Problemen kommt. 5mg/l Nitrat täglich ist nicht gerade wenig und ich möchte ungern 100mg/l NO3 auf Stoß düngen :D

Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2092
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby Ernie » 22 Mar 2012 21:53
gibt es noch weitere Ideen ?

Danke.
Liebe Grüße

Ernie :-)
Ernie
Posts: 63
Joined: 15 Jan 2012 22:51
Feedback: 1 (100%)
Postby Lipfl » 23 Mar 2012 14:57
Hi,
also da es meiner Meinung nach sowieso erforderlich ist, dass mind. jeden 2. Tag mal jemand nach dem Rechten schaut (Filter auf Funktion prüfen etc...) kann der- oder diejenige doch ganz normal weiter düngen und sparsam füttern. Wenn man nicht gerade zu den ganz Verrückten gehört ( :pfeifen: ) , die alle Komponenten einzeln düngen, lässt sich diese Aufgabe doch problemlos an die jewilige Person übertragen. Sofern man nicht sowieso schon Flaschen wie die von Aqua Rebell nutz, füllt man den Dünger in solche ab un versieht jede Flasche mit einer einfachen Dosierpumpe (die zum Draufdrücken, 1Hub - 1ml :wink: ). Dann wird ein einfacher Düngeplan geschrieben und wenn das Aquarium gut eingefahren ist und man vor dem Urlaub keine großen Experimente veranstaltet hat sollte alles seinen Gang gehen.
Solche Experimente wie anderen Dünger verwenden oder 2-3 Wochen nicht düngen und füttern, können natürlich funktionieren, aber auch gewaltig nach hinten losgehen. Je nachdem was für ein Aquarium man betreibt, wirds dann nochmal so teuer wie der ganze Urlaub. Für mich wär das nix...
Beste Grüße
Philipp


Folge mir auf Flickr:
https://www.flickr.com/photos/philipptauchmann
User avatar
Lipfl
Posts: 443
Joined: 09 Nov 2010 03:38
Location: Markkleeberg
Feedback: 52 (100%)
Postby chrisu » 23 Mar 2012 20:36
Hallo Philipp,

du hast vollkommen recht, wofür hat man denn Freunde und Verwandte :smile:
Ist auf jeden Fall ein besseres Gefühl als so ein Becken längere Zeit sich selbst zu überlassen.

Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2092
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby Henrik » 23 Mar 2012 21:00
Hallo,
war letztens 7 Tage nicht anwesend. Hab einen Tag vorher einen Wasserwechsel gemacht und etwas mehr aufgedüngt. War überhaupt kein Problem. Meine Pflanzen sahen fast besser aus als vorher... Und das obwohl zwischenzeitlich mein (Bio) Co2 Gehalt geringer wurde. Bin mal gespannt, ob es die 10 tage Sommerurlaub halbwegs mitmacht...
lg
henrik
www.ferienwohnung-mehrhoog.de
Henrik
Posts: 205
Joined: 05 Dec 2010 15:07
Location: Dortmund
Feedback: 13 (100%)
Postby Abrikadabri » 24 Mar 2012 07:43
Hat jemand Ahnung, ob man die verschiedenen Dünger vorab zusammenmischen kann damit die Urlaubsvertretung dann die fertige Dosis nur noch ins Aquarium geben muss?

Beispiel: Kann man AR NPK, AR Eisen und EasyCarbo in der passenden Dosis anmischen ohne, dass sich die Dünger über ein paar Tage gegenseitig etwas "tun"?
Beste Grüsse - Stefan
User avatar
Abrikadabri
Posts: 61
Joined: 21 Jun 2011 09:49
Location: Greifswald
Feedback: 0 (0%)
Postby inspi » 24 Mar 2012 11:15
Hallo.

Eisen und NPK mischen soll wohl nicht gehen, da sich das Zeug dann gegenseitig auffrisst. Wie schnell das geht kann ich allerdings nicht sagen. Gut möglich, dass das ein paar Tage hält. Dagegen spricht aber, dass hier einige Mikro und Makro zu unterschiedlichen Tageszeiten düngen :D

Bezüglich Urlaub:
Ich denke, dass wenn man nicht abartig viel Licht über dem Becken hat, man problemlos mal ein paar Tage wegfahren kann.
Ich habe 0,6W/l und wenn ich mal für 8 Tage wegfahre, dann dünge ich meist ab Abfahrtstag die 5-fache Tagesdosis und in letzter Zeit habe ich dabei auch festgestellt, dass in der Zeit die paar sichtbaren Algen wieder zurückgehen. Das kann aber auch daran liegen, dass die Shrimps sonst nix zu futtern haben :lol:
Bei 2 Wochen und mehr wäre es dann vielleicht doch von Vorteil, wenn alle paar Tage mal jemand nachschaut und dabei auch die entsprechende Menge Dünger (und Futter) verabreicht.

VG
Silvio
inspi
Posts: 317
Joined: 22 Apr 2010 20:17
Feedback: 48 (100%)
15 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Das Aquarium im Urlaub
by Anika » 01 Oct 2010 16:59
4 544 by Anika View the latest post
02 Oct 2010 09:56
Urlaub - Was jetzt?
Attachment(s) by xxxFabixxx » 21 Jun 2012 20:26
8 813 by HolgerB View the latest post
26 Jun 2012 13:21
Zurück vom Urlaub mit Mitbringsel
Attachment(s) by Tiegars » 09 Aug 2012 19:55
1 334 by moss-maniac View the latest post
09 Aug 2012 20:31

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest