Post Reply
18 posts • Page 1 of 2
Postby Donn_King » 26 Feb 2009 00:23
Hi Leute,
habe mir ein neues becken eingerichtet (wollte es auch demnächst vorstellen) soll für red bees sein.
Minifische im becken, Und wollte da mal von euch wissen wer solche erfahrung schon gemacht hat so das der nachwuchs auch durch kommt, ich weiß dass man Boraras brigittae nehm kann die gehn den nachwuchs anscheinend nicht nach ist den vllt zu groß.Aber die gefallen mir nicht so wirklich, die gefallen mir schon er ( Normas Leuchtaugenfisch ) .Bei den wasser nachher was etwas dunkler ist wegen den morkinholz.
Glänzen die augen bestimmt super.Also kann ich die leuchtaugen nehm, vllt hat einer die erfahrung mit den gemacht.Oder ihr habt paar vorschläge für mich was man für arten nehm könnte. :?

[hr]

Grus Chris
User avatar
Donn_King
Posts: 53
Joined: 08 Jan 2009 01:11
Location: Bad Lippspringe
Feedback: 2 (100%)
Postby AnniC » 01 Mar 2009 14:23
Hi Chris,

ich selber halte diese Fische (Normans Leuchtaugenfische) seit kurzem in einem 180L Becken zusammen mit Garnelen und Otocinclen. Ich konnte nicht feststellen, dass sie den Garnelen nachstellen. Es mag sein, dass sie eine Junggarnele verdrücken würden, in gut bepflanzten Becken dürfte aber genug Nachwuchs durchkommen.
Wie groß ist dein Becken? Ich würde diese (und andere) Fische nicht in Nanobecken setzen; sie sind sehr schwimmfreudig.

Gruß

Annika
AnniC
Posts: 59
Joined: 15 Jul 2008 20:03
Feedback: 0 (0%)
Postby carina » 01 Mar 2009 14:39
Hi,

in ein zu kleines Becken würde ich sie ebenfalls nicht setzen, bei mir schwimmen sie in einem Becken mit einem Meter Länge. Sie fressen bei mir fast ausschließlich Futter von der Oberfläche oder Futter das gerade herabsinkt. Vom Boden fressen sie nur sehr ungern, nicht einmal wenn sich lebende Artemia dorthin verirren, also ich denke auch dass in einem gut bepflanzten Becken genügend Garnelen durchkommen sollten. Ich glaube in der Caridina gab es auch einmal einen ganzen Bericht über die P. normani in dem ebenfalls stand dass sie sich sehr gut für Garnelenbecken eignen.

Meine Leuchtaugen sind übrigens sehr schreckthaft obwohl es ein Schwarm von 20 Fischen ist und die einzigen Mitbewohner Corydoras hastatus und Caridina japnoica sind. Habe bei meiner Recherche vor dem Kauf überlesen dass sie an mehreren Stellen als eher schreckthaft beschrieben werden. Sie tauen erst ein bisschen auf seit ein paar kleinere, mutigere Salmler eingezogen sind.

Das nur als Anmerkung, ist vielleicht nicht für jeden was (ist aber auch von Becken zu Becken verschieden, ich habe schon mal gelesen dass es daran liegen könnte dass mein Aquarium an einer sehr ruhigen Stelle steht und die Fische deshalb nicht an Bewegung vor dem Becken gewöhnt sind).


Grüße
Carina
User avatar
carina
Posts: 122
Joined: 07 Oct 2008 21:50
Location: Linz, Ö
Feedback: 0 (0%)
Postby AnniC » 01 Mar 2009 14:47
Hi Carina,

es ist wirklich interessant, wie unterschiedlich es sein kann. Meine Leuchtaugen waren von Anfang an sehr mutig, kamen an die Scheibe und auch an Finger, die im Wasser sind. Zudem habe ich sie als ziemlich verfressene Tierchen kennengelernt, die den Otos ihre Tabletten streitig machen wollen und dazu fröhlich in bodennähe unterwegs sind.

Ich denke nicht, dass es eine Frage der Gewöhnung und damit des Beckenstandortes ist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass scheue und schreckhafte Fische ruhiger werden, wenn nur genug Bewegung vor dem Becken ist. Es wird eher mit der Beckeneinrichtung, weiteren Mitbewohnern usw. zusammenhängen.

Gruß

Annika
AnniC
Posts: 59
Joined: 15 Jul 2008 20:03
Feedback: 0 (0%)
Postby Donn_King » 01 Mar 2009 16:32
HI,
annika das is ein 120Liter becken.
Die leuchtaugen sind die immer zusammen am schwimmen so wie neons oder er verteilt am schwimmen???

[hr]

GRus Chris
User avatar
Donn_King
Posts: 53
Joined: 08 Jan 2009 01:11
Location: Bad Lippspringe
Feedback: 2 (100%)
Postby carina » 01 Mar 2009 16:52
hi,

AnniC wrote: Ich kann mir nicht vorstellen, dass scheue und schreckhafte Fische ruhiger werden, wenn nur genug Bewegung vor dem Becken ist. Es wird eher mit der Beckeneinrichtung, weiteren Mitbewohnern usw. zusammenhängen.

Das ist halt das Leute in anderen Foren beobachtet haben und es hätte plausibel geklungen. Andere Erklärungen habe ich nämlich keine. Das Becken ist mittlerweile zugewuchert, es ist eine dicke Schwimmpflanzendecke (extra für die normanis obwohl mir Schwimmpflanzen eigentlich nicht so recht gefallen) drauf, die Wasserwerte passen und sie sind mit Abstand die größten Beckenbewohner neben den Amanos die halt in etwa die gleiche Größe haben.
Also ist schon sehr interessant dass es hier solche Unterschiede gibt.

Die leuchtaugen sind die immer zusammen am schwimmen so wie neons oder er verteilt am schwimmen???

Eigentlich sind sie bekannt dafür dass sie (zumindest für einen Killi) sehr enge Schwärme bilden. Meine bewegen sich eigentlich immer im Schwarm, auch wenn ich gerade weit genug vom Becken entfernt bin und es somit keinen Grund zur Panik gibt. Aber leider stehen sie hauptsächlich ruhig in der Beckenmitte (dort wo es immer Futter gibt ;) ) anstatt elegant im Schwarm herumzuschwimmen.
User avatar
carina
Posts: 122
Joined: 07 Oct 2008 21:50
Location: Linz, Ö
Feedback: 0 (0%)
Postby Donn_King » 01 Mar 2009 16:58
Hi Carina
Danke, hab nämlich gehört das die nicht schwarm freudig sein sollten darum meine nachfrage aber weiß ja jetzt das es nicht so ist ,denke mal wenn es keine anderen fische gibt die auch gehn würden werde ich mir den leuchtaugen fisch holen.

[hr]

Grus Chris
User avatar
Donn_King
Posts: 53
Joined: 08 Jan 2009 01:11
Location: Bad Lippspringe
Feedback: 2 (100%)
Postby AnniC » 01 Mar 2009 18:56
Carina,

man könnte fast meinen, wir sprechen von unterschiedlichen Fischen. Meine sind permanent in Bewegung und das hauptsächlich einzeln. Von Schwarm keine Spur, es treffen sich höchstens mal kleine Grüppchen.
Eine Schwimmpflanzendecke habe ich nicht, aber etliche schattige Flecken; es ist jedoch nicht so, dass sie diese hauptsächlich aufsuchen.

Mich würde wirklich mal interessieren, warum sich die Fische so unterschiedlich verhalten.

Gruß

Annika
AnniC
Posts: 59
Joined: 15 Jul 2008 20:03
Feedback: 0 (0%)
Postby carina » 01 Mar 2009 21:58
Ja, ich habe auch zuerst extra noch mal nachgelesen ob eh irgendwo explizit von "Normans Leuchtauge" die Rede ist und wir von den gleichen Fischen sprechen... ;)

Dass sich deine Normans nicht so sehr im Schwarm aufhalten hätte ich fast vermutet. Haben ja keinen Grund im Gegensatz zu meinen die sich quasi in Dauerpanik befinden. Letztens habe ich vor dem Wasserwechsel den Filter abgeschaltet (und dabei natürlich im Unterschrank herumhantiert). Aus lauter Panik ist dann ein Leuchtauge durch die Lilypipe nach oben bis fast zum Außenfilter geflüchtet.

Hast du vielleicht andere, mutigere Fische dabei die den Normanis die Scheu nehmen? Das könnte ich mir als Erklärung z.B. vorstellen. Andere Gründe die ich schon vermutet hatte:
- starke Beleuchtung (allerdings habe ich testweise auch schon nur eine Röhre brennen lassen und sie haben sich nicht beruhigt; auch die Schwimmpflanzen ändern nichts)
- das Aq steht etwas niedriger als gewöhnlich, der Unterschrank ist nur etwa 80cm hoch und ich sehe somit immer leicht von oben ins Aquarium. Aber sie erschrecken genau so wenn ich am Boden davor sitze und mich bewege oder gegenüber auf der Couch, denke also nicht dass es daran liegt
- wie schon gesagt: der ruhige Standort an dem sich den ganzen Tag lang kaum etwas bewegt
- das becken hat keine Abdeckung; eventuell ist es dadurch ja weniger "geschützt"

Außerdem habe ich mir ja zielsicher zwei Arten ausgesucht die als eher ängstlich verschrien sind: P. normani und Corydoras hastatus. Vielleicht bekräftigen die sich auch noch gegenseitig in ihrer pansichen Einstellung mir gegenüber.


lg
User avatar
carina
Posts: 122
Joined: 07 Oct 2008 21:50
Location: Linz, Ö
Feedback: 0 (0%)
Postby AnniC » 01 Mar 2009 23:17
Ich halte meine mit Otocinclen und Corydoras pygmaeus. Die Otos und die Corys sind eher schreckhaft, aber die Normans lassen sich durch nichts beirren. An der Gesellschaft liegt es also nicht. Beim Wasserwechsel muss ich sie noch verjagen, damit sie mir nicht in den Schlauch schwimmen, weil sie derart zutraulich sind.

- Beleuchtung würde ich ausschließen. 2x45 W T5 stören sie bei mir nicht.
- Höhe des Aq wirds ebenfalls nicht sein. Mein Schrank ist nur 73cm hoch.
- Ruhiger Standort gilt auch bei mir.
- Abdeckung ... vielleicht ist es das? Ich habe keine Ahnung, ob Fische das wahrnehmen und wenn ja, wie. Da könnte man ausprobieren, ob sie mit Abdeckung ruhiger werden.

Eventuell einfach mal ein paar Änderungen ausprobieren. Schwimmpflanzen raus, mehr Strömung, weniger Strömung ... Da kann so vieles sein, wahrscheinlich nur irgendwelche Kleinigkeiten, aber darauf kommen, ist das Problem. Ich kann mir nicht vorstellen, dass meine besonders mutig sind und eher artuntypisches Verhalten zeigen.

Schwierig, schwierig.

Halt mich da gern auf dem Laufenden. Das würde mich wirklich interessieren.

Gruß

Annika
AnniC
Posts: 59
Joined: 15 Jul 2008 20:03
Feedback: 0 (0%)
Postby carina » 02 Mar 2009 22:14
Hallo,


ja vielleicht sollte ich es wirklich mal mit Abdeckung probieren. Die Schwimmpflanzen sind es glaube ich nicht, die habe ich ja exra rein in der Hoffnung dass es etwas helfen würde.
Hast du eher starke Strömung bei dir im Becken oder eher schwache? Bei mir ist sie derzeit eher schwach, das könnte ich auch mal ausprobieren. Sie legen ja auch wert auf einen hohen Sauerstoffgehalt, den werde ich auch mal wieder messen.

Irgendwann komme ich schon noch drauf, werde auf jeden Fall berichten wenn ich einen Erfolg erziele :-)


Grüße
Carina
User avatar
carina
Posts: 122
Joined: 07 Oct 2008 21:50
Location: Linz, Ö
Feedback: 0 (0%)
Postby Hardy » 03 Mar 2009 13:13
Ciao Carina
Ich hab' zwar noch(!) keine Leuchtaugen (wobei mich die Micropanchax macrophthalmus mehr interessieren) aber mit Oryzias minutillus wohl ähnlich scheue Fische.
Deren Becken steht bei mir über dem Schreibtisch im Regal (Boden in Augenhöhe), was der Beobachtbarkeit sehr zuträglich ist. Bewegungen unterhalb der Fische werden registriert und beobachtet, aber nicht als Gefahr interpretiert - im Gegensatz dazu, wenn ich aufstehe um beispielsweise am Becken zu hantieren. Ein sehr ruhiger Standort, wo Bewegung vor dem Becken die Ausnahme bleibt, wäre zur Zähmung der Fische vermutlich wenig geeignet.
Die Scheu ändert sich auch mit dem Zustand des AQ: Wenn durch Zuwuchern der Schwimmraum knapper oder es durch Schwimmpflanzen im Becken dunkler wird, werden die Fische scheuer.
Bei all diesen gruppenorientierten Fischen dürfte auch die Gruppenstärke eine wesentliche Rolle spielen. Von 40 Tieren in 120ℓ hat man sicher viel mehr als von 10 in 60ℓ.
Obwohl ich nach den ersten Monaten wenig Hoffnung darauf hatte, sind meine Reisfische im Lauf von 1½ Jahren doch deutlich zutraulicher geworden. Mittlerweile nehmen sie Bewegungen vor dem Becken durchaus als Signal für Futterzeit und verhalten sich entsprechend, werden auch außerhalb solcher Gelegenheiten nicht mehr so leicht panisch. Wird aber nur einen Effekt haben, wenn sie nicht 24h täglich was zu fressen finden.
... mit herzlichen Grüßen aus München & ggf. allfälligen "seasonal greetings" :D, der Hardy
User avatar
Hardy
Posts: 1141
Joined: 26 Feb 2008 10:50
Location: München (Südrand)
Feedback: 1 (100%)
Postby carina » 03 Mar 2009 21:44
Hallo Hardy,

ja die normanis wären vielleicht nicht meine allererste Wahl gewesen wenn ich freie Auswahl hätte (Micropanchax macrophthalmus hätte ich auch sehr schön gefunden) aber ich hatte die Möglichkeit, sie hier vor Ort zu kaufen und das war mir auch viel Wert. Über die minutillus habe ich auch viel gelesen, auch von dir, aber die Sache mit dem ständigen Lebendfutter ist für mich leider nicht das Richtige. Und die hätte man dann von der gegenüberliegenden Couch aus gar nicht mehr gesehen.

Es sind derzeit etwa 25 Corydoras hastatus und 18 P. normani die sich manchmal auch zu einem großen Schwarm vermischen. Ich hätte gehofft, das wären genug für einen großen mutigen Schwarm aber dem ist wohl nicht so.

Deine Beobachtung dass ein zugewuchertes Becken die Fische eher noch scheuer macht finde ich sehr interessant, da werde ich wohl demnächst mal etwas auslichten (gerade das Riccia wächst als Schwimmpflanze eh wie Unkraut). Und ich werde versuchen, demnächst nur mehr am Boden sitzend ins Aquarium zu schauen, probieren kann ich es ja ;-)

Interessant ist auch dass du auch denkst dass der Standort eine Rolle spielt, finde ich auch einleuchtend. Zwar kann ich nicht viel dran ändern (auch weil ich unter der Woche kaum zu Hause bin) aber schon allein zu wissen, woran es liegt wäre ja was.


Schöne Grüße

Carina
User avatar
carina
Posts: 122
Joined: 07 Oct 2008 21:50
Location: Linz, Ö
Feedback: 0 (0%)
Postby carina » 06 Mar 2009 20:18
Hi,


noch ein kleiner Nachtrag: egal ob verschreckt oder nicht - sooo schlecht kann es ihnen nicht gehen denn heute hab ich endlich entdeckt worauf ich schon seit Wochen gewartet habe :)

10381

10382



Tut mir leid, das hab ich mir jetzt nicht verkneifen können. Der erste Fischnachwuchs nach langer Zeit ist doch immer aufregend ;-)

Schöne Grüße
Carina
User avatar
carina
Posts: 122
Joined: 07 Oct 2008 21:50
Location: Linz, Ö
Feedback: 0 (0%)
Postby Andre » 06 Mar 2009 21:06
Hui,

Glückwunsch Carina! Das wird mal ein ganz Großer! :)

Man fühlt sich ja immer so stolz wenn´s klappt!!!

Viel Erfolg beim hochziehen!
MfG

André

Nichtchemiker und Gefühlsaquarianer
User avatar
Andre
Posts: 274
Joined: 12 Aug 2008 21:15
Location: Billerbeck im schönen Münsterland
Feedback: 9 (100%)
18 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Unbekannte Viecher im Garnelenbecken
by JessicaV » 03 Apr 2009 18:59
10 1066 by JessicaV View the latest post
08 Apr 2009 19:01

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests