Post Reply
5 posts • Page 1 of 1
Postby TeimeN » 22 Oct 2016 19:01
Hallo,

Ich hätte die Möglichkeit an schönes Rebholz zu kommen, als ich es gesehen habe dachte ich sofort: "das könnte man gut als Hardscape verwenden"
Mit dem Hochdruckreiniger abgedampft, wird die Oberfläche schön glatt. Auf den Bildern, sind die Hölzer nur teilweise abgedampft, für die Aquarienverwendung würde ich nur komplett blankes Holz verwenden... Richtig zugesägt würde es auch Verwendung für kleinere Aquarien finden.
Hat jemand von euch jemals Rebholz als Hardscape benutzt?
Im Anhang habe ich ein paar Beispielbilder. Sollte jemand Bedarf haben verschicke ich gerne, über den Preis werden wir uns schon einig!

Attachments

gruß Timo
User avatar
TeimeN
Posts: 225
Joined: 25 Sep 2012 11:44
Location: Ortenau
Feedback: 9 (100%)
Postby aetb » 22 Oct 2016 19:55
Hi,
Ich habe bisher von Rebholz die Finger gelassen. Weinstöcke und der Boden drumherum werden idR mehrfach im Jahr mit allem besprüht, was die Agrarchemie so her gibt(Fungizide, Roundup, etc). Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass sich das nicht im Holz auf Dauer ablagert. Selbst bei Bioanbau wäre ich vorsichtig, da von den Nachbarreihen bestimmt dich reichlich rüber geweht wird. Aus dem eigenen Garten, mit genug Abstand zu regulärer Kultur sieht es natürlich anders aus.
Gruß A


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
aetb
Posts: 40
Joined: 21 Mar 2015 22:40
Feedback: 2 (100%)
Postby Plantamaniac » 23 Oct 2016 06:34
Hallo, mind. 1 jahr ablagern und dann in viel wasser wochenlang wässern und immerwieder das wasser wechseln.
Dabei merkt man schon was passiert. Ob es stinkt und vor sich hermockt oder ob es zich zersetzt.
Direkt nehmen würde ich es nicht.
Chiao moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4205
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby stephan* » 23 Oct 2016 07:25
Hallo Forengemeinde ,
ich verwende kleinere Stücken Rebholz seit etwa 2 Jahren , um diese mit Buceen oder kleinen Anubias zu bepflanzen . Aber bis dahin ist es erst mal ein weiter Weg . Erst wandern die Teile in ein Regenfass und verbleiben dort mindestens ein viertel Jahr . Danach kommen die Rebholzabschnitte , meist so um die 10 Stück in einen alten Kochtopf und werden dort mehrmals gekocht . Natürlich jedesmal mit frischem Wasser . Alle Fasern soweit diese bei der Reinigung nicht verloren gegangen sind , bleiben dran . Das sieht richtig gut aus . Erst dann dürfen sie ins Aquarium .
Grüsse Armin
User avatar
stephan*
Posts: 197
Joined: 31 Jul 2014 12:59
Feedback: 16 (100%)
Postby flatfile » 23 Oct 2016 09:21
Guten Morgen,

aetb wrote:Selbst bei Bioanbau wäre ich vorsichtig


Ich auch. Denn die Biowinzer helfen sich mit Kupferpräparaten. Was dort in welchen Mengen im Stock angelagert wird kann wohl keiner wirklich abschätzen. :glaskugel:

Beste Grüße
Konstantin
"Ableichen in der Welshölle"
User avatar
flatfile
Posts: 260
Joined: 16 Oct 2013 14:10
Location: Hintertaunus
Feedback: 41 (100%)
5 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Saunasteine Diabas fürs Scape benutzen?
Attachment(s) by lenka007 » 30 Aug 2012 14:03
8 1501 by lenka007 View the latest post
03 Sep 2012 19:16
!!!DER AQUARIUM TRACK!!!
by bratpfanne » 30 Jan 2007 16:23
12 2094 by dukey View the latest post
06 Feb 2007 20:49
10. Zierfische & Aquarium
by kurt » 11 Sep 2007 10:44
33 3168 by Goborg View the latest post
13 Oct 2007 00:35
Genervt vom Aquarium
by flo » 06 Apr 2008 16:30
22 2276 by Mark1 View the latest post
07 Apr 2008 09:30
Mit Wunde in's Aquarium???
by GeBu » 13 Oct 2008 09:48
7 1575 by Ortin View the latest post
30 Jul 2013 13:36

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests