Post Reply
23 Beiträge • Seite 1 von 2
Beitragvon Grauwolf » 17 Dez 2012 15:44
Moin zusammen...

Mich beschäftigt ein Problem wo die "Aquaristik-Kriminalisten" mal ran müssen. :wink:

Vor einiger Zeit habe ich angefangen mein Schlafzimmer zu fluten, es wurden also diverse Becken in dem Raum aufgestellt.
Vorläufig schlafe ich da auch noch, nutze eins der Becken als Leselampe, aber seit etwa 10 Tagen wird die Nachruhe ab und an gestört.

Es raschelt, es knistert und es platscht, als einzige Spur war bisher ein ca. 3 cm breiter nasser Streifen quer über die Ecke einer Abdeckung und Tropfen an der Heizung oder der Wand zu finden.
Beim ersten Überfall bin ich davon aufgewacht, das irgendwer mehrfach niesen musste, dem Geräusch nach hatte ich erstmal eine Maus im Verdacht. Da ich in einem uralten Gemäuer wohne gibt es genug Löcher und Spalten wo solche Nager durchpassen, es war auch schon mal eine Maus im Becken ertrunken, aber jetzt geht es um was anderes.
Der Bösewicht kriecht durch die Kabelführung der Abdeckungen und erbeutet Fische (Platy, Molly) und adulte Garnelen, es bleiben keine Leichenteile zurück.

Die Anklage gegen Unbekannt lautet: nächtliche Ruhestörung und Mord an Fischen und Garnelen. :keule:

Maus kann ich ausschließen, es knabbert und nagt nichts, es sind keine Schnipsel, Späne oder Kot zu finden.
Ratte kann ich ausschließen, es gibt dort nirgends Löcher wo sie durchpassen könnte.
Was es auch ist, es kann nicht dicker als ne Maus sein und ganz ehrlich, ich habe nichts gegen Badeurlub, Beachparty oder Orientierungsmarsch durch den gesamten Raum, aber meine Fische und Garnelen zu fressen... das geht zu weit.

Falls jemand von euch eine Idee hat was für ein Halunke sich da herumtreibt wäre ich für Hinweise dankbar.

Gruß Sigune
Grauwolf
Beiträge: 125
Registriert: 13 Jan 2009 12:09
Bewertungen: 101 (100%)
Beitragvon Plantamaniac » 17 Dez 2012 16:12
Tja, den ersten Indizien folgend habe ich einen Verdächtigen, was aber sehr unwahrscheinlich ist, da er sich sicherlich nicht so weit von seinem üblichen Wohnraum entfernt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Wasserspitzm%C3%A4use
Entweder Du stellst eine Lebendfalle auf oder bastelst eine Alarmanlage, die Dich sofort weckt, wenn der Räuber erscheint.
Ob es hilfreich ist die Technikauschnitte in Abdeckunge mit Filtermatte auszustopfen, kann ich nicht beurteilen, wäre aber eine Versuch wert..evt. noch ein Glöckchen mit einarbeiten, das bimmelt, wenn sich jemand dran zu schaffen macht...
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3296
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon Grauwolf » 17 Dez 2012 16:18
Hi Moni,

das ist ne interessanter Gedanke, der nächste denkbare Wohnraum wäre ein Fließgewässer, etwa 150 Meter entfernt.
Über das Thema Lebendfalle denke ich auch schon nach, ich muss mal sehen ob ich irgendwo noch eine habe.

Gruß Sigune
Grauwolf
Beiträge: 125
Registriert: 13 Jan 2009 12:09
Bewertungen: 101 (100%)
Beitragvon lordc » 17 Dez 2012 16:27
Haha, wie krass ist das denn :D
Ich will unbedingt wissen was es ist wenn du es weisst!
Meeresbiologe in the Making
Grüße Cyril


Meine Aktuellen Becken:
http://www.flowgrow.de/aquariengestaltung/auf-gehts-mein-erstes-scape-im-60l-cube-t21333.html
http://www.flowgrow.de/aquarienvorstellungen/la-vallee-30l-cube-mein-zweites-t24615.html
Benutzeravatar
lordc
Beiträge: 566
Registriert: 26 Dez 2011 20:02
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon J2K » 17 Dez 2012 16:29
Hi,

ich hätte da eher etwas größeres in Verdacht. Eine Maus müsste sich schon fast wie Tom Cruise von der Decke abseilen um etwas zu fangen und da wieder raus zu kommen. Glaube auch nicht, dass die so laut niesen können. Ich würde eher auf eine deiner Katzen oder etwas Richtung Waschbär tippen, da wären die Arme lang genug um auch tiefer ins Becken greifen zu können.
Ich würde einfach mal etwas Puder oder Mehl um die Becken verteilen und warten bis es wieder kommt.
Grüße

Jendrik
Benutzeravatar
J2K
Beiträge: 617
Registriert: 17 Feb 2010 17:52
Bewertungen: 10 (100%)
Beitragvon Grauwolf » 17 Dez 2012 16:38
Moin Jendrik,

Hund und Katzen haben da keinen Zutritt, auch nicht im Flur und Waschbären gibt es hier zwar, aber die passen auch nicht durch Mauselöcher, irgendwie müsste so ein Bürschchen ja in den Raum kommen.
Seeadler schließe ich denn auch mal aus, genau so Fischotter, Seeschlangen, Orca oder Grizzly. :wink:

Ich werde mir mal unseren Jäger greifen wegen einer Lebendfalle.
Die Idee mit dem Mehl oder ähnlichem Material ist aber nicht schlecht.

Gruß Sigune
Grauwolf
Beiträge: 125
Registriert: 13 Jan 2009 12:09
Bewertungen: 101 (100%)
Beitragvon Acciola » 17 Dez 2012 16:51
Tatort Flowgrow :shocked:

Die Spitzmaus ist wohl am warscheinlichsten aber auf jedenfall weiterberichten, das will ich auch wissen.

Viel Erfolg beim Fallenstellen!

Gruß, Olaf
Benutzeravatar
Acciola
Beiträge: 567
Registriert: 12 Dez 2011 16:28
Bewertungen: 61 (100%)
Beitragvon Drago » 17 Dez 2012 17:19
Hi zusammen,

wegen der kalten Jahreszeit kommen auch gerne Siebenschläfer ins Haus,
diese kleinen Nager passen auch durch alle kleinen öffnungen!

Gruss Marcus
Gruss Simone :engel: u. Marcus :hai:
Benutzeravatar
Drago
Beiträge: 148
Registriert: 26 Aug 2010 20:22
Wohnort: Bruchsal
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon Plantamaniac » 17 Dez 2012 18:11
Hallo, uns war im Herbst eine Spitzmaus in die Garage geraten. Sie hat wohl erstmal alle Spinnen und sonstwas gefressen und alles ordentlich vollgekotet, auch ganz oben in Regalen, bis wir sie erwischt haben.Der Kot war relativ groß, was mir schon Angst machte, das es ein größerer Nager wäre. Zumal die gelben Säcke in der Garage auf Abholung warten.
Morgends saß sie dann mal in einem Eimer und versuchte rauszukommen..hab sie dann grad hinten in den Garten gelassen.
Da gibts noch mehr von der Sorte.
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3296
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon Grauwolf » 17 Dez 2012 18:27
Heyho,

die normalen Spitzmäuse treiben sich manchmal im Wohnzimmer herum, gerade wenn die ersten kalten Tage kommen krabbeln sie durch die Planken vom Fußboden... werde da mal ne Mautstation einrichten. :wink:
Die Tierchen sind aber kein Problem, mehrmals täglich werden sie eingesammelt und nach draußen befördert und nach ein paar Tagen ist der Spuk vorbei.
Hausmäuse usw. hinterlassen deutliche Spuren mit denen sie ihre Anwesenheit verraten, aber diese Tierchen schließe ich als Bösewichte aus.

Der Übeltäter taucht etwa ab 4:00 morgens auf, zu anderen Zeiten war jedenfalls nie etwas zu bemerken.
Da steht noch ein 40er Cube, knapp halbvoll mit Wasser, auch da kommt der Schuft wieder raus obwohl es nichts gibt wo er sich abstützen oder festhalten könnte.

Gruß Sigune
Grauwolf
Beiträge: 125
Registriert: 13 Jan 2009 12:09
Bewertungen: 101 (100%)
Beitragvon Sumpfheini » 19 Dez 2012 18:41
Hallo Sigune,
Mauswiesel - kann man denen so was zutrauen?

Gruß
Heiko
Benutzeravatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Beiträge: 5152
Registriert: 04 Sep 2007 09:20
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Öhrchen » 19 Dez 2012 18:51
Sumpfheini hat geschrieben:Hallo Sigune,
Mauswiesel - kann man denen so was zutrauen?

Gruß
Heiko


Ha, mir spukte auch sowas wie Marder im Kopf rum, aber die sind zu groß. Mauswiesel dagegen, das passt sehr gut auf Sigunes Beschreibung des Täters!
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
Benutzeravatar
Öhrchen
Beiträge: 1147
Registriert: 28 Apr 2011 17:09
Wohnort: Fulda
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Grauwolf » 19 Dez 2012 23:26
Moin ihr Beiden...

ihr seid gut, :cool: denn es sieht so aus als ob ihr damit recht habt.
Ich habe die Idee von Jendrik in die Tat umgesetzt, allerdings habe ich Sand genommen statt Mehl und die Spuren passen ziemlich gut auf den genannten Verdächtigen.
Nach gründlicher Suche wurden an einer Abdeckung auch zwei weiße Haare sicher gestellt die nicht dazu geeignet sind den Verdächtigen zu entlasten... die Staatsanwaltschaft wird jetzt definitiv Anklage erheben. :knock:

Unser Jägermeister hat mir denn eine Lebendfalle zur Verfügung gestellt, die steht jetzt samt Köder bereit, mal sehen wann der Strolch verhaftet werden kann.
Nach wie vor ungeklärt ist allerdings die Frage welchen "Eingang" der Täter benutzt, die Ermittlungen laufen also weiter. :wink:

Gruß Sigune
Grauwolf
Beiträge: 125
Registriert: 13 Jan 2009 12:09
Bewertungen: 101 (100%)
Beitragvon Servus » 19 Dez 2012 23:40
Hallo,
meine Kinder würden jetzt sagen, das Tier nimmt den gleichen Zugang wie das Christkind.

Frohe Weihnachten euch allen.

Beste Grüße

Andi
Servus
Beiträge: 96
Registriert: 27 Jun 2011 20:46
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Grauwolf » 19 Dez 2012 23:49
Hallo Andi,

auweia, Du machst mich jetzt nachdenklich... :?
Angenommen Deine Kinder haben recht, was tun wenn wir den Falschen in die Falle kriegen? :eek: :pfeifen:

Gruß Sigune
Grauwolf
Beiträge: 125
Registriert: 13 Jan 2009 12:09
Bewertungen: 101 (100%)
23 Beiträge • Seite 1 von 2
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
!!!DER AQUARIUM TRACK!!!
von bratpfanne » 30 Jan 2007 16:23
12 1643 von dukey Neuester Beitrag
06 Feb 2007 20:49
10. Zierfische & Aquarium
von kurt » 11 Sep 2007 10:44
33 2593 von Goborg Neuester Beitrag
13 Okt 2007 00:35
Genervt vom Aquarium
von flo » 06 Apr 2008 16:30
22 1749 von Mark1 Neuester Beitrag
07 Apr 2008 09:30
Mit Wunde in's Aquarium???
von GeBu » 13 Okt 2008 09:48
7 1118 von Ortin Neuester Beitrag
30 Jul 2013 13:36
Das Aquarium - Infotag
Dateianhang von Tobias Coring » 15 Okt 2008 08:37
2 1124 von MattesHH Neuester Beitrag
25 Okt 2008 13:20

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast