Post Reply
9 posts • Page 1 of 1
Postby Greenko » 01 Oct 2009 09:11
Hallo,

ich Trottel habe vor 2 Tagen für mein Filter Auslauf PVC Schlauch aus dem Baumarkt gekauft. Wurde installiert und habe garnicht dran gedacht ob der auch Lebensmittelecht ist. Dort angerufen, kam bestätigung. "Der Hersteller kann ihnen dazu keine weitere Auskunft geben", heisst soviel; Jop, kann auf Dauer schädlich sein.

Der Schlauch war nun 2 Tage im Betrieb. Noch sind keine AQ Bewohner außer Schnecken im Becken. Sind die evtuellen Schadstoffe nach 1-2 WW nicht mehr vorhanden oder wie muss man vorgehen?... Möchte ruhigen gewissens Fische & Garnelen ins Becken einziehen lassen ohne mit einem Total Verlust rechnen zu müssen.
Gruß
Kolja
User avatar
Greenko
Posts: 207
Joined: 21 Jul 2009 11:21
Location: Wolfenbüttel
Feedback: 14 (100%)
Postby SebastianK » 01 Oct 2009 10:33
Hi Kolja,

von welchem Hersteller ist der Schlauch? Weichmacher könnten Tieren gefählich werden, dazu hatten wir hier schonmal ne Diskussion... allerdings muss das nicht sein....

Gruß

Sebastian
User avatar
SebastianK
Posts: 3151
Joined: 10 Mar 2008 21:31
Location: Düsseldorf
Feedback: 98 (100%)
Postby Greenko » 01 Oct 2009 10:51
Hi Sebastian,

Hersteller No Name - steht nichts drauf auch nicht auf der Quittung. Habe den schlauch nun mit richtigen AQ (Eheim) ausgetauscht. Kann das Wasser nun in den 2 Tagen schon belastet sein? Denn dann leere ich das AQ nochmal komplett.
Gruß
Kolja
User avatar
Greenko
Posts: 207
Joined: 21 Jul 2009 11:21
Location: Wolfenbüttel
Feedback: 14 (100%)
Postby SebastianK » 01 Oct 2009 17:05
Hi Kolja,

würd mir da nicht allzuviele Sorgen machen, aber außschließen kann man das nicht.

Gruß

Sebastian
User avatar
SebastianK
Posts: 3151
Joined: 10 Mar 2008 21:31
Location: Düsseldorf
Feedback: 98 (100%)
Postby flo » 01 Oct 2009 18:34
Hi,

genaue Auskunft wird dir vermutlich keiner geben können.

In PVC werden meines Wissens vor allem Phthalate als Weichmacher eingesetzt,
diese sind in Wasser jedoch eher schlecht löslich.
Du solltest vielleicht speziell die Wasseroberfläche und den Bodengrund absaugen, denn es gibt sowohl Phtalate mit größerer als auch kleinerer Dichte als Wasser.

Aufgrund der schlechten Wasserlöslichkeit würde ich mir da geringere Sorgen machen. Hättest du dein Becken mit organischen Lösungsmitteln befüllt, hättest du vielleicht mehr Weichmacher aus dem PVC lösen können ;), sofern da wirklich viel Phthalat enthalten war.

Ich würde vielleicht trotzdem einen Teilwasserwechsel durchführen, welchen ich mit dem Absaugen von Bodengrund und Wasseroberfläche verbinde. Denn aufgrund der schlechten Wasserlöslichkeit wäre es eh die Frage, ob du die im Bodengrund oder an der Wasseroberfläche befindlichen Weichmacher überhaupt entfernen würdest, wenn du aus der Beckenmitte 90 % des Wassers entnimmst ;).

lg, Flo
flo
Posts: 530
Joined: 21 Mar 2008 16:46
Location: Rhein-Main
Feedback: 2 (100%)
Postby J4CKY » 28 Oct 2009 15:29
hallo,

ich selber benutze auch so nen gartenschlauch zum wasserwechsel(also um das wasser ins becken zu bringen).
hatte bissher auch keine probleme damit, würde aber meiner freundin ihren wasserwechsel auch leichter machen und ihr auch nen schlauch kaufen.

meine frage ist, ob das mit den weichmachern(falls welche im schlauch sind) auch bei einen kurzen einsatz wie dem wasserwechsel gefährlich werden kann oder spielt das keine rolle wenn da einmal die woche das neuwasser durchläuft.


danke
Tobi
Gruß Tobi
300 Liter Gemeinschaftsbecken Mein Becken als Thread
18,75L DREAM CUBE Mein DREAM CUBE 18,75L Thread
User avatar
J4CKY
Posts: 117
Joined: 03 Sep 2009 14:21
Location: Erlangen
Feedback: 2 (100%)
Postby Bratfisch » 28 Oct 2009 17:37
Hallo Kolja.

Kolja wrote:Der Schlauch war nun [...]. Noch sind [...] die [...] Schadstoffe [...]? Möchte ruhigen gewissens [...] ohne mit [...] Verlust [...]


Versteh´ dieses ganze Ob und Könnte nicht. Kauf´ Dir doch einfach vernünftigen Schlauch und schmeiß´ den alten weg!? (Am besten Silikonschlauch)

---

Ingo
User avatar
Bratfisch
Posts: 392
Joined: 22 Nov 2007 15:05
Feedback: 0 (0%)
Postby J4CKY » 28 Oct 2009 18:00
Hallo Kolja,
wenn der Schlauch irgendwelche Schadstoffe hat, dann werden die je nach Schadstoff sich schnell lösen oder es dauert ewig und kontinuierlich bis vielleicht grade mal die hälfte der schadstoffe weg.

ganz ehrlich, langzeiteinsätzte mit solchen schläuchen ohne infos halte ich für gewagt.

ohne infos läuft da nix.

gruß tobi
Gruß Tobi
300 Liter Gemeinschaftsbecken Mein Becken als Thread
18,75L DREAM CUBE Mein DREAM CUBE 18,75L Thread
User avatar
J4CKY
Posts: 117
Joined: 03 Sep 2009 14:21
Location: Erlangen
Feedback: 2 (100%)
Postby Greenko » 31 Oct 2009 12:02
Hi,
jede (Fehl)investition kostet logischerweise..- daher fragt man sich schon ob man den Schlauch nicht doch iwie verwenden kann, ohne diesen wegzuschmeißen. Da die Infos über diesen Fehlgekauften Schlauch zu Mau waren, wurde dieser entsorgt und ausgetauscht. Ruhe im Karton^^

Fazit, der Schlauch war paar Tage in Betrieb - Nach vorsichtshalber 80% WW hat es den Garnelen nicht geschadet. Naja, sowas passiert einem dann nicht nochmal.. :bonk:
Gruß
Kolja
User avatar
Greenko
Posts: 207
Joined: 21 Jul 2009 11:21
Location: Wolfenbüttel
Feedback: 14 (100%)
9 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Rosa Verfärbung an CO2 Schlauch
Attachment(s) by bocap » 30 Sep 2014 18:19
1 353 by Seb0338 View the latest post
02 Oct 2014 18:02

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests